Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – ETF News zu neuem ATH?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – ETF News zu neuem ATH?

Bitcoin und Ethereum pumpen täglich höher und könnten bald ein neues ATH erreichen. Welche Widerstände liegen jetzt noch vor uns? Welche Preisziele können wir erwarten?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin hat in den letzten Stunden einen enormen Pump hingelegt. Nachdem wir gestern mehrfach unser wichtiges 0.786er Fib. Retracement Level angetestet haben und halten konnten befinden wir uns mittlerweile bei ca. 59.300 USD.

Auf dem 1H-Chart können wir deutlich steigendes Handelsvolumen sehen. Somit können wir mit einen validen und wichtigen Breakout rechnen. Unseren roten aufwärtsgerichteten Trendkanal haben wir somit nach obenhin verlassen.

Der RSI kratzt langsam am überkauften Bereich. Welche Widerstände liegen jetzt noch vor uns?

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Auf dem 4H-Chart können wir noch einmal unser Breakout aus dem Trendkanal und dem 0.786er Fibonacci Level sehen. Außerdem haben wir den Monatswiderstand R2 erst einmal hinter uns gelassen, was extrem wichtig war.

Nun wäre es wünschenswert, dass wir diesen ehemaligen Widerstand noch einmal mit einem 4H-Close bestätigen. Unser nächster und somit auch letzter Widerstand befindet sich an bei 65.000 USD. 

Das ist einmal der Monatswiderstand R3 und unser altes ATH. Brechen wir dieses, liegen über uns erst einmal keine Widerstände mehr und wir könnten einen enormen Pump sehen.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Auch Ethereum (ETH) hat ein ordentliches RunUp seit gestern hingelegt. Hier scheinen die Tage der Konsolidierung ebenfalls beendet. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.800 USD in einem deutlichen Aufwärtstrend.

Nachdem wir gestern noch zwischenzeitlich bei ca. 3.500 USD waren, gab es am Abend einen schönen Pump. Im Moment kämpfen wir etwas mit dem Monatswiderstand R1. Der nächste signifikante Widerstand liegt im Bereich der 4.000 USD. Hier liegt unser letztes Zwischenhoch.

Sollten wir dieses herausnehmen und ggf. noch einmal als Support bestätigen, könnte auch Ethereum einen Schritt näher in Richtung ATH gehen.

Klicke hier für die letzte IOTA und Cardano Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, IOTA, Ethereum, XRP, Polkadot weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Die Bullen zeigen Stärke!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Die Bullen zeigen Stärke!

Während die Altcoins im Laufe des gestrigen Tages deutlich nach unten gingen, passierte genau das Gegenteil Abends. Bitcoin fiel und die Altcoins konnten sich erholen. Nach einen kurzen Dump zeigten die Bullen jedoch Stärke! Wie geht es nun weiter?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Dominance
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin ist in den letzten Tagen in einem Uptrend-Kanal konsolidiert und hält unsere Marke von 56.000 – 57.000 USD. Momentan befinden wir uns bei ca. 56.300 USD und konsolidieren unter dem Widerstand, was ein bullishes Zeichen ist.

Heute Nacht hatten wir einen kurzen Abverkauf in den Bereich der 54.000 USD und wurden stark von den Bullen wieder aufgekauft!

Über uns befinden sich weiterhin starke Widerstände. Einmal unser 0.786er Fib. Retracement-Level der Aufwärtsbewegung von 29.000 – 65.000 USD. Dieses haben wir sogar kurzzeitig durchbrochen, haben es aber nicht geschafft, diesen als Support zu bestätigen.

Zusätzlich wartet bei ca. 59.000 USD noch unser Monatswiderstand R2. Schaffen wir es, diese beiden Widerstände in den nächsten Tagen als Support zu bestätigen, liegt vor uns nur noch das ATH, welches nur psychologischen Widerstand darstellt.

