Quant Prognose: QNT Kurs 2023, 2025 und 2030

Quant Prognose: QNT Kurs 2023, 2025 und 2030

In dieser Quant Prognose analysieren wir zum einen die fundamentalen Daten, zum anderen werfen wir einen Blick auf die Charttechnik und geben somit eine umfassende und aussagekräftige Quant Prognose für das Jahr 2023, 2025 und 2030 ab.

In Kürze

  • Was ist Quant?
  • Overledger Network
  • Kooperationspartner
  • Quant Prognose
  • Quant Chartanalyse
  • Fazit d. Quant Prognose

type="finative" layout="fixed-height" data-url="https://krypto-guru.de">

Aktueller „Name-Coin“ Preis

(10 Euro Startgebühr bei Bitvavo sichern*)

Was ist Quant?

Wo reiht sich Quant im Krypto-Universum ein? Dieser Frage gehen wir in dieser Quant Prognose auf den Grund. Summa summarum wird durch das Quant Protokoll die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains ermöglicht. Dies ist in der jetzigen Zeit, in der immer mehr Blockchains geschaffen werden, essenziell.

Der Start – ICO im Jahr 2018

Gegründet wurde das Quant Network mit Sitz in London von Gilbert Verdian und Dr. Paolo Tasca. Zweiterer kann bereits seit längerem mit seinem Blockchain-Know-How überzeugen und fungierte bereits als Berater für die Vereinten Nationen und das EU-Parlament.

Die Kryptowährung Quant ging im Jahr 2018 per ICO an den Markt. Hierbei wurden rund 11 Millionen Dollar eingesammelt. Somit wurde das Ziel von 36,9 Mio. Dollar um rund zwei Drittel verfehlt. Dennoch entwickelte sich der Token bis heute sehr gut.

Wie bei ICOs üblich, wurden auch bei diesem nicht alle Token an Interessenten ausgegeben. Die genaue Verteilung der rund 14,6 Mio. Token wurde wie folgt festgelegt:

  • 9,9 Mio. Token: ICO
  • 2,6 Mio. Token: Unternehmensreserve
  • 1,3 Mio. Token: Anteil d. Unternehmensgründer
  • 0,65 Mio. Token: Anteil für Berater d. Quant Network
  • Quant Prognose

Quant ohne Konsensmechanismus

Die meisten bekannten Kryptowährungen haben eines gemeinsam: Sie beruhen alle auf einem Konsesmechanismus. Dieser unterscheidet sich zwischen vielen Coins. Jeder der Konsensmechanismen bringt eigene Vorteile und Nachteile mit sich.

Zu den bekanntesten und beliebtesten Konsensmechanismen gehören der Proof-of-Work (PoW) und der Proof-of-Stake. Vor kurzem hat die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung, Ethereum, einen Wechsel von PoW auf PoS durchgeführt. Hierdurch soll vor allem der hohe Energieverbrauch des PoW verringert werden.

Im Krypto-Space gibt es viele Meinungen, welcher Konsensmechanismus denn der beste sei. Das Entwicklerteam von Quant lässt diese Diskussion völlig kalt. Anstatt auf einen Konsensmechanismus setzt Quant auf den Overledger, auf den später noch einmal genauer eingegangen wird. Zudem können Änderungen durch sogenannte Treasury Smart Contracts durchgeführt werden, die ähnlich wie der PoS-Mechanismus funktioniert.

Wie die aufmerksamen Leser mittlerweile wohl schon mitbekommen haben, besitzt Quant keine eigene Blockchain und ist somit ein Token. QNT wurde auf der Ethereum Blockchain entwickelt und abgebildet.

Welches Problem löst Quant?

Nachdem wir jetzt bereits das theoretische Hintergrundwissen zu dem Token erörtert haben, gehen wir in dieser Quant Prognose nun weiter auf den Use Case des Token ein.

Tatsächlich gehört Quant zu der Art Kryptowährung, die – anders als Meme Coins – ein Problem aus der realen Welt angehen und aus der Welt schaffen wollen. Quant Network spezialisiert sich hierbei auf die Interoperabilität verschiedener Blockchains.

Wohl jeder Nutzer von Kryptowährungen, der damit schon ein paar Transaktionen ausgeführt hat, kennt das Problem, dass Coins bzw. Token nicht blockchainübergreifend transferiert werden können. Solltest Du doch einmal deine Coins an eine falsche Blockchain geschickt haben, so sind diese verloren.

Mittlerweile gibt es verschiedene Ansätze, dieses Problem zu beheben. Doch das ist für erfahrene Krypto Nutzer eher ein geringeres Übel, das recht schnell im Kopf gespeichert ist. Denkt man jedoch nicht nur an die Transaktion, sondern an den Use Case der verschiedenen Coins, die auf verschiedenen Blockchains basieren, tritt ein ganz anderes Problem auf.

