Warum der Bitcoin Preis nächste Woche $70K erreichen könnte: 4 Schlüsselfaktoren

von Christopher Meinhart | 19 Mai 2024

Bitcoin Preis – viele Experten sind davon überzeugt, dass der Bitcoin Preis kommende Woche aufgrund der jüngsten Veränderungen in der Marktdynamik und der ETF-Landschaft wieder die 70.000-Dollar-Marke erreichen kann. Wir schauen uns in diesem  Artikel 4 mögliche Gründe dafür an. 

In Kürze

  • Zuflüsse in Bitcoin-ETFs befeuern Hoffnungen auf einen Anstieg vom Bitcoin Preis

  • Institutionelles Vertrauen wächst

  • Akzeptanz von Bitcoin-ETFs erreicht neuen Höchststand

  • Über 400 Hedgefonds investieren in BlackRocks Bitcoin-ETF

Zuflüsse in Bitcoin-ETFs befeuern Hoffnungen auf einen Anstieg vom Bitcoin Preis

Ein entscheidender Faktor, der den Bitcoin Preis in Richtung der 70.000-Dollar-Marke treiben könnte, ist der erhebliche Nettozufluss in börsengehandelte Bitcoin-Fonds (ETFs) seit Anfang Mai 2024. Diese ETFs verzeichneten Zuflüsse von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar, was auf ein starkes Vertrauen der Anleger hinweist. Besonders bemerkenswert war der 17. Mai, an dem positive Nettozuflüsse von 221,5 Millionen Dollar verzeichnet wurden.

Zu den bedeutenden Beiträgen zählten der IBIT ETF von Blackrock mit 38,1 Millionen Dollar, der FBTC von Fidelity Wise mit 99,4 Millionen Dollar und der BITB ETF von Bitwise mit 20,8 Millionen Dollar. Auch der GBTC ETF von Grayscale konnte mit einem Zufluss von 31,6 Millionen Dollar punkten, während der Ark 21Shares Bitcoin ETF (ARK) einen Zufluss von 10 Millionen Dollar verzeichnete. Zusätzlich trugen der BRRR von Valkyrie und der HODL von VanEck 6,4 Millionen Dollar bzw. 9,5 Millionen Dollar bei. Insgesamt wurden in dieser Woche Zuflüsse von 948,3 Millionen Dollar registriert. Dies steht im starken Gegensatz zu den Abflüssen im April, die 343 Millionen Dollar betrugen und einen deutlichen Stimmungsumschwung am Markt anzeigen.

*Anzeige

Institutionelles Vertrauen wächst

Ein weiterer bedeutender Punkt ist der GBTC-ETF von Grayscale, der nicht nur an einzelnen Tagen positive Zuflüsse verzeichnete, sondern auch die laufende Woche mit einem Nettozufluss abschloss. Diese konstanten Investitionen in den GBTC-ETF heben das anhaltende institutionelle Interesse und Vertrauen in Bitcoin als langfristige Anlage hervor.

In dieser Woche verzeichnete der GBTC-ETF einen Nettozufluss von 12,3 Millionen Dollar. Dies ist besonders bemerkenswert angesichts der 77-tägigen Serie von Abflüssen, die seit der Gründung des ETFs zu beobachten war. Diese positive Entwicklung deutet auf eine Veränderung der Marktdynamik und eine zunehmende Akzeptanz dieses ETF-Produkts hin. Die Verringerung der Abflüsse beim GBTC-ETF könnte den Bitcoin Preis durch erhöhte Liquidität positiv beeinflussen.

Warum der Bitcoin Preis nächste Woche $70K erreichen könnte: 4 Schlüsselfaktoren

Akzeptanz von Bitcoin-ETFs erreicht neuen Höchststand

Ein weiterer Grund ist die wachsende institutionelle Akzeptanz von Bitcoin-ETFs, was durch die jüngsten 13F-Einreichungen bei der SEC deutlich wird. Diese Einreichungen zeigen, dass 937 globale institutionelle Anleger Investitionen in US-Spot-Bitcoin-ETFs in Erwägung gezogen haben und dabei über 10 Milliarden Dollar an verwaltetem Vermögen (AUM) eingebracht haben.

Die Vereinigten Staaten führen mit 9,27 Milliarden Dollar an Investitionen diesen Bereich an. Bedeutende amerikanische Banken wie Morgan Stanley und Wells Fargo haben beachtliche Bitcoin-ETF-Bestände offengelegt, was einen bedeutenden Schritt bei der Integration digitaler Vermögenswerte in traditionelle Finanzsysteme darstellt.

Besonders hervorzuheben ist Millennium Management als größter institutioneller Investor mit 2 Milliarden Dollar in Bitcoin-ETFs. Auch Firmen wie Susquehanna International Group und Boothbay Fund Management haben mit über 377 Millionen Dollar in verschiedene ETFs investiert.

Über 400 Hedgefonds investieren in BlackRocks Bitcoin-ETF

Ein zusätzlicher Faktor liegt in den positiven Signalen aus der institutionellen Welt bezüglich Bitcoin-ETFs. Berichten zufolge besitzen mittlerweile über 400 Hedgefonds den IBIT ETF von BlackRock. Dies deutet auf eine breite Akzeptanz und Vertrauen in dieses ETF-Produkt unter erfahrenen Investoren hin. Da der IBIT ETF von BlackRock eines der bekanntesten Produkte ist, kann man erwarten, dass auch andere ETFs in Zukunft eine ähnliche Verbreitung finden werden.

Christopher möchte sein erlerntes Wissen über Bitcoin weitervermitteln und verständliche Aufklärungsarbeit leisten. Des Weiteren ist er Relai Squad Member & Gründer von bitcoin mastery. Sein Motto: ,,Intelligente Menschen hinterfragen, dumme Menschen wissen es!''

Die Bilder dieses Beitrags sind von DepositPhotos – entdecke unbegrenzte Stock Fotos!

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets

Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!

Weitere aktuelle News