Iran geht gegen Bitcoin Mining vor – 8% der Hashrate könnten verloren gehen

von | Jan 16, 2021 | News, Altcoins, Bitcoin

Der Iran hat in der letzten Zeit mit vielen Stromausfällen zu kämpfen. Der Grund für die Stromausfälle sind laut Wu Blockchain das Bitcoin Mining. Der Iran stellt aufgrund seiner niedrigen Stromkosten einen guten Standort für das Mining dar.

In Kürze

  • 2019 Bitcoin Mining wird erlaubt
  • Illegales Mining
  • Verteilung der Mining Anlagen

Bitcoin Mining wird erlaubt

Erst vor eineinhalb Jahren, genauer gesagt im Juli 2019, wurde das Bitcoin Mining im Iran erlaubt. Seitdem wurde der Iran ein immer beliebterer Ort zum Minen von Kryptowährungen. Dies ist den billigen Strompreisen im Iran zu verdanken.

Seit Juli 2019 ist es sogar Elektrizitätswerken erlaubt, Bitcoin Mining zu betreiben. Die Erlaubnis ist jedoch nur Kraftwerken vorbehalten, die eine entsprechende Lizenz dafür haben. Da der Strompreis dank Subventionen im Iran sehr billig ist, müssen Betreiber von Mining Anlagen 70% des Strompreises bezahlen, der für exportierten Strom anfällt.

Bitcoin Mining

Illegales Mining

Dennoch gibt es viele Betreiber, die illegales Bitcoin Mining betreiben. Sie umgehen die höheren Stromkosten und lassen unangemeldete Mining-Anlagen über den Strompreis vom Inland laufen. Es wird geschätzt, dass ca. 300 MW Strom pro Tag zum illegalen Bitcoin Mining genutzt wird. Das entspricht ungefähr dem Stromverbrauch von 3 Provinzen. Die Regierung geht stark gegen diese illegalen Betreiber vor.

Jetzt sind wir in einer Situation, in der die Versorgung mit Elektrizität für die Öffentlichkeit von großer Bedeutung ist. Wir werden nicht zulassen, dass jemand die für den landwirtschaftlichen und industriellen Sektor vorgesehenen Tarife missbraucht, um Bitcoin zu produzieren […].

Das (illegale) Mining soll laut einem Bericht von Wu Blockchain dafür verantwortlich sein, dass es im Iran in letzter Zeit häufiger Stromausfälle gegeben hat. Aufgrund des Strommangels nutzt die Regierung bereits Schweröl, um Energie zu gewinnen. Dies sei jedoch ein hoher Preis für die Umwelt und die Bevölkerung, behauptet ein Aktivist in einem Tweet:

Einige verdienen ein massives Einkommen, aber der Anteil der Menschen daran ist Luftverschmutzung und Stromausfall.

Die Regierung vom Iran sieht das ähnlich und hat somit erlassen, dass alle iranischen Bitcoin Mining Anlagen aus dem Netz zu nehmen sind. Die meisten Betreiber von Mining Anlagen im Iran sind ohnehin chinesische Unternehmen.


Verteilung der Mining Anlagen

Die großen Vorreiter der Inbetriebnahme von Mining Analgen sind China und Amerika. Dennoch stellt Iran mit 8% der Mining Anlagen keinen geringen Anteil. Wie wir vor kurzem berichteten, wandern derzeit auch einige Bitcoin Miner von China nach Schweden und Norwegen aus.

Polkadot (DOT)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Polkadot (DOT). Einige Details werden neu für dich sein!

The following two tabs change content below.
Jonas ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und vollendet gerade seinen Bachelor of Science. Er gibt sein angeeignetes Wissen über Kryptowährungen und die dazugehörige Blockchain-Technologie leicht verständlich weiter.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]


Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!