937 Firmen werden im ersten Quartal von Bitcoin ETFs angezogen

von Christopher Meinhart | 16 Mai 2024

Bitcoin ETF – In den 13F-Einreichungen von 937 professionellen Unternehmen in den USA tauchen Spot-Bitcoin-Börsenfonds (ETFs) auf, wie Vetle Lunde, Senior Analyst bei K33 Research, berichtet.

In Kürze

  • Institutionelle Investoren bevorzugen Bitcoin ETFs gegenüber Gold

  • Große Finanzinstitute steigen ein

  • Bitcoin-Optionenmarkt zeigt gesteigerte Nachfrage nach langfristigen Positionen

Institutionelle Investoren bevorzugen Bitcoin ETFs gegenüber Gold

Im Gegensatz dazu wurden laut Bitwise-Daten im gleichen Zeitraum Gold-ETFs lediglich von 95 professionellen Unternehmen investiert. Privatanleger dominieren zwar weiterhin den Streubesitz, doch professionelle Investoren halten mittlerweile über 11 Milliarden US-Dollar, was 18,7 % des gesamten verwalteten Bitcoin ETF-Vermögens (AUM) ausmacht.

Die wachsende Präferenz institutioneller Anleger für größere ETFs wird deutlich. Besonders die ARKB- und HODL-ETFs profitieren von institutioneller Unterstützung, angeführt von prominenten Unternehmen wie ARK und VanEck.

*Anzeige

Große Finanzinstitute steigen ein

Unternehmen wie JPMorgan, UBS und Wells Fargo zählen zu den professionellen Investoren, die Bitcoin-ETF-Anteile halten. Selbst das State of Wisconsin Investment Board gab bekannt, dass es Ende des ersten Quartals über 99 Millionen Dollar in BlackRocks IBIT hielt. Doch James Seyffart, ETF-Analyst bei Bloomberg, betont, dass die 13F-Formulare lediglich eine Momentaufnahme der Bestände zum 31. März bieten und Short-Positionen sowie Derivate außer Acht lassen.

Trotzdem zeigen sich Anleger optimistisch und kehren nach den US-Inflationszahlen, die im Rahmen der Erwartungen lagen, den ETFs wieder zu. Gemäß Berichten fügten 9 ETFs ihren Beständen 3.893 BTC hinzu, was fast 256 Millionen Dollar entspricht.

937 Firmen werden im ersten Quartal von Bitcoin-ETFs angezogen

Bitcoin-Optionenmarkt zeigt gesteigerte Nachfrage nach langfristigen Positionen

Der CF Bitcoin Volatility Index signalisiert eine steigende Nachfrage nach Optionen mit Laufzeiten von mehr als 80 Tagen, was auf eine längerfristige Positionierung für potenzielle Preisbewegungen hinweist. Obwohl kurzfristige Optionen eher bescheidene Veränderungen aufweisen, ist die Stimmung insgesamt optimistisch, da Anleger weitere Bitcoin-Zuwächse erwarten, besonders da die Disinflation an Fahrt zu gewinnen scheint.

Die Volatilität nach dem CPI spiegelt den wachsenden Appetit der Anleger nach den jüngsten, moderaten Inflationsdaten wider. Kurzfristige Optionen zeigen eine deutliche Volatilitätsschiefe, was auf eine vorsichtige Haltung gegenüber unmittelbaren Abwärtsrisiken hinweist, während bei längeren Laufzeiten die Schieflage abnimmt. Dies deutet auf eine optimistischere Einschätzung der langfristigen Bitcoin-Aussichten hin, da die Bereitschaft zum Kauf von Calls aus dem Geld zunimmt.

Christopher möchte sein erlerntes Wissen über Bitcoin weitervermitteln und verständliche Aufklärungsarbeit leisten. Des Weiteren ist er Relai Squad Member & Gründer von bitcoin mastery. Sein Motto: ,,Intelligente Menschen hinterfragen, dumme Menschen wissen es!''

Die Bilder dieses Beitrags sind von DepositPhotos – entdecke unbegrenzte Stock Fotos!

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets

Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!

Weitere aktuelle News