Deutsche Bank: Krypto ersetzt das Fiat-Geldsystem bis 2030

Aus einem Bericht geht hervor, dass die Deutsche Bank Krypto als Währung des 21. Jahrhunderts einstuft. Die Forschungsabteilung der Deutschen Bank AgG erklärt die Hintergründe dazu. Doch später mehr.

Imagine 2030

Deutsche Bank Krypto - Deutsche Bank: Krypto - Bargeld Bitcoinmünzen GoldbarrenDer von der Deutschen Bank veröffentlichte Bericht befasst sich über die verschiedensten Themen und prognostiziert, wie sich spezifische Bereiche entwickeln können. Wie bereits genannt, stuft die Deutsche Bank Krypto als Nachfolger der Fiat-Währung und daher als Währung des 21. Jahrhunderts ein.

Der Artikel ist jedoch viel umfassender. So zeigt er Prognosen über den Arbeitsalltag auf. Werden wir in 10 Jahren alle Elektroautos fahren? Können wir unsere Klimaziele einhalten und wie können wir diese pragmatischer gestalten? Welche Vor- und Nachteile hat der sechsstündige Arbeitstag und wird dieser im nächsten Jahrzehnt angewendet? Darüber hinaus informiert er noch über viele weitere gesellschaftliche Themen. Der Bericht „Imagine 2030“ ist auf Englisch verfasst und  kann hier gelesen werden.

Das Ende des Fiat-Geldes?

Seit Anfang der 70er Jahre nutzen wir das Fiat Geld, so wie wir es kennen. Der Wert des Geldes ist nicht gedeckt und besteht daher nur aus dem Vertrauen derer, die ihn nutzen. Vor dieser Zeit war es üblich, dass die Währung durch eine Ware wie Gold oder Silber gestützt wurde. Ein Weiteres Problem des Fiat-Geldes, das bei Kryptos behoben ist, ist die Inflation. Die Regierung kann Geld aus dem nichts erschaffen. Die Zentralbank muss lediglich das Geld drucken, ohne jene Absicherung dafür vorweisen zu können. Aus diesem Grund wird das Geld weniger Wert. Je nachdem wie hoch die Inflation ist, machen Sparer, der ihr Geld auf der Bank liegen haben, Verlust.

Der Research Stratege der Deutschen Bank, Jim Reid, fand harte Worte für das Fiat-Geld:

Dass das gegenwärtige Fiat-System so lange überlebt hat, erforderte eine zufällige Reihe globaler Kräfte über Jahrzehnte hinweg, die erhebliche natürliche, kompensierende, disinflationäre Kräfte geschaffen haben.

Deutsche Bank Krypto - Deutsche Bank: Krypto - BitcoinDoch diese Kräfte scheinen nicht mehr so stark zu sein wie damals und werden zerbrechlich. Die Anzahl der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter sinkt. Das heißt uns werden immer weniger Arbeiter zur Verfügung stehen. Die letzten Regierungen wurden von Menschen gewählt, die Jahrzehnte lang den Lohndruck zu spüren bekommen haben. Nun ist klar, dass die Deutsche Bank Krypto als Zukunft sieht. Die offizielle Website findest du hier.

Wir könnten an einem Wendepunkt stehen, an dem die Haltung der Regierung gegenüber Arbeitern und der Demografie unterstützender wird.

Über eine aggressive Geldpolitik sind die Haushaltskosten über die letzten Jahrzehnte stark gestiegen. Dies hatte die Inflation zur Folge. Wo sie auftrat, wurden Preise höher. Steuerliche Vorteile den Arbeitnehmern gegenüber könnten diesen Trend umkehren. Daraus und wegen anderen Aspekten folgert der Stratege der Deutschen Bank Krypto als neue Währung. Dort ist die Inflation nicht gegeben, da eine Maximale Supply angegeben ist, die nicht überschritten werden kann. Daher kommt die klare Ansage der Deutschen Bank: Krypto ist Zukunft. Wann die Deutsche Bank Krypto wie Bitcoin oder Ethereum  selbst anbieten, ist jedoch nicht bekannt.

Doch auch abseits des Berichtes ereignen sich Geschehnisse, die die Aussage der Deutschen Bank über Krypto unterstreichen. So wurde in Deutschland vor einigen Wochen das erste Urteil über Krypto-Steuern bestätigt. Der Handel mit Kryptos ist Banken ab 2020 erlaubt. Des Weiteren beauftrage die deutsche Regierung die Bundesbank, Stable Coins zu erforschen.

Zudem veröffentlichte die Bundesregierung lvor einiger Zeit ihre Blockchain Strategie und finanziert die Uni Marburg bei der Erforschung von Blockchains.

In Frankreich ist eine Digitalwährung ab 2020 Wirklichkeit. Der deutsche Bankenverband spricht sich auch für einen digitalen Euro aus.

Deutsche Bank: Krypto Geld des 21. Jahrhunderts?

Laut dem Bericht stuft die Deutsche Bank Krypto so ein, dass sie das aktuelle Geldsystem übernehmen können. Die im Bericht genannten Eigenschaften von Kryptowährungen sind die Sicherheit, die das System bietet, die kurze Zeit zum Transferieren, minimale Transaktionsgebühren sowie die Relevanz im digitalen Zeitalter.

Die Frage, ob Fiat weiterhin mit alternativen Zahlungsmethoden mithalten kann, beantwortet Jim Reid so:

Die Kräfte, die das gegenwärtige Fiat-System zusammengehalten haben, sehen jetzt zerbrechlich aus und könnten sich in den 2020er Jahren auflösen. Wenn ja, wird das zu einer Gegenreaktion gegen Fiat-Geld führen und die Nachfrage nach alternativen Währungen wie Gold oder Krypto könnte steigen.


Allerdings kommen auch negative Schlagzeilen auf. So hat die russische Regierung angekündigt, Kryptowährungen konfiszieren zu wollen.