Regionales Schweizer Blockchain-Projekt „Quartierstrom“ abgeschlossen!

von | Feb 19, 2020 | Blockchain, News

In dem Schweizer Dorf Walenstadt ist das Pilotprojekt „Quartierstrom“ am 6. Februar 2020 abgeschlossen worden. Das Projekt untersuchte den Nutzen einer dezentralen Stromversorgung.

Quartierstrom und Blockchain

Die Grundidee von „Quartierstrom“ ist es, regional hergestellten Strom auch regional zu verbrauchen, anstatt ihn in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Um dies zu realisieren, wurde in Walenstadt, einer Schweizer Gemeinde mit 5.000 Einwohnern, ein lokaler Strommarkt aufgebaut, in dem 37 Haushalte ihren selbst produzierten Solarstrom handeln. Ausführliche Ergebnisse findest du in dem offiziellen Bericht.

Innerhalb von einem Jahr wurde so ein eigener Handelsmarkt unter den Solarstromeinspeisern eröffnet. Die dabei in das Netz eingespeiste und verbrauchte Menge an Strom soll über eine Blockchain gespeichert werden.

Quartierstrom Die CDU/CSU will Deutschland technologisch voran bringen und hat zu einem Blockchaintreffen geladen. Mehr dazu findest du hier!

Der Große Vorteil von Quartierstrom ist jedoch nicht nur die regionale Nutzung des Solarstroms, sondern dass die Stromversorgung komplett unabhängig von externen Energiekonzernen abläuft. Der Strommarkt wird über eine Blockchain geregelt. Jeder Haushalt hat anstatt dem normalen Stromzähler einen Computer, der neben einem Stromzähler auch noch Blockchain-Nodes beinhaltet.

Das System der Blockchain funktionierte sehr zuverlässig. Allerdings traten bei der Hardware immer wieder Fehler auf:

Während die Software sehr zuverlässig funktionierte, hatte das Projektteam immer mal wieder mit Ausfällen bei der Hardware zu kämpfen. Weil keine Smart Meter mit Anwendungsprozessor auf dem Markt erhältlich waren, musste das Projektteam auf einen Raspberry PI umsteigen [die einen fehleranfälligen SD-Karten Speicher haben]. Für ein Projekt wie «Quartierstrom» wären Smart Meter mit einem integrierten Anwendungsprozessor notwendig, auf dem unterschiedliche Software-Tools laufen können.  Sehr robust funktionierte hingegen die Blockchain-Software.

Ein Problem zeigt sich jedoch auch bei der Blockchain auf. Es können lediglich um die 30 Prosumenten als Validierungsknoten fungieren. Doch auch hierfür hat Arne Meeuw, der Entwickler der Blockchain, schon eine Lösung parat:

Eine Skalierung wäre möglich, indem man mehrere Blockchains für unterschiedliche Quartiere aufbaut. Diese könnten dann wiederum untereinander Strom austauschen.

Stromverbrauch

Im Gegensatz zu der Blockchain von Bitcoin, die durch hohe Rechenleistungen einen hohen Stromverbrauch aufweist, muss die hier angewandte Blockchain keine immensen Rechenleistungen aufbringen. Aus diesem Grund verbrauchen die kleinen Computer, die als Smart Meter dienen, während der gesamten Dauer des Projektes „Quartierstrom“ rund 3300 Kilowattstunden Energie. Vergleicht man dies mit dem am lokalen Markt gehandelten Strom lag der Verbrauch bei ca. 4 %.

Ergebnisse

Schaut man am Ende vom Jahr auf die Zahlen, welche die bei Quartierstrom genutzte Blockchain analysiert und gespeichert hat, so kann man einige Erkenntnisse daraus ziehen. Auf das ganze Jahr gesehen konnten die Haushalte so viel Solarstrom generieren, dass insgesamt ein Drittel des Gesamtstromverbrauchs gedeckt werden konnten. Selbstverständlich war der Anteil des eigenen lokalen Solarstroms im Sommer höher und im Winter dementsprechend niedriger. Allerdings stellt dies alles in allem eine Verdopplung dessen dar, was davor von dem eigenen Solarstroms lokal genutzt werden konnte. Offizielle Zahlen findest du hier!

Preisliche Unterschiede

Ein weiterer Bestandteil des Pilotprojektes „Quartierstrom“ bestand in der Wahl der Teilnehmenden, welchen Preis sie für ihren lokal eingespeisten Solarstrom verlangen, und welchen sie selbst zahlen wollen. Hierbei wurden zwei Verläufe getestet.

Im ersten Verlauf konnten die Beteiligten zum einen den Mindestpreis ihres überschüssigen Stroms selbst aussuchen und zum anderen den Maximalpreis des einzukaufenden lokalen Ökostroms festlegen. Obwohl die Testenden im Vorhinein von den Verantwortlichen des Projektes dazu befragt wurden, ob sie dazu bereit wären, für regionalen Ökostrom mehr Geld zu bezahlen, setzten lediglich 10 % der Beteiligten dies dann auch in die Tat um. Generell waren die Kauflimits kaum höher als die des normalen Netzstroms gesetzt worden. Auf der anderen Seite verlangten die Haushalte für ihren überschüssigen Strom auch mehr, als sie bei dem Elektrizitätswerk erhalten würden.

Im zweiten Testdurchlauf wurde eine automatische Preisbildung festgesetzt. Hierbei wurde der Preis darüber bestimmt, ob gerade ein hoher oder ein niedriger Überschuss vorhanden war. Diese Daten wertete eine Software aus und bildete dementsprechend den Preis. Dieses System wurde von über 50 Prozent aller Beteiligten als das bessere System angesehen.

Fazit

Mit dem Projekt Quartierstrom wurde klar ersichtlich, dass es durchaus möglich ist, in erster Linie Ökostrom, der vor der eigenen Haustür gewonnen wird, zu nutzen. Doch das Forscherteam will weiter forschen und startet direkt mit einem weiterführenden Projekt, das die automatische Preisfestlegung weiterentwickeln soll.

Die Schweiz ist nicht das einzige Land, das daran forscht, Strom dezentral über eine Blockchain zu verteilen. Auch in Deutschland und Österreich sind bereits Forschungsprojekte in Bearbeitung. So hat Hamburg bekannt gegeben, ein Blockchain-Projekt zu starten, das zur dezentralen Energieversorgung dienen soll.

 

 

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Aktuelle News

Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Buchempfehlung

Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!

You have Successfully Subscribed!