SafePal S1 Testbericht: Erschwingliches Hardware Wallet für hohe Sicherheit!

von Jonas Franz | 6 Apr 2024

In diesem SafePal S1 Testbericht stellen wir das Hardware Wallet vor, welche Eigenschaften es hat und wie eine Einrichtung erfolgt. Vor allem im Bezug auf Binance konnte das Wallet bereits früh ein Investment erfahren und dadurch stetig wachsen. Durch eine spezielle Technologie ist der Verlust des privaten Schlüssels so gut wie unmöglich. 

In Kürze

  • Das SafePal S1 Hardware Wallet
  • Investment von Binance und Wachstum
  • SafePal S1 Testbericht
  • SafePal S1 einrichten
  • Vergleich mit anderen Hardware Wallets
  • Fazit zum SafePal S1 Hardware Wallet

Das SafePal S1 Hardware Wallet 

Das SafePal S1 kann vor allem durch zwei Dinge glänzen: Eine extrem hohe Kompatibilität und eine sehr einfache Handhabung, die trotzdem alle Sicherheitsstandards unterstützt. Darüber hinaus wird der private Schlüssel nur bei der ersten Einrichtung angezeigt. Alle weiteren Transaktionen laufen über die mobile App oder eine Browser-Anwendung.

Das heißt, dass das SafePal S1 in keinem Moment mit dem Computer direkt verbunden ist, oder den privaten Schlüssel nach der Einrichtung erneut anzeigt. Das Wallet ist komplett isoliert und offline von der Außenwelt abgeschlossen. Air-gapped ist der Fachbegriff für diesen Sicherheitsstandard, der eine kabellose Verbindung über WiFi, NFC und Bluetooth komplett ausschließt.

SafePal S1 Testbericht Hardware Wallet

Das SafePal S1 Hardware Wallet kommuniziert über eine Kamera und Barcodes mit der App oder dem Browser. Dadurch ist eine einfache mobile Anwendung möglich, aber auch bei der Nutzung am PC ein breites Anwendungsspektrum verfügbar. Denn möchtest Du eine spezielle DeFi-App nutzen, kannst Du über die Browser-App ganz einfach das Wallet hierfür nutzen, ohne die Eingabe eines privaten Schlüssels.

Investment von Binance und Wachstum

Im Januar 2018 gegründet kam schnell die weltgrößte Krypto-Plattform Binance ins Spiel. Im Juni wurde BNB und die Binance Mainnet integriert. Im Oktober des selben Jahres wurde ein strategisches Investment von Binance durchgeführt, das den Aufbau des Wallets vorantreiben sollte.

2020 wurde dann erstmalig das SafePal Software Wallet herausgegeben. Im September des selben Jahres wurde die Binance Smart Chain und BEP20-Token integriert. Seitdem sind so gut wie alle Funktionen des Binance-Ökosystems vorhanden. 2021 kam es zu einer Reihe von Integrationen von großen Kryptowährungen wie Cardano und Solana. Seitdem bietet das Wallet immer wieder neue Integrationen von DeFi-Plattformen, was die Benutzerfreundlichkeit in vielen Dingen erhöht.

Du möchtest dir ein SafePal S1 Hardware Wallet zulegen? Dann klicke hier und kaufe direkt beim Hersteller!*

*Anzeige

SafePal S1 Testbericht

In diesem SafePal S1 Testbericht haben wir den Hersteller kontaktiert und uns ein Gerät zusenden lassen. Im folgendem geben wir Dir einen tiefen Einblick in den Aufbau des Hardware Wallets und zeigen Dir, wie einfach es ist, dieses zu nutzen.

SafePal S1 einrichten

Beginnen wir mit der Einrichtung des SafePal S1 Hardware Wallets. Die Verkaufsverpackung ist standardmäßig mit einer Folie eingeschweißt. Die Verpackung macht auf den ersten Eindruck einen edlen Eindruck.

SafePal S1 Verpackung

Die Folie abgelöst fällt uns ein erstes Sicherheitsmerkmal vom Hersteller auf. Dieses musst Du unbedingt prüfen, um Manipulationen am Wallet zu vermeiden. Das Siegel ist auf der oberen und unteren Verpackung geklebt und glänzt.

SafePal S1 Siegel

Nachdem das Siegel entfernt wurde, sind Buchstaben zu erkennen. Im nachstehenden Bild kannst Du das Siegel überprüfen, ob es bereits geöffnet wurde, oder vom Hersteller aus noch verschlossen ist.

