Was steckt hinter dem DigiByte Coin (DGB)?

DigiByte CoinDer DigiByte Coin ist einer der älteren Exemplare am Kryptomarkt. Trotz der für Kryptowährungen langen Historie, ist das Unternehmen lange Zeit, trotz einiger Innovationen, nicht weiter aufgefallen.

Die Idee hinter dem DigiByte Coin

Im Jahr 2013 schlossen sich Jared Tate, ein relativ bekannter Programmierer und Unternehmen und sein Team mit der Entwicklung des DigiByte Coins auseinander. Die Idee entstand aus der Unzufriedenheit mit Bitcoin. Die Punkte die verbessert werden sollten war die Sicherheit und die Schnelligkeit. Der erste Block des Coins wird am 10.01.2014 herausgegeben. Es gab keinen Sale der Coins vorher.

Jared Tate ist auch der einzige aus dem Team, der direkt auf der Website veröffentlicht wird. Insgesamt konnten wir acht Personen finden, die auf LinkedIn angeben, dass diese bei DigiByte beschäftigt sind. Wir vermuten aber, dass einige Freelancer im Hintergrund am Projekt beteiligt sind.

Digibyte Coin

In 2017 vermeldete das Projekt „Gaming“, dass es eingestellt wird. Bis heute gab es keinen Neustart.

 

DigiByte Identitätsmanagement

Mit Digi-ID hat sich ein Open-Source-Projekt gefunden, das ein kostenloses und sicheres Identitäts-Management verspricht. Die Authentifizierungsmethode basiert auf der DigiByte-Blockchain. Sie ermöglicht Nutzern den Log-in in Webseiten und Apps durch einen QR-Code. Nutzernamen und Passwörter werden überflüssig, können jedoch auch weiterhin genutzt und um die neuen Sicherheitsmaßnahmen ergänzt werden. Seit dem 11. Mai sind die Webseite sowie die Beta-Version für Android verfügbar.

Weiterhin gibt das Open-Source-Projekt von Digi-ID an, keinerlei persönliche Daten zu teilen. Nicht einmal der Authenticator erfährt Namen oder Adresse, da das gesamte Verfahren mathematisch beziehungsweise kryptographisch basiert abläuft. Digi-ID lässt sich auf PC, Mac sowie Android und iOS nutzen. Auch eine Verwendung auf mehreren Geräten durch einen Nutzer ist möglich.

 

Technische Daten

Der DigiByte Coin (DGB)basiert auf der Blockchain-Technologie, ist hierdurch vor Manipulation geschützt und eine dezentrale Währung. Dies ermöglicht es dem System die Sicherheit der Nutzerdaten zu gewährleisten. Ebenfalls stellt es die sichere Bezahlung und Kommunikation im Netz sicher. Hierfür hat DigiByte verschiedene Anwendungstools geschaffen.


HIER WIRD DIR DIE BLOCKCHAIN ERKLÄRT!


Es besteht die Möglichkeit, durch Gaming in den Spielen wie World of Warcraft, Counter Strike oder League of Legends, DigiByte Coins zu erhalten. Sie wird deshalb als Kryptowährung des Gamings bezeichnet. Hierdurch wird die Währung vor allem durch Gamer bekannter.

MARKTKAPITALISIERUNG UND BÖRSEN DES DIGIBYTE COIN

Die maximale Anzahl aller DigiByte Coins ist auf 21.000.000.000 DGB festgelegt. Handelbar ist der DigiByte Coin auf Börsen, wie Bittrex, CoinEx, Poloniex, KuCoin, Huobi oder Bitfinex.

Fazit

Viele Experten sehen das Projekt rein technisch und von der Leistungsfähigkeit vielen anderen Projekten die in der Top 20 der Kryptowährungen stehen überlegen. Dennoch ist das Projekt noch sehr unbekannt. Das liegt einerseits daran, dass auf Marketing fast verzichtet wird und das es kein Whitepaper gibt. Durch das noch relativ neue Projekt könnte der Digibyte Coin wieder ins Rollen kommen und durch seine Anwendung überzeugen.