Bitcoin Dominance

Quelle: Tradingview*

Auch die Bitcoin Dominance nimmt weiterhin deutlich zu. Die Altcoins haben in den letzten Tagen deutlich unter dieser gelitten. Während Bitcoin stieg bzw. konsolidierte, verloren die Altcoins zwischenzeitlich über 10%. Diese konnten sich jedoch im Laufe des gestrigen Abends/Nacht wieder deutlich erholen.

Der Grund hierfür ist, dass die Bitcoin Dominance momentan bei ca. 45% liegt. Direkt über uns liegt der Monatswiderstand R2, weshalb wir hier zurückgewiesen wurden. Des Weiteren liegt dort der 200-Daily-SMA (letzten 200-Tages-Durchschnittskurse).

Betrachten wir jedoch mal das größere Bild, können wir sehen, dass Bitcoin weiterhin einen doppelten Boden in der Dominance bildet. Deshalb haben wir noch Luft bis zur 50% Marke, bevor es eine Korrektur oder ein Breakout geben könnte.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum (ETH) zeigt sich relativ unbeeindruckt von den starken Verlusten der Altcoins und konsolidiert in einer Range zwischen 3.400 – 3.600 USD. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.510 USD.

Auf dem 4H-Chart können wir deutlich die Seitwärtsphase erkennen. Momentan sehen wir bei Ethereum keinen starken Impuls nach oben. Im RSI befinden wir uns in einem Downtrend, welchen wir unbedingt durchbrechen und ggf. bestätigen sollten um weiter zu steigen.

Unser nächster starker Widerstand liegt bei ca. 3.800 USD. Hier befindet sich der Monatswiderstand R1, den wir bisher noch nicht angetestet haben. Nun wird sich zeigen wer zuerst einen neuen Move nach oben bildet. Bitcoin oder Ethereum?

Klicke hier für die letzte BinanceCoin und Chiliz Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, IOTA, Ethereum, XRP weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

 

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Bitcoin Wachstum ermöglicht staatliche Investition in ein Krankenhaus!

Bitcoin Wachstum ermöglicht staatliche Investition in ein Krankenhaus!

In El Salvador wurde vor etwas mehr als einem Monat Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel als erstes Land weltweit eingeführt. Das Bitcoin Wachstum war in dem Zeitraum so gut, dass nun 4 Millionen Dollar zur Investition in ein Tierkrankenhaus in San Salvador bereitstehen. Dadurch wurde erstmalig eine Konjunktur mittels Bitcoin in Kapital für die staatlichen Investitionen bereitgestellt.

In Kürze

  • Bitcoin Wachstum ermöglicht staatliche Investitionen
  • Neue Art der Konjunktur lässt Konflikte entstehen
  • Blockchain zur Mitbestimmung  

Bitcoin Wachstum ermöglicht staatliche Investitionen

Bitcoin Wachstum Investition Krankenhaus

Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, hat am gestrigen Sonntag, dem 10. Oktober 2021 auf Twitter verkündet, dass der staatliche Bitcoin Trust nun einen Überschuss von 4 Millionen Dollar zu verzeichnen hat, welcher der landeseigenen Infrastruktur zugute kommen soll.

Dazu erklärte er:

Mit der gleichen Menge an USD und BTC im Trust ist der Trust jetzt mehr wert, da der Bitcoin im Wert gestiegen ist. Daher hat FIDEBITCOIN jetzt einen „Überschuss“ von 4 Millionen Dollar. Daher kann das staatliche Unternehmen Chivo über 4 Millionen Dollar verfügen, ohne dass sich dies auf den Betrag des Trusts auswirkt. Dies wird dadurch erreicht, dass die gleiche Menge an BTC erhalten bleibt, auch wenn die Menge an USD reduziert wird. Wir können also 4 Millionen Dollar in ein Projekt investieren.

Für Befürworter der makroökonomischen Struktur hinter Bitcoin ist dies eine kleine Revolution. Denn durch die Adoption in dem Land sowie dem Bitcoin Wachstum der deflationär ausgerichteten Kryptowährung, steht nun Kapital zur Investition bereit. Im wahrsten Sinne des Wortes wurde eine wirtschaftliche Konjunktur durch Bitcoin ausgelöst.