SafePal S1 Siegel geöffnet

Die Verpackung lässt sich nach entfernen des Siegels ganz einfach nach oben schieben. Zum Vorschein kommt ein sauber glänzendes SafePal S1 Hardware Wallet. Der erste Eindruck ist überwältigend – durch die nach oben verschiebbare Verpackung ist ebenfalls ein interessantes Erlebnis, bei dem sich der Hersteller viel Gedanken gemacht hat.

SafePal S1 Inhalt

Der Verpackungsinhalt des SafePal S1 ist folgender:

  • 1x SafePal S1 Hardware Wallet
  • 1x USB-Ladekabel
  • 3x Wiederherstellungszettel
  • 1x Reinigungstuch
  • 2x Hersteller-Aufkleber

Vor allem das mitgelieferte Reinigungstuch ermöglicht auch bei Verschmutzung des Hardware Wallets ein schnelles säubern, was oft sehr praktisch ist.

Jetzt legen wir ein neues SafePal S1 Hardware Wallet an. Dafür nutzen wir die mobile App und ein iPhone 12. Möglich ist es auch im Browser mit Chrome, Safari oder FireFox das Wallet zu nutzen.

Um das Hardware Wallet zu starten, klicke dazu den Knopf an der rechten Seite circa 5 Sekunden lang. Als erstes wirst Du gefragt, welche Sprache du sprichst. Über die Knöpfe direkt unter dem Display ist eine Auswahl der Sprache möglich. Wir klicken jetzt vier mal auf den unteren Pfeil, bis wir bei Deutsch angekommen sind und bestätigen mit der mittleren “OK-Taste”.

SafePal S1 Sprache wählen

Jetzt kommt ein weiteres Sicherheitsmerkmal der SafePal Software zum Tragen. Denn das Gerät muss authentifiziert werden. Dazu muss der QR-Code, welcher gleich angezeigt wird, mit einem mobilen Endgerät gescannt werden. Wir nutzen hierfür das iPhone 12.

Hardware Wallet authentifizieren

Bestätige hier mit “Weiter”. Danach wird Dir ein QR-Code auf dem SafePal S1 Display angezeigt. Scanne diesen mit einem mobilen Endgerät ab. Klicke auf dem Smartphone auf den Link und Du kommst auf die Website von SafePal und musst einen 6-stelligen Code eingeben, welcher Dir auf auf dem Hardware Wallet nach Klick auf “Weiter” angezeigt wird.

SafePal S1 Aktivierung

Sobald der Code im Smartphone bestätigt wurde, klicke auf dem Hardware Wallet auf “Weiter”. Jetzt wurde das Gerät authentifiziert und du kannst den QR-Code über die Kamera des Wallets scannen.

SafePal S1 Authentifiziert

Jetzt wurde Dein SafePal S1 Hardware Wallet abschließend authentifiziert. Die Aktivierung steht jetzt mit Datum und Uhrzeit auf dem Display des Wallets. Klicke im nächsten Schritt auf “OK”. Jetzt kommt eine Anzeige, mit der Du die Darstellung der Tasten anordnen kannst. Wir bleiben bei der standardmäßigen Tasteneinstellung und bestätigen mit “OK”. Im nächsten Schritt wird erklärt, dass die Wallet-Erstellung schnell abgeschlossen ist. Hier bestätigen wir erneut mit “OK”. Das sind eher obligatorische Schritte, als wichtige Schritte gewesen.

SafePal S1 aktiviert

Jetzt können wir ein bereits bestehendes Wallet wiederherstellen, oder wir erstellen ein neues. In diesem SafePal S1 Testbericht erstellen wir ein neues Wallet. Daher klicke jetzt auf “Wallet erstellen” und bestätige mit “OK”.

SafePal S1 Wallet erstellen

Jetzt wird eine mnemonische Phrase erstellt. Diese besteht aus 24 Wiederherstellungswörtern, welche Deinen persönlichen Zugang zum Wallet darstellen. Diese sind extrem wichtig und müssen unbedingt mehrfach aufgeschrieben werden. Optimal wäre hier 3x auf den bestehenden Wiederherstellungszetteln, welche vom Hersteller mitgeliefert wurden.

SafePal S1 Passphrase

Klicke auf “Jetzt erstellen” und bestätige mit “OK”. Wichtig ist, dass Du in keinem Fall diese privaten Schlüssel im Internet veröffentlichst, oder mit Dritten teilst. Derjenige, der im Besitz dieser 24 Wörter ist, hat vollen Zugriff auf all Deine Kryptowährungen. Schütze diese Wörter also unbedingt und lege sie an mehreren Orten ab, falls ein Zettel durch äußere Einflüsse beschädigt wird.