Die Frage ist hierbei: Wieso sollten nicht einfach Blockchains miteinander interagieren können, sodass von jedem Coin immer nur die besten Use Cases genutzt werden? Genau hier setzt Quant an.

type="finative" layout="fixed-height" data-url="https://krypto-guru.de">

Overledger Network

Die Entwickler von Quant haben den sogenannten Overledger erschaffen, um die Interoperabilität verschiedener Blockchains zu gewährleisten. Das bedeutet, dass Daten von einer Blockchain mit Daten von einer anderen Blockchain kommunizieren und somit blockchainübergreifend Netzwerke aufgebaut werden können.

Mit dem Overledger wurde der Rahmen geschaffen, dass verschiedene Blockchains miteinander kommunizieren können. Allerdings tun sie das nur, wenn es auch eine entsprechende Anweisung dazu gibt.

Aus diesem Grund hat das Quant Network zudem noch Multi-Chain-Apps (mApp) entwickelt. Diese mApps basieren nicht nur auf einer, sondern auf zwei oder mehreren Blockchains. Das bedeutet, dass die Vorteile der Blockchains verbunden werden können.

So kann beispielsweise auf der Ethereum Blockchain ein Smart Contract gestartet werden. Da die Gebühren bei Ethereum jedoch sehr hoch sind, kann man hierfür beispielsweise die Cardano Chain genutzt werden. Dies ist nur ein einfaches Beispiel. Der Nutzen könnte in der Zukunft für Unternehmen jedoch noch sehr interessant werden. Die Kombination einzelner Chains bietet enorme Vorteile.

Kooperationspartner

Einer der wichtigsten Parameter zur Bewertung eines Projektes sind die Kooperationspartner, weshalb diese in dieser Quant Prognose nicht fehlen dürfen.

Zu den bekanntesten der Partner gehört SIA. SIA ist ein italienisches Unternehmen, das sich auf die Informations- und Kommunikationstechnik für Banken und im Finanzsektor spezialisiert. Mit der Fusion mit Nexi zählen nun über 500 Banken zum Repertoire von SIA. Weitere Kooperationspartner sind unter anderem Pay.UK und SIMBAchain.

Wird Quant steigen? QNT Kurs 2023, 2025 und 2030

Im Folgenden Abschnitt der Quant Prognose haben wir für dich die Preisvorhersage für QNT von namhaften Analyseseiten zusammengefasst. Somit hast du durch diese Quant Prognose ein ausreichendes Grundwissen über den Use Case von Quant und eine zusätzliche Vorhersage von Experten, damit Du dir dein eigenes Bild machen kannst.

Tradersunion

Die Experten von Tradersunion sagen für die Zukunft den Kurs im Jahr 2025 auf 430 USD und 2030 auf über 2.000 Dollar hervor.

Gov Capital

Die Quant Prognose von Gov Capital sieht für dieses Jahr ähnlich bullish aus. Die Analysten gehen von einem Jahresabschlusskurs von 320 USD aus. In 5 Jahren soll sich der Kurs sogar bis auf 1.400 USD steigern.

PricePrediction

Die Experten von PricePrediction sind für dieses Jahr weniger bullish gestimmt. Laut ihnen wird der Kurs in moderat steigen und bei 195 Dollar ins neue Jahr starten. In der Zukunft ist die Quant Prognose von den Experten bullisher. So soll der Kurs 2025 bei 430 USD und 2030 bei knapp 3.000 USD liegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quant Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Quant (QNT) hat sich die letzten Wochen kaum aus seiner Range getraut. Übergeordnet haben wir immer wieder das Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Level) der Aufwärtsbewegung getestet.

Momentan traden wir bei ca. 125 USD und somit etwas über diesem Bereich. Zuletzt haben wir das Zwischenhoch bei ca. 136 USD getestet. Hier wurden wir zurückgewiesen.

Diesen Bereich müssen wir jedoch nachhaltig durchbrechen und das nächste Ziel bei ca. 150 USD oder sogar 177 USD erreichen. Das Handelsvolumen lässt dafür aber noch etwas zu wünschen übrig.

Somit gilt es erst einmal die 136 USD mit Daily-Close zu überwinden. Schaffen wir das und der Trend ist weiterhin intakt, können wir von höheren Kursen in nächster Zeit ausgehen.