Neue Art der Konjunktur lässt Konflikte entstehen

Viele Bitcoin Befürworter sehen die Entwicklung als positiv. Allerdings muss bei einer makroökonomischen Geldbetrachtung immer die gesamte Gesellschaft betrachtet werden. Zum Anfang gab es immer wieder Proteste in El Salvador, welche sich gegen die Einführung von Bitcoin als Zahlungsmittel stellten.

Jetzt soll der Gewinn aus dem Bitcoin Wachstum in ein Tierkrankenhaus investiert werden. Dabei sind 12 Basisbüros, 4 Notfallkliniken, vier Operationssäle, sowie ein Rehabilitationsbereich, Isolierungen, Möglichkeiten für Krankenhausaufenthalte und für Erholung geplant. Dabei wird der Gewinn aus dem Bitcoin Wachstum aktiv in die Gesellschaft investiert, was aus liberalistischer sicher sehr gut ist.

Trotzdem kritisieren viele Beteiligte den Bau des Krankenhauses. Zum einen wurde in den letzten Jahren versäumt, dort zu investieren. Auf der anderen Seite, hätte das Geld lieber in ein Krankenhaus für Menschen und nicht für Tiere investiert werden sollen. Dabei scheint der Großteil des Konfliktes nicht auf der Art der Konjunktur mittels Bitcoin zu berufen, sondern auf klassischen Verteilungskonflikten.

Auch durch verschiedene Erleichterungen versucht El Salvador ausländische Unternehmen anlocken, in dem Land zu investieren.

Blockchain zur Mitbestimmung

Durch das Bitcoin Wachstum steht in Zukunft wahrscheinlich immer mal wieder eine Investition in die Infrastruktur des Landes bereit. Daher wird es auch in Zukunft zu Verteilungskonflikten kommen. Um mehr Bewohner in El Salvador von der makroökonomischen Betrachtung von Bitcoin zu überzeugen, könnte ebenfalls die Blockchain-Technologie genutzt werden.

Durch eine transparente Blockchain, welche für die Wahl eines bestimmten Gemeinguts verwendet wird, könnten die Bewohner in El Savador direkt über die Bezahl-App abstimmen. Durch diese Form der Mitbestimmung könnte Bukele die Kritik im Land vermindern und damit das maximalste aus der Infrastruktur des Landes herausholen. Denn Geld würde dann nur dort investiert werden, wo die Mehrheit es auch für richtig hält.

Lese dazu: Erst vor einigen Tagen wurde die eigene staatliche Bitcoin Mining-Farm durch Vulkan-Energie gestartet!

Diese technische Verbesserung ist in El Salvador nicht bekannt, sondern wurde vom Autor ergänzt.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Neues ATH in Sicht?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Neues ATH in Sicht?

Bitcoin startet positiv in die neue Woche. Auch Ethereum kann langsam mitziehen. Erwartet uns die Woche schon ein neues ATH? Welche Widerstände liegen jetzt noch im Weg?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin ist in den letzten Stunden deutlich volatiler geworden. Während wir ein kurzes, schnelles Fakeout aus unserem Ascending-Triangle nach unten hatten, wurden wir direkt wieder aufgekauft und haben ein Breakout nach obenhin geschafft. Momentan befinden wir uns bei ca. 56.500 USD.

Das Volumen war über das gesamte Wochenende nicht besonders hoch. Wir sind seit Freitag durchgehend seitwärts, in einer Range zwischen 54.000 – 55.000 USD, gelaufen. Auf dem 4H-Chart haben wir im RSI einen Downtrend gebildet. Diesen versuchen wir zurzeit zu durchbrechen.

Was hindert uns noch an einem neuen Allzeithoch? 

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Direkt über uns liegen zwei wichtige Widerstandszonen. Zum einen haben wir eine größere 6H-Widerstandszone, welche seit Anfang Mai kurz vor dem Abverkauf in Richtung 29.000 USD gebildet wurde.

Zum anderen liegt von unserer Aufwärtsbewegung von ca. 29.000 – 65.000 USD das 0.786er Fib. Retracement Level über uns. Doch damit noch nicht genug. Als vorerst letzter Widerstand vor unserem ATH liegt dann noch der Monatswiderstand R2. 

