Tether Gold (XAUT) | Eines von 77 Krypto-Projekten, welches mit physischem Gold hinterlegt ist

In den letzten Jahren sind Blockchain-Projekte entstanden, in deren Whitepaper steht, dass diese mit physischem Gold hinterlegt sind. Wir möchten dir in diesem Blogartikel einige dieser Projekte vorstellen und zu Beginn näher auf das neueste Projekt eingehen, das Tether Gold (XAUT).

Tether GoldTether Gold (XAUT) | Das neueste Projekt der 77

Tether Limited, das Unternehmen, das den dominierenden Stablecoin USDT geschaffen hat, hat gerade einen neuen Stablecoin namens Tether-Gold (XAUT) auf den Markt gebracht, der zum Handel auf Bitfinex zugelassen wurde. XAUT wird künftig als ERC-20 Token auf der Ethereum Blockchain und als TRC-20 Token auf der TRON Blockchain emittiert.

In einem Blogbeitrag auf der Tether-Seite berichtet das Team darüber, dass ein Tether-Gold (XAUT) den Wert einer Feinunze Gold darstellt. Aber nicht nur das, der Wert in Gold soll bei einem Schweizer Unternehmen hinterlegt werden. Ebenfalls im Blogartikel steht, dass XAUT das einzige Produkt am Markt sei, das ohne Gebühren auskommt.

Weitere Projekte neben Tether Gold

Die Erzählung, dass BTC „digitales Gold“ sei, wird mittlerweile von sehr vielen Personen aus der Community geteilt. Es gibt eine Reihe von Blockchain-Projekten, die diese Meinung sich nun zu Nutze machen und dazu Token aufgesetzt haben.

Im Oktober brachten Coinshares und Blockchain.com einen digitalen Gold-Token (DGLD) auf den Markt, der mit physischem Gold hinterlegt ist und die Sicherheit von BTC nutzt. Dazu später mehr.

Digixglobal hat zum Beispiel einen Token namens DGX, der 1 Gramm 99% LMBA-Standard-Gold darstellt. Darüber hinaus gibt es auch Darico (DEC), Blocknote (BNO), Aurusgold (AWG), Cash-Telex (CTLX), Blockstock (BSO), Tether-Gold (XAUT), Coinshares/Blockchain.com MKS (DGLD), g-coin (XGC), Goldnugget (GNTO), Goldcoin (MNTP), Goldfonds (GFUN), Grammgoldcoin (GGC), Paxgold (PAXG), Karatgoldcoin (KBC) und Hellogold (HGT).

Diese Liste kratzt nicht einmal an der Oberfläche der heute existierenden goldhinterlegten Kryptowährungen, da es einige Projekte mehr gibt, die den gleichen Weg eingeschlagen haben. Bislang gibt es aber schon mindestens 30 dieser Projekte, die im Laufe der Jahre gescheitert sind. Insgesamt gibt es heute etwa 77 Gold-Blockchain-Konzepte, ICO (Initial Coin Offerings) und Gold- Projekte, die auf dem freien Kryptomarkt existieren.

Bitcoin digitales Gold?

Trotz der Tatsache, dass man BTC für digitales Gold hält, und der jüngsten Marketingversuche, Gold „fallen zu lassen“, locken goldhinterlegte Kryptowährungen immer noch Blockchain-Ersteller und Investoren an.


ARTIKEL ZUM THEMA: PERTH MINT: 120 JAHRE ALTES UNTERNEHMEN GIBT GOLDGEDECKTE KRYPTOWÄHRUNG HERAUS


Die Projekte unter der Lupe 

Tether GoldDie beiden jüngsten Projekte stammen von den Firmen Coinshares, Blockchain.com, dem Edelmetallhändler MKS und Tether.

Die in Großbritannien ansässige Firma Coinshares behauptet, Gold im Wert von 20 Millionen Dollar in eine digitale Blockchain eingebracht zu haben, die durch das BTC-Netzwerk gesichert sind. Das Unternehmen sagt weiter, dass jede DGLD mit einem Zehntel einer Feinunze Feingold gesichert ist. Die Münze kann über die Handelsplattform Pit von Blockchain.com gekauft und verkauft werden und die DGLD läuft in der BTC-Chain über die Sidechain von Commerceblock. Bei der Einführung im Oktober letzten Jahres gab es einige Unstimmigkeiten, weiterhin ist die DGLD für die Einwohner Kanadas oder der USA nicht verfügbar. Das heißt, es gibt noch Probleme, diese Art von Anlage zu akzeptieren.

NOCHMAL zu Tether Gold

Die Handelsplattform betonte, dass die Besitzer von XAUT-Token die „kombinierten Vorteile von sowohl physischen als auch digitalen Assets“ genießen. Im Wesentlichen vermeiden die Nutzer die „Nachteile, die mit physischem Gold verbunden sind, wie hohe Lagerkosten und begrenzte Zugänglichkeit“, so die Ankündigung des Bitfinex-Blogs.

Stimmen aus Twitter

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der bekannte Krypto-Befürworter John Paul Koning fragt sich, ob Projekte wie PAXG, XAUT und andere goldbasierte Kryptos nachhaltig sind. Brandon Arvanaghi, der Sicherheitschef der vertikal integrierten Bitcoin-Mininggesellschaft Layer1, antwortete:

Nein, zum Teil, weil die Transaktionsgebühren unbeständig sind.

Obwohl viel ältere Projekte wie e-gold und Liberty Reserve auf der Strecke blieben, war der Versuch, ein perfektes, mit Gold hinterlegtes Zeichen zu schaffen, ein wenig wie ein heiliger Gral.

Laut dem Goldfanatiker Peter Schiff würde eine edelmetallhinterlegte Kryptowährung wahrscheinlich Münzen wie BTC übertrumpfen, weil er glaubt, dass BTC durch „nichts“ unterstützt wird.

Allerdings scheiterte e-gold kläglich, obwohl der Erfinder versuchte, Funktionen wie Mikrozahlungen und ein dezentralisiertes Regierungssystem anzubieten. Die Amtszeit von E-Gold endete ziemlich schnell, weil das Projekt eine zentralisierte Einheit war, die nicht mit den KYC/AML-Richtlinien und den Gesetzen zum Geldtransfer des US Patriot Aktes Schritt halten konnte.

Der Versuch der Dezentralität

Die meisten Blockchain-Gold-Projekte verwenden heute ein verteiltes Ledger-System, aber das macht das Projekt nicht weniger zentralisiert als der Versuch von e-gold. Was den Marktanteil betrifft, so haben die meisten der oben genannten goldbestückten Token eine extrem niedrige Marktbewertung, und ein beachtlicher Teil dieser Projekte wird nicht einmal auf Webseiten mit Kryptokapitalisierung aufgeführt.

Marktkapitalisierung und Handelsvolumen

Karatgold (KBC) hat eine Marktkapitalisierung von etwa 65 Millionen Dollar, sieht aber nur ein globales Handelsvolumen von 200.000 Dollar. Digixglobal’s Digix-Gold-Token (DGX) hat eine Marktkapitalisierung von 6 Millionen Dollar und ein Handelsvolumen von 193.000 Dollar. Sowohl die KBC als auch die DGX zusammengenommen verblassen beim täglichen Handelsvolumen im Vergleich zu 602 Millionen USDT (Tether), 529 Millionen BTC und 30 Millionen BCH (Bitcoin Cash).