Das Krypto-Bildungsprogramm „Crypto in Context“ geht um die Welt

von | Jul 31, 2020 | News

Die Electric Coin Company – die Mutter von Zcash – macht es sich zur Aufgabe, weniger privilegierten Ortschaften über Kryptowährungen aufzuklären. Dafür startete das Unternehmen das Krypto-Bildungsprogramm Crypto in Context.

Ziel von Crypto in Context

Die meisten Neueinsteiger der Kryptowelt verstehen zunächst wenig über diese Branche. Beginnt man sich mit Kryptowährungen zu beschäftigen, so fallen einem sehr viele neue Begriffe über den Weg, die einem vorerst nichts sagen. So vergeht einige Zeit und man informiert sich immer weiter, bis anfangs schwierige Begriffe mittlerweile zum Grundwissen gehören. Das Verständnis über Kryptowährungen, und was diese für Vorteile mit sich bringen, wächst.

Lese auch: Bitcoin über $ 10.000! Ist er wieder im Bullrun?

Mit dem Bildungsprojekt Crypto in Context soll genau dieses Wissen vermittelt werden. Hierbei wird jedoch nicht auf Gemeinden in Deutschland oder Städten anderen wirtschaftsstarken Ländern abgezielt. Das Unternehmen hinter Zcash, die Electric Coin Company, will durch das Programm vor allem Dörfer und Städte aufklären, die sonst keine oder kaum eine Möglichkeit haben, sich über Kryptowährungen oder andere Alternativen zum Fiat Geld zu informieren.

Doch vor allem dort werden Kryptowährungen teils am meisten benötigt. In einem Land, in der die Währung nicht ansatzweise so „stabil“ ist wie der Euro oder Dollar, wie z.B. Venezuela sind Kryptowährungen der einzige Ausweg für die Einwohner aus der Krise. Bei der dort herrschenden Hyperinflation wird das Fiat Geld der Einwohner täglich weniger wert. Kryptos könnten hiergegen helfen und eine Wertstabilität sichern.

Moe Ghashim, CEO und Co-Founder von Myjam asu Syrien, meint dazu (frei übersetzt):

Crypto ist der erste echte Versuch, Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund den Zugang zu Wert zu ermöglichen. Wir wurden entweder von anderen Regierungen sanktioniert oder von unseren eigenen überwacht. Crypto in Context fügt Zusammenarbeit hinzu, zusätzlich zum Zugriff auf Wert. Zum Beispiel: Eine nicht privilegierte Person aus dem Nahen Osten kann mit einer privilegierten Person aus einem fortgeschrittenen Land zusammenarbeiten, um Wert und Ideen frei auszutauschen. Das ist einfach umwerfend.

Pilotprojekt

Das Bildungsprogramm startete 2019 bereits Pilotprojekte in der South Bronx, mit syrischen Flüchtlingen in der Türkei, sowie in Nigeria. Dies geht aus einem Blogbeitrag der Electronic Coin Company hervor. Das Programm läuft folgendermaßen ab. Hauptsächlich gibt es einen Leiter, der den Schülern nach dem individuell festgelegten Lehrplan Informationen weiterleitet. Der Lehrplan kann „die Grundlagen der Funktionsweise von Kryptos und Wallets, Auswirkungen auf die lokale Regulierung und den Datenschutz, Adoptionsszenarien und praktische Erfahrungen mit der Verwendung einer Kryptowährung zum Kauf von Waren oder Dienstleistungen“ enthalten. Zusätzlich werden noch Workshops angeboten, die 1-2 Tage andauern.


Bei diesen Workshops werden dann Partner von Crypto in Context mit einbezogen. Zu den Partnern zählen namhafte Exchanges wie Binance oder Gemini. Zusammen mit dem Leiter werden den Schülern Inhalte zur Funktionsweise des Austauschs bereitgestellt.

The following two tabs change content below.
Jonas ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und vollendet gerade seinen Bachelor of Science. Er gibt sein angeeignetes Wissen über Kryptowährungen und die dazugehörige Blockchain-Technologie leicht verständlich weiter.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]

Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!