Monero Transaktionen nicht mehr privat? System von Kopfgeldjägern geknackt

von | Nov 22, 2020 | News

Der für seinen hohen Datenschutz bekannte Coin Monero scheint nicht mehr halten zu können, was er verspricht. Ein Blockchain-Forensik Unternehmen meldet zwei Patente an, die Methoden zur Verfolgung von Monero Transaktionen aufzeigen.

In Kürze

  • Funktion von Moneros Datenschutz
  • „Kopfgeld“ auf Monero ausgesetzt
  • Methoden zum Aushebeln der Anonymität von Monero









Datenschutz von Monero

Monero gibt es seit April 2014. Im Gegensatz zu Bitcoin, dessen Blockchain alle Transaktionen öffentlich sichtbar macht, setzt Monero auf Anonymität und Datenschutz. Der Datenschutz wird gewährleistet, indem mehrere Transaktionen zusammengefasst werden und auf einmal transferiert werden. Dadurch werden auf der Blockchain lediglich die public Keys aller Sender und Empfänger sichtbar, jedoch nicht die Beträge der einzelnen Transaktionen. Eine genauere Erklärung findest du hier.

Monero Transaktionen nicht mehr privat?

Monero Pivat

Der hohe Datenschutz von Monero ist wohl einigen Börsenaufsichtsbehörden ein Dorn im Auge. Durch die Anonymität ist Monero der optimale Coin um illegale Transaktionen durchzuführen. Diese können von den Börsenaufsichtsbehörden nicht nachverfolgt werden.

Aus diesem Grund hat die IRS im September ein „Kopfgeld“ in Höhe von 625.000 US-Dollar zur Verfügung gestellt, um IT-ler dazu anzuspornen, das Sicherheitssystem von Monero auszuhebeln und die Adressen der Sender und Empfänger mit den richtigen Beträgen sichtbar zu machen. Dadurch wären Monero Transaktionen nicht mehr privat.

CipherTrace veröffentlicht Patente

Kaum mehr als zwei Monate nach dem Bereitstellen des Kopfgeldes der IRS veröffentlicht das Blockchain-Forensik-Unternehmen CipherTrace zwei Patente, die Methoden bereitstellen sollen, um Monero Transaktionen zurückverfolgen zu können.

Das erste Patent trägt den Namen „Techniken und probabilistische Methoden zur Rückverfolgung von Monero“. In diesem Patent werden Methoden präsentiert, die es ermöglichen sollen, die einzelnen Transaktionen nummerieren und dadurch Adressen zuordnen zu können. Dies wird anhand von mathematischen Formeln errechnet, die mit Wahrscheinlichkeiten bzw. Wahrscheinlichkeitsunsicherheiten beschäftigen.










Sollte diese Methode tatsächlich funktionieren, so wäre die Schlüsselkomponente von Monero, der Datenschutz, dahin. Sollte sich das System bestätigen, so wird sich das wohl auch entsprechend auf den Kurs auswirken, der derzeit bei 125,60 US-Dollar und auf Platz 16 bei coinmarketcap steht.

Die Patente wurden laut GovTribe für 5 Millionen US-Dollar an das amerikanische Heimatschutzministerium verkauft. Damit ist CipherTrace seinem Konkurrenten Chainalysis einen Schritt voraus, die von der IRS ein Angebot von 625.000 Dollar erhalten haben, um Monero Transaktionen zurückverfolgen zu können.

Das Team hinter Monero wird sich diesem Problem wahrscheinlich schnellstmöglich entgegenstellen und alles in ihrer Macht liegende tun, um die Privatsphäre vollständig wiederherstellen zu können.

Harmony Protocol (ONE)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Harmony Protocol (ONE). Wenn du den Token noch nicht kennst, solltest du ihn dir auf jeden Fall anschauen!
The following two tabs change content below.
Jonas ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und vollendet gerade seinen Bachelor of Science. Er gibt sein angeeignetes Wissen über Kryptowährungen und die dazugehörige Blockchain-Technologie leicht verständlich weiter.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]


Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!

Ledger 40% Rabatt

23.11. - 30.11. 2020

Sichere dir einen exklusiven Rabatt von 40% auf deinen Ledger

Code: BLACKFRIDAY20

Ledger kaufen