Ethereum Crash: Vitalik Buterin ist kein Krypto-Milliardär mehr!

Ethereum Crash: Vitalik Buterin ist kein Krypto-Milliardär mehr!

Als einer der Hauptgründer der größten Blockchain-Plattform für Smart Contracts konnte Vitalik Buterin als erster und jüngster bekannter Krypto-Milliardär in die Geschichte eingehen. Nach dem Ethereum Crash hat sein ETH-Vermögen deutlich an Wert verloren, weshalb er jetzt kein Milliardär mehr ist. 

In Kürze

  • Ethereum Crash lässt Buterins Vermögen sinken
  • ETH im Bärenmarkt?
  • Viel FUD treibt die Kurse tiefer

Ethereum Crash lässt Buterins Vermögen sinken

Der Ethereum Co-Founder Vitalik Buterin gibt sein Vermögen mit 290.000 ETH an. Vor allem durch den ICO-Hype im Jahr 2017 konnte die ETH-Blockchain eine enorme Produktvariation erfahren. In wenigen Monaten wurden tausende verschiedene Token gelauncht, die oft mit sinnlosen, aber kreativen Anwendungsbereichen an den Markt gingen.

Durch die weite Verbreitung von Ethereum konnte der Preis im letzten Bitcoin-Bullenmarkt auf ein laut Coinmarketcap neues Allzeithoch bei 4.159 Euro im November 2021 steigen – umgerechnet 1,2 Milliarden Euro! Mit seinen 27 Jahren geht Buterin damit als jüngster bekannter Krypto-Milliardär in die Geschichte ein. Jetzt ist der Preis von Ethereum um über 60% eingebrochen und befindet sich zum Redaktionszeitpunkt bei 1.860 Euro.

Ethereum Crash Coinmarketcap

ETH im Bärenmarkt?

Seither geht der Kurs von Ethereum immer tiefer. Der Bärenmarkt hat die Preise der meisten Altcoins in schwindelerregende Tiefen gestoßen. Daher wurde das Vermögen in Ethereum von Vitalik Buterin mehr als halbiert und beträgt aktuell circa eine halbe Milliarde Euro. Dies zeigt, welche Risiken mit dem Markt verbunden sind. Neue Anleger kommen mit solchen starken Kurseinbruchen oft nicht zurecht. Daher sollte vor einem Investment immer genau klar sein, wann mögliche Profite genommen werden.

Viel FUD treibt die Kurse immer tiefer

Ethereum Crash Silber

Nicht nur der Ethereum Crash zeigt, dass die Bären aktuell den Markt gepackt haben. Viele kleine Altcoin-Projekte, die keinen wirklichen Anwendungsfall unterstützen, verschwinden bei solch einer Marktlage komplett in der Senke. Durch den Crash des Krypto-Projektes Luna wurde der Markt erneut verunsichert. Erst vor kurzem hat die Präsdentin der Europäischen Zentralbank erklärt:

Kryptowährungen sind nichts wert und gehören reguliert.

Dabei scheint wieder ein altes Problem von Bitcoin und Kryptowährungen aufzutauchen. Denn sobald die Preise mal wieder stärker fallen, kommen sofort Regulierungsgedanken und FUD-Nachrichten auf den Markt. Wenn Krypto nichts wert ist, warum gehört es denn dann reguliert, Frau Lagarde?

NEAR Coin Prognose 2022: Proof-of-Stake mit Sharding kombiniert

NEAR Coin Prognose 2022: Proof-of-Stake mit Sharding kombiniert

In dieser NEAR Prognose für 2022 analysieren wir den genauen Aufbau der Blockchain-Struktur dahinter. Durch Sharding und andere Implikationen soll hier eine schnellere Skalierung ermöglicht werden. Danach prüfen wir die Entwicklung anhand verschiedener Experten-Meinungen und runden die Prognose mit einer technischen Chartanalyse ab.

In Kürze

  • Was ist das NEAR Protocol Coin?
  • NEAR Protocol Prognose: Die Risiken von Staking
  • Der Einsatz von Sharding
  • NEAR Protocol Coin Prognose: Fokus auf dApps
  • Die Roadmap soll optimieren
  • NEAR Protocol Prognose: Die Meinung von Experten
  • Eine technische Chartanalyse zu NEAR Protocol
  • Fazit zur NEAR Protocol Prognose 2022

Aktueller NEAR Coin Kurs

Was ist das NEAR Protocol Coin?

