Binance Regulation: Nächstes Land erklärt die Krypto-Börse für illegal!

von | Jul 4, 2021 | News

Bei Krypto-Börsen sind wegen ihrer dezentralen Vermögenswerte oft nicht so registriert, wie herkömmliche Börsen. Seit einigen Tagen ist die weltgrößte Krypto-Börse Binance im Fokus der Ermittler, denn immer mehr Länder erklären die Exchange als illegal. Was ist der aktuelle Stand der Binance Regulation?

In Kürze

  • Binance Regulation
  • Nach Caymaninseln nun Thailand
  • Eine Flut von Klagen

Binance Regulation 

Die Krypto-Börse Binance hat durch innovative Unternehmensstrukturen bereits in der Vergangenheit immer wieder Schlagzeilen geschrieben, dass diese nicht optimal reguliert ist. In den letzten Tagen kommen dazu jetzt immer mehr Klagen auf. Letzte Woche haben die Caymaninseln berichtet, dass Binance dort gar nicht registriert sei. Denn dort müssen solche Unternehmen wie Binance unter dem Virtual Asset (Service Providers) Act 2020 reguliert werden. Dies ist nicht der Fall, weshalb die Behörden vor Ort nun erste Ermittlungen gegen die weltgrößte Krypto-Plattform starteten.

Binance Regulation Thailand CBDC

Ebenfalls in Japan und Großbritannien kamen in den letzten Tagen Aufrufe zur Binance Regulierung auf. Dort sind ähnliche Anschuldigungen wie auch auf den Caymaninseln gegeben. Eine offizielle Lizenz bei den Behörden gibt es wohl nicht.

Thailand nimmt Binance unter Beschuss

Nun kommt auch in Thailand die Binance Regulation in der Vordergrund. Dort behauptet die SEC, dass die Börse illegal im Land tätig ist. Die thailändische Aufsichtbehörde reichte eine Strafanzeige bei der königlich thailändischen Polizei ein. Dort laufen nun die Ermittlungen gegen die Krypto-Börse. Tatsächlich hat Thailand bereits im April diesen Jahres ein Warn-Schreiben wegen einer Binance Regulation an die Börse gesendet, allerdings ohne Antwort.

Daher ist Binance als nicht lizenziertes Unternehmen unter Abschnitt 66 des Digital Asset Businesses Emergency Decree haftbar. Das Ausmaß der Strafe beträgt bis zu 5 Jahre Gefängnis-Aufenthalt oder 500.000 Baht (circa 15.000 Dollar). Ebenfalls könnte Thailand die Börse mit jedem Tag, solange diese noch betrieben wird, mit einer Strafe von 10.000 Baht belegen.

Thailand und CBDC

Thailand hat zwar aufgrund von gesetzlichen Grundlagen eine Strafanzeige gegen Binance gestellt, allerdings ist die Krypto-Adoption in diesem Land trotzdem bereits sehr weit fortgeschritten. Bereits letztes Jahr wurde eine eigene digitale Zentralbankwährung entwickelt und gegen Ende des Jahres der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Demnach ist Thailand im Bereich der CBDC-Entwicklung sehr fortschrittlich unterwegs. Daher verwundert diese schon fast späte Klage gegen Binance. Denn die Börse operiert bereits einige Jahre länger in dem Land. Eventuell geht die weltweite Tendenz von Staaten immer mehr Richtung Regulierung von Börsen. Das wird der Grund sein, weshalb die Binance Regulation aktuell in vielen Ländern ein Thema ist.

Solltest Du die Börse Binance nutzen, dann brauchst Du erstmal keine Angst zu haben. Zwar ist eine Strafanzeige oft ein Schock für viele Nutzer der Plattform, allerdings sind solche Appelle auch die Grundlage dafür, dass eine bessere und transparentere Regulierung für die Zukunft aufgebaut wird. Daher ist der aktuelle Moment zwar etwas beängstigend, allerdings sollte auf Dauer eine Lösung gefunden werden, wodurch die innovativen Krypto-Börsen auch weiterhin operieren dürfen.

Lese auch: Alles was Du über Ethereum 2.0 wissen musst in einem Artikel!

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


Kaufe und verfolge Krypto in The Crypto App

Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets


Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!