Krypto Regulierung: BaFin deklariert Kryptowährungen als Finanzinstrument

von | Mrz 3, 2020 | News

Die Krypto Regulierung setzt sich in Deutschland munter fort. Am 2. März wurde ein Merkblatt über den Tatbestand der Verwahrung von Kryptowährungen veröffentlicht. Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Die europäische Zentralbank (EZB) plant einen digitalen Euro. Hier geht’s zum Artikel!

Krypto Regulierung definiert klar die bestimmten Arten von Kryptowährungen

Es wurde ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung getan. Gleich zu Beginn des Dokumentes wurde eine wesentliche Aussage zu den Grundeigenschaften von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum getan:

Der Begriff der Kryptowerte […] eine digitale Darstellung eines Werts, die von keiner Zentralbank oder öffentlichen Stelle emittiert wurde oder garantiert wird und nicht zwangsläufig an eine gesetzlich festgelegte Währung gebunden ist und die nicht den gesetzlichen Status einer Währung oder von Geld besitzt, aber von natürlichen oder juristischen Personen als Tauschmittel akzeptiert wird und die auf elektronischem Wege übertragen, gespeichert und gehandelt werden kann.

Krypto Regulierung definiert klar die Krypto AssetsUnterschiedliche Definitionen von Kryptowährungen

Es werden die unterschiedlichsten Arten von Kryptowährungen spezifiziert. Dabei wird zwischen Coin bzw. Token und Security Token unterschieden.

Definition von Coin bzw. Token in den Augen der Krypto Regulierung

Ein Coin oder ein Token wird von Seiten der BaFin als Finanzinstrument, welches zur Tausch- und Zahlungsfunktion dient, eingestuft. Diese wurden auch bisher bereits als Rechnungseinheiten erfasst (§ 1 Abs. 11 Satz 1 Nr. 7 KWG).

Security Token laut BaFin als Vermögensanlage zu sehen

Die Security Token sind laut BaFin als Investment Token zu sehen. Hier bekommt man beim Vergleich von Aktien mit Dividenden eine bestimmte Ausschüttung, meist in Tokens, aber auch in Euro, für das Halten der Kryptocoins zurückgezahlt. Diese werden aufgrund der noch unklaren Rechtslage und der noch sehr wenigen aktuellen praktischen Fällen keine Wertpapiere im Sinne des Depotsgesetzes.

Daher fällt auch die Verwahrung der Security Tokens nicht unter das Kreditwesengesetz (KWG). Dafür werden sie aber als Wertpapiere im Sinne der EU-Prospektverordnung behandelt, wenn sie übertragbar, handelbar und mit wertpapierähnlichen Rechten ausgestattet sind.

Wer ist betroffen von der Krypto Regulierung?

Laut des Schreibens ist jeder betroffen, der die nachstehenden drei wesentlichen Punkte erfüllt hat:

1. Wer Kryptowährungen für sich speichert. Diese müssen speicherbar und übertragbar sein.

2. Wer Kryptowährungen für andere speichert.

3. Wer Kryptowährungen länger verwahrt, verwaltet und sichert.

Damit sind auf klassische deutsche Art genaue Eckpunkte definiert, wie eine Kryptoverwahrung auszusehen hat.

Die Deutsche Bank erklärt, dass Kryptowährungen das Fiat-Geldsystem rund um Euro und US-Dollar bis 2030 ersetzen werden.

Welche Ausnahmen nennt die BaFin?

Holzhammer Deutschland Farben - Krypto Regulierung BaFinAn oberster Stelle sind gesetzliche Zahlungsmittel aus dem Ausland, welche als Kryptowährung zu deklarieren sind. Daneben zählen auch Anbieter elektronischer Kommunikationsnetze- oder dienste, welche Zahlungsvorgänge mit Kryptowährungen ausführen (§1 Abs. 11 Satz 5 KWG).

Ebenfalls sind Gutscheine für Waren oder Dienstleistungen nicht von der Krypto Regulierung betroffen. Dabei darf der Gutschein allerdings nicht handelbar, sondern nur einlösbar sein.

Die BaFin erklärt genaue technische Einzehlheiten von Kryptowährungen

Erstmalig werden von der BaFin die genauen Vorraussetzungen von Kryptowährungen genannt. Den technischen Hintergrund sollte jeder Krypto-Interessierte kennen: Die Distributed Ledger-Technology (DLT) oder allgemeinverständlicher, die Blockchain-Technologie bezeichnet, bildet die Grundlage der Struktur dahinter. Weiter schreibt die BaFin wie folgt:

Diese Verschlüsselungsmethode basiert auf der Verwendung von Schlüsselpaaren, bestehend aus je einem öffentlichen und einem privaten kryptografischen Schlüssel in Form alphanumerischer Zeichenfolgen.

Danach wird die genaue Verwendung eines öffentlichen Schlüssels und eines privaten erklärt. Der öffentliche kannst du dir wie eine IBAN eines Bankkontos vorstellen, auf dem man Werte empfangen kann. Dieser ist für alle sichtbar. Der private Schlüssel ist nur für dich Sichtbar und dein Zugang zu deinem Wallet. Er dient wie ein PIN.

Dabei wir klar, dass die BaFin sich nicht nur mit Kryptowährungen auseinandersetzt, sondern diese bereits genaustens analysiert hat und auf einen Ansturm von Unternehmen, die Kryptowährungen in ihr Geschäft mit einbeziehen möchten, nun bestens vorbereitet ist. Das komplette Schreiben findest du hier. Für die BaFin sind Kryptowährungen nicht mehr aus der heutigen digitalen Welt wegzudenken. Auch der Chefs der deutschen Bundesbank äußerte sich zum Thema Bitcoin und Kryptowährungen. In einem Statement kritisierte er die Einführung eines digitalen Euros als zu Vorschnell.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]

Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!