CDU/CSU laden Experten zu Blockchain-Treffen ein

Feb 13, 2020 | News

Am Montag, dem 10. Februar 2020 lud die Fraktion CDU/CSU zu einem „Meet & Greet“. Bei dem Blockchain-Treffen konnten Start-Ups sowie Experten und Expertinnen vorstellen, welche Rolle die Blockchain-Technologie in der Zukunft spielen kann. Im Mittelpunkt des Blockchain-Treffens standen Zwischenergebnisse des Paperthons.

Bereits im November letzten Jahres fand das erste Blockchain-Treffen der CDU/CSU in Berlin statt. Bei diesem Treffen wurde die Blockchain-Strategie der Bundesregierung vorgestellt. Mit dem großen Ziel, die Innovation der Blockchain-Technologie zu fördern. Die Stabilität und Nachhaltigkeit des Systems soll langfristig gestärkt werden, sodass die Blockchain auch die Industrie revolutionieren kann. Mehr zu den Beschlüssen der Blockchain-Strategie findest du hier!

Das Programm des Blockchain-Treffens

Das „Meet & Greet“ fand in Berlin im deutschen Bundestag statt. Die Veranstaltung hatte einen strikten Zeitplan, da die ganzen Informationen zwischen 11:30 und 13:00 Uhr gebündelt werden mussten.

Als Referenten waren neben dem Vizepräsidenten des deutschen Bundestags Dr. Hans Peter Friedrich und der Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU Nadine Schön auch Experten der Blockchain-Technologie, wie der Präsident des deutschen Blockchain-Verbands, Florian Glatz, geladen.

Die Blockchain-Technologie

Das Besondere an der Blockchain ist die dezentrale Speicherung aller Daten. Ein Vorteil, der auf dem Blockchain-Treffen genannt wurde, ist, dass sie vollkommen manipulationssicher ist. Das macht die Blockchain-Technologie in vielen Bereichen sehr nützlich. Sogar für die Bundesregierung würde die Technologie einige Mühen sparen. So könnten z.B. Verwaltungsvorgänge, wie ein Eintrag ins Grundbuch, die zurzeit eine Arbeitszeit von ca. 4 Wochen beanspruchen auf eine Dauer von wenigen Sekunden reduziert werden.

Doch nicht nur das. Globale Lieferketten können jederzeit nachgeprüft werden. Somit haben Unternehmen automatisch alle Transaktionen und Informationen dezentral hinterlegt. Es wäre also möglich, alle Daten jederzeit einzusehen, und dadurch unter anderem auch Steuerhinterziehung leichter aufzudecken.

Schneller Wandel

Die Blockchain-Technologie hat das Potential, jetzige wirtschaftliche und verwaltungstechnische Automatismen grundsätzlich zu reformieren. Um dies umzusetzen, fehlt neben der breiten Anwendung der Blockchain auch noch deren gesetzliche Grundlage. Laut Thomas Heilsmann soll dies schnellstmöglich erreicht werden. Der Blockchain-Experte der CDU/CSU schloss folgendes Fazit aus dem Blockchain-Treffen:

Die Startups, die da waren, haben die Ministerien darum gebeten, und vor allem uns als Bundestagsabgeordnete, Tempo zu machen, dass wir Blockchain in die Anwendung kriegen, insbesondere im öffentlichen Dienst. […] Und wir sollen die gesetzlichen Fragen klären, die sich aus der Blockchain ergeben. Beides nehmen wir als Aufgaben mit. Wir kümmern uns darum!

Derzeit ist das Coronavirus ein großes Thema. Welche Auswirkungen das Virus auf den Bitcoin hat, erfährst du hier!

30 Maßnahmen erarbeitet

Beim letzten Paperthon wurde besprochen, dass die Bundesregierung handeln müsse, um die Blockchain-Technologie weiter zur Anwendung zu bringen. Das Paperthon war eine eintägige Veranstaltung im November des letzten Jahres, bei der die Einsatzbereiche und Möglichkeiten der Blockchain besprochen wurde.

Seit dem letzten Treffen hat der Präsident des Blockchain Bundesverbands, Florian Glatz, bereits ein Papier mit 60 Seiten vorstellen können, in dem bereits 30 Maßnahmen und Handlungsempfehlungen an die Regierung beschrieben wurden. Da diese von Experten oder Unternehmern gestellt wurden, soll dieses Papier es der Bundesregierung vereinfachen, eine gesetzliche Grundlage für die Blockchain-Technologie zu schaffen. Der Grundbaustein für das Papier ist somit schon einmal fest, auch wenn es wohl noch um weitere Punkte erweitert werden wird.

Fazit

Deutschland hinkt in einigen Dingen der digitalen Revolution hinterher. Ein großes Defizit stellt hierbei das nicht flächendeckende Internetnetz dar. Allerdings hat Deutschland mit der Blockchain-Technologie die Möglichkeit Vorreiter zu sein und zu bleiben. Das Blockchain-Treffen diente dem Zweck, dies weiter auszubauen.

Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!