SafePal S1 Recovery Words

Jetzt wirst Du gefragt, wie viele Wörter du auswählen möchtest. Der Mindeststandard ist hier 12 Wörter. Der mittlere ist 18 und der höchste sind 24 Wörter. Dabei ist der Mindeststandard zwar vollkommen ausreichend, trotzdem steigt der Sicherheitsschutz durch die Anzahl an Wörter. Daher empfehlen wir den höchsten Schutz, die 24 Wörter zu wählen.

Ein einziger Nachteil kommt hier mit: Durch die Komplexität bzw. höhere Anzahl an Wörtern kann sich schneller ein Schreibfehler einschleichen. Diese steigende Komplexität ist allerdings auch der Grund, weshalb 24 Wörter im Vergleich zu 12 in Zukunft einen deutlich höheren Sicherheitsstandard garantieren. Trotzdem sind 12 Wörter bei dem aktuellen weltweiten verwendeten Stand absolut sicher anwendbar.

Wähle hier “24” aus und bestätige wieder mit “OK”. Jetzt werden Dir die 4 von 24 Wiederherstellungswörter angezeigt, welche Du Dir unbedingt auf den drei Wiederherstellungszetteln in drei identischen Ausführungen notieren musst. Ohne diesen, ist der Zugriff auf das Wallet und die Kryptowährungen dahinter quasi unmöglich.

SafePal S1 Wörter aufschreiben

Notiere Dir die Wiederherstellungswörter in der richtigen Reihenfolge auf den Wiederherstellungszetteln. Zum Anzeigen der restlichen Wörter, benutze den Pfeil nach unten. Nachdem Du alle 24 Wörter aufgeschrieben hast, bestätige mit “OK”. Jetzt musst Du diese kontrollieren. Dazu klicke auf “Weiter”. Jetzt werden Dir verschiedene Wörter angezeigt. Von 1-24 aufsteigend müssen jetzt die richtigen Wörter ausgewählt werden. Dies ist wichtig, damit Du auch wirklich die richtigen privaten Wörter aufgeschrieben hast und kein Fehler unterlaufen ist.

Hardware Wallet Recovery Words

Nachdem Du die Wörter nacheinander bestätigt hast, kommt der nächste Schritt, einen PIN auszuwählen. Dieser ermöglicht einen Schnellzugriff auf das SafePal S1 Hardware Wallet. Zwar kann durch den privaten Schlüssel bzw. die 24 Wiederherstellungswörter ein Zugriff auf das Wallet gewährleistet werden, trotzdem müssen diese nicht bei jedem Zugriff eingegeben werden. Dazu wird ein PIN erstellt, der einen Schnellzugriff ermöglicht.

SafePal S1 verifiziert

Bestätige mit “OK” und wähle jetzt einen PIN aus. Bedenke dabei, dass er mindestens 6 Zahlen haben muss und keine aufsteigende Zahlenabfolge oder nur die gleiche Zahl enthalten darf. Hier gilt ebenfalls, wie bei den Wiederherstellungswörtern: Umso länger der PIN ist, umso besser ist die Verschlüsselung.

SafePal S1 PIN bestätigen

Sobald Du den PIN mit dem grünen Haken und “OK” bestätigt hast, musst Du ihn noch einmal eingeben, um Fehler bei der Auswahl des PINs zu vermeiden. Bestätige hier wieder mit dem grünen Haken und “OK”. Jetzt wird das SafePal Hardware Wallet konfiguriert und erstellt. Jetzt musst Du Dein Wallet benennen. Dazu klicke auf “OK” und wähle einen Namen aus.

SafePal S1 Name festlegen

Wir nutzen hier beispielhaft “krypto-guru.de”. Bestätige mit Klick auf “Done” den Namen. Jetzt musst Du diesen nochmal final bestätigen. Klicke dazu erneut auf “OK”. Das SafePal S1 Hardware Wallet ist soweit konfiguriert. Jetzt benötigst Du die App. Dazu wird Dir ein QR-Code angezeigt, den du ganz einfach scannen kannst.

SafePal App Kennwort

Nachdem die App heruntergeladen wurde, musst Du dort ein Passwort festlegen, das immer wieder aus Sicherheitsgründen abgefragt wird. Nachdem Du dieses festgelegt hast, kannst Du auswählen, dass Du ein Hardware Wallet verknüpfen möchtest.

SafePal App Hardware Wallet wählen

Sobald Du auf “Hardware Wallet” klickst und die Schritte bestätigst, wird Dir ein QR-Code angezeigt, welchen Du mit dem SafePal S1 Hardware Wallet scannen kannst. Klicke dazu in dem Wallet auf “Scannen”. Sobald der QR-Code gescannt wurde, musst Du Deine PIN im Wallet eingeben, daraufhin wird die Smartphone App und das SafePal S1 miteinander verknüpft.