Das NEAR Protocol möchte durch eine innovative Blockchain-Struktur glänzen. Daher wird dort auch kein Proof-of-Work-Mechanismus, wie beim Bitcoin genutzt, sondern der Proof-of-Stake. Dabei soll vor allem die Debatte rund um die Skalierung von Bitcoin angestoßen werden. Denn zwar ist die Bitcoin-Blockchain durch den Proof-of-Work eines der sichersten Netzwerke der Welt, allerdings wird die Skalierung in der Praxis meistens von Secound-Layer-Lösungen abgewickelt, die nicht direkt auf dieser Main-Chain operieren.

Beim NEAR Protocol soll eine schnelle Abwicklung an Transaktionen auch auf der Main-Chain möglich sein. Mit einer Block-Zeit von einer Sekunde ist diese auch deutlich geringer, als beim Bitcoin. Denn dort wird nur alle 10 Minuten ein neuer Block gefunden. Dabei wird klar, dass das NEAR Protocol durch die veränderte Blockzeit stark auf eine höhere Skalierung ausgelegt ist.

NEAR Protocol Prognose: Die Risiken von Staking

Trotzdem birgt das Proof-of-Stake-Protokoll auch einige Risiken mit sich. Denn durch die Ausschüttungen an Eigentümer von Token, wird auf Dauer eine Zentralisierung erzeugt. Dabei steigen die Anteile von großen Marktteilnehmern, bis diese letztendlich zu Monopolen heranwachsen. Der Proof-of-Work-Mechanismus von Bitcoin hat eine logische Grenze von 50% – ein gutartiger Miner würde niemals über diese Grenze steigen, da sonst die dezentrale Struktur in Gefahr ist und damit der Preis fällt, was die wirtschaftliche Grundlage des Miners zerstört.

Daher ist das Proof-of-Stake von NEAR sehr innovativ, trotzdem gibt es ein großes Problem mit einer möglichen Zentralisierung.

NEAR Protocol Prognose 2022

Der Einsatz von Sharding

Dabei soll der große, dezentrale Vorteil beim Bitcoin – die Sicherheit – beim NEAR Protocol durch den Einsatz der Sharding-Technologie realisiert. Hier zieht die innovative Plattform einen Vergleich zu Ethereum. Denn diese Plattform ist die aktuell am meisten für dezentrale Anwendungen (dApps) genutzte weltweit. Trotzdem sind nur circa 20 Transaktionen in der Sekunde möglich. Um eine Alternative zu Ethereum zu schaffen, ist der Markt um Staking Produkte stark am wachsen, was für die NEAR Protocol Prognose 2022 entscheidend ist.

Denn durch die hohe Auslastung von Ethereum und der verhältnismäßig komplexen Struktur, kommt die Plattform in der Praxis immer wieder an ihre Grenzen. Anfang Mai 2021 sind die Transaktionskosten daher in schwindelerregende Höhen geschossen. Zwischenzeitlich waren diese einige Wochen lang über tausende Euro hoch. Wenn Du also eine Transaktion machen musstest, hat diese mehr gekostet, als ein Ethereum in diesem Zeitraum gekostet hat.

Das Problem von Ethereum und die Sicherheit von Bitcoin sollen beim NEAR Protocol durch Sharding garantiert werden. Ein Blick auf das Team von NEAR zeigt die Kompetenz in diesem Bereich. Denn drei ehemalige MemSQL-Ingenieure sind hier für die Entwicklung von Sharding und Cross-Shard-Transaktionen verantwortlich. Dazu gehören ehemalige Google und Microsoft-Mitarbeiter, die hohe Erfahrungen beim Aufbau von verteilten Systemen aufweisen.

