Bitcoin-Miner und Trump: We make America great again!

von Erik Herzog | 12 Jun 2024

Donald Trump hat versprochen, Bitcoin-Miner und die Mining-Industrie zu unterstützen, sollte er ins Weiße Haus zurückkehren. Die Regierung des amtierenden Präsidenten Biden hilft rivalisierenden Ländern, indem sie sich dem Bitcoin-Mining widersetzt.

In Kürze

  • Treffen zwischen Bitcoin-Minern und Trump
  • Donald Trump lobt Bitcoin-Miner
  • BTC-Miner werden unter Trump florieren

Treffen zwischen Bitcoin-Minern und Trump

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump setzt alles daran, die Krypto-Community zu beeinflussen und wendet sich an alle Akteure der Krypto-Branche. Das jüngste Treffen zwischen Bitcoin-Minern und Trump fand am Dienstag in Mar-a-Lago statt. Unter den bekannten Persönlichkeiten der Bitcoin-Mining-Branche, die sich mit Trump trafen, war Matthew Schultz, CEO des Krypto-Mining-Unternehmens CleanSpark Inc.

*Anzeige

Donald Trump lobt Bitcoin-Miner

Der ehemalige Präsident Donald Trump drückte bei einer kürzlichen Veranstaltung ebenfalls seine Unterstützung für Kryptowährungen aus, indem er sagte, dass er digitale Vermögenswerte liebe und verstehe, und betonte, wie Bitcoin-Miner zur Stabilisierung des Energienetzes beitragen.. Trump versprach, sich für die Miner einzusetzen, sollte er ins Weiße Haus zurückkehren.

Trump, der sich kürzlich selbst zum Krypto-Präsidenten erklärte, hat sich während seiner Kampagne zunehmend auf Bitcoin und andere digitale Vermögenswerte konzentriert, um neue Wähler zu gewinnen. Er ließ sich von Elon Musk beraten und versprach kürzlich auf einem Parteitag, die Strafe von Ross Ulbricht, dem verurteilten Gründer des Online-Marktplatzes Silk Road, umzuwandeln. Außerdem akzeptiert seine Kampagne nun Spenden in Kryptowährungen.

Jason Les, CEO und Direktor von Riot Platforms Inc., traf sich laut einem Artikel auf X ebenfalls mit Trump in Mar-a-Lago. Das Treffen kommt zu einer Zeit, in der Miner von der Biden-Administration unter Druck gesetzt werden. Infolgedessen haben die Demokraten die Überwachung der Kohlenstoffemissionen und des Energieverbrauchs von Bitcoin-Minern verschärft.

Bitcoin-Miner und Trump

BTC-Miner werden unter Trump florieren

Seit China 2021 ein Verbot der Branche verhängt hat, sind die USA zum Epizentrum des Bitcoin-Minings geworden. Bei diesem energieintensiven Prozess werden leistungsstarke Computer eingesetzt, um verschlüsselte Transaktionen auf der Bitcoin-Blockchain zu validieren und dafür Belohnungen in Form von Coins zu erhalten.

Auf seiner eigenen Social-Media-Plattform Truth Social veröffentlichte Donald Trump eine Nachricht:

VOTE FOR TRUMP! Bidens Hass auf Bitcoin hilft nur China, Russland und der radikalen kommunistischen Linken. Wir wollen, dass alle verbleibenden Bitcoins MADE IN THE USA sind!!! Das wird uns helfen ENERGY DOMINANT zu werden!!!

Zuletzt war der Bitcoin-Kurs auch im Vorfeld des FOMC-Treffens am Mittwoch unter Verkaufsdruck geraten. Laut On-Chain-Daten gibt es eine starke Kapitulation der Bitcoin-Miner, die zu einem Rückgang des BTC-Preises führt.

Erik widmet sich seit vier Jahren mit Hingabe dem faszinierenden Feld der Kryptowährungen. Sein besonderes Interesse gilt den Altcoins, deren Potential für außergewöhnliche Gewinne ihn immer wieder aufs Neue begeistern. Trotz seiner Faszination für die Vielfalt des Krypto-Marktes betrachtet Erik den Bitcoin als unverzichtbare Säule in jedem wohlüberlegten Portfolio.

Die Bilder dieses Beitrags sind von DepositPhotos – entdecke unbegrenzte Stock Fotos!

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets

Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!

Weitere aktuelle News