Jetzt wird ein dynamischer Code auf dem Hardware Wallet angezeigt. Mit Klick auf “Weiter” in der App kannst Du mittels des Smartphones diesen dynamischen Code abscannen. Das dauert ein paar Sekunden. Jetzt ist das Wallet mit der mobilen App verknüpft und kann für die Einzahlung und das Versenden von Kryptowährungen genutzt werden.

Vergleich mit anderen Hardware Wallets

Der SafePal S1 Testbericht kommt langsam zum Ende. Daher stelle ich mir jetzt die Frage, wo ist der genaue Unterschied zu Konkurrenten auf dem Markt? Tatsächlich fällt ein unschlagbarer Mehrwert des Wallets aus: Es ist kostengünstig. Für unter 50 USD kann es erworben werden. Dadurch ist es das günstigste Hardware Wallet mit diesen Sicherheitsstandards weltweit.

Hardware Wallets in einer ähnlichen Preisklasse finden sich meistens zwischen 50-100 USD. Aufgrund von steigender Inflation und gestörten Distributionsketten steigen die Preise für viele Wallets in den letzten Jahren stark an. Hinzu kommt eine hohe Nachfrage. Daher sind die Kosten für die meisten Hardware Wallets bereits heute über 100 USD gestiegen.

Für viele Neulinge im Krypto-Markt stellt sich die Frage, wann ein Hardware Wallet nutzen? Meistens ist das Portfolio erst einige hundert Euro wert und oft wird daher erstmal ein gängiges Mobil-Wallet genutzt, welches allerdings deutlich mehr Angriffspunkte bietet. Das SafePal S1 Hardware Wallet bietet für Nutzer mit kleinem Portfolio einen perfekten Einstieg in die Welt der Cold Storage Lösungen und der sicheren Aufbewahrung von Kryptowährungen auch über viele Jahre hinweg.

Neben dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis für Neueinsteiger konnte SafePal in den letzten Jahren durch die App und der Browser-Anwendung so gut wie alle Entwicklungen in der DeFi-Welt integrieren. Dadurch bietet es auch für Neulinge, die viel ausprobieren möchten, ein einfaches Anwendungsgebiet.

Durch die Air-gapped Funktion ist nur beim Anlegen eines neuen Hardware Wallets der private Schlüssel sichtbar. Ohne Internetverbindung ist der Gerät komplett isoliert und hat dadurch im Vergleich zu Hardware Wallets, welche über ein Kabel bedient werden, wie Trezor oder Ledger, einen großen Vorteil. Denn die Übertragung des privaten Schlüssels ist überhaupt nicht möglich.

Durch diesen Sicherheitsstandard kann das Wallet im Zusammenspiel mit der App ein optimales Nutzungserlebnis ermöglichen. Durch die komplette Isolation des Gerätes kann allerdings auch in der App nicht der Kontostand eingesehen werden. Die Kommunikation von App und SafePal S1 Hardware Wallet läuft komplett über QR-Codes, was ein signieren von Transaktionen ohne das Anzeigen des privaten Schlüssels ermöglicht. Von dieser Funktion des perfekten Spagats aus mobiler Anwendung und Cold Storage können andere Wallets nur träumen.

Fazit zum SafePal S1 Hardware Wallet

Das SafePal S1 Hardware Wallet hat sich im Vergleich zu allen anderen günstig gehalten. Trotzdem ist ein hoher Sicherheitsstandard in Form einer Air-gapped-Funktion eingebaut. Daher lohnt sich das Wallet vor allem für Anfänger. Aber auch Fortgeschrittene Krypto-Hodler können in dem SafePal S1 ein Wallet mit optimaler Anwendbarkeit finden.

Auf der Website beschreibt sich das Unternehmen wie folgt:

Die Sicherheit ist in unsere Produkte integriert, aber die Sicherheit hängt von unserem Handeln ab. Von der Identifizierung potenzieller Cyberangriffe bis zur Verbesserung unserer Systeme arbeiten wir jeden Tag daran, unsere Nutzer und ihre Vermögenswerte zu schützen.

Du möchtest dir ein SafePal S1 Hardware Wallet zulegen? Dann klicke hier und kaufe direkt beim Hersteller!*

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Jonas ist Gründer des Krypto-Guru Blogs. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Industrie-Meister ist er für das Personalmanagement zuständig. Er führt mit den anderen Gründern Hand in Hand neue Produkte ein und ist Entscheidungsträger im strategischen Management.

Die Bilder dieses Beitrags sind von DepositPhotos – entdecke unbegrenzte Stock Fotos!

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets

Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!

Weitere aktuelle News