Dabei soll das Sharding das ewige Zentralisierungsproblem von anderen Proof-of-Stake-Plattformen verhindern. Denn es muss nicht jeder Knoten alle Aufgaben ausführen, wie es zum Beispiel beim Proof-of-Stake-Projekt EOS der Fall war, sondern nur einen kleinen Teil davon. Hierbei spricht man von Fragmenten. Ein Shard, also ein Netzwerkteilnehmer, der die Anforderungen für das Sharding erfüllt, wird so einem Fragment der Blockchain zugeordnet und bearbeitet dieses. Für die NEAR Protocol Prognose ist diese besondere Art des Shardings für die Entwicklung besonders wichtig.

Ob sich in Zukunft so das Problem der Zentralisierung aus den Weg räumen lässt, wird sich zeigen. Denn leider können trotz alle dem Monopolstrukturen entstehen, indem ein einzelner Marktteilnehmer einen großen Anteil aller bestehenden Shards innehält. Laut den Entwicklern von NEAR Protocol soll es ausreichen, einen einfachen Cloud-Anbieter dafür zu nutzen.

NEAR Coin Prognose: Fokus auf dApps

Ein wichtiger Bestandteil von NEAR ist der Fokus auf dezentrale Anwendungen. Denn ähnlich wie bei Ethereum oder Polkadot können verschiedene dezentrale Projekte aufgebaut werden. Dadurch können in Zukunft viele verschiedene StartUps bei NEAR eine Basis nutzen, um ihre Ideen zu realisieren.

Zu solchen dApps zählen neben Non Fungible Token (NFT) auch dezentrale autonome Organisationen (DAO). Dezentrale Finanzen (DeFi) soll ebenfalls ein großer Bestandteil der Plattform werden. Die Ähnlichkeit zu anderen Blockchain-Projekten bei den Anwendungsfällen ist verblüffend.

Roadmap soll optimieren

Die Roadmap fokussiert sich vor allem auf eine kontinuierliche Verbesserung der Gas-Gebühren. Denn diese sind bei Ethereum aktuell enorm gestiegen, sodass sich viele Nutzer gar keine Transfers mehr leisten können. Daher ist hier ein großer Fokus auf Optimierung. Darüber hinaus sollen die Prozesse im Bezug auf Smart Contracts angepasst werden. Dadurch ist es Nutzern günstiger möglich, dezentrale Anwendungen zu starten.

Wie Staking mit NEAR starten?

Um das Staking mit NEAR zu starten, benötigst Du entweder die NEAR-Wallet oder einen Dienstleister, bei dem Du NEAR-Token einzahlst. Sobald diese bei einem Validator hinterlegt wurden, den Du selbst auswählst, läuft das Staking automatisch. Dabei werden 5% NEAR-Token jedes Jahr generiert. Die Staking-Erlöse gibt es solange, bis 1,25 Milliarden NEAR-Token erschaffen wurden.

NEAR Protocol Prognose: Die Meinung von Experten

Im weiteren Verlauf der NEAR Protocol Prognose betrachten wir verschiedene Expertenmeinungen zur zukünftigen Entwicklung des Kurses. Bedenke dabei stets, dass es sich nie um eine Anlageberatung oder um eine Empfehlung zum Kauf handelt. Die Analysen der einzelnen Plattformen sind lediglich die Meinung der jeweiligen Chartanalysten.

Priceprediction.net

Für die NEAR Protocol Prognose 2022 setzen die Experten von priceprediction.net einen Höchststand von 9 USD pro Coin an. Der durchschnittliche Preis für 2022 soll dieses Jahr demnach 8 USD betragen. Bis 2024 soll sich der durchschnittliche Preis auf über 18 USD mehr als verdoppeln.

Tradingbeasts.com

Die Kollegen von tradingbeasts.com sehen bis zum Dezember 2022 einen stärkeren Anstieg, als priceprediction.net. Laut den Chartanalysten geht der Kurs in diesem Monat auf einen Höchststand von 9,80 USD. 2023 sollen die 10 USD durchbrochen werden. Allerdings scheint die Analyse bis 2024 deutlich konservativer auszufallen, die 11 USD Marke wird bis dahin nicht überschritten.

Walletinvestor.com

Die Analysten von walletinvestor.com sehen einen deutlichen stärkeren Anstieg. Bis Mitte 2023 soll der Kurs von NEAR Protocol auf einen Höchststand von bis zu 25 USD steigen. Hier wird allerdings lediglich eine klassische Trendlinie genutzt, welche mögliche Bärenmärkte nicht wirklich anzeigt.

