Was ist DER Maker COIN (MKR)?

Maker CoinDer Maker Coin steht im direkten Zusammenhang mit der Plattform, auf der ein Stablecoin namens Dai läuft. Ein Stable Coin ist 1:1 an eine Fiat-Währung gebunden, in diesem Fall an den Dollar. Daher ist ein Dai auch immer ein Dollar. Maker möchte das Problem der Volatilität durch Stable Coins nutzen.

Das Team besteht mit CEO Rune Christensen aus insgesamt 35 Mitgliedern. Dai ist ein ERC20-Token auf Ethereum Basis der mittels dem sogenannten Collateralized Debt Positions (CDP) einen dynamischen Stablecoin ermöglicht. Erstmals handelbar war er im August 2015, die Maker Plattform wurde jedoch erst im April 2016 eingeführt. Dai wurde im Dezember 2017 erschaffen. Die offizielle Website findest du unter https://makerdao.com/.

Die Funktionsweise eines CDP-Interaktiosprozesses auf Maker:

  • Nutzer sendet Transaktion an Maker → CDP wird erstellt → Nutzer sendet weitere Transaktion um den Betrag zu zahlen
  • Nutzer sendet Transaktion um gewünschten Dai-Betrag aus CDP abzurufen → CDP stellt gleichen Forderungsbetrag zurück und sperrt den Zugriff, bis der Nutzer den Betrag bezahlt
  • Wenn der Nutzer den Betrag zurücksenden möchte, muss erst eine Stabilitätsgebühr (Bezahlung in Maker oder Dai) gezahlt werden → CDP ist anschließend schuldenfrei
  • Nutzer kann nun seine anfangs zurückgelegten Sicherheiten aus seinem Wallet transferieren, indem er seine Transaktion an den Maker sendet

Maker Coin

Team hinter dem Maker Coin (MKR)

Letzten öffentlichen Daten zufolge besteht das Team aktuell aus 35 Team-Membern. Die meisten hiervon sind Softwareentwickler. Interessant ist, dass Rune Christensen sowohl Gründer und CEO des Maker Coins, als auch des Dai Coins ist. Erst vor wenigen Tagen kam ein sehr ausführlicher Artikel über den Gründer auf CoinDesk:

Rune Christensen has built MakerDAO into the most important project in decentralized finance, the fastest growing area in crypto. The only question is: does he want to stick around?

Der Mitgründer heißt Andy Milenius.

Neue Erkenntnisse durch jüngstes Update

Ein ehemaliger Kollege des Gründers sprach davon, dass Christensen zu Beginn vom Thema Dezentralität und Finanzen besessen war. Er machte lange Sitzungen mit den Kollegen, die „Rune Radio“ genannt wurden. Rune wie sein Vorname und Radio, weil jeder ihm zuhören wollte. In letzter Zeit ist der Maker Gründer froh, wenn er nicht im Büro sein muss und andere das Projekt vorantreiben. Er sagt selbst, dass er sich auf den Tag freut, an dem er aus dem Team austreten kann.

Er sagte:

Es wird ein Prozess sein, bei dem die Gemeinschaft das Projekt wirklich übernimmt

Christensen hat nicht vor, ein DAO-Team zu leiten. Er will investieren. Er will endlich eine Delle in den Neurowissenschaften und der Biologie machen, das ist sein großer Traum.

Funktionsweise der Kreditvergabe

Es gibt immer nur so viel DAI auf der Welt, wie es aktuell laufende Kredit in DAI gibt. Das heißt, wenn eine Person Geld von der Maker-Foundation leihen möchte, dann wird hierzu der StableCoin DAI erschaffen und in Ethereum (ETH) auf dem Maker-Protokoll hinterlegt. Wenn die Person die DAI zurückzahlt, werden diese direkt, abzüglich der Gebühren, verbrannt. Die Gebühren gehen zuerst an das Maker-Team.

Partnerschaften

Bisher ist relativ wenig an die Öffentlichkeit durchgedrungen. Die Investoren, die bereits bekannt sind, sind Pantera Capital (Investment Fond) und CoinDesk (Newsbörse).

MARKTKAPITALISIERUNG UND BÖRSEN DES MAKER COIN (MKR)

Zum Stand Neujahr 2020 betrug die Zahl des Maker Coin (MKR) 1.000.000 Das Kürzel ist MKR.

Der Maker Coin (MKR) ist auf den folgenden Börsen zu finden:

  • IDEX
  • Bibox
  • OKEx
  • Paradex
  • Gate.io

Fazit | ZUKUNFT DES MAKER COIN

Aufgrund des CDP sind Dai immer durch den Maker Coin abgesichert und können nicht durch Manipulationen auf 0 fallen. Risiken wie Hackerangriffe auf die Smart Contract-Infrastruktur von Ethereum sowie Ausfall des Maker-Teams aufgrund von rechtlichen oder internen Managementproblemen bestehen. Als Zielgruppe von Maker gelten Prognosemärkte mit Spekulationsanwendungen, Finanzmärkte, Derivate, grenzüberschreitender Zahlungsverkehr und vieles mehr. Aufgrund der Tatsache, steht dem Maker Coin sicher eine spannende Zukunft bevor.