MicroStrategy Bitcoin Investments: CEO Michael Saylor legt nach!

von | Feb 26, 2021 | Bitcoin, News

MicroStrategy besitzt nach heutigem Stand über 4 Milliarden US-Dollar in Bitcoin. Für CEO Michael Saylor ist dies erst der Anfang. Weitere Bitcoin Käufe sind geplant.

In Kürze

  • MicroStrategy kauft 19.452 Bitcoins nach
  • CEO Michael Saylor betreibt Krypto Aufklärung
  • Die negativen Seiten des Bitcoin Investments für das Unternehmen

MicroStrategy kauft 19.452 Bitcoin nach

MicroStrategy gab am Mittwoch bekannt, dass es zusätzliche Bitcoin im Wert von etwas mehr als 1 Milliarde Dollar gekauft hat, nur wenige Tage nachdem es einen weiteren Verkauf von Wandelschuldverschreibungen abgeschlossen hatte.

Das in Virginia ansässige Unternehmen für Unternehmenssoftware sagte, dass es einen durchschnittlichen Preis von 52.765 Dollar pro Bitcoin gezahlt hat, einschließlich Gebühren und anderer Ausgaben. Der Erwerb von ca. 19.452 Bitcoins bringt MicroStrategy’s Gesamtbestand an digitalen Token auf 90.531. Erst im Dezember letzten Jahres berichteten wir darüber, dass die Bitcoin Bestände von MicroStrategy auf 41.000 angestiegen sind. Seitdem haben sich diese mehr als verdoppelt.

MicroStrategy Bitcoin Käufe starteten im August

MicroStrategy Bitcoin

MicroStrategy hat seinen ersten Bitcoin-Kauf im August bekannt gegeben, indem es vorhandene Barmittel in seiner Bilanz zum Erwerb der Kryptowährung verwendete.

Seitdem hat das Unternehmen zwei Wandelschuldverschreibungen abgeschlossen, um Kapital zur Finanzierung weiterer Käufe zu beschaffen. Die jüngste Emission wurde letzte Woche abgeschlossen und brachte einen Nettoerlös von etwa 1,03 Milliarden Dollar ein; die Anleihen haben einen Kupon von 0 Prozent.

Der durchschnittliche Kaufpreis der Bitcoins

MicroStrategy sagte am Mittwoch, dass der durchschnittliche Kaufpreis aller seiner Bitcoin-Käufe bei 23.985 US-Dollar pro digitalem Token liegt.

Ist das erst der Anfang der Bitcoin Käufe von MicroStrategy?

Als Gast auf einem Panel beim Bloomberg Crypto Summit an diesem Donnerstag versicherte Saylor, dass die Unternehmensstrategie seiner Firma auch auf Bitcoin beruht und sie alle legalen Wege verfolgen werden, um so viel wie möglich zu erwerben.

Es macht Sinn, so viel von dieser Anlageklasse zu kaufen, wie wir können.

Eine langfristig ausgelegte Strategie

Zu sehen, wie Bitcoin auf unter 50.000 US-Dollar korrigiert, hatte wenig bis keine Auswirkungen auf Saylor, der auf lange Sicht setzt. Er behauptet, dass die Knappheit von Bitcoin, sowie seine Dezentralisierung und wachsende Akzeptanz es zur perfekten Investition für jedes Unternehmen macht, das den Wert seines Vermögens erhalten will.

Wenn man den Shareholder Value erhalten will, muss man knappe Assets halten. Bitcoin ist das liquideste, knappste, unkorrelierte Asset, das man kaufen kann.

Saylor sagte auch gegenüber CNBC, dass er einen exponentiellen Anstieg der Zahl der Bitcoin-Nutzer erwartet, von Millionen von aktiven Nutzern auf über 7 Milliarden Hodler, um genau zu sein.

Wir werden den Tag erleben, an dem 7-8 Milliarden Menschen einen Teil des digitalen Goldes auf ihrem Handy haben, und sie nutzen es, um ihre Ersparnisse zu speichern.

Michael Saylor betreibt Bitcoin Aufklärung

Der CEO von MicroStrategy wurde in der Kryptowelt nicht nur durch seine hektischen Bitcoin-Käufe bekannt, sondern auch durch seine Arbeit als Bitcoin-Evangelist, der den Bitcoin als die beste Investition des digitalen Zeitalters anpreist.

Sein Unternehmen hat kostenlose Kurse organisiert, die darauf abzielen, Zweifel zu beseitigen und Mythen im Zusammenhang mit Bitcoin zu entlarven. Seine Lehren richten sich an alle Arten von Publikum, von großen Unternehmen und institutionellen Investoren bis hin zum Durchschnittsbürger, der etwas Neues im Internet lernen möchte. Der letzte Bitcoin Call erreichte über 6.900 Unternehmen.

Wenn große Spieler wie Elon Musk um Rat fragen, hält Saylor sich nicht zurück und teilt sein Krypto-Playbook hinter den Kulissen.

Die negativen Seiten für das Unternehmen durch Bitcoin Investments

Kürzlich wurde MicroStrategy von den Risikomanagement-Analysten der Citi Bank von „Neutral“ auf „Sell“ herabgestuft. Nach Ansicht der Experten ist Michael Saylor nun der Volatilität von Bitcoin übermäßig ausgesetzt. Dies – so argumentiert Citi – könnte MicroStrategy potenziell schaden, da es von externen Kräften angetrieben würde, die nichts mit dem Unternehmen zu tun haben.

Nachdem MicroStrategy seine Investitionen ankündigte, stieg der Preis seiner Aktien und nun ist Michael Saylor dank seiner Aktionen eine einflussreiche Person in der Bitcoin-Szene.

Chainlink (LINK)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Chainlink (LINK). Dieses Projekt möchte verschiedenste Anwendungsbereiche für Oracles in Zukunft gestalten!

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Aktuelle News

Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Buchempfehlung

Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!

You have Successfully Subscribed!