Cosmos Prognose: ATOM Kurs 2023, 2025 und 2030

von | Jan 13, 2023 | Altcoins, Charts, News, Prognosen

In unserer Cosmos Prognose analysieren wir einerseits die fundamentalen Daten des Projekts, blicken aber auch auf die Charttechnik und geben somit eine umfassende und aussagekräftige Prognose für das Jahr 2023, 2025 und 2030 ab.

In Kürze

  • Was ist Cosmos (ATOM)?
  • Welche Probleme löst Cosmos?
  • Der ATOM Token
  • ATOM Chartanalyse
  • Cosmos Prognose von Experten
  • Fazit

Aktueller ATOM Preis

(Übers Widget 10€ Startguthaben sichern!)

Was ist Comos (ATOM)?

Cosmos Ökosystem

Quelle: Cosmos

Die Interoperabilität in der Krypto-Branche beschreibt die Fähigkeit der Blockchains miteinander kommunizieren zu können. Mit immer mehr neu entstehenden Kryptowährungen, die auf vielen verschiedenen Plattformen laufen, ist es wichtig, dass diese Blockchains nicht alleine als Silos agieren. Das Cosmos-Netzwerk mit seinem ATOM-Token hat das Ziel, genau dieses Problem der Interoperabilität zu lösen.

So bietet Cosmos ein dezentrales Ökosystem unabhängiger Blockchains, die skalierbar sind und miteinander kommunizieren können. Das Besondere daran: Blockchains im Cosmos Netzwerk sind nicht nur auf Cosmos beschränkt, sondern können durch den innovativen Two-Layer-Ansatz auch mit anderen großen Blockchains wie Bitcoin und Ethereum kommunizieren und interagieren.

Der Cosmus Hub

Der Cosmos Hub ist eine Blockchain, die als Zentrum des Cosmos Ökosystem angesehen werden kann. Der Hub bietet für die mit ihm verbundenen Blockchains einige wertvolle Vorteile:

– ein Interchain-Token-Austausch

– Interchain-Sicherheit: IBC, Cosmos Inter-Blockchain Communication Protokoll, wird es den Validatoren des Cosmos Hub ermöglichen, Sicherheit für andere Ketten zu hinterlegen. In der Praxis bedeutet dies, dass ATOM in der Lage sein wird, sowohl den Cosmos Hub als auch andere Chains zu sichern. Die Validatoren werden so die Möglichkeit erhalten, die verschiedenen Chains auszuwählen, die sie validieren möchten.

– Brücken zu ETH und BTC

– Interchain-Token-Verwahrung: Nutzer können Token halten, senden und empfangen, die von anderen Blockchains stammen

Cosmos Zones

Quelle: Cosmos

type="finative" layout="fixed-height" data-url="https://krypto-guru.de">

Welche Probleme löst Cosmos?

Cosmos löst drei Hauptprobleme von Blockchains: Interoperabilität, Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit.

Interoperabilität: Die verschiedenen Blockchains ermutigen heute die Nutzer dazu, alle Aktivitäten auf ihrer Kette abzuwickeln. Diese Denkweise führt zu einer Zentralisierung aller Transaktionen, einer Belastung des Netzwerks und somit schlussendlich zu hohen Gebühren für die Nutzer. Das beste Beispiel dafür ist Ethereum, wo die Transkationsgebühren aufgrund der hohen Aktivität im Netzwerk, enorme Ausmaße angenommen haben. Um dies zu verhindern, hat Cosmos ein Interblockchain Communication Protokoll entworfen. Dies ist ein TCP/IP-ähnliches Messaging-Protokoll für Blockchains.

Skalierbarkeit: Unabhängig davon, wie viele Transaktionen pro Sekunde eine Blockchain verarbeiten kann, können Entwickler in Cosmos den Durchsatz durch weitere Maßnahmen immer weiter verbessern. Eine höhere Skalierbarkeit kann im Cosmos-Ökosystem erreicht werden, indem eine Blockchain dupliziert wird oder die Anwendungen einer Blockchain in mehrere anwendungsspezifische Blockchains aufgeteilt werden. Durch die Übertragung von Token zwischen den Blockchains können diese mehrere Ketten als ein Netzwerk weitergeführt werden. Für die Nutzer entsteht somit kein Nachteil.

Nachhaltigkeit: Cosmos-Blockchains verwenden einen effizienten Proof-of-Stake (PoS)-Konsensmechanismus zur Sicherung des Netzwerks. Dieser PoS-Algorithmus reduziert den Kohlenstoff-Fußabdruck von Cosmos um mehr als 99% im Vergleich zu Proof-of-Work-Blockchains wie Bitcoin.

Das Team hinter Cosmos

Die Idee von Cosmos stammt von Jae Kwon und Ethan Buchman. Jae Kwon war die erste Person, die Byzantine Fault Tolerance (BFT) im Kontext der öffentlichen Blockchain „Proof of Stake“ (PoS) anwandte, woraufhin er Tendermint Inc (All in Bits Inc) gründete. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um die mit dem Proof-of-Work von Bitcoin und Ethereum verbundenen Probleme hinsichtlich Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Umweltfreundlichkeit zu lösen.