 

Fazit der Quant Prognose

Der Use Case des Quant Network ist unbestritten. Um diesen nutzen zu können, muss QNT genutzt werden. Somit hat der Coin auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung erhalten. Das Problem an dem Overledger ist, dass dieser immer nur so lange aktuell ist, bis eine neue Blockchain auf den Markt kommt. Das bedeutet, dass das Entwicklerteam stetig das Network überarbeiten muss, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

Weiterhin ist auch auf die Konkurrenz zu achten, die u.a. mit Cosmos (ATOM) auch nicht zur Unterklasse gehört. Sollte Quant seine Partnerschaften ausbauen und weiter am Ball bleiben, steckt sehr viel Potenzial in dem Projekt.

Zusammenfassung

Mit Quant ist im Jahr 2018 ein Netzwerk geschaffen worden, das in der Zukunft wohl noch eine bedeutende Rolle spielen wird. Quant ermöglicht die Interoperabilität zwischen Blockchains.

Konkret bedeutet das, dass die Vorteile verschiedener Blockchains miteinander kombiniert werden können, um somit mögliche negative Eigenschaften auszumerzen.

Die Quant Prognose von Kurs-Analyse-Experten sehen einen bullishen Kursverlauf für QNT bis 2030. Auch wir sehen viel Potenzial in dem Token, sollten die Entwickler am Ball bleiben und das Quant Network es schaffen, sich gegen seine Konkurrenz durchzusetzen.

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

The Graph Prognose: GRT Kurs 2023, 2025 und 2030

The Graph Prognose: GRT Kurs 2023, 2025 und 2030

In dieser The Graph Prognose für das Jahr 2023 wird der GRT Coin fundamental untersucht. Neben dem eigentlichen Nutzen des Token, dem Interagieren als Schnittstelle, erfährst Du in dieser GRT Analyse zudem eine aussagekräftige The Graph Prognose für das Jahr 2023, 2025 und 2030.

In Kürze

  • The Graph Coin (GRT) – Das Analyse-Tool
  • Team von The Graph (GRT)
  • GraphQL als Hauptakteur im Ökosystem
  • Ähnlichkeit zu Chainlink
  • The Graph Prognose von Experten
  • The Graph technische Analyse
  • Fazit

Aktueller The Graph Preis

(Übers Widget 10€ Startguthaben sichern!)

The Graph Coin (GRT) – Das Analyse-Tool

Für die richtige Investition ist heutzutage eine grundlegende Analyse des Assets dringend notwendig. Wir leben in einer Zeit der Globalisierung. Durch das Internet können Daten und Informationen in sekundenschnelle über die ganze Welt verbreitet werden.

Die Reichweite solcher Nachrichten kann zum einen zu einem extremen Hype, zum anderem jedoch auch zur Regression oder gar zum Kompletten Untergang eines Assets bzw. einer Institution o.ä. führen. Die Tragweite analytischer Daten bzw. Informationen ist also sehr groß.

Umso wichtiger ist es, zuverlässige Nachrichten-Quellen bzw. Daten-Analyse-Plattformen zu kennen und zu nutzen. Auf einen dieser Bereiche hat sich der The Graph Coin spezialisiert. The Graph agiert als Plattform, auf der Schnittstellen im Web3 geschaffen werden können, um die Analyse von Daten zu vereinfachen.

The Graph Prognose

Team von The Graph (GRT)

Bereits seit 2018 arbeitet das Gründertrio, das sich im Krypto-Space bereits einen Namen gemacht hat, an der Entwicklung des ERC-20-Token. Bei den Personen handelt es sich um Yaniv Tal, dem CEO, der für das Management zuständig ist, dem Beauftragten für Forschung und Entwicklung, Brandon Ramirez und dem Spezialisten für APIs (digitalen Schnittstellen) Jannis Pohlmann.

Im Oktober 2020 fand der ICO von The Graph statt. Hierbei konnten rund 12 Mio. Dollar eingenommen werden. Neben dem ICO, bei dem Nutzer bereits vor dem Launch des Projekts in den GRT Token investieren konnten, wurde eine private Finanzierung angestrebt. Das Konzept überzeugte namhafte Venture Capitals wie Coinbase Ventures und Multicoin Capital, welche das Projekt mit weiteren 7,5 Mio. Dollar finanzierten. Im Dezember folgte dann der offizielle Launch.

Zum damaligen Zeitpunkt gab Kyle Samin, Managing Partner von Multicoin, bekannt:

In den letzten zweieinhalb Jahren hat sich The Graph zum Goldstandard für die Indizierung und Abfrage von Daten aus Ethereum und IFPS entwickelt.

GraphQL als Hauptakteur im Ökosystem

Wie oben bereits angeschnitten hat sich The Graph darauf spezialisiert, Schnittstellen im Web3 anzubieten. Konkret bietet GRT eine dezentrale Schnittstelle, um eine von einer zentralen Instanz unabhängige Abfrage von Blockchain Daten vornehmen zu können.

