Nach China nun auch die USA? Krypto Regulierungen bedrohen den Markt!

Nach China nun auch die USA? Krypto Regulierungen bedrohen den Markt!

Meldungen aus China der letzten Tage lassen darauf schließen, dass die chinesische Regierung bei den Krypto Regulierungen durchgreift. Kann uns ähnliches in den USA bevorstehen?

In Kürze

  • Schlechte Presse für Bitcoin von Chinesischer Zentralbank
  • Krypto Regulierungen schreiten voran
  • Folgt die USA dem Beispiel von China?

Schlechte Presse für Bitcoin von Chinesischer Zentralbank

Die People’s Bank of China berichtete am Montag in einer Mitteilung, dass die Handelsaktivitäten mit virtuellen Währungen die normale Wirtschafts- und Finanzordnung stören, die Risiken des illegalen grenzüberschreitenden Transfers von Vermögenswerten, Geldwäsche und andere illegale und kriminelle Aktivitäten vermehren und die Sicherheit des Eigentums der Menschen ernsthaft verletzen.

Die Erklärung der Zentralbank kam an einem Tag, nachdem die regionale chinesische Regierung in Sichuan angekündigt hatte, dass sie mehr als zwei Dutzend mutmaßliche Kryptowährungs-Mining-Operationen in der an Wasserkraft reichen Region schließen würde.

Die negativen Kursbewegungen unterstreichen den Einfluss, den große Regierungen, wie China und die USA, über den Preis von Bitcoin und anderen Kryptowährungen haben.

Berühmter Autor und Mathematiker kritisiert Bitcoin

Der berühmte Autor, Mathematiker und Investor, Nassim Nicholas Taleb, veröffentlichte am Sonntag ein Papier, in dem er Bitcoin Enthusiasten kritisiert, die seiner Meinung nach die Bedrohung, welche die Regierungsmacht für Kryptowährungen darstellt, ernsthaft unterschätzen.

In seiner Bezugnahme auf die pseudonyme Natur von Bitcoin schreibt er:

Durch seine Natur ist Bitcoin offen für alle. Der Glaube an die Fähigkeit, sein Vermögen vor der Regierung mit einer öffentlichen Blockchain zu verstecken, die nicht nur vom FBI gelesen wird, sondern auch von Menschen in ihrem Wohnzimmer, erfordert einen gewissen Mangel an finanzieller Würze und statistischem Verständnis. Vielleicht sogar einfachen gesunden Menschenverstand.

Krypto Regulierungen schreiten voran

Krypto Regulierungen

In der Zwischenzeit signalisieren die Regulierungsbehörden deutlich, dass sie weiterhin mehr Vorschriften für die Kryptosphäre erlassen werden, einschließlich neuer Regeln, die Börsen und Banken zu strengeren Know-Your-Customer- und Anti-Geldwäsche-Vorschriften verpflichten werden

Der Vorsitzende der Securities and Exchange Commission (SEC), Gary Gensler, hat wiederholt die Notwendigkeit einer stärkeren Regulierung von Kryptobörsen diskutiert, um Investoren zu schützen, und gleichzeitig gesagt, dass er viele der tausenden von existierenden Kryptowährungen, die an Börsen gehandelt werden, als unregistrierte Wertpapiere betrachtet, die Gegenstand von Durchsetzungsmaßnahmen der SEC sind.

Folgt die USA dem Beispiel von China?

In der Tat hat die Regulierungsbehörde Anfang des Monats eine Agenda zur Regelsetzung veröffentlicht, die ihre Prioritäten für das kommende Jahr umreißt, und jede geplante Regelsetzung zu Kryptowährungen scheint gegenüber den anderen Prioritäten der Regulierungsbehörde in den Hintergrund getreten zu sein, einschließlich neuer Offenlegungsregeln zum Klimawandelrisiko.

Experten sagen:

Die Stablecoin-Regulierung ist vielleicht die größte Bedrohung für den breiteren Kryptowährungsmarkt.

Viele Kritiker sagen, das Wachstum von Stablecoins wie Tether, USD Coin und DAI ein erhebliches Risiko für die finanzielle Stabilität darstellt. Im Februar verbot die Generalstaatsanwältin des Staates New York, Letitia James, die Verwendung von Tether und einer zugehörigen Kryptobörse, Bitfinex, in dem Staat.

Nach einer Beilegung der Untersuchung offenbarte Tether, dass die Währung nicht eins-zu-eins durch US-Dollar-Reserven gedeckt war, sondern größtenteils durch kurzfristige Kredite an kommerzielle Unternehmen.