Cosmos Gründer

Quelle: Forbes

Links: Jae Kwon, Rechts: Ethan Buchman

Ethan Buchman schloss sich mit Jae Kwon zusammen, um Tendermint zu entwickeln, nachdem die beiden sich bei der Cryptocurrency Research Group und der Crypto-economics Conference kennengelernt haben.

2016 wurde das Whitepaper von Cosmos von den beiden Gründern veröffentlicht. Noch im gleichen Jahr wurde die Interchain Foundation (ICF) gegründet, um die Entwicklung von Cosmos und des Ökosystems zu unterstützen. Die gemeinnützige Schweizer Stiftung bildet damit die wichtigste Komponente hinter dem Cosmos Team. Für die Entwicklung des Projekts wird jedoch weiter Tendermint mit den beiden Gründern Jae Kwon und Ethan Buchman beauftragt.

Der ATOM Token

ATOM ist der native Token des Cosmos-Ökosystems bzw. des Cosmos-Hubs. Er wird für Zahlungen von Gebühren im Cosmos Hub verwendet und um kettenübergreifende Swaps zu ermöglichen. Die Gebühr ist proportional zur Rechenleistung, die für den Abschluss der Transaktion erforderlich ist. Der Prozess ähnelt dem von Ethereum. Im Vergleich zur größten Blockchain-Plattform der Welt, müssen die Nutzer von Cosmos die Gebühr aber nicht unbedingt in ATOM zahlen, sondern können auch andere Token wählen.

Neben der Bezahlfunktion bei Transaktionen, fungiert ATOM auch als Governance-Token. ATOM-Besitzer erhalten Stimmrechte für den Cosmos Hub, um über Vorschläge und Aktualisierungen des Protokolls abzustimmen.

Wo ist der ATOM Token handelbar?

Der ATOM Token ist aufgrund seiner hohen Marktkapitalisierung und bereits langen Lebensdauer auf vielen Börsen handelbar.

So unter anderem auf Binance*, der größten Kryptobörse der Welt nach Marktvolumen, auf Coinbase, Crypto.com oder auch auf Kucoin.

Wird Cosmos steigen? ATOM Kurs 2023, 2025 und 2030

Krypto-Experten veröffentlichen immer wieder Preis Prognosen zu gewissen Coins, so auch zu Cosmos (ATOM). Um euch einen breiten Überblick über das Meinungsbild der Krypto-Experten zu geben, haben wir in diesem Abschnitt viele verschiedene Prognosen zu Cosmos zusammengefasst.

WalletInvestor

Laut der Cosmos Preisvorhersage von Wallet Investor, kann der Preis von ATOM bis Ende 2025 circa $149 erreichen kann.

PricePrediction

PricePrediction hat ebenfalls eine Kurs Prognose veröffentlicht, in der sie davon ausgehen, dass der Preis des Coins bis zum Ende des Jahres 2025 rund $156 erreichen wird.

Long Forecast

Long Forecast ist deutlich pessimistischer gestimmt. Sie erwarten 2025 einen ATOM Preis von circa $60-70.

DigitalCoinPrice

Laut der Cosmos Preisvorhersage von DigitalCoinPrice, wird erwartet, dass der Preis der Münze bis zum Ende des Jahres 2025 rund $78 erreichen wird.

Hinweis: Dies sind lediglich Aussagen von Firmen und Experten in diesem Bereich. Keine Prognose oder Vorhersage kann als sicher eingestuft werden. Es handelt sich lediglich um Schätzungen. 

ATOM Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Cosmos (ATOM) befindet sich in einem starken Uptrend. Dieser Pump über 20% zeigt nun langsam aber sicher erste Schwächen. Das Handelsvolumen nimmt deutlich ab.

Momentan traden wir bei ca. 9,98 USD und somit an unserem ersten kleinen Support. Die erste Ineffizienz nach untenhin wurde somit gefüllt. Weitere warten tiefer auf uns.

Unser Hoch wurde mit relativ wenig Volumen gebildet, weshalb wir dieses nicht mehr unbedingt holen müssten. Ein korrektives Hoch in den Bereich um 10,28 USD wäre wünschenswert.

Von hier aus ist der Weg klar. Unser Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Level) der Aufwärtsbewegung liegt bei ca. 9,30 USD. Dazwischen haben wir eine Menge Ineffizienz zu füllen.

ATOM Ausblick

Quelle: Tradingview*

Im Tageschart haben wir vor dem Pump ein wichtiges Level getroffen. In der letzten Analyse haben wir darüber gesprochen, dass der Bereich um 8,60 USD sehr interessant werden würde.

Dieses Level hat uns starken Support gebracht und die Rallye erst gestartet. Nun ist diese Rallye aber keine wirklich schöne. Das Volumen ist für so einen starken Pump sehr schwach.

Das stellt natürlich in Frage, ob wir wirklich bereits einen Boden erreicht haben. Ich bezweifle das erst einmal. Sollte unser Golden-Pocket nicht halten, könnten wir ein tieferes Tief sehen.

Wichtig wäre es auch gewesen, dass wir ein höheres Hoch bei ca. 10,60 USD bilden. Dies haben wir leider nicht geschafft, weshalb wir uns übergeordnet weiterhin in einem Downtrend befinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

einfach_krypto

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Die Bilder dieses Beitrags sind von DepositPhotos – entdecke unbegrenzte Stock Fotos!

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets


Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!

Aktuelle News