John McAfee verlässt sein Ghost-Krypto-Projekt

von | Aug 22, 2020 | News

Der pro-Krypto-Unternehmer John McAfee gab am 19. August bekannt, dass er das von ihm initiierte Ghost-Krypto-Projekt verlässt. Der Grund dafür sei die Inkompetenz des Managements des Projektes.

Das Ghost-Projekt

Hinter dem Projekt steckt die Idee, ein komplett dezentrales Netzwerk aufzubauen, das dem Nutzer vollkommene Anonymität gewährleistet. So soll auch die Kryptowährung des Projektes ein Privacycoin sein. Mit schnellen Transaktionen und niedrigen Transaktionsgebühren wird für den Coin geworben.

Jedoch ist der Coin nicht der einzige Punkt auf dem Konzept des Ökosystems von Ghost. Zudem wird ein Ghost-Telefondienst eingeführt, der es erlaubt vollkommen anonym Telefonate im Internet tätigen zu können. Eine eigene Exchange ist auch ein Teil des Projekts.

Lese auch: Wal nennt seine beiden Favoriten für die Diversifizierung des Krypto-Portfolios

Versagen des Managements

Am Mittwoch gab John McAfee über Twitter bekannt, dass er sich aus dem Ghost-Projekt zurückzieht. Laut ihm ist das Management nicht dazu in der Lage, das Projekt zum Erfolg zu bringen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weiter gab er bekannt, dass er großes Vertrauen in das Ghost-Projekt und den dazugehörigen Coin gesteckt hatte. Er entschuldigt sich bei allen Investoren, die er „in die Irre geführt“ hatte. Die Hauptschuld, weshalb er das Projekt als gescheitert sieht, liegt laut John McAfee bei Josh Case, CEO von Switch. So heißt es in einem weiteren Tweet:

Ich habe Ghost zu meinem Ghost -Ökosystem hinzugefügt, weil ich seine Zusicherung hatte, dass er sich zu 100% auf Ghost konzentrieren würde. Dieses Versprechen hat er nie erfüllt. Ich konnte ein Projekt, das von jemandem geleitet wurde, der an Cerpoll, Ethershare, usw. arbeitet, nicht länger unterstützen.

Der Absprung John McAfee`s

Durch den Absprung vom Ghost-Projekt hat McAfee seinen Ruf geschädigt. Um sein Verhalten zu erklären twitterte er zudem einen Sceenshot mit einer Nachricht an Case, mit folgenden Worten:

Wenn Sie mir von Anfang an gesagt hätten, dass Sie kein Interesse daran haben, dass Sie, Ich, oder jeder andere, der an Ghost beteiligt ist, damit Geld zu verdienen und Sie sich weiter mit wertlosen Projekten aus Ihrer Vergangenheit wie Etherscan herumschlagen, die weder Ihnen noch anderen auch nur einen Cent eingebracht haben, hätte ich Ihnen niemals die rechtliche Kontrolle über Ghost gegeben.

Jetzt muss ich einen weiteren Coin für das Ghost-Ökosystem finden, und Sie haben meinem Ruf geschadet, weil Sie nicht in der Lage waren, sich ausschließlich auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren.


Auswirkungen

In einem Beitrag auf Medium gibt GhostbyMcAfee bekannt, dass der Absprung von John McAfee zwar bedauerlich sei, die Roadmap jedoch weiter eingehalten werde. Auch der Launch des Ghost Telefondienstes soll wie erwartet am 30. September stattfinden.

Natürlich war auch der Kurs von dieser Mitteilung betroffen. Binnen weniger Stunden ist der Kurs von GHOST laut coinmarketcap um ca. 64% auf 0,262 US-Dollar gefallen. Seitdem stagniert er auf diesem Wert.

The following two tabs change content below.
Jonas ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und vollendet gerade seinen Bachelor of Science. Er gibt sein angeeignetes Wissen über Kryptowährungen und die dazugehörige Blockchain-Technologie leicht verständlich weiter.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]


Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!