NEAR Chartanalyse

NEAR Protocol Prognose Wochenchart

NEAR konnte kurzzeitig von den herben Verlusten erholen, hat jedoch an den 4H-EMA Ribbons erst einmal einen deutlichen Widerstand gesehen und wurde zurückgewiesen. Somit führen wir den Downtrend fort.

Momentan traden wir bei ca. 6,50 USD und somit unter dem wichtigen Monatssupport S1, welchen wir bereits von unten als Widerstand getestet haben. Nun befinden wir uns wieder in unserer grünen Supportbox.

Das Handelsvolumen ist wieder deutlich abnehmend. Somit steigt auch die Chance, dass wir noch einmal tiefere Kurse sehen, wieder deutlich an. Vor allem der Bereich um 5,30 USD ist sehr interessant.

NEAR Tageschart

NEAR Protocol Prognose Tageschart

Auf dem Tageschart können wir gut erkennen, dass NEAR in einer wichtigen Supportbox gedreht hat. Diese war im Jahr 2021 größtenteils Widerstand und wurde erst gegen Ende des Jahres zum Support. 

Somit sprechen wir hier von einem wichtigen Keylevel. Nachdem wir lange Dochte gebildet haben, ein Zeichen für einen starken Aufkaufs, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir zu diesen noch einmal zurückkehren.

Dort liegt die meiste Liquidität für den Markt. Bisher können wir auf den größeren Zeiteinheiten keine Trendwende erkennen, hierfür müssen wir noch einige Tage abwarten und noch einmal mit Kursen bis zu 5,00 USD rechnen.

Fazit zur NEAR Protocol Prognose 2022

Tatsächlich ist das NEAR Protocol durch seine innovative Struktur mit Sharding gut durchdacht. Trotzdem ist die Gefahr der Zentralisierung vorhanden, denn beim Staking werden oftmals die ersten Teilnehmer deutlich stärker belohnt, als die letzten. Aufgrund der hohen Produktvariationen am Krypto-Markt gibt es viele Projekte, die einen ähnlichen Ansatz im Bezug auf Skalierung und dezentrale Anwendungen verfolgt, wie NEAR.

Daher ist die Konkurrenz groß. In Zukunft könnte es auch ein anders Projekt geben, das die Nutzung von Sharding besser realisiert, als NEAR. Trotzdem zählt das NEAR Protocol aktuell zu einen der größten Plattformen für DeFi-Anwendungen weltweit.

Klicke hier und gelange zu allen Krypto Guru Prognosen!

Bisq Network: Bitcoin und Krypto ohne KYC kaufen!

Bisq Network: Bitcoin und Krypto ohne KYC kaufen!

Das Bisq Network ist ein Projekt, das den Handel von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf eine dezentrale Art und Weise ermöglicht. Das besondere dabei: KYC ist nicht nötig. Durch die DAO und den Token dahinter gibt es auch keinen CEO, der das Projekt zentral beeinflussen könnte.

In Kürze

  • Was ist das Bisq Network?
  • Vor- und Nachteile von Bisq Network
  • BSQ-Token an Bitcoin angelehnt
  • Light KYC durch Banken-Tranfers

Was ist das Bisq Network?

Durch seine dezentrale Ader gibt es keine Website, auf der Du Bisq nutzen kannst. Denn eine Website ist stets zentral gesteuert. Zugriff auf die dezentrale Börse ist über das Herunterladen der Anwendung möglich. Diese ist Open-Source und verspricht daher den maximalen Vorteil der Transparenz. Einmal heruntergeladen, werden Deine persönlichen Daten nur auf Deinem eigenen Endgerät gespeichert. Klicke hier um Bisq Network herunterzuladen.

Bisq Network Exchange

Wenn Bitcoin das Motto „Sei Deine eigene Bank“ verfolgt, heißt es bei Bisq Network: „Sei Deine eigene Börse“. Denn ohne KYC kannst Du nach dem Herunterladen der Plattform ohne einen Account mit dem Handel beginnen. Dabei ist es wichtig, dass Du nach jedem Handel ein Backup Deiner Daten erstellst. Denn sollte Dein Endgerät den Geist aufgeben oder einen anderen Datenverlust aufweisen, dann hast Du keine Möglichkeit mehr, an Deine Daten zuzugreifen.

