Michael Saylor stellt Mungers Wissen über Bitcoin in Frage

Michael Saylor stellt Mungers Wissen über Bitcoin in Frage

Als langjähriger Skeptiker von Bitcoin forderte Charlie Munger von Berkshire Hathaway Anfang dieser Woche ein Verbot von Kryptowährungen durch die US-Regierung.

In Kürze

  • Aufforderung zum Verbot

  • Saylors Stichelei gegen Munger

  • Unerschütterliche Unterstützung für Bitcoin

Dein Steuer-Tool

Es ist ein leidiges, aber dennoch sehr wichtiges Thema – Steuern. Mit diesem Tool trackst Du deine Transaktionen ganz einfach und in sekundenschnelle!

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfoliotracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Kostenlose Version
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

Aufforderung zum Verbot

Anfang dieser Woche argumentierte Charlie Munger – der stellvertretende Vorsitzende von Berkshire Hathaway -, dass eine fehlende Regulierung von Kryptowährungen eine Glücksspielmentalität fördere und forderte die Regierung der Vereinigten Staaten auf, Kryptowährungen zu verbieten, ähnlich wie es China getan hatte. Michael Saylor, Executive Chairman von MicroStrategy, erklärte, dass Charlie und andere prominente Wirtschaftsführer ständig nach ihrer Meinung zu Bitcoin (BTC) gefragt werden, obwohl sie wenig bis gar kein Wissen über das Flaggschiff unter den Kryptowährungen haben.

Es stellt sich also die Frage, woher die Abneigung gegenüber Kryptowährungen, allen voran gegenüber Bitcoin, kommt.

Lamborghini versteigert einzigartiges NFT

Saylors Stichelei gegen Munger

In einem Fernsehinterview auf CNBC erklärte Saylor, dass er „Verständnis“ für Mungers weitreichende Einwände gegen Kryptowährungen habe und argumentierte, dass Munger höchstwahrscheinlich nicht die Zeit habe, sich damit zu beschäftigen. Saylor merkte an, dass der 99-jährige Munger, wenn er ein Wirtschaftsführer in Südamerika, Afrika oder Asien wäre und sich 100 Stunden lang mit dem Thema befasst hätte, sicherlich positiver über Bitcoin (BTC) denken würde als er es tat.

Saylor stimmte jedoch teilweise mit Mungers Vergleich von Kryptowährungen mit Glücksspiel überein.

Er wurde mit den Worten zitiert:

Seine Kritik an Kryptowährungen ist nicht völlig abwegig. Es gibt 10.000 Krypto-Token, die ein Glücksspiel sind, und ich sympathisiere mit ihm in dieser Sache.

Ungeachtet dessen, was alte Milliardäre wie Munger denken mögen, ist der Vorsitzende von MicroStrategy definitiv immer noch optimistisch, was die Entwicklung von Bitcoin angeht. Darüber hinaus zeigen seine Aussagen, dass er sich der globalen Natur von Bitcoin und seiner Fähigkeit bewusst ist, Menschen zu unterstützen, die noch nicht das gleiche Maß an finanzieller Konnektivität haben, wie Menschen im Westen.

Unerschütterliche Unterstützung für Bitcoin

Saylor unterstützt Bitcoin nachdrücklich und ist der Meinung, dass sich die Menschen in anderen Teilen der Welt der potenziellen Anwendungen des digitalen Rohstoffs stärker bewusst sind. Mit seiner Entscheidung, an der Entwicklung der Lightning Network Software mitzuarbeiten, hat Saylor deutlich gemacht, dass er sich für die weite Verbreitung von Bitcoin einsetzt und die Welt auf eine neue Art und Weise verbinden möchte.

Darüber hinaus betonte Saylor, dass der Kryptowährungssektor reifen muss, wobei Unternehmen wie Goldman Sachs, Morgan Stanley und Blackrock in den Kryptomarkt einsteigen. Außerdem merkte er an, dass es eindeutige Regeln sowohl vom Kongress, als auch von der Securities and Exchange Commission (SEC) braucht.

20€ in BTC geschenkt
✅ Firmensitz in DE
✅ Anfängerfreundlich
✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0,75 %

20€ in BTC sichern

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Milliardär Mark Cuban investiert in Bitcoin statt in Gold

Milliardär Mark Cuban investiert in Bitcoin statt in Gold

Der Milliardär und Unternehmer Mark Cuban hat lange Zeit die Lebensfähigkeit von Bitcoin angepriesen, und trotz der großen Volatilität der Kryptowährung hält er sie für eine deutlich bessere Investition als Gold.

In Kürze

  • ,,Wenn Sie Gold haben, sind Sie dumm´´

  • Das Team Bitcoin

  • Das Team Gold

Dein Steuer-Tool

Es ist ein leidiges, aber dennoch sehr wichtiges Thema – Steuern. Mit diesem Tool trackst Du deine Transaktionen ganz einfach und in sekundenschnelle!

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfoliotracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Kostenlose Version
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

,,Wenn Sie Gold haben, sind Sie dumm´´

Mark Cuban bekennt sich ohne jeden Zweifel zu Bitcoin, und ist von dessen Eigenschaften mehr als überzeugt.

Cuban sagte im „Club Random with Bill Maher“-Podcast folgendes:

Wenn Sie Gold haben, sind Sie dumm. Es ist keine Absicherung gegen irgendetwas. Gold ist ein Wertaufbewahrungsmittel, genauso wie Bitcoin. Sie besitzen den Goldbarren nicht, und wenn alles zum Teufel ginge und Sie einen Goldbarren hätten, wissen Sie, was passieren würde? Jemand würde Sie schlagen […] oder töten und Ihren Goldbarren mitnehmen. Es ist nutzlos.

Während es mehr also klar ist, wo Cuban in der Bitcoin-gegen-Gold-Debatte steht, wollte GOBankingRates von anderen Finanzexperten hören, um ihre Meinung darüber zu erfahren, welches die bessere Anlageform ist.

Mark Cuban investiert in Bitcoin statt in Gold

Das Team Bitcoin

Viele der Finanzexperten, stimmten mit Cuban überein, darunter Fraser Matthews, der Präsident von Netcoins, einer in Kanada ansässigen Krypto-Handelsplattform.

Er sagt:

Bitcoin hat ein begrenztes Angebot, was es knapper als Gold macht. Die Tatsache, dass Bitcoin dezentralisiert ist, was bedeutet, dass es von keiner Regierung oder Zentralbank kontrolliert wird, hat das Potenzial, einen sicheren, kostengünstigen und effizienten Weg zu bieten, Geld auf der ganzen Welt zu transferieren. Bitcoin hat ein hohes Maß an Volatilität und kann als Absicherung gegen die Inflation verwendet werden, was bei Gold nicht der Fall ist.

Er schließt folgendermaßen ab:

Obwohl sowohl Bitcoin als auch Gold als kluge langfristige Anlageentscheidung gelten und Gold ein Sachwert ist, der seit Jahrhunderten ein zuverlässiger Wertaufbewahrer ist, scheint die Kryptowährung ein besseres Potenzial zu haben, im Laufe der Zeit beträchtliche Renditen zu erzielen.

Das Team Gold

Aber nicht gleich jeder war von Cubans Denkweise sofort überzeugt.

 Richard Gardner, Kryptowährungsexperte und CEO von Modulus äußerte sich wie folgt:

Das größte Problem mit Mark Cubans Kommentar ist, dass er davon ausgeht, dass alle Investoren die gleichen Ziele und die gleiche Risikotoleranz haben. Gold ist seