Meta Mastodon: Twitter Rivale soll im Juni starten

Meta Mastodon: Twitter Rivale soll im Juni starten

Meta Mastodon: Laut einigen Berichten wird der Social-Media-Gigant Ende Juni seine Twitter Alternative auf den Markt bringen. Die App wird mit Mastodon kompatibel sein.

In Kürze

  • Meta Mastodon kompatibel

  • Die Zahl der Twitter-Alternativen steigt

  • Meta richtet einen Großteil seiner Aufmerksamkeit auf KI

Meta Mastodon kompatibel

Details zur Microblogging-Plattform wurden auf Twitter gepostet, wobei die App auf der Grundlage von Instagram aufgebaut, aber mit einigen anderen Apps wie Mastodon kompatibel sein wird. Dies ermöglicht es Nutzern von Apps wie Mastodon, auf der neuen Meta-Plattform nach Profilen und Inhalten zu suchen.

Wie Twitter wird die App ein Zeichenlimit für jeden Beitrag haben, bis zu 500 Zeichen. Berichten zufolge sieht die App von der Oberfläche her Twitter sehr ähnlich.

Die App bietet Funktionen zur Verbesserung der Lebensqualität wie die Möglichkeit, den Lärm “auszublenden”, aber auch erwartete Funktionen wie das direkte Gespräch mit dem Publikum. Die App wird unter dem Codenamen P92 oder Barcelona betrieben.

Meta erklärte in einer Erklärung, die MoneyControl zur Verfügung gestellt wurde,

Wir erforschen ein eigenständiges dezentrales soziales Netzwerk für den Austausch von Text-Updates. Wir glauben, dass es eine Möglichkeit für einen separaten Raum gibt, in dem Schöpfer und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zeitnahe Updates über ihre Interessen teilen können.

Meta Mastodon

Die Zahl der Twitter-Alternativen steigt

Die Zahl der Twitter-Alternativen hat im letzten Jahr zugenommen. Mastodon, Bluesky und Nostr Damus bieten alle solche Dienste an. Sie geben vor dezentralisiert zu sein und haben nach den zahlreichen Vorfällen bei Twitter die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit auf sich gezogen.

Der CEO von Bluesky, Jay Graber, sagte, dass die Idee darin besteht mit Meta Mastodon, eine Plattform zu schaffen, auf der eine zentralisierte Figur nicht zensieren kann. Die Bluesky-App ist bereits im Apple App Store verfügbar. Mastodon ist unterdessen weiterhin die beliebteste Wahl für eine dezentralisierte Twitter-Alternative. Damus ist eine neuere Entwicklung, die auf dem Nostr-Protokoll aufbaut und daran arbeitet, seine Nutzerbasis zu vergrößern.

Dein Steuer-Tool

Es ist ein leidiges, aber dennoch sehr wichtiges Thema – Steuern. Mit diesem Tool trackst Du deine Transaktionen ganz einfach und in sekundenschnelle!

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfoliotracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Kostenlose Version
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

Meta richtet einen Großteil seiner Aufmerksamkeit auf KI

Meta hat sich auch auf andere Technologien konzentriert, um sich neu zu erfinden. KI und das Metaverse sind die wichtigsten dieser Entwicklungen. Das Unternehmen hat vor kurzem generative KI für Werbetreibende und Content-Ersteller eingeführt und bietet Tools zur Verbesserung der Kundenbindung in sozialen Medien.

Parallel zu diesen Entwicklungen arbeitet Meta auch an neuen Hardware- und Infrastrukturprojekten. Dazu gehören ein neues KI-Rechenzentrumsdesign und ein eigener Chip.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

05/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

05/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Web3 Trends im Jahr 2023

Web3 Trends im Jahr 2023

Web3 ist in Indien zu einem Schlagwort geworden, denn viele Menschen interessieren sich dort für das sogenannte “dezentralisierte Web”.

Die Entwicklung in diesem Bereich ist enorm groß, da sich immer mehr Unternehmen in Indien niederlassen und Tech-Giganten wie Apple und Microsoft freie Stellen in ihren jeweiligen ARVR-Abteilungen bereits jetzt schon anbieten.

In Kürze

  • Der Aufstieg des Metaversums

  • Gaming: Ein immens wachsender Sektor

  • Regulierung von Web3 & Krypto in Aussicht

Der Aufstieg des Metaversums

Das Metaverse hat sich im Laufe des Jahres fortlaufend weiterentwickelt. Große und bekannte Organisationen wie Meta, Microsoft, NVIDIA, Huawei und Qualcomm haben sich zu einem Metaverse Standards Forum zusammengeschlossen. Apple und Google arbeiten ebenso bereits an ihrem eigenen Metaverse sowie an der Technologie, die es ermöglichen soll, d. h. an den ARVR-Headsets.

Einem Bericht von Deloitte zufolge wird der potenzielle Einfluss des Metaverse in Indien bis 2035 zwischen insgesamt 79 und 148 Milliarden Dollar pro Jahr betragen und etwa 1,3 bis 2,4 Prozent des gesamten Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmachen.

Web3 Trends im Jahr 2023

Gaming: Ein immens wachsender Sektor

Indien ist einer der neuen und herausragenden Märkte für den Sektor der Glücksspiele. Der indische Glücksspielsektor ist drastisch gewachsen. Der Glücksspielsektor in Indien hat im GJ22 einen Wert von 2,6 Milliarden Dollar und das Potenzial, bis 2027 auf 8,6 Milliarden Dollar zu wachsen, bei einer jährlichen Wachstumsrate von ca. 27 Prozent.

Einem Bericht von Lumikai zufolge gibt es in Indien ca. 507 Millionen Spieler. Es wird erwartet, dass diese Zahl bis zum GJ 2025 auf 700 Millionen Dollar ansteigt, bei einer jährlichen Wachstumsrate von 12 Prozent.

Regulierung von Web3 & Krypto in Aussicht

Die Regulierung von Web3-Unternehmen und Kryptowährungen war der Regierung bisher eher ein Dorn im Auge. Die Gründung der Bharat Web3 Association sowie die neutrale Haltung Indiens zum Web3 haben jedoch die Chancen auf eine Regulierung enorm erhöht.

Finanzministerin Nirmala Sitharaman sagte während ihrer Rede auf einer jährlichen Veranstaltung des Indian Council for Research on International Economic Relations das Folgende:

Kein einzelnes Land kann erfolgreich sein, wenn es in einem Silo versucht, Krypto-Assets zu regulieren.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Web3 2023 – ein schlafender Riese?

Web3 2023 – ein schlafender Riese?

Das Aushängeschild von Web3, der Bitcoin, ist seit seinem Höchststand um 75% gefallen; das Luna-Netzwerk ist zusammengebrochen, was dazu führte, dass Voyager und Celsius Konkurs anmelden mussten; 3AC wurde zur Liquidation gezwungen, und der jüngste Zusammenbruch von FTX hat eine neue Panikwelle ausgelöst, die für einige den Anfang vom Ende bedeutet.

In Kürze

  • Risiko für Dritte: dezentrale Finanzierung

  • Datenschutz und Sicherheit: Null-Kenntnis-Beweis

  • Unternehmensführung: Dezentralisierte, autonome Organisationen

Risiko für Dritte: dezentrale Finanzierung

Im Kern geht es bei gesamten Web3 mitunter darum, das Risiko Dritter durch den Einsatz der dezentralen Blockchain-Technologie auszuschalten. In vielerlei Hinsicht spiegeln die Ereignisse dieses Jahres die Probleme wider, die im traditionellen Finanzwesen schon länger bestanden haben.

Die “Ich hab’s ja gesagt”-Brigade, die durch den jüngsten Niedergang von FTX aufgeschreckt wurde, mag überrascht sein, wenn sie erfährt, dass das fraktionierte Reservesystem (bei dem nur ein kleiner Teil der Bankeinlagen durch Bargeld gedeckt ist, das abgehoben werden kann) das System ist, das von praktisch allen großen Banken weltweit verwendet wird.

Das dezentrale Finanzwesen (DeFi) schafft hier Abhilfe, indem es Transaktionen in einer öffentlich zugänglichen Blockchain aufzeichnet. Wenn DeFi-Nutzer also wissen wollen, wo ihre Gelder sind, können sie die On-Chain-Daten in Echtzeit überprüfen. Darüber hinaus ermöglicht DeFi den Nutzern, Gelder einzuzahlen und aufzubewahren und dabei die vollständige Kontrolle und Verwahrung ihrer Vermögenswerte zu behalten. Sparschwein-Befürworter werden mit diesem Prinzip der Selbstverwahrung wohl vertraut sein.