Tim Swanson, Gründer des Tech-Beratungsunternehmens Frim Post Oak Labs, schrieb im Januar:

Stablecoins sind parasitär, weil sie wie Nicht-Bank-Finanzintermediäre, die Dienstleistungen ähnlich wie traditionelle Geschäftsbanken anbieten, aber außerhalb der normalen Bankenregulierung agieren.

Ändern sich die Krypto Regularien, sobald die Regierung vollständig ist?

Welche Aufsichtsbehörde diese Probleme angehen wird, ist laut Brennan noch nicht bekannt. Er argumentierte, dass die bundesstaatlichen Bankaufsichtsbehörden, die Wertpapieraufsichtsbehörden und die staatlichen Aufsichtsbehörden eine sich überschneidende Zuständigkeit für Kryptowährungen haben. Dies aber durch die Tatsache erschwert wird, dass Präsident Joe Biden noch niemanden nominiert hat, der das Office Comptroller of the Currency leitet, das die nationalen Banken beaufsichtigt.

Es wird hier einen regulatorischen Schlagabtausch geben und die SEC und die Commodities Futures Trading Commission haben sich nicht gerührt, um zu sagen, das ist unser Fall. Der Kongress oder die bundesstaatlichen Bankaufsichtsbehörden werden kommen müssen, um die zugrunde liegenden Probleme mit Stablecoins aus einer Marktstabilitäts- und Sicherheitsperspektive zu adressieren, um sicherzustellen, dass die Emittenten interne Kontroll- und Offenlegungspflichten haben und nicht einfach zusammenbrechen und Marktinstabilität verursachen werden.

Noch ist nicht abzusehen, dass die USA dem Beispiel von China folgt. Allerdings zeigen die jüngsten Entwicklungen, dass Staaten mit Krypto Regulierung zumindest einen kurzfristigen Einfluss auf Kryptowährungen haben können. Langfristig muss mit einigen Rückschlägen gerechnet werden, die langfristig sogar positiv für Bitcoin & Co. sein können.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Digitales Zeugnis bis 2023 in allen Bundesländern? NRW startet im Juni Test!

Digitales Zeugnis bis 2023 in allen Bundesländern? NRW startet im Juni Test!

Ein digitales Zeugnis auf der Blockchain? Die Nutzung der Bockchain-Technologie ist immer stärker in unserem Alltag angekommen. Dabei werden verschiedenste Anwendungsfelder analysiert und bei einem Mehrwert genutzt. Nun macht die Bundesdruckerei Werbung dafür, Schulzeugnisse in Zukunft digital auf einer Blockchain auszustellen. In Nordrheinwestfalen sollen schon diesen Monat erste Tests beginnen.

In Kürze

  • Digitales Schulzeugnis
  • Blockchain-Technologie für Fälschungssicherheit
  • Bis 2023 in ganz Deutschland Realität

Digitales Zeugnis mit Blockchain-Technologie

Traditionell wird das Schulzeugnis in Papierform ausgestellt. Dabei hat diese Form allerdings einige Vorteile. Denn Papier lässt sich leichter fälschen, als eine digital über die Blockchain abgesicherte Variante. Ein digitales Zeugnis würde die Gefahr eines Wasserschadens oder einer Beschädigung des in Papierform ausgestellten Zeugnisses entgegenwirken.

Digitales Zeugnis

Nun macht die Bundesdruckerei Werbung für ein Zeugnis auf Blockchain-Basis. Dabei wurde dort ein eigenes Projekt dafür geschaffen. Die Idee: Einfach, fälschungssicher und datenschutzkonform. Der Vorteil: Die Nachteile einer Papierform fallen automatisch mit weg.

Dazu erklärte Eric Stange, Projektverantwortlicher der Bundesdruckerei:

Bisher haben wir nur positives Feedback, das Interesse ist groß.

Onlinezugangsgesetz ändert Ausrichtung

Durch das Onlinezugangsgesetz (OZG), welches vom Bund aufgesetzt wurde, sollen dem Bürger alle staatlichen Leistungen bis Ende 2022 auch digital bereitsgestellt werden. Durch diese klare Ausrichtung in Richtung Digitalisierung wurde das Projekt angestoßen. Denn ein digitales Zeugnis fällt auch unter das Gesetz.

Digitales Zeugnis bis 2023 in ganz Deutschland

Aufgrund der klaren Ausrichtung des Bundes, starten dieses Jahr die ersten Testprogramme. Zuderst in Nord-Rhein-Westfalen, Berlin und Rheinland-Pfalz. Dabei ist ein Zusammenschluss von öffentlichen IT-Dienstleistern notwendig, welcher sich Govdigital nennt. Dieser entwickelt in Sachsen-Anhalt das System.