Sollten wir es in den nächsten Stunden schaffen, diese Widerstände zu durchbrechen und als Support zu bestätigen, könnten wir in den nächsten Tagen ein neues ATH bei Bitcoin sehen und in einen neuen Bullrun starten.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum (ETH) hat in den letzten Tagen eine bearish-divergence im 4H-Chart gebildet. Diese hat sich in den letzten Stunden bemerkbar gemacht. Nach einem zwischenzeitlichen Tief bei ca. 3.400 USD wurden wir schnell wieder aufgekauft. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.520 USD.

Des Weiteren haben wir gleichzeitig ein höheres Hoch auf den kleineren Zeiteinheiten gebildet. Die bearish-divergence ist somit hinfällig. Wichtig ist nun, dass wir im RSI den Downtrend (rot) brechen, um einen neuen Anlauf in Richtung des Monatswiderstands R1 zu starten.

Sollte Bitcoin die oben bereits besprochenen Widerstände hinter sich lassen, kann es auch bei Ethereum schnell zu neuen Höhen gehen.

Klicke hier für die letzte Quant und ShibaInu Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, IOTA, Cardano, XRP weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Bakkt Partnerschaft: Google Pay Bitcoin-Zahlungen über Bakkt möglich!

Bakkt Partnerschaft: Google Pay Bitcoin-Zahlungen über Bakkt möglich!

Der Marktplatz für digitale Assets, Bakkt, veröffentlichte zum 08. Oktober eine Mitteilung, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit Google eingeht. Neben der Integration von Google Pay Bitcoin Zahlungen wird in Zukunft auch eine Zusammenarbeit mit Google Cloud dem Wachstum von Bakkt weiterhelfen.

In Kürze

  • Adoption von Kryptowährungen
  • Google Pay Bitcoin-Zahlungen
  • Bakkt nutzt Google Cloud

Adoption von Kryptowährungen

Kryptowährungen sind noch ein sehr junges Themengebiet im Bereich der Investitionsgüter. Dennoch haben sich diese innerhalb von 12 Jahren so stark entwickelt, dass bereits einige erfahrene und erfolgreiche Investoren Kryptos als Must-Have in ihrem Portfolio ansehen.

Neben den klassischen Privatinvestoren setzen auch immer mehr Unternehmen auf die digitalen Assets. Das Unternehmen, das aktuell die meisten Bitcoins besitzt, ist laut BuyBitcoinWorldwide MicroStrategy mit 114.042 BTC, die einem derzeitigen Gegenwert von ca. 6,3 Mrd. Dollar entspricht. Darauf folgt direkt Tesla. Das von Elon Musk geleitete Unternehmen hat in diesem Frühjahr eine Investition von 1,5 Mrd. Dollar in Bitcoin getätigt. Die 42.902 BTC haben derzeit einen Gegenwert von rund 2,4 Mrd. Dollar.

Doch auch hiermit nicht genug. Einige der größten Banken der USA akzeptieren den Bitcoin mittlerweile als Anlagemittel und ermöglichen ihren Kunden die Aufnahme des Bitcoin in ihr Portfolio. Auch einige Zahlungsdienstleister integrieren derzeit Bitcoin und einige Altcoins in ihr bestehendes System.

Google Pay Bitcoin

Google Pay Bitcoin-Zahlungen

Anfang Juni diesen Jahres kündigte Coinbase an, dass eine Partnerschaft mit Apple- und Google Pay geschlossen wurde, um diese Bezahlungsmethoden mit in das System zu integrieren. Kaum zwei Monate später war es allen Nutzern dieser Börse ermöglicht worden, Kryptos direkt über Apple- und Google Pay zu erwerben.

Google scheint Gefallen an Kryptowährungen gefunden zu haben. So veröffentlichte Bakkt, ein Marktplatz für digitale Assets, einen Blogbeitrag, dass durch eine Kooperation mit Google Pay Bitcoin-Zahlungen ermöglicht werden.

