Robert Kiyosaki enthüllt den einfachsten Weg zum Millionär

von Christopher Meinhart | 11 Jun 2024

In dem Artikel geht es um Robert Kiyosakis Ansichten zur Profitabilität von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, sowie um seine Empfehlungen, diese als Schutz gegen Inflation und wirtschaftliche Unsicherheiten zu nutzen.

In Kürze

  • Robert Kiyosaki: Bitcoin ist der einfachste Weg, Millionär zu werden

  • Kiyosaki empfiehlt Bitcoin und Edelmetalle als Inflationsschutz

  • Bitcoin-Kurs fällt nach US-Arbeitsmarktdaten – Anleger besorgt über bevorstehende Inflationszahlen und FED-Entscheidung

Robert Kiyosaki: Bitcoin ist der einfachste Weg, Millionär zu werden

Einige Tage nach seiner Vorhersage, dass Bitcoin bis Ende August 2024 auf 350.000 Dollar steigen könnte, erklärte der Investor und Autor Robert Kiyosaki, dass Bitcoin der beste Weg sei, um Millionär zu werden.

Robert Kiyosaki hob hervor, dass es schwierig sei, als Unternehmer Millionen zu verdienen, da „man wirklich klug, engagiert und glücklich sein muss, um Millionär zu werden, wenn man sein eigenes Unternehmen gründet“, während Bitcoin „die harte Arbeit für mich erledigt“, wie er in einem X-Post am 11. Juni mitteilte.

*Anzeige

Kiyosaki empfiehlt Bitcoin und Edelmetalle als Inflationsschutz

Kiyosaki hat erklärt, dass Bitcoin eine hervorragende Möglichkeit ist, sein Vermögen vor den „Marxisten“ in der US-Regierung zu schützen, die den US-Dollar kontrollieren. Er hat auch Vertrauen in andere Kryptowährungen wie Ethereum (ETH) und Solana (SOL) geäußert.

Er rät seinen Anhängern auf X (ehemals Twitter), angesichts von Inflation, steigenden Schulden und Marktinstabilität in Gold und Silber zu investieren. Kiyosaki warnt vor der „Alles-Blase“, die traditionelle Finanzprodukte umfasst, und empfiehlt, diese Edelmetalle zu akkumulieren.

Robert Kiyosaki enthüllt den einfachsten Weg zum Millionär

Bitcoin-Kurs fällt nach US-Arbeitsmarktdaten – Anleger besorgt über bevorstehende Inflationszahlen und FED-Entscheidung

Nach der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten fiel der Bitcoin-Preis laut CoinGecko auf 67.300 US-Dollar, was zu erheblichen Rückgängen bei Altcoins führte. Diese Daten zeigten ein schwächer als erwartetes Beschäftigungswachstum und lösten Besorgnis bei den Anlegern aus, was zu einem Ausverkauf auf dem Kryptomarkt führte. Viele sahen ihre Portfoliowerte während dieser turbulenten Phase stark schrumpfen.

Jetzt warten die Anleger nervös auf die Veröffentlichung der US-Inflationsdaten und die bevorstehende Sitzung der Federal Reserve (FED). Die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung durch die FED im September hat sich nach den schwachen Arbeitsmarktdaten verringert. Es wird erwartet, dass diese Entscheidung die Marktstimmung weiter beeinflussen und die Unsicherheiten sowie die Reaktionen der Marktteilnehmer verstärken wird.

Christopher möchte sein erlerntes Wissen über Bitcoin weitervermitteln und verständliche Aufklärungsarbeit leisten. Des Weiteren ist er Relai Squad Member & Gründer von bitcoin mastery. Sein Motto: ,,Intelligente Menschen hinterfragen, dumme Menschen wissen es!''

Die Bilder dieses Beitrags sind von DepositPhotos – entdecke unbegrenzte Stock Fotos!

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets

Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!

Weitere aktuelle News