NRW möchte bereits zum Ende diesen Monats die ersten Abiturienten mit der Möglichkeit der digitalen Schulzeugnisse ausstatten. Dabei tritt das Jahr 2021 erstmal als Test auf, um zu prüfen, wie die Blockchain und auch die Hash-Werte funktionieren. Denn für die Überprüfung der Echtheit wird ein Hash-Wert bzw. eine Prüfsumme genutzt. Eventuelle Fehler müssen dabei erkannt werden und gegebenfalls ausgemerzt, wie spiegel.de berichtet.

Bis 2022 sollen dann alle Bundesländern probeweise aufspringen. Dann soll das gesamte Netzwerk auf die tatsächlich in der Realität benötigte Kapazität aufgestockt werden. Ein digitales Zeugnis soll dann bis 2023 in ganz Deutschland als Standard angesehen werden. Der klare Wandel in Richtung Blockchain-Technologie liegt dabei auf der Hand.

Bereits vor einigen Monaten ist ein P2P-Marktplatz in Deutschland für den Verkauf von Strom über die Blockchain-Technologie entstanden.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Goldman Sachs integriert Galaxy Digital für Bitcoin Volumen!

Goldman Sachs integriert Galaxy Digital für Bitcoin Volumen!

Galaxy Digital hat viele Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung. Da Goldman Sachs ihr Bitcoin Angebot ausweiten möchten, wird für die Liquidität und das Bitcoin Volumen der CME Futures der Finanzdienstleister Galaxy genutzt.

In Kürze

  • Liquiditätsbereitstellung bei Goldman Sachs geklärt
  • Bitcoin Volumen von Galaxy Digital für CME Bitcoin Futures
  • Werden Banken genötigt Bitcoin zu nutzen?

Bitcoin Volumen von Galaxy Digital

Am Freitag, dem 18. Juni 2021, gab CNBC bekannt, dass Galaxy Digital für das Bitcoin Volumen auf der CME Group Bitcoin Futures genutzt wird. Neben Quotierungen für Kauf- und Verkaufsaufträge soll die Liquidität über den Finanzdienstleister bereitsgestellt werden.

Goldman Sachs Bitcoin Volumen Galaxy

Dabei möchte Goldman Sachs auf die jahrelange Erfahrung von Galaxy Digital zurückgreifen. Aufgrund vieler Kundennachfragen sah sich die Investmentbank dazu gezwungen, einen Markt für Bitcoin zu integrieren. Durch die CME Group Plattform können Anleger den Markt der Kryptowährungen für sich nutzen.

Dazu erklärte Max Minton, Leiter der digitalen Vermögenswerte für Goldmans Asiens-Pazifik-Region:

Unser Ziel ist es, unseren Kunden die besten Ausführungspreise und einen sicheren Zugang zu den Vermögenswerten zu bieten, die sie handeln wollen. Im Jahr 2021 schließt dies nun Kryptowährungen mit ein und wir freuen uns, einen Partner mit einer breiten Palette von Liquiditätsplätzen und differenzierten Derivatfähigkeiten gefunden zu haben, die das Kryptowährungsökosystem abdecken.

Über Galaxy Digital

Galaxy Digital ist bereits seit einigen Jahren in der Krypto-Welt bekannt. Der CEO, Michael Novogratz, gilt als erfahrener Investment-Banker. Sein Vermögen beträgt über 7 Milliarden Dollar, wobei dabei ein Großteil in Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum investiert sind.

Der Hauptsitz befindet sich in New York City, wobei überall auf der Welt Niederlassungen zu finden sind. Neben Mining, Trading, Vermögensverwaltung und Investment Banking gibt es einige weitere interessante Produkte. Diese findest du auf der offiziellen Website.

Fomo durch Goldman Sachs?

Goldman Sachs ist eine der größten Banken, die sich aktuell sehr stark mit der Integration von Bitcoin in ihren Markt befasst. Dabei ist die Partnerschaft mit Galaxy Digital, Bitcoin Volumen bereitzustellen, ein wichtiger Schritt. Aufgrund vieler Kundennachfragen, sehen sich auch immer mehr andere Banken dazu gezwungen, langsam aber sicher mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen auseinanderzusetzen. Auch Vanderwilt, ein ehemaliger Partner von Goldman Sachs, der letztes Jahr zu Galaxy wechselte, erkennt diese Dynamik.

