Elon Musk unterstützt jetzt Bitcoin und sagt, dass es „eine gute Sache“ ist

von | Feb 2, 2021 | News, Bitcoin

Tesla CEO Elon Musk äußert seine bisher positivsten Aussagen über Bitcoin und behauptet, dass es am Rande einer breiteren Akzeptanz ist.

In Kürze

  • Tesla-CEO bekennt sich zu Bitcoin
  • Klare Aussage von Musk auf Clubhouse
  • Ist Elon Musk in Bitcoin eingestiegen?

Tesla-CEO bekennt sich zu Bitcoin

Tesla-CEO Elon Musk scheint endlich zu Bitcoin zu stehen, nachdem er es jahrelang beobachtet hat, Kommentare dazu abgab, aber leicht skeptisch blieb.

Bis jetzt kam das größte Anzeichen dafür, dass dies geschehen sein könnte, letzten Freitag, als er seine Twitter-Bio auf #Bitcoin änderte. Außerdem trieb er damit den Preis um einige tausend Dollar in die Höhe.

Tesla

Klare Aussage auf Clubhouse

Aber letzte Nacht auf der Audio-Chat-App Clubhouse, gab er seine klarste Aussage  bisher (frei übersetzt):

Ich bin ein Befürworter von Bitcoin. Ich bin spät zur Party gekommen, aber ein Unterstützer. Bitcoin steht kurz davor, breite Akzeptanz bei den traditionellen Finanzleuten zu finden.

Aber was ist mit anderen Kryptowährungen?

Er fügt hinzu:

Ich habe keine starke Meinung über andere Kryptowährungen.

Musk musste auch vorsichtig sein, nachdem das Hinzufügen eines Wortes zu seiner Twitter-Bio den Bitcoin-Preis in die Höhe schießen ließ. Wahrscheinlich wurde ihm klar, wie groß der Einfluss ist, den er in diesem aufstrebenden, relativ kleinen Markt hat.

Ich muss vorsichtig sein, was ich sage, es kann den Markt beeinflussen.

Musks Weg zu Bitcoin war ein langer Weg. Einige seiner ersten Gedanken über Bitcoin kamen während eines Interviews mit dem Third Row Tesla-Podcast im Januar 2020, wo er sagte, dass Bitcoin eine begrenzte Verwendung hat, aber dass es nicht die Hauptwährung der Zukunft werden würde.

Zu dieser Zeit sagte er:

Krypto sehe ich als effektiven Ersatz für Bargeld. Aber nicht als Ersatz für eine primäre Datenbank.

Ist Bitcoin als Währung geeignet?

Als er sich in Tweets mit dem CEO von Parallax Digital, Robert Breedlove, auseinandersetzte, argumentierte Musk:

Wir sollten Währungen von einem informationstheoretischen Standpunkt aus betrachten. Diejenige, die am wenigsten Fehler und Latenz hat, wird gewinnen.

Damit ist Bitcoin offensichtlich (noch) im Nachteil. Er kann nur 7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, weit unter den Raten, die nötig wären, um jede Transaktion auf der Welt zu verarbeiten. Allerdings könnte dies durch das Lightning Netzwerk geändert werden.

Aber, wie jemand in der Diskussion anmerkte, kann Bitcoin zusätzlich zu Fiat-Währungen funktionieren und eine Absicherung gegen Inflation bieten. Darauf antwortete Musk:

Guter Punkt.

Entweder erkannte er den Punkt, oder er lernte etwas Neues.

Ist Elon Musk in Bitcoin eingestiegen?

Erst zwei Wochen später änderte er diese Twitter-Bio und machte seine jüngsten Kommentare, dass er nun ein Bitcoin-Befürworter ist. Die einzige Frage, die bleibt, ist, ob er immer noch einen kümmerliche (relativ zu seinem Nettovermögen) 0,25 Bitcoin besitzt oder ob er begonnen hat, das Spielbuch von MicroStrategy CEO Michael Saylor zu nutzen.

Aave Coin (LEND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Aave Coin (LEND). Einige Details werden neu für dich sein!

The following two tabs change content below.
David ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und Certified Senior Business Specialist (CCI). Er hält dich über die Geschehnisse in der Krypto-Welt auf dem Laufenden und hilft Krypto-Interessierten, sich in der Welt der Blockchain und digitalen Währungen besser zurechtzufinden.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]


Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!