Konkret wird hierbei die virtuelle Visa Card von Bakkt (Bakkt Card) bei Google Pay hinzugefügt. Über diese Schnittstelle wird es den Nutzern von Bakkt ermöglicht, bei jedem Händler, der die Zahlung via Google Pay akzeptiert, mit Kryptowährungen zu bezahlen.

Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass die Händler automatisch Kryptowährungen annehmen müssen. Bakkt nimmt hierbei die Rolle einer Börse ein, die beim Kauf den aktuellen Kurs ermittelt und die entsprechende Kryptowährung in die jeweilige Fiat-Währung umwandelt, die letztendlich dann beim Händler ankommt.

Der CEO von Bakkt, Gavin Michael, erklärt:

Diese Partnerschaft ist ein Beweis für die starke Position von Bakkt auf dem Markt für digitale Assets, um Verbrauchern zu ermöglichen, ihre digitalen Assets in Echtzeit, sicher und zuverlässig zu nutzen.

Bakkt nutzt Google Cloud

Zudem kündigte Bakkt an, eine weitere Zusammenarbeit mit Google zu starten. Bakkt wird in Zukunft Google Cloud nutzen, um Analysetools, künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen sowie Geolokalisierungsfunktionen zu entwickeln. Somit soll das Verhaltensmuster der Kunden besser abgebildet und kundenspezifische Anforderungen erfüllt werden.

Gavin Michael ist entschlossen:

Darüber hinaus wird uns die Partnerschaft mit Google Cloud ermöglichen, weiterhin eine erstklassige, innovative Plattform aufzubauen, die sich zweifellos an die Bedürfnisse von Millionen von Nutzern anpassen lässt.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Pumpt Bitcoin weiter?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Pumpt Bitcoin weiter?

Bitcoin hat in den letzten Tagen kein halten mehr gekannt. Ethereum zieht langsam mit, konnte aber nicht so stark wie Bitcoin steigen. Wie geht es weiter? Kommt der nächste Pump?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin hat es in den letzten Tagen geschafft unseren wichtigen Bereich des Golden-Pocket (0.618-0.65 Fib. Retracement-Level) zu durchbrechen. Momentan befinden wir uns bei ca. 54.800 USD.

Auf dem 4H-Chart können wir schön den voluminösen Ausbruch aus dem Golden-Pocket erkennen . Diese 4H-Kerze hatte ein Volumen von ca. 1.5 Mrd. USD allein auf der Kryptobörse Bybit. Somit können wir von einen bestätigten Breakout sprechen.

Doch wie geht es nun weiter? Können wir das Level halten oder sogar durchbrechen?

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Auf dem 4H-Chart können wir die Bildung einer Bullflag erkennen. Diese ist bereits ausgebrochen. Das technische Preisziel würde bei ca. 58.000 USD liegen und uns in einen starken Widerstandsbereich bringen.

Einerseits liegt hier unser wichtiges 0.786er Fib. Retracement-Level unserer gesamten Aufwärtsbewegung der Korrektur (64.000 – 28.000 USD). Andererseits befindet sich in der Nähe auch noch unser Monatswiderstand R2 bei ca. 59.000 USD.

Schaffen wir es nun über das Wochenende diese Widerstände zu durchbrechen und dann ggf. als Support zu bestätigen, könnte die nächste Woche extrem bullish werden. Vor uns würde nur noch das ATH liegen.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum kann in den letzten Tagen etwas Boden gut machen. Nachdem ETH zuletzt deutlich gegenüber Bitcoin verloren hat. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.600 USD.

Auf dem 4H Chart liegt unser nächster signifikanter Widerstand im Bereich der 3.800 USD beim Monatswiderstand R1. Zuletzt haben wir den 200er SMA (letzten 200-4H-Durchschnittskurse/lila) als Support bestätigt.

Sollte Bitcoin wieder in eine Phase der Konsolidierung eintreten, könnte Ethereum davon profitieren und auch nochmal einen Pump hinlegen.

Klicke hier für die letzte IOTA und Cardano Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, IOTA, COMP, weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!