Gegenüber CNBC erklärte er:

Es gibt eine Dynamik bei den großen Banken, die ich immer wieder gesehen habe: Sicherheit in den Zahlen. Sobald eine Bank dies hat, werden die anderen Banken Angst haben, etwas zu verpassen und sie werden an Bord kommen, weil ihre Kunden danach gefragt haben.

Diese „Angst etwas zu verpassen“ ist in der Krypto-Welt unter Fomo bekannt. Das „Fear of missing out“ wurde aufgrund der starken Kurssprünge der Kryptowährungen in die Alltagssprache mit aufgenommen. Vor einigen Wochen hat sich Goldman Sachs eben dieser Fomo bedient, indem sie verkündeten, dass Ethereum Bitcoin einholen könnte.

Tatsächlich könnte die aktuelle Ausrichtung von Goldman Sachs mit dem Bitcoin Volumen von Galaxy Digital neuen Wind in die gesamte Banken-Branche bringen. Auf Dauer könnten die meisten großen Banken Angst davor haben, ein Geschäftsfeld zu verpassen und eigene Liquiditätsanbieter in dem Bereich aufsuchen und so ihren Kunden den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin bieten.

Bereits letztes Jahr kamen bei Goldman Sachs die ersten Pläne zu einer eigenen Kryptowährung auf.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Gouverneur der Bank of England spricht Bitcoin Warnung aus!

Gouverneur der Bank of England spricht Bitcoin Warnung aus!

Der Gouverneur der Bank of England hat am 15. Juni 2021 eine Bitcoin Warnung ausgesprochen. In einer Rede bei der City UK Annual Conference erklärte er, dass der Staat nicht innovationsfeindlich agieren möchte, allerdings größere Hoffnungen in digitalen CBDCs sieht.

In Kürze

  • Gouverneur der Bank of England über digitale Zahlungen
  • Bitcoin Warnung
  • Innovation soll nicht gehemmt werden

Andrew Bailey über digitale Zahlungen

Der Gouverneur ging in seiner Rede auf einige Innovationen der letzten Monate ein. Dabei erklärte er, dass die Entscheidungsträger klare Regeln aufstellen müssen, wie Innovationen sich entwickeln können, um dem öffentlichen Interesse zu dienen.

Bitcoin Warnung Bank of England

Dabei geht er im Weiteren auf die Herausforderung der Finanzregulierungen ein. Einige Ideen sind erfolgreich und andere bleiben auf der Strecke, daher muss ein möglichst breiter Rahmen für alle Produkte ermöglich werden.

Dazu erklärt er:

Wie viele Menschen erinnern sich an Visi On, TopView und GEM? Ich muss zugeben, dass ich das nicht wusste, bis ich für heute recherchiert habe. Mitte der 1980er Jahre waren sie Konkurrenten von Windows auf dem Markt für Personal Computer-Software. Genauer gesagt waren sie kurzzeitig Rivalen, aber der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte, genauso wie diese drei Rivalen.

Dabei zieht er die Verbindung zur Bank of England. Denn diese ist das zentrale Bindeglied des Zahlungsverkehrs im England. Nur durch die Ausrichtung der BoE können Innovationen durchgeführt werden. Er behauptet, dass das Vertrauen in den Wert des Geldes durch diese Bank gehütet wird und verglichen mit der Computer-Revolution mit Windows verglichen werden kann.

Genau diese Geldstabilität soll mit den innovativen Eigenschaften von CBDCs verknüpft werden. Denn schon seit längerem werden in vielen Teilen der Welt verschiedenste Anstrengungen in Richtung staatliche Zentralbankwährungen getätigt. Durch die Tendenz, dass immer weniger Bargeld genutzt wird, verstärkt sich der Fokus auf den neuen Bereich.

In Japan wurde bereits vor einigen Monaten ein einjähriges Testprogramm zu CBDCs gestartet!

Bitcoin Warnung der BoE

Durch die von Andrew Bailey beschriebene Stabilität des Geldsystems der Bank of England werden die Einlagen von Institutionen wie Banken gesichert. Dadurch wird nicht nur die Ökonomie des Wirtschaftssystems garantiert, sondern auch eine Abhängigkeit der Banken gegenüber der Zentralbank aufgebaut.

Dezentrale Währungen wie der Bitcoin haben sich zur Aufgabe gemacht, ein Zahlungsnetzwerk ohne zentralen Inhaber aufzubauen. Dabei soll die Abhängigkeit genau dieser zentralen Instanz wegfallen, welche sich die Bank of England auf der Insel zuschreibt. Daher sprach der Gouverneur eine Bitcoin Warnung aus. Zwar möchte man die Innovationen nicht behindern, allerdings werden Stable Coins bevorzugt, da diese an die tatsächliche Geldpolitik der Bank gebunden sind, bzw. direkt dadurch beeinflusst werden können.