Diese Schnittstelle wird im GRT Ökosystem Subgraph genannt. Websites und dApps können über GraphQL, dem Herzstück des Projekts, auf diese Subgraphen zugreifen und somit die entsprechenden Daten abrufen, die mit der Schnittstelle verbunden sind.

Schauen wir uns das zur Vereinfachung noch einmal an einem Beispiel an. Hierfür gibt es sogar ein bekanntes Beispiel, das wohl jeder Krypto-Interessierte kennt – Etherescan. Die Plattform bildet über einen Subgraphen verschiedenste Informationen von Blöcken und den damit einhergehenden Transaktionen, bis zu den aktuellen Marktdaten des Ethereum Netzwerkes alles ab. Hierfür musste vorher im Subgraph lediglich festgelegt werden, welche Daten abgerufen und welche nicht abgerufen werden sollen.

The Graph Coin Prognose

Jeder Entwickler hat die Möglichkeit, einen eigenen Subgraphen auf der Plattform zu erstellen, der perfekt an seine Bedürfnisse angepasst ist. Der reibungsfreie Ablauf und die Sicherheit des Systems wird von den folgenden sechs Operatoren durchgeführt:

Consumer

Zu Deutsch „Konsumenten“ sind die dApps oder Websiten, die auf die Subgraphen zugreifen, um entsprechende Daten gebündelt und immer aktuell darstellen zu können. Hierzu zählt neben Etherscan auch Coingecko, Aave, Decentraland wie viele weitere auch. Consumer zahlen eine Gebühr in GRT an Indexer, um die Schnittstelle nutzen zu können

Indexer

Die Knotenpunkte (Nodes) stellen die Indexer dar. Nur Nodebetreiber können ein Indexer sein. Hierfür müssen GRT gestaked werden. Zur Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit der Daten erhalten Indexer eine Belohnung in Form von GRT.

Curator

Die Aufgabe des Kurators besteht darin zu entscheiden, ob eine Quelle vertrauenswürdig ist oder nicht. Diese Information wird dann an die Indexer weitergeleitet, indem die ausgewählten Subgraphen mit GRT hinterlegt werden. Für diese Aufgabe erhalten die Kuratoren einen Anteil der Gebühren.

Delegator

Dieser Operator steigert die Sicherheit des Systems. Delegatoren können bei Indexern GRT hinterlegen, um ohne Node an den Einkünften der Indexer mitverdienen zu können. Durch die größere Summe, die die Indexer dann aufweisen, wird die Sicherheit im System gestärkt. (Proof-of-Stake)

Fisherman

Die Fischer prüfen die Anfragen und die Korrektheit der Antworten, die darauf folgen.

Arbitrator

Dieser Operator dient wiederum der Sicherheit des Systems. Der Arbitrator entscheidet, ob ein Indexer gutartig oder bösartig ist.

Ähnlichkeit zu Chainlink

Wer im Kryptobereich etwas versiert ist, hat bereits gemerkt, dass das System ein Orakel ist. Ein Orakel ist für den Austausch von Daten zwischen einer Blockchain und einem externen Datenspeicher verantwortlich.

Hierbei hat The Graph mit Chainlink einen großen Konkurrenten – könnte man meinen. Während The Graph sich lediglich an Datenübertragungen von dezentralen Speicherservern wie der Blockchain befasst, nimmt Chainlink auch zentrale Daten ins Visier.

Aus diesem Grund haben die beiden Projekte keine direkte Konkurrenz, im Gegenteil, die beiden Projekte arbeiten sogar zusammen. Weitere wichtige technische Kooperationen von The Graph sind Ethereum und Binance*.

Wird The Graph steigen? GRT Kurs 2023, 2025 und 2030

Im folgenden Abschnitt haben wir für Dich die The Graph Prognosen von namhaften Analytikern zusammengefasst, damit du dir ein langfristiges Bild von den Erwartungen an den The Graph Coin machen kannst.

PricePrediction

Die Analysten von PricePrediction gehen von einer Preissteigerung auf bis zu 0,12 Dollar bis Ende diesen Jahres aus. Bis 2030 sehen sie mit einem Kurs von knapp 2 USD eine moderatere Vorhersage als letztes Jahr.

Wallet Investor

Laut der Analyse von WalletInvestor soll der Kurs bis zum Ende des Jahres auf 0,012 USD sinken.

