Warum Bitcoin Mixer für die dezentrale Blockchain lebensnotwendig sind

In diesem Artikel erfährst du die Notwendigkeit des Bitcoin Mixers für Nutzer der Blockchain-Technologie. Hinter Kryptowährungen wie dem Bitcoin steht die dezentrale Blockchain-Technologie. Dabei handelt es sich um verteilte Server die einen gemeinsamen Konsens erzeugen. Da diese Technologie, außer bei speziellen Coins, komplette Transparenz als Grundlage hat, ist es für jeden Menschen überall auf der Welt mit einem Internetzugang möglich, alle Transaktionen, die jemals gemacht wurden, nachzuvollziehen.

Dies ist zwar eine Grundeigenschaft der revolutionären Blockchain-Technologie, allerdings birgt es auch viele Gefahren in Sicht auf den Datenschutz und der Privatsphäre aller Nutzer. Durch einen Bitcoin Mixer kann dieses Defizit in der Privatsphäre der dezentralen Technologie umgangen werden.

Bitcoin Mixer als Lösung für die Privatsphäre

Bitcoin Mixer Logo mit Strichen verbundenDurch den Einsatz des Bitcoin Mixers kann die Privatsphäre und viele verschiedene persönliche Daten geschützt werden. Dabei werden Münzen aus verschiedenen Transaktionen gemischt, weshalb die Spur in der Blockchain für Außenstehende nicht mehr nachvollziehbar ist.

Bei einer normalen Transaktion wird ein Betrag an Coins von Adresse A an Adresse B gesendet. Beim Bitcoin Mixer werden durch Batching (Bündelung) von Transaktionen mehrere Adressen vermischt. Die Coins, welche zuvor auf mehreren Adressen verteilt waren, werden mittels einer Transaktion versendet.

Dadurch ist es für Außenstehende unmöglich, den Ursprung der Bitcoins nachzuvollziehen. Normalerweise ist dies Standard. Sobald eine Transaktion getätigt wurde, kann jede Person diese auf ewig einsehen. Sie ist für immer und ewig gespeichert. Sobald eine Dritte Person deinen Public Key (Konto-Adresse) direkt zuordnen kann, hat sie nicht nur die Möglichkeit, deinen Kontostand zu prüfen. Sie kann auch alle weiteren Transaktionen nachvollziehen.

Bitcoin Mixer anwenden

In der Praxis haben wir den Bitcoin Mixer ausprobiert. Dieser macht einen sehr guten Eindruck und funktioniert einwandfrei. Der Vorteil hierbei ist, dass nach spätestens 24 Stunden alle Mails vom Server der Website gelöscht werden.

Zudem werden keine persönlichen Daten gespeichert und er fungiert vollautomatisch ohne eine Dritte Partei. Im nachfolgenden haben wir dir die Funktionsweise des Bitcoin Mixers vorgestellt:

  1. Adresse eingeben
  2. Zeitverzögerung einstellen
  3. Klicke auf „Weiter“
  4. Adresse kopieren
  5. Bitcoin Münzen zur angegebenen Adresse senden
  6. 0,02 BTC werden abgebucht und der Rest dem Konto gutgeschrieben

Die maximale Form der Anonymität ist möglich, wenn der Bitcoin Mixer nach jeder Transaktion in der Blockchain angewendet wird. Damit ist es für Außenstehende absolut unmöglich den Transaktionsverlauf nachzuvollziehen. Bei geringen Transaktionen ist Vorsicht geboten, denn wenn eine Transaktion weniger als 0,02 BTC beinhaltet, wird als Spende angesehen. Aktuell sind drei Coins zum Mischen möglich: Bitcoin, Litecoin und Ethereum.

Das offizielle YouTube-Werbevideo findest du hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Be Your Own Bank

Der Spruch „Be Your Own Bank“ (Sei deine eigene Bank“) ist so alt, wie der Bitcoin selbst. Dabei lehnt er an die dezentrale Form der Kryptographie an. Die Blockchain ist ein unabhängiges Netzwerk vieler einzelner Computer. Es gibt also keine Dritte Partei, die dir hilft, wenn du deinen Private Key (Konto-Pin) verloren hast. Du bist schlichtweg auf dich alleine gestellt.

Daher ist neben einer sicheren Aufbewahrung der Schlüssel zu deinem Konto auch die Privatsphäre ein entscheidender Faktor. Du solltest du dir die Frage stellen, wer deine Bitcoin-Adressen kennt und ob es sich lohnt einen kleinen Betrag für den Schutz deiner Informationen zu investieren.