Digitaler US-Dollar: Erste Forschungsarbeiten starten!

Federal Reserve Washington - Digitaler US-DollarDie Themen Bitcoin und Kryptowährungen sind inwischen nicht mehr nur bei IT-Freaks in aller Munde. Auch im Main-Stream ist die Blockchain-Technologie angekommen. Dies zeigen die vielen verschiedenen Projekte von Staaten, welche ihre eigene Kryptowährung, meist zentral, herausgeben wollen.

China ist hierbei der Vorreiter. Dort sind die Pläne für einen eigenen Krypto-Yuan bereits Mitte 2017 gestartet. Aber auch in Tunesien wird eifrig an einer digitalen staatlichen Währung gearbeitet. In den USA gab es bis dato noch keine Pläne wann ein digitaler US-Dollar auf den Markt kommen könnte.

Anders hier in Europa. Anfangs nur zögerliche, aber nun klare Bewegungen in Richtung Digitalisierung des Euros werden von der Bundesregierung unternommen. Auch die Bundesbanken und der Bankenverband sprechen sich offen für einen digitalen Euro aus. In Folge dessen wird ein digitaler US-Dollar als Gegenstück immer öfter in den USA debattiert. Erste Forschungsarbeiten werden gestartet und finanziert.

Digital Dollar Project soll digitalen USD erforschen

Das Projekt mit dem Namen „Digital Dollar Project“ soll den digitalen US-Dollar auf Blockchain-Basis erforschen. Die offizielle Website findest du hier. Hierbei ist es aber nicht klar, ob eine dezentrale Blockchain verwendet werden soll.

Bei Betrachtung der aktuell weltweit aufkommenden staatlichen Kryptowährungen, kann man allerdings mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass der die Blockchain auf einem zentralen System basiert. So hat der Staat bzw. die Banken immer die Möglichkeit Zahlungen von Nutzern zu stoppen, oder Konten zu sperren.

Der ehemalige Vorsitzender der United States Commodity Futures Trading Commission (CFTC), Christopher Giancarlo, wird auf der offiziellen Website des Projektes folgendermaßen zitiert (frei übersetzt):

Ein digitaler Dollar würde dazu beitragen, das Fiat-System zukunftssicherer zu machen und das ganze Finanzsystem der USA zu beschleunigen. Dabei könnten Zahlungen unabhängig von Raum und Zeit und in einer enormen Geschwindigkeit getätigt werden. Dies könnte eine digitale, in Tokens umgewandelte, US-Dollar Währung schaffen und somit vollautomatische Verbindlichkeiten der Federal Reserve automatisieren.

Dies ist ein Auszug aus dem Zitat. Ein Satz sticht noch sehr heraus. Hierbei geht Giancarlo auf den US-Dollar als weltweite Reservewährung ein:

Durch die Möglichkeit den US-Dollar über die Blockchain-Technologie zu handeln, beschützen und bewahren wir den Dollar als weltweite Reservewährung.

Zusammenarbeit mit Accenture!

Das Projekt basiert auf einer Partnerschaft mit Accenture. Dabei soll eine öffentliche Diskussion über die möglichen Vorteile eines digitalen USD ermöglicht werden. Vor allem aber soll der öffentliche und private Sektor zusammengebracht werden, um möglichst viele verschiedene Kompetenzen und Meinungen in die Debatte mit einzubinden. Dabei kann also jeder einen Beitrag zur Entwicklung leisten.

Hierbei soll eine theoretische Grundlage geschaffen werden, welche durch das Vergleichen mehrerer verschiedener, vorgeschlagener Modelle entsteht. Das Ziel ist es eine praktische Möglichkeit für einen digitalen US-Dollar auf Blockchain-Basis zu erschaffen. Der Allgemeingültige Begriff für den digitalen US-Dollar ist der Dollar-CBDC. CBDC steht für Central Bank Digital Currency – also für digitales Zentralbankgeld.


Bahamas startet Pilot Projekt Sand Dollar! Mehr dazu erfährst du hier.


Was ist Accenture?

Accenture mit Sitz im irischen Dublin ist in der Unternehmensberatung tätig. Bereits 1989 als Schwesterunternehmen des Wirtschaftsprüfers Arthur Andersen gegründet, gab es 2001 den Namenswechsel.

Mit einem Umsatz von 40 Milliarden US-Dollar (2018) gilt Accenture als einer der weltweit größten Managementberatungsdienstleister. Die Schwerpunkte sind hierbei technologisches Outsourcing. Weltweit sind etwa 459.000 Mitarbeiter bei der Public Limited Company angestellt. Die offizielle Website findest du hier.

Fazit – digitaler US-Dollar in Naher Zukunft Realität?

Die Tendenzen weltweit sind klar: Kryptowährungen sind die Zukunft und werden auch in weiteren Ländern in staatlicher Form aufkommen. Ob mit Blockchain-Technologie oder ohne bleibt oft offen. Auch beim digitalen US-Dollar lässt sich aktuell schwer sagen, wie er in der Praxis aussehen könnte. Auf Dauer werden sich sicherlich die Vorteile der Digitalisierung durchsetzen und auch eine Form des digitalen Dollars hervorbringen. Wir können gespannt in die Zukunft schauen, was uns erwartet!