CoinPriceForecast

Bei der Betrachtung der The Graph Prognose von en Experten von CoinPriceForecast sieht man auch eher ein moderates Wachstum des Token. Bis zum Jahresende wird ein Kursanstieg auf 0,1 USD erwartet. Im Jahr 2030 soll der Kurs bei 0,31 USD stehen.

type="finative" layout="fixed-height" data-url="https://krypto-guru.de">

The Graph Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

The Graph (GRT) hat es geschafft aus seinem kleinen Downtrend nach obenhin auszubrechen. Dieser Move geschah leider ohne wirkliche Dynamik und Impulsivität.

Momentan traden wir bei ca. 0,06 USD. Im 4H-Chart sehen wir das seitliche Verlassen unseres Downtrends. Nun bekommen wir zwar etwas mehr Volumen in den Markt, haben aber auch eine bearish-divergence vorliegen.

Nach obenhin haben wir noch Luft bis ca. 0,064 USD. Dort wartet eine erste Widerstandszone auf uns. Gleichzeitig liegt dort eine ältere Ineffizienz, welche noch gefüllt werden sollte.

Somit gilt es in diesen Bereich erst einmal vorzustoßen. Sollten wir uns hier stabilisieren und ein Breakout aus dieser Zone schaffen, sieht es gut aus, ansonsten droht ein Abverkauf.

The Graph Ausblick

Quelle: Tradingview*

Im Tageschart sieht das Breakout zwar deutlich besser aus, trotzdem fehlt uns hier Volumen. Im Vergleich zu den vorangegangen Ausbrüchen, ist dies bisher nichts.

Hier kommt nun unsere Zone um 0,064 USD ins Spiel. Brechen wir diese auf Tagessicht, könnte uns das einen weiteren Pump in die Region um 0,09 USD bescheren.

Dort oben haben wir noch einige Wicks mit viel Volumen zu füllen, weshalb es nicht unwahrscheinlich ist, dass wir diesen Bereich nach Bruch der o.g. Marke anlaufen.

Hierfür wird jedoch deutlich höheres Volumen benötigt. Ein schleichender Pump würde nur zu einem noch größeren Abverkauf und neuen Tiefständen in den nächsten Wochen führen.

type="finative" layout="fixed-height" data-url="https://krypto-guru.de">

Fazit der The Graph Prognose

Zum Ende dieser The Graph Prognose gebe ich meine persönliche Meinung über die vermeintliche Entwicklung des GRT Coins ab. The Graph hat mit seiner Plattform eine dezentrale Möglichkeit geschaffen, auf einfache Art und Weise Daten von der Blockchain auf andere dezentrale Anwendungen zu übertragen. Hierbei ist der dezentrale Aspekt hervorzuheben, da keine zentrale Instanz Änderungen an den Daten vornehmen kann und die Richtigkeit durch das System gewährleistet wird.

Wir bewegen uns stark in Richtung Web3. Meiner Meinung nach, wird uns die Zukunft noch viele Neuerungen beschaffen. Doch egal, welchen Bereich ich mir in dieser Richtung ausmale, bei jedem ist eine sichere und geschützte Datenübertragung von enormer Wichtigkeit. Da bereits namhafte staatliche Institutionen wie Homeland Security und das US Verteidigungsministerium Partnerschaften mit The Graph eingegangen sind, kann ich mir vorstellen, dass Partnerschaften weiter ausgebaut werden und das Projekt somit weiter an Beliebtheit und Marktkapitalisierung gewinnt.

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Breakout!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Breakout!

Bitcoin und Ethereum pumpen zu Wochenbeginn und wir sehen ein schönes Breakout! Nun kommen wir in einen entscheidenden Bereich. Schaffen wir es diesen zu durchbrechen und somit die Woche bullish fortzuführen? Folgt jetzt eine Rallye?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin startet bullish in die neue Handelswoche und kann endlich den Bereich um 17.000 USD mit einem schönen 4H-Close hinter sich lassen und geht nun Richtung 17.300 USD.

Momentan traden wir bei ca. 17.200 USD und somit direkt unter unserer nächsten Widerstandszone. Die Ineffizienz bei ca. 17.270 USD wurde soeben auf den Dollar genau abgeholt.

Der RSI befindet sich in einem deutlich überkauften Bereich, jedoch haben wir keine Zeichen einer Korrektur. Divergenzen, die über das Wochenende gebildet wurden, sind nun invalide.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Nun kommen wir in einen entscheidenden Bereich. Der nächste große Widerstand befindet sich bei ca. 17.400 USD. Des Weiteren haben wir dort eine Menge Volumen liegen.

Der wichtigste Bereich befindet sich jedoch bei ca. 17.600 USD. Dort liegt das Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Level) der Abwärtsbewegung von 18.300 USD.