Web3 2023.0 - ein schlafender Riese

Datenschutz und Sicherheit: Null-Kenntnis-Beweis

In diesem Jahr gab es auch einen Anstieg der öffentlichkeitswirksamen Datensicherheitsverletzungen. Im August gab ein Hacker unter dem Pseudonym “teapotuberhacker” bekannt, dass er in den Quellcode und die internen Datenbanken von Uber eingedrungen war und sich Zugang zu Nutzerdaten verschafft hatte.

Obwohl es wie der Deckname von teapotuberhacker’s Partner in Crime klingt, ist “zero-knowledge proof” (ZKP) tatsächlich eine innovative technologische Lösung für viele Datensicherheitsverletzungen. ZKP verifiziert Informationen zwischen Parteien, ohne die Informationen selbst preiszugeben.

Unternehmensführung: Dezentralisierte, autonome Organisationen

Eine dezentralisierte autonome Organisation (DAO) ist eine neue Form der Unternehmensstruktur. Es handelt sich um eine von der Gemeinschaft geführte Organisation ohne eine Führungsstruktur oder Hierarchie. Entscheidungen werden von unten nach oben und nicht von oben nach unten getroffen, und Token funktionieren wie Aktien, um Stimmrechte und Eigentum zuzuweisen. Transparenz hat großen Vorrang, daher sind die Bilanzen der DAO auf der Blockchain öffentlich zugänglich und werden nicht jährlich veröffentlicht. Weniger technisch ausgedrückt, ist dies die Antwort von Web3 auf Unternehmen im Besitz von Mitarbeitern wie John Lewis.

Die DAO-Governance-Rahmenbedingungen werden auf der Blockchain in Form eines Smart Contracts aufgezeichnet. Der Smart Contract ist wie ein Gesellschaftsvertrag, der die Regeln für die Beteiligung und Zusammenarbeit der Mitglieder festlegt.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

2022 – das Jahr der Krypto-Regulierungen

2022 – das Jahr der Krypto-Regulierungen

Das Jahr 2022 hat gerade einmal die Hälfte hinter sich, jedoch scheint dieses Jahr das Jahr der globalen Krypto-Regulierungen zu werden. Der Zusammenbruch der Kryptowährungen wird die Regierungen in der Frage der allgemeinen Regulierung mit Sicherheit näher zusammenbringen, davon gehen zumindest einige Experten aus. 

In Kürze

  • Kryptowährungen auf Augenhöhe?
  • 2022 – Das Jahr der zunehmenden Krypto-Regulierungen?
  • Dunkle Geschichten aus dem Dark Web

Kryptowährungen bald auf Augenhöhe?

Die USA und Russland scheinen sich in diesen Tagen nicht sehr einig zu sein was das Thema Kryptowährungen angeht. Jeoch es gibt eine gemeinsame Sache, bei der sich die beiden Regierungen einig zu sein scheinen: Die stark benötigten Krypto-Regulierungen, so Winston Ma zufolge, geschäftsführender Gesellschafter von CloudTree Ventures und Autor von “The Hunt for Unicorns, China’s Mobile Economy and Investing in China”.

Ein Kryptowährungs-Mining-Gesetz soll bald ebenso in Betracht gezogen werden, sagte er, ein Bereich, den die Regierung zu besteuern hofft. Nach Ansicht der Regulierungsbehörden hat die vor kurzem stark eintretende Volatilität ernsthafte Schwachstellen im Krypto-Finanzsystem schonungslos und knallhart offengelegt.

Krypto-Regulierungen

2022 – Das Jahr der zunehmenden Krypto-Regulierungen?

Ma ging unter anderem darauf ein, dass 2022 das Jahr der Krypto-Regulierungen werden könnte, und das der Krypto-Winter besonders hart ist.

David Lesperance, geschäftsführender Partner der Einwanderungs- und Steuerberatungsfirma Lesperance & Associates, erklärte:

Die Europäische Union ist mutig mit einer bahnbrechenden Regulierung angetreten, um mit dem “Wilden Westen” der Kryptowährungen aufzuräumen und diesem ein Ende zu setzen. Die “Markets in Crypto-Assets”, oder MICA, soll zahlreichen Akteuren auf dem Kryptomarkt das Leben schwer machen, einschließlich Börsen und Emittenten von Stablecoins.