Dabei wird für Neulinge oft ein schwieriges Problem umgangen. Denn durch KYC gibst du einem Anbieter sensible Daten über Dich preis. In der Vergangenheit wurden durch verschiedene Hacks von zentralen Anbietern immer wieder solche persönlichen Daten entwendet. Daher ist durch das Bisq Network ein dezentraler Handel möglich, ohne KYC-Verifizierung.

Ein großer Nachteil ist, dass eine gewisse Anzahl an Bitcoin bei jedem Handel hinterlegt werden müssen. Der Grund ist allerdings ein wichtiger, denn Falls zwei Handelspartner einen Handel auf Bisq Network akzeptieren, könnte einer der beiden versuchen, den anderen zu betrügen. In diesem Fall kann das Opfer über eine Dritte Instanz den Fall klären lassen und dadurch mittels der Einlagensicherung solche Betrügereien vorbeugen.

Vorteile von Bisq

  • No KYC
  • Daten werden auf Deinem Endgerät gespeichert und nicht extern
  • Auch persönliches Treffen als Bezahlung möglich
  • Dezentrale DAO ohne zentrale Führung
  • Kein eigenes Konto
  • Keine Investoren oder ICO
  • BSQ-Token ist Spiegelung von Bitcoin

Nachteile von Bisq

  • Bitcoin muss als Sicherheit hinterlegt werden
  • Je nach Standort kann Liquidität gering sein
  • Oft teurere Angebote, als der aktuelle Markt
  • Limit bei Käufen und Verkäufen begrenzt Handel

Bisq Token an Bitcoin angelehnt

Hinter dem Open-Source Projekt Bisq Network versteckt sich eine dezentrale autonome Organisation (DAO). Dabei ist hier der Vergleich zu Bitcoin enorm wichtig. Denn ebenfalls wie beim Bitcoin können beim Bisq Network durch Improvement Proposals Verbesserungsvorschläge auf einem dezentralen Weg angestoßen werden. Auch beim Bitcoin können über sogenannte BIPs verschiedene technische Entwicklungen implementiert werden. Um die Entwicklungen von Bisq Network zu verfolgen, klicke hier und gelange direkt zu GitHub.

Bisq Network Bitcoin

Durch die dezentrale Art der Plattformen ist die Geschwindigkeit von solchen Entwicklungen oft träge und langsam. Trotzdem ermöglicht es eine Führung des Projektes ohne zentrale Instanz, was Bisq an dem Leitspruch: „Sei Deine eigene Börse.“ festhalten lässt.

Interessant ist auch die Anzahl der BSQ-Token, die im Umlauf sind. Denn diese sind im Verhältnis 1:100 an Bitcoin angelehnt. Das heißt, wenn Bitcoin als maximale Umlaufmenge 21 Millionen Coins ermöglicht, gibt es beim BSQ-Token 100x so viele. Dadurch werden diese Token angemalte Token genannt oder „colored Token“. Durch den Kauf von BSQ-Token auf der Plattform sparst Du Dir sehr viele Handelsgebühren.

Light KYC durch Bankentransfers

Doch so komplett ohne KYC, ist Bisq Network für den normalen Verbraucher dann doch nicht. Zwar hinterlässt Du auf der Plattform so gut wie keine Daten, allerdings musst Du entweder über SEPA, Revolut oder Co. auf der Plattform einzahlen. Dadurch gibt es immer eine Schnittstelle, hinter der ein KYC-Verfahren steht. Trotzdem gibt Revolut hier deutlich weniger Daten Preis, als der einfache Transfer über SEPA.

Bei dieser nur teilweisen KYC-freien Zahlungsmethode wird von Light KYC gesprochen. Dieses siedelt sich zwischen dem vollen KYC und keinem KYC-Verfahren an. Denn es ist trotz alle dem immer noch möglich, über den vorherigen Drittanbieter mehr Daten herauszubekommen, als das Bisq Network verarbeitet. Wer vollkommen anonym und ohne KYC Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen möchte, der muss ein Angebot finden, das ein Treffen vor Ort ermöglicht. Diese Angebote sind allerdings sehr gering und auch stark abhängig vom Standort.