Bis dorthin könnte der Kurs noch ohne Probleme steigen. Hier sollte dann eine erste Gegenbewegung nach untenhin folgen. Der Bereich um 17.000 USD sollte dann als Support dienen, ansonsten müssen wir von einem Fakeout ausgehen.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum (ETH) kann sogar noch stärker zulegen als Bitcoin. Hier kennt der Kurs kein halten mehr und hat bereits das Golden-Pocket nach obenhin durchbrechen können.

Momentan traden wir bei ca. 1.320 USD. Der nächste Widerstand befindet sich bei ca. 1.350 USD. Dort liegt die Oberkante der Range, welche wir seit Anfang November gebildet haben.

Sollten wir es schaffen diese zu durchbrechen, hat ETH erst einmal keine Widerstände mehr und wir könnten bis in den Bereich um 1.450 USD vorstoßen. Dort liegt das Golden-Pocket der Abwärtsbewegung von ca. 1.677 USD. Somit könnte diese Woche extrem interessant werden für die Märkte.

Klicke hier für die letzte Polkadot & XLM Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, XRP, weiteren Altcoins und aktuellen News/Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EU plant verschärfte Krypto Regulierung – auch gegen Self-Custody-Wallets

EU plant verschärfte Krypto Regulierung – auch gegen Self-Custody-Wallets

Die Welt ist auf dem Vormarsch, Kryptowährungen immer weiter zu Regulieren. Auch die EU befasst sich mit diesem Thema. Zusätzlich zum MiCA, das mittlerweile jedem ein Begriff sein sollte, sind schon wieder weitere Maßnahmen zur Regulierung geplant.

In Kürze

  • Notwendigkeit von Regulierungen?
  • Inhalte der MiCA
  • Regulierung von Self-Custody-Wallets?

Notwendigkeit von Regulierung?

Der Plan, den die Bundesregierung in Abstimmung mit der gesamten Europäischen Union verfolgt, um Kryptowährungen zu regulieren, wird Maket in Crypto Assets (MiCA) genannt. Laut Angaben der EU soll durch die neuen Regulierungen Geldwäsche und Missbrauch von Kryptos unterbunden werden.

Der französische Minister für Wirtschaft, Finanzen & industrielle & digitale Souveränität, Bruno Le Maire, gibt folgende Stellung ab:

Die jüngsten Entwicklungen in diesem sich schnell entwickelnden Sektor haben die dringende Notwendigkeit einer EU-weiten Regulierung bestätigt. MiCA wird die Europäer, die in diese Vermögenswerte investiert haben, besser schützen und den Missbrauch von Krypto-Assets verhindern, während es innovationsfreundlich ist, um die Attraktivität der EU zu erhalten.

Weiter führt Le Maire aus, dass die EU die Technologie hinter Kryptowährungen schätzt und aus der EU ein Raum entstehen soll, in dem sich Krypto-Unternehmen wohl fühlen können. Trotzdem ist es im Interesse der EU, mit Hilfe von Regulierungen eine „schützende Hand“ über den gesamten Markt zu haben.

Lamborghini versteigert einzigartiges NFT

Inhalte der MiCA

Den wohl bedeutendsten Schlag des letzten Jahres hat die Kryptwelt wohl im Mai 2022 erleben müssen – der Untergang von Terra Luna und dem dazugehörigen Stablecoin TerraUSD.

Innerhalb von kürzester Zeit stand Luna dank der interessanten Kombination von TERRA und TUSD unter den Top 10 Coins nach Marktkapitalisierung. Doch wer hoch klettert, kann tief fallen. Nachdem das Zusammenspiel der beiden Coins nicht mehr richtig funktionierte fielen beide Coins innerhalb kürzester Zeit zusammen wie ein Kartenhaus – mit Auswirkungen auf den gesamten Kryptomarkt.

Dies ist ein Grund, den die EU aufführt, das MiCA schnellstmöglich in Gesetze umzuwandeln. Das Schriftwerk behandelt unter anderem die Regulation von Stablecoins. So sollen Herausgeber dieser jederzeit eine liquide Reserve halten, die das Verhältnis 1:1 zu den herausgegebenen Assets widerspiegelt. Zudem soll eine Überwachung des Stablecoins durch die Europäische Bankenaufsichtsbehörde notwendig sein. Zudem soll in der EU die Nutzung von Stablecoins, die nicht auf dem Euro basieren, eingeschränkt werden.

Neben Stablecoins beschäftigt sich das MiCA unter anderem auf noch mit Zulassungen von Kryptowährungen, Meldepflichten bei Aufsichtsbehörden, Übertragung von Kryptowährungen, Betrieb von Handelsplattformen, Beratung zu Krypto Assets. Das Schreiben fasst noch einige weitere Punkte, auf die im Folgenden jedoch nicht weiter eingegagen wird.

