Bitcoin Preisanstieg aufgrund Spannungen im Iran und im Nahen Osten?

Bitcoin Preisanstieg um 400$ in einer Stunde

Bitcoin PreisanstiegEine riesige grüne Kerze ist heute Nacht auf dem stündlichen BTC-Chart erschienen, die den Wert wieder deutlich über 7.000$ steigen lässt. Laut Tradingview.com rutschte der Bitcoin-Preis gestern beim asiatischen Handel bis auf $6.850 ab. Dies war der niedrigste Stand seit über zwei Wochen. Die Bewegung Richtung Süden kehrte sich schnell um und eine grüne Kerze von ca. 400$ bildete sich. Bei 7.250$ war dann erstmal Schluss. Trotzdem bedeutete dies einen Anstieg von fast 6% innerhalb einer Stunde.


Die Bewertung von Kryptowährungen ist äußerst schwierig. Wir möchten dich dabei unterstützen und geben dir 6 Tipps an die Hand!


Woher kam der Bitcoin Preisanstieg?

Oft gibt es keine Antwort auf diese Frage. Diesmal vielleicht schon? Heute morgen rangierte das Thema ununterbrochen in den Medien und den Radiosendern. Wer es nicht auf dem Weg zur Arbeit mitbekommen hat, der hat es spätestens beim Blick in die Tageszeitung entdeckt. Ein hochrangiger iranischer General wurde auf Befehl von Donald Trump getötet.

 

Bei einem Luftangriff auf den internationalen Flughafen von Bagdad im Irak am frühen Freitag wurde der iranische Generalmajor Qassem Soleimani, Chef der Elitetruppe al-Qds Force, die zum Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) gehört, getötet. Auch der irakische Milizkommandant Abu Mahdi al-Muhandis wurde laut Al Jazeera bei dem Anschlag getötet.

Die Nachricht kam zur gleichen Zeit, als der Bitcoin-Preis in die Höhe schnellte. Hat der Anstieg etwas mit dem Anschlag zu tun? Nicht alle sind überzeugt.

Sichere Häfen DER GELDANLAGE wieder gefragt

Zunehmende geopolitische Spannungen führten in der Vergangenheit immer zum Aufwärtstrend von sogenannten „sicheren“ Anlagen. Neben dem BTC stieg auch der Rohölpreis um ca. 3-4%. Auch Gold und Silber konnten deutliche Kurszuwächse verzeichnen. Darüber hinaus waren heute die Rüstungsaktien besonders beliebt an den Weltbörsen. Lockheed Martin und Raytheon konnten gegenüber den weltweiten Indizes um jeweils über 5% zulegen.

 

Auf Twitter konnten wir ein Zitat wie dieses finden:

Die Bitcoin Waale sind gerade aufgewacht und sagen ‚oh Shi*, wir müssen für einen Pump sorgen, sonst verlieren wir unseren Ruf als digitales Gold.

So oder so haben drei der weltweit führenden „sicheren Häfen“ gleichzeitig gepumpt, was darauf hindeutet, dass zwischen ihnen ein klarer Zusammenhang besteht. Sogar Tether hat um fast 2% zugelegt, da es über seiner Anbindung an den Dollar gehandelt wird.

Da die Spannungen im Nahen Osten wieder eskalieren und Amerika seinen unersättlichen Appetit auf Krieg wieder entfacht, scheint ein iranischer Vergeltungsschlag unvermeidlich.

Das Schreckgespenst eines großen Konflikts, das sich gerade in Zeiten der Rezession wieder abzeichnet, wird zweifellos die Nachfrage nach Bitcoin, Gold und Öl gleichermaßen erhöhen und die Preise dementsprechend steigen lassen.