Lese dazu: Weitere dezentrale Börsen …

Ethereum Prognose 2022 – Welches Potenzial hat ETH 2.0?

Ethereum Prognose 2022 – Welches Potenzial hat ETH 2.0?

In unserer Ethereum Prognose 202 analysieren wir einerseits die fundamentalen Daten, blicken aber auch auf die technische Chartanalyse und geben somit eine breitflächige und aussagekräftige Prognose für das Jahr 2022 ab.

In Kürze

  • Was kann Ethereum?
  • Ethereum Prognose 2022
  • Technische Chartanalyse zu ETH

Was kann Ethereum?

Ethereum hatte vor allem eines: Den First-Mover-Effekt im Bereich Smart Contracts. Dabei handelt es sich um digitale Verträge, welche durch mehrere Teilnehmer auf der Blockchain abgebildet werden. Dabei ist der Anwendungsbereich dieser Smart Contracts sehr breit. Neben einem regelmäßigen Lohn vom Arbeitgeber können auch Auto-Käufe oder das Erbe und die damit hinterlegten Werte durch einen digitalen Vertrag auf Blockchain-Basis festgeschrieben werden.

Ethereum Prognose 2021

Diese Smart Contracts gibt es im Jahr 2022 zu tausenden. Viele verschiedene Coins haben Lösungen in diesem Bereich aufgebaut. Daneben gibt es die sogenannten ICOs. Diese dürfen in der Ethereum Prognose 2022 nicht fehlen. Denn durch Initial Coin Offerings (ICOs) können Kryptowährungen auf der Ethereum Blockchain aufgebaut werden. Durch diese Eigenschaft konnte eine ganz neue technische Entwicklungswelle entstehen.

Die Altcoins, welche auf der Ethereum Blockchain aufgebaut werden, werden Token genannt. Diese Token laufen also nicht auf ihrer eigenen Blockchain-Plattform, sondern siedeln sich einer größeren und damit komplexeren an. Durch die ICOs wurde 2017 ein enormer Altcoin-Hype entfacht, was viele Token auch ohne wirklichen Anwendungsbereich in einen Milliarden-Markt aufsteigen lies. Heute ist Ethereum im Vergleich zu anderen Projekten sehr langsam und teuer.

Ethereum Prognose 2022: Ist ETH zu langsam?

Der Grund für die Langsamkeit ist die hohe Verbreitung der Technologie. Durch den Ansturm in den letzten Jahren ist die Beanspruchung der Blockchain enorm gestiegen. Dadurch ist Ethereum zwar eine der dezentralsten Blockchains – und damit auch eine der sichersten – weltweit, allerdings dauert es auch einige Minuten, bis eine Transaktion abgeschlossen ist. Im Vergleich zu anderen Plattformen, die weniger dezentral sind, ist die Durchlaufzeit einer Transaktion sehr schnell.

Durch verschiedene Entwicklungen wird versucht, Ethereum schneller zu machen. Allerdings ist dies in dem noch sehr neuen Feld der Kryptowährungen nicht so einfach, wie es sich anhört. Trotzdem zählt Ethereum zu einen der wichtigsten Marktteilnehmern, weshalb auch viele Investoren von enormen Preisen in Zukunft ausgehen.

Ethereum Prognose 2022

Nun möchten wir verschiedene Ethereum Prognosen beleuchten. Denn eine eigene Recherche ist immer die wichtigste Grundlage für eine schlussendliche Investition. Daher haben wir die Meinungen von verschiedenen Experten näher betrachtet.

Trading-Education.com:

Bis 2022 könnte der Preis laut den Experten auf 7.500 Dollar steigen und bis 2025 auf die 12.000 Dollar zugehen. Dabei ist wichtig zu beachten, dass umso weiter die Prognosen in die Zukunft ausgerichtet sind, umso stärker ist das Risiko von Abweichungen. Bis 2027 soll ETH demnach auf 18.000 Dollar, bis 2030 auf 25.000 und bis 2032 auf über 33.000 Dollar steigen.