Die vergangenen Geschehnisse in den letzten Wochen und Monaten haben hier einmal mehr gezeigt, wie wichtig Krypto-Regulierungen für den gesamten Bereich der Kryptowährungen sein werden.

Dunkle Geschichten aus dem Dark Web

Zhao von der bekanntesten Kryptobörse Binance bestätigte erst kürzlich, dass ca. eine Milliarde Datensätze von Einwohnern Chinas gehackt wurden, darunter Namen und Adressen, nationale IDs, Polizei- und medizinische Daten.

Dazu twitterte er am 2. Juli:

Unsere Bedrohungsdatenbank hat 1 Milliarde Datensätze von Einwohnern entdeckt, die im Dark Web zum Verkauf angeboten werden, darunter Namen, Adressen, Personalausweise, Handys, Polizei- und Krankenakten aus einem asiatischen Land. Wahrscheinlich aufgrund eines Fehlers in einer Elastic-Search-Installation durch eine Regierungsbehörde.

Lese dazu: Die Vizepräsidentin der US-Notenbank hat am Freitag erklärt, dass Krypto stärker reguliert werden muss.

20€ in BTC geschenkt
✅ Firmensitz in DE
✅ Anfängerfreundlich

Testergebnis

92%

07/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0%

Exklusiv 20€ in BTC

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

07/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Ein Senator aus NewYork erklärt übertriebenen DeFi-Projekte den Krieg!

Ein Senator aus NewYork erklärt übertriebenen DeFi-Projekte den Krieg!

Senator Thomas erklärt vor allem DeFi-Projekten den Krieg. Mit einem neuen Gesetzesentwurf sollen vor allem Projekte mit Gründern, die eine hohe, unrealistische Entnahme aus der Kasse haben, als illegal deklariert werden. Zwar ist dies ein starker Eingriff in den freien Markt und zeigt, dass die Regierung immer stärker mitmischen möchte, allerdings können so verstärkt Neulinge vor den Gefahren von Altcoin-Projekten geschützt werden.

In Kürze

  • Der Gesetzesentwurf
  • DeFi-Projekte als Scams getarnt?
  • Anlaufstelle bei Scams sinnvoll

Der Gesetzesentwurf gegen DeFi-Projekte

Senator Thomas möchte eine klare und strenge Regulierung von DeFi-Projekte, die sich speziell auf den Altcoin-Bereich fokussieren. Dabei bezieht sich der neue Gesetzesentwurf vor allem auf Projekte, die Nutzer täuschen. Um dieses Problem entgegenzuwirken, soll sogar die Ausschüttung von Token im Verhältnis zum gesamt verfügbaren Token-Supply stark reduziert werden.

DeFi Projekte Betrüger

Durch die dezentrale Art der Krypto-Ökonomie können vor allem Betrüger schnell eine neue Blockchain entwickeln. Seit 2017 und dem damaligen ICO-Hype um Ethereum, ist es auch für Menschen, die noch nie programmiert haben, nicht schwer, so ein Projekt aufzubauen. Oft werden verschiedene Versprechungen zum Marketing und anderen technischen Entwicklungen getätigt, ohne dass in den darauffolgenden Jahren die vorher angepriesene Roadmap eingehalten wird.

DeFi-Projekte als Scam getarnt?

Daher soll die Handlung von Gründern, mehr als 10% der gesamten Coins eines jeweiligen Projektes innerhalb von 5 Jahren auszuzahlen, als illegal deklariert werden. Damit wird vor allem auf das Problem des Wert eines Objektes und seiner Inflation angegangen. Denn jetzt können die Gründer von DeFi-Projekten nicht mehr als 2% pro Jahr auszahlen. Ironisch ist, dass ausgerechnet in den USA prozentual deutlich mehr Geld gedruckt wurde, als der Gesetzesentwurf vorsieht – ist der Dollar auch ein DeFi-Scam? 😉


Anzeige


Anlaufstelle bei Scams sinnvoll

Vor allem im ICO-Hype 2017 kamen eine exponentiell steigende Anzahl an Kryptowährungen auf den Markt. Die Produktvielfalt hat dabei das gesamte Marktsegment auf den Kopf gestellt. Auch Betrüger konnten so Fuß fassen und teilweise Milliarden-Beträge in global ablaufenden Scams erbeuten. Dabei konnten diese betrügerischen Projekte vor allem durch das starke Wachstum von Bitcoin auch gute Gewinne einfahren.