Im Zusammehang zu Stable Coins erklärte er:

Sie unterscheiden sich von Kryptoassets wie Bitcoin, die keine Rückendeckung und somit keinen Anker haben, der Wertstabilität bietet.

Zwar ist die Bitcoin Warnung vom Gouverneur der BoE eindeutig, allerdings ist diese auch nicht unerwartet. Interessant ist, dass der Bitcoin bereits heute so ein hohes Interesse hat, dass der Gouverneur es in seiner Rede erwähnt. Daher werden die meisten Hodler diese Bitcoin Warnung nicht wirklich ernst nehmen, sondern eher schmunzeln. Das wachsende dezentrale Netzwerk der Krypto-Ökonomie ist auch durch den Gouverneur der BoE nicht aufzuhalten.

Erst vor einigen Monaten war der BritCoin, die Digitalwährung Großbritanniens, im Gespräch!

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Was sagt die Weltbank zur Bitcoin Einführung in El Salvador?

Was sagt die Weltbank zur Bitcoin Einführung in El Salvador?

El Salvador hat vor einigen Wochen große Schlagzeilen in der Krypto-Welt geschlagen. Denn dort wurde Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptiert. Nun äußert sich die Weltbank dazu.

In Kürze

  • Aussagen der Weltbank zur BTC Einführung in El Salvador
  • Gesetzliches Zahlungsmittel 
  • Präsidentielle Republik

Die Weltbank zu El Salvador

Am Mittwoch, dem 17. Juni 2021, erklärte eine Sprecherin der Weltbank, dass sie El Salvador aufgrund verschiedener Umwelt- und Transparenznachteile nicht unterstützen können.

Dazu erklärte die Sprecherin:

Wir sind verpflichtet, El Salvador in vielerlei Hinsicht zu helfen, einschließlich bei Währungstransparenz und regulatorische Prozesse. Während die Regierung an uns herangetreten ist, um Unterstützung für Bitcoin zu erhalten, ist dies etwas, das wir angesichts der Umwelt- und Transparenzmängel nicht unterstützen können.

Weltbank

Dabei hat die Weltbank, als auch der IWF, nicht direkt etwas gegen die Bitcoin Einführung in El Salvador. Vielmehr ist die plötzliche Anerkennung als gesetzliches Zahlungsmittel etwas Unerwartetes.
Daher wurden von Investoren in den letzten Tagen eine höhere Prämie für salvadorische Anleihen verlangt, denn das Bedenken des IWF-Deals, welches die Haushaltslöcher bis 2023 schließen soll, liegt noch auf dem Tisch.

Siobhan Morde von Amherst Pierpont Securities in New York erklärte dazu:

Es gibt keine schnelle Lösung für ein IWF-Programm und sogar Unsicherheit darüber, ob der Bitcoin-Vorschlag mit den diplomatischen Beziehungen zu den USA (oder) multilateralen Beziehungen vereinbar ist

Bitcoin Einführung in El Salvador

Erstmalig in der Geschichte von Bitcoin wurde die Kryptowährung als gesetzliches Zahlungsmittel deklariert. Dadurch müssen automatisch alle Händler Bitcoin akzeptieren, solange diese in El Salvador sitzen. Wir berichten über die Bitcoin Einführung in El Salvador.
Dabei ist die Einführung nicht nur der Durchbruch schlechthin für viele Bitcoin-Befürworter, sondern auch eine hohe Anforderung an die makroökonomische Geld-Politik in El Salvador. Vor der Bitcoin Einführung wurde der Handel überwiegend in Dollar getätigt. Da es sich in dem Land um eine präsidentielle Republik handelt, würde vom Ausland eine eigene Währung nicht wirklich akzeptiert werden.

Bitcoin bietet hier die Lösung. Durch seine dezentrale und unabhängige Art können auch ein vom Dollar unabhängiges Zahlungssystem in El Salvador entstehen. Daher geht die Bitcoin Einführung weit über den Kauf und Verkauf von Waren hinaus. Denn durch einen sich vom Dollar unabhängig entwickelnden Zahlungs- und Wirtschaftskreislauf, kann die dadurch entstehende reale Wirtschaftsleistung regional investiert werden. Daher entsteht auf Dauer automatisch eine Konjunktur in eben diesen Bereichen. Ein genialer Schritt von Präsident Nayib Bukele.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!