Longforecast.com:

Die Experten von longforecast.com haben sich auf längere Vorhersagen spezialisiert. Ende 2023 soll der Preis dann auf 6.235 und bis zum Ende des nächsten Jahres auf 7.268 Dollar steigen. Dabei fällt auf, dass im Vergleich zu trading-education.com von einem geringeren Wachstum ausgegangen wird.

Liteforex.com:

In einem Beitrag von liteforex.com wurde erklärt, dass Ethereum durch die Weiterentwicklung zu Ethereum 2.0 einen zusätzlichen Aufschwung bekommen könnte. Trotzdem ist aufgrund des Bullruns zum Ende 2020 erstmal die Luft raus. Daher wird in dem Beitrag ein eher ernüchterndes Ergebnis für die Ethereum Prognose erwartet. Bis März 2023 wird Ethereum demnach nicht über einen Preis von 3.000 Dollar steigen.

Economywatch.com:

Laut economywatch.com wird nächstes Jahr das letzte Allzeithoch fallen. In ihrer Ethereum Prognose ist ein Preisziel von 10.000 Dollar bis 2025 anvisiert. Dabei wird stark auf die reale Entwicklung des Netzwerkes hingedeutet. Nur wenn die Blockchain im Hintergrund weiter wächst, können diese Kurse bis in ein paar Jahren erreicht werden.

Coinpriceforecast.com:

Die Website coinpriceforecast.com sieht in ihrer Prognose ein mögliches Ansteigen von mehreren 100% im Jahr vor. Dabei wurden die Kursverluste in der Vergangenheit durch den Bärenmarkt ignoriert, weshalb wir nur einzelne Ausschnitte zeigen. Bis 2025 soll demnach 9.820 Dollar erreicht werden und bis 2032 soll der Preis von Ethereum auf über 18.000 Dollar steigen.

Der Einfluss von Bitcoin auf die Ethereum Prognose

Dabei handelt es sich bei den meisten Prognosen um Einschätzungen der vergangenen Lage und mögliche Chancen für die Zukunft. Keiner der Prognosen kann genau die Wahrheit sagen, denn eine Glaskugel gibt es doch nur in Märchen. In der Realität ist der Preis von Ethereum stark abhängig von den Schwankungen des Bitcoin Preises. Denn das Handelsvolumen der beiden größten Kryptowährungen weltweit ist sehr hoch, was eine Verzerrung im Fiat-Preis schnell hervorrufen kann.

In der Praxis heißt das, dass sobald der Bitcoin Preis fällt, Ethereum ebenfalls einen starkes Absacken im Fiat-Wert erleidet. Gleiches gilt, wenn der Kurs von Bitcoin steigt. Ein positiver Effekt ist bei Ethereum zu spüren. Da die Marktkapitalisierung der Altcoins kleiner ist, als die von Bitcoin, sind dabei kleinere Veränderungen beim Bitcoin oft als große Schwankungen bei Altcoins das Resultat.

Sollte der Bitcoin nach der nächsten Halbierung der Block-Belohnung wieder zu einem Bullrun übergehen und einen starken Preiszuwachs verzeichnen, steigt auch Ethereum stark an. Daher ist die Abhängigkeit der beiden größten Kryptowährungen weltweit von entscheidender Bedeutung für die Ethereum Prognose. Du solltest diesen Faktor nicht vernachlässigen.

Ethereum Chartanalyse

Auch Ethereum zeigt sich wenig verändert. Hier haben wir ein ähnliche Struktur wie bei Bitcoin. Keine höheren Hochs, keine tieferen Tiefs. Momentan traden wir knapp unter 2.000 USD.

Die 4H-EMA Ribbons stellen hier weiterhin Widerstand dar und wurden nun schon des öfteren getestet. Jedoch ohne ansteigendes Handelsvolumen. Dieses nimmt mit jeder 4H-Kerze weiterhin ab.

Dies könnte daraufhin deuten, dass wir uns auf eine größere Bewegung einstellen können. Auch hier besteht die Möglichkeit, dass wir erst einmal in den Bereich von 2.300 – 2.400 USD vorstoßen, bevor wir eine finale Abverkaufswelle bis ca. 1.700 USD bilden.