Gratis E-Book

Du möchtest dein Wissen auffrischen? Lerne in jeder Marktphase zu profitieren und deine Anlage sicher aufzubewahren! 

Sichere dir völlig kostenlos den StarterGuide!

Regulierung von Self-Custody-Wallets?

In einem offiziellen Blogbeitrag der EU, der zum gestrigen Donnerstag, den 05. Januar 2023 veröffentlicht wurde, fordert die EU noch weitergreifende Verordnungen. Der erste Schritt hierfür wäre eine strenge Regulierung von Yield Farming (Nutzung des DeFi-Marktes). Zudem sollen Investitionen in Krypto Assets in der Regulation ähnlich wie Online-Glücksspiele behandelt und steuerlich entsprechend angepasst werden.

Als letzten Punkt führt der Blogbeitrag die Regulierung von Self-Custody-Wallets auf. Unter Self-Custody-Wallets versteht man Wallets, die vom Nutzer selbst verwaltet werden und diese somit völlig unabhängig von dritten Instanzen auf ihre Krypto Assets zugreifen können.

Da diese bislang ohne KYC benutzt werden können, ist es für die Regierung nur mit hohem Aufwand möglich, Krypto Assets, die auf Self-Custody-Wallets liegen, bestimmten Personen zuzuordnen.

Das ist für die EU natürlich ein Dorn im Auge. Deshalb soll nun eine Regulierung Abhilfe schaffen. Das Problem hierbei ist jedoch, dass Self-Custody-Wallets überall im Internet frei erhältlich sind. Selbst wenn Hard Wallet Herstellern vorgeschrieben wird, die Nutzung des entsprechenden Hard Wallets nur mit KYC zu ermöglichen, können diese dennoch im EU-Ausland (da würden diese Regulierungen nicht gelten) erworben werden. Oder der Nutzer greift einfach auf ein selbst im Internet erstelltes Wallet zurück.

Die Ausweichmöglichkeiten hierbei sind schier unendlich. Wir dürfen gespannt bleiben, welche Regulierungen tatsächlich durchgesetzt werden. Das Jahr 2023 birgt neben all den Regulierungen jedoch auf Hoffnung auf immer fortwährende Krypto Adaption und auf steigende Kurse, die den Markt weiter voran treiben.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Binance Coin Prognose 2023: BNB Kurs 2023, 2025 und 2030

Binance Coin Prognose 2023: BNB Kurs 2023, 2025 und 2030

In dieser Binance Coin Prognose gehen wir auf die fundamentalen Daten von BNB ein. Anhand dieser kannst Du dir ein klares Bild von dem Coin schaffen. Im Anschluss analysieren wir den Chart des Coins und geben eine BInance Coin Prognose für das Jahr 2023, 2025 und 2030 ab.

In Kürze

  • Der Binance Coin
  • Zahlen Daten Fakten
  • Binance Coin Prognose

Aktueller BNB Preis

(Übers Widget 10€ Startguthaben sichern!)

Der Binance Coin

Krypto Exchanges erstellen teilweise eigene Coins, mit diesen die Kunden Vorteile auf der Plattform erhalten. Eine dieser Börsen ist Binance, welche seit 2017 auf dem Markt ist, innerhalb des ersten Jahres 1 Mrd. Dollar Gewinn gemacht und seitdem einen rasanten Aufstieg hingelegt hat und nun nach Handelsvolumen die größte Krypto Börse der Welt ist.

Binance bietet seinen Kunden, die BNB hodlen, exklusive Vorteile. Der wohl attraktivste hiervon ist die Reduktion der Trading-Gebühren. Im ersten Jahr gewährte Binance seinen Nutzern eine Reduzierung der Gebühren um 50%. Dieser Rabatt sollte Jahr für Jahr um die Hälfte reduziert werden. Binance beschloss jedoch, den Rabatt für BNB Holdler bei 25% zu belassen.

Mit diesem Link sparst Du dir zusätzlich 10% auf die Gebühren!*

Zahlen Daten Fakten

Der Binance Coin ist wie auch die Börse an sich im Jahr 2017 gelaunched. BNB hat derzeit (01/22) eine maximale Supply von rund 166 Mio. Coins. Der Coin ist deflationär aufgebaut und in regelmäßigen Abständen von ja einem viertel Jahr werden mittels eines Smart Contracts eine gewisse Anzahl an BNB, die von der Höhe der Trades in dem jeweiligen Quartal, auf eine Eater Adress gesendet.

