Michael Saylor erklärt, wie er aus seinen Bitcoin-Beständen Einkommen generieren könnte!

von | Dez 19, 2021 | Bitcoin, News

Der Gründer und CEO von Microstrategy, Michael Saylor, hat mit seinem Unternehmen einen massiven Bestand an Bitcoin angehäuft, der zum Redaktionszeitpunkt einen Wert von über 5 Milliarden US-Dollar aufweist. Jetzt hat er erste Andeutungen gemacht, wie mit den Einlagen in Zukunft ein Einkommen erzielt werden könnte.

In Kürze

  • Die Bitcoin-Bestände von Michael Saylor
  • Einkommen durch Bitcoin
  • Partnerschaft mit Tech-Firma oder Bankinstitut


KryptoGuru Ausbildungsprogramm


Werbebanner Videokurs

Die Bitcoin-Bestände von Michael Saylor

Mit insgesamt 122.478 Bitcoin ist Microstrategy das börsennotierte Unternehmen, was weltweit am meisten Bitcoin hält. Erst vor einigen Tagen, am 9. Dezember 2021, kündigte Michael Saylor auf Twitter einen weiteren Kauf vom digitalen Gold an.

Michael Saylor Twitter

Quelle: Twitter

MicroStrategy hat weitere 1.434 Bitcoins für 82,4 Millionen US-Dollar in bar zu einem Durchschnittspreis von 57.477 US-Dollar pro Bitcoin erworben. Mit Stand vom 9. Dezember 2021 haben wir 122.478 Bitcoins für 3,66 Milliarden US-Dollar zu einem Durchschnittspreis von $29.861 pro Bitcoin gekauft.

Nun wurden in einer Telefonkonferenz mit Investoren am Donnerstag dieser Woche erste Andeutungen zur Erzielung von Einnahmen mit den Bitcoin-Beständen gemacht. Dabei erklärte Saylor, dass das Verleihen der Bitcoin an eine vertrauenswürdige Gegenpartei eine mögliche Strategie in den nächsten Jahren sein könnte. Dabei liegt der Fokus auf den Krypto-Lending-Markt.

Einkommen durch Bitcoin

Michael Saylor Bitcoin-Bestände

Durch einen stark wachsenden Bereich für dezentrale Anwendungen (DeFi), konnte auch die Kreditvergabe im Krypto-Wesen ein starkes Wachstum erfahren. Viele Banken sind schon auf den Zug mit aufgesprungen, andere starten jetzt die ersten Pilot-Projekte, um Erfahrungen zu sammeln. Daher könnten die Bitcoins von Michael Saylor für ein Kreditinstitut in den nächsten Jahren sehr interessant werden.

Der Vorteil bei einer Kreditvergabe mit Bitcoin ist das Vertrauen. Denn durch das lange Bestehen der ältesten Kryptowährung ist das Vertrauen (Trust) sehr hoch anzusetzen. Deshalb könnten in Zukunft Banken die Einlagen von Michael Saylor dafür nutzen, um Kredite günstiger zu ermöglichen. In diesem Fall würde auf die Bitcoin eine Hypothek erhoben werden. 

Partnerschaft mit Tech-Firma oder Bankinstitut

Eine andere Möglichkeit, um Einkommen durch die Bitcoin-Bestände zu erzielen, wäre eine Partnerschaft mit einer Tech-Firma oder einem Bankinstitut. Hier könnten ein Teil der Bitcoins von Michael Saylor investiert werden. Durch diese offenen Überlegungen werden viele Vorstellungen von einer Integration von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in den Zahlungsverkehr real.

Dabei scheint das Interesse von Banken an Bitcoin aktuell stärker zu steigen, denn je. Erst vor einigen Tagen ist ein Pilot-Projekt der Sparkasse bekannt geworden, wobei der Fokus auf den Handel von Bitcoin liegt. Hier könnten in Deutschland über 50 Millionen Kunden erreicht werden.

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Aktuelle News

Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Buchempfehlung

Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!

You have Successfully Subscribed!