 

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

NVIDIA: 5,5 Mio. US-Dollar Strafe wegen verschwiegenen Verkäufen an Krypto-Miner

NVIDIA: 5,5 Mio. US-Dollar Strafe wegen verschwiegenen Verkäufen an Krypto-Miner

Der Grafikkarten-Riese NVIDIA hat sich in einem laufendem Verfahren mit der amerikanischen Wertpapieraufsichtbehörde (SEC) geeinigt. Demnach wurden 2018 Verkäufe an Krypto-Miner verschwiegen, was jetzt zu einer Strafe in Höhe von 5,5 Millionen US-Dollar führte. 

In Kürze

  • NVIDIA muss 5,5 Mio. US-Dollar zahlen
  • Unklare Angaben zu Krypto-Miner
  • Günstige Kurse bei dem Grafikkartenhersteller?

NVIDIA muss 5,5 Mio. US-Dollar zahlen

NVIDIA ist einer der wohl bekanntesten Entwickler von Grafikkarten und Chips weltweit. Durch den Sitz in Kalifornien muss der Konzern verschiedene Daten preisgeben. In einer aktuellen Klage der SEC hat NVIDIA gezielt Daten von Verkäufen an Krypto-Minern nicht preisgegeben.

NVIDIA Krypto-Miner

Dazu erklärte die SEC:

Diese Angelegenheit betrifft die Offenlegungen von NVIDIA in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen des Geschäftsjahr 2018 in Bezug auf die Auswirkungen von Krypto-Mining auf das Wachstum der Einnahmen aus dem Verkauf von Grafikprozessoren („GPUs“), die NVIDIA für Spiele entwickelt und vermarktet.

Dabei bezieht sich die amerikanische Aufsichtsbehörde vor allem auf die Grafikkarten, welche für Spiele vermarktet wurden, letztendlich aber für Krypto-Mining verkauft. Durch diese unterschiedliche Deklarierung kam es zu dem Fall.

Die SEC erklärte weiter:

Während des zweiten und dritten Geschäftsjahresquartal 2018, als bestimmte Krypto-Asset-Preise stiegen, führten Nutzer von NVIDIAs Grafikprozessoren zunehmend Krypto-Mining durch. NVIDIA hatte Informationen, die darauf hinweisen, dass Krypto-Mining ein wesentlicher Faktor für das jährliche Wachstum der Einnahmen aus dem Verkauf von Grafikprozessoren waren, die NVIDIA für Spiele entwickelt und vermarktet hat. 

 

Unklare Angaben zu Krypto-Minern

Im Geschäftsjahr 2018 wurden zwei verschiedene berichtspflichtige Segmente von NVIDIA offengelegt. Die Grafikprozessoren und die Tegra-Prozessoren. Dabei wurden die GPUs, die für Desktop, Notebooks und Krypto-Mining entwickelt wurden, im Grafikprozessoren-Segment ausgewiesen. Ebenfalls wurde der spezialisierte Markt Gaming gesondert ausgewiesen, da dort ein Gesamtumsatz in Höhe von 9,7 Milliarden US-Dollar erzielt werden konnte.

Dabei kam ein großer Teil der Nachfrage des Gaming-Sektors aus dem Krypto-Bereich, der falsch deklariert wurde. Dieser Fehler in ihrer Verpflichtung zum Bericht wurde NVIDIA jetzt mit einer 5,5 Millionen US-Dollar-Klage zum Verhängnis.

Günstige Kurse beim Grafikkarten-Hersteller?

NVIDIA Aktien-Kurs Krypto-Miner

Auch wenn die Klage Kosten für NVIDIA verursacht, ist der Einfluss auf das Krypto-Mining durch den Konzern nicht zu unterschätzen. Bei der genaueren Betrachtung des Aktien-Kurses von NVIDIA fällt auf, dass nach einem seit einigen Jahren andauernden Hype aktuell eine Korrektur den Markt beherrscht. Dabei könnten jetzt günstige Einstiege für die Zukunft möglich sein. Trotzdem ist dies keine Anlageberatung – die Entscheidung für den Kauf eine Kryptowährung oder einer Aktie, sollte immer bei Dir selbst liegen.

Lese dazu: Bereits in der Vergangenheit, war die Nachfrage nach Ethereum-Mining mit NVIDIA-Grafikkarten so hoch, dass eine Krypto-Drosselung eingebaut wurde!