Die Eater Adress hat keinen Private Key und somit kann niemand je wieder auf die auf dem Wallet befindlichen Coins zugreifen. Der Smart Contract wird so lange ausgeführt, bis nur noch 100 Mio. Binance Coins existieren – also genau die Hälfte aller ursprünglich geschaffenen BNB. Zum jetzigen Zeitpunkt (01/22) liegt BNB mit einer Marktkapitalisierung von knapp 75 Mrd. Dollar auf Platz 4 der Liste von coinmarketcap.

Wird BInance Coin steigen? BNB Kurs 2023, 2025 und 2030

Longforecast

Die Experten von Longforecast prognostizieren eine Entwicklung des BNB Kurses auf 214 Dollar bis zum Ende des Jahres 2023. Ende 2025 soll er auf knapp 500 USD steigen

Walletinvestor

Die Analysten von Walletinvester sehen den Kurs vom Binance Coin zum Ende vom Jahr bei rund 248 Dollar.

Digitalcoinprice

Der Binance Coin soll nach Angaben von Digitalcoinprice einen Anstieg bis zum Ende des Jahres auf rund 627 Dollar erzielen, somit sind die Analysten deutlich bullisher im Vergleich zu den ersten beiden gestimmt. Bis 2030 soll der Kurs auf fast 3.000 USD steigen.

CoinPrice Forecast

CoinPrice Forecast erwartet einen weiteren Aufschwung für BNB und setzt den Kurs zum Jahresende auf 308 Dollar an. Bis 2025 soll der Kurs auf 330 USD und bis 2030 auf 620 USD steigen. Die Analysen fallen dieses Jahr deutlich bearisher, jedoch auch wahrscheinlicher aus, als im letzten Jahr

Binance Coin Prognose

Bislang wurde der Binance Coin fundamental analysiert und es wurde untersucht, welchen Vorteil der Coin seinen Nutzern bietet. Im Anschluss daran gehen wir in dieser Binance Coin Prognose auf die Charttechnik des Coins ein. Mithilfe von Indikatoren betrachten wir den Chart und leiten daraus ein mögliches Verlaufsszenario des Kurses von BNB ab.

BNB Chartanalyse 

Quelle: Tradingview*

BinanceCoin (BNB) befindet sich seit Tagen in einer Range zwischen 236 – 252 USD. Innerhalb dieser ziehen sich die Kurse seit kurzer Zeit immer enger zusammen.

Momentan traden wir bei ca. 244 USD und somit genau in der Mitte unserer übergeordneten Range. Dort sehen wir nun die Bildung eines kleinen Symmetrical-Triangles.

Nachdem wir grundsätzlich aus einem Downtrend kommen, hat dieses Chartpattern eine höhere Wahrscheinlichkeit, den Trend nach untenhin fortzusetzen und somit unser letztes Tief zu testen.

Dennoch gibt es nach obenhin deutlich mehr an Liquidität zu holen. Bei ca. 264 USD haben wir die nächste Ineffizienz und Widerstandszone. Dies wäre auch das technische Preisziel unseres Chartpatterns.

BNB Ausblick

Quelle: Tradingview*

Im Tageschart würde dieses Breakout jedoch nur minimale Auswirkungen haben. Wir befinden uns weiterhin in einem deutlichen Downtrend, welcher auch bei 264 USD nicht gebrochen werden würde.

Dies spricht eher für ein korrektives Hoch, als nach einem Ausbruch. Von der oben genannten Marke könnten wir sofort wieder zurückgewiesen werden und noch einmal unser Tief bei ca. 219 USD holen.

Dort wurden wir zuletzt rasch aufgekauft. Vor allem in den kleineren Zeiteinheiten haben wir eine Menge Volumen gesehen, weshalb es nicht unwahrscheinlich ist, dass wir uns diesen Bereich erneut holen.

Für den RSI könnte dies eine bullish-divergence bedeuten, was uns ein deutlich besseres Zeichen für einen vorläufigen Boden geben könnte. Somit müssen wir abwarten, wie die Reaktion bei 260 USD ausfällt. Von dort aus wird sich entscheiden, wie es weitergeht.

 
 

Fazit

Der vorausgehende Artikel hat den Binance Coin beschrieben und den Kurs analysiert. BNB bietet Vorteile auf der Plattform Binance und ist somit für dessen Nutzer sehr attraktiv. Des Weiteren könnte dem Coin aufgrund seiner deflationären Natur durch die BNB Burns eine rosige Zukunft in Hinsicht auf den Kurs bevor stehen. Somit schließen wir uns zum Schluss dieser Binance Coin Prognose der Meinung der vorausgehenden Experten an und prognostizieren einen Kurszuwachs des Coins.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de