Nachdem der Markt zu Weihnachten 2017 einbrach, konnten sich auch die meisten dieser Scam-Projekte nicht halten. Millionen Menschen überall auf der Welt verloren so ihr eigenes Kapital an Betrüger, die einen großen Teil an Coins innehielten und diese früher oder später auf dem Markt verkauften. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Bitcoin keinen öffentlich bekannten Gründer gibt. Zwar hält Satoshi Nakamoto über eine Millionen Bitcoin, was auch etwas mehr als 5% des Marktes ausmacht, trotzdem hat er diese noch nie bewegt, weshalb die Community sich sicher ist, dass der Zugriff auf die Adresse mit dieser hohen Anzahl an Coins nicht verfügbar ist.

Auch Krypto Trading kann bei wenig Erfahrung schnell zu Problemen im Portfolio führen. Klicke hier und du kommst direkt zum Trading Ratgeber.

Cardalonia: Das Cardano Metaverse startet bald!

Cardalonia: Das Cardano Metaverse startet bald!

Warst Du jemals in Cardalonia? Mit dieser Frage öffnet das Cardano Metaverse die Tore. In der 3D-Welt sollen Nutzer sich ähnlich wie auch in anderen Metaverse-Projekten bewegen können. Damit möchte das Blockchain-Projekt Cardano den Markt der dezentralen Anwendungen breitflächiger ausnutzen.

In Kürze

  • Warst Du jemals in Cardalonia?
  • Das Cardano Metaverse
  • Cardano Metaverse schließt sich dem Hype an

Warst Du jemals in Cardalonia?

Mit diesen Worten startet das Cardano Metaverse namens Cardalonia die Tore. In dieser 3D-Welt können Entwickler und Nutzer untereinander interagieren. Als erstes müssen Nutzer hier einen individuellen Charakter erstellen, mit dem sie sich online bewegen. Danach kannst Du mit diesem Charakter in eine der Welten eintreten, die von Entwicklern aufgebaut wurden.

Über die Marktplätze in Cardalonia kannst auch Du Dein eigenes Land im Cardano Metaverse erwerben. Dieses ist durch die Blockchain-Technologie von Cardano abgesichert und bietet daher einen relativ sicheren Eigentumsübergang. Da es sich hierbei nur um digitale Grundstücke handelt, ist bei einem Erwerb der Grundstücke noch nicht ganz klar, ob diese in Zukunft auch wieder verkauft werden können. Auch ein möglicher Gewinn lässt sich aktuell noch nicht abschätzen.

 

Cardalonia Cardano Metaverse

Das Cardano Metaverse

In Cardalonia wird die Kryptowährung Lonia genutzt. Die maximal im Umlauf befindliche Menge der Token beträgt 100.000.000. Das Team besteht aus Alice Sand (Co-Founder), Vasil Air (CTO) und Dustan Water (Fullstack Developer). Sie bilden das Grundgerüst von Cardalonia. 50% der Token werden in einem Public Sale zur Verfügung gestellt, was einen sehr kleinen prozentualen Anteil ausmacht und daher als eher skeptisch zu bewerten ist.  


Anzeige


Cardano Metaverse schließt sich dem Hype an

Dabei ist der Metaverse Hype noch immer in der Krypto-Welt allgegenwärtig. Projekte wie The Sandbox haben in den letzten zwei Jahren Millionen von Nutzern in eine virtuelle Welt auf der Blockchain-Technologie gebracht. Dabei ist nicht immer die Profitabilität eines Investments im Vordergrund. Denn die technische Entwicklung dieser dezentralen Welten scheint einen großen Bestandteil der gesamten Krypto-Welt in Zukunft auszumachen.

Trotzdem scheinen viele Nutzer auch in diesen technischen Entwicklungen Geld zu verlieren. Denn viele Projekte bleiben nur wenige Monate am Markt. Cardano ist dank des relativ großen Netzwerks eines von den Metaversen, die eine sehr große Anzahl an Nutzer vereinen könnten. Trotzdem ist bis zum heutigen Tag nicht geklärt, ob auf Dauer eine sinnige Zweckmäßigkeit besteht.

Lese dazu: Laut Citibank wächst die Metaverse-Branche bis 2030 auf einen 13 Billionen Dollar Markt!