Elon Musk erschüttert Kryptomarkt durch Tweet!

von | Mai 13, 2021 | Altcoins, Bitcoin, News

Elon Musk hat den Krypto-Markt heute Nacht mit einen neuen Tweet erschüttert und einbrechen lassen. Bitcoin ist kurzfristig um 15% korrigiert. Was ist vorgefallen? Hat er mit seinen Zweifeln recht?

In Kürze

  • Elon Musk Tweet
  • Bitcoin vs. Bankensystem
  • Fazit

Elon Musk Tweet

Quelle: Twitter

Heute Nacht hat Elon Musk den ganzen Krypto-Markt kurzfristig einbrechen lassen. Durch seinen Tweet indem er sagt, dass Tesla ab sofort keine Bitcoin-Zahlungen mehr akzeptieren wird, nachdem der Energiebedarf für das Mining der Bitcoins zu viel Energie verbraucht und keine erneuerbaren Energien hierfür benutzt werden bzw. zu wenig. Des Weiteren schreibt er, dass Tesla nach anderen Kryptowährungen ausschaut hält, welche weniger als 1% der Energie von Bitcoin verbrauchen.

Weiterhin hält Tesla allerdings seine Bitcoin und möchte diese nicht verkaufen. Vor ein paar Tagen Tagen deutete Elon Musk ebenfalls an, Dogecoin als Zahlungsmittel zukünftig zu akzeptieren. Doch hat Elon Musk überhaupt Recht mit seiner Annahme, dass Bitcoin so viel Energie verbraucht und vor allem nicht umweltfreundlich?

Bitcoin vs. Bankensystem

Quelle: Twitter

In der oben zu sehenden Grafik ist deutlich zu erkennen, dass der momentane Energieverbrauch von Bitcoin etwa halb so groß ist, wie beispielsweise Gold zu schürfen. Schauen wir uns den Vergleich zum gesamten Bankensystem an, wird der Unterschied nochmal etwas deutlicher. Hier haben wir einen 10x größeren Energiebedarf um das Bankensystem am laufen zu halten. Somit können wir dieses Argument schon einmal widerlegen.

Nun zum Argument der umweltschädlichen Energien. Nach aktuellen Schätzungen wird Bitcoin aus circa 70-75% erneuerbaren Energien gemined, meist aus überschüssiger Wasserkraft vor allem in China. Diese 70-75% sind fast das doppelte an erneuerbaren Energien, als die gesamte Weltwirtschaft verwendet. Viele Bitcoin-Miner haben Ihre Mining-Farmen nah an Wasserkraftwerken um dort profitabel zu Minen. Viele Firmen setzen sich immer mehr für „grünes Mining“ ein und bauen extra Solar- oder Windkraft-Anlagen beispielsweise in Schweden.

Fazit

Elon Musk hat mittlerweile einen deutlichen Einfluss auf den Kryptomarkt durch Tweets. Jedoch sollte man sich selbst einmal informieren ob er bei seinen Twitter-Posts auch wirklich recht hat. Meiner Meinung nach, sollte jemand der gefühlt wöchentlich Raketen, Satelliten, etc. mit fossilen Brennstoffen ins All schießt mit solchen Aussagen aufpassen.

Etwas positives kann man an dem Ganzen noch sehen, Bitcoin hat den 21 EMA (wöchentlichen Durchschnitt) getestet und wurde sofort aufgekauft, wie in meinen letzten Artikel erklärt, ist dies ein bullishes Zeichen. Wir sollten uns von solchen Kursschwankungen nicht unterkriegen und verunsichern lassen.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

The following two tabs change content below.

Manuel Barowski

Manuel ist bei Krypto-Guru für den Bereich Trading und Chartanalyse tätig. Er möchte sein Wissen an alle Trading - Interessierten und an jene, die es noch werden wollen, weitergeben.
Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


thecryptoapp

Kaufe und verfolge Krypto in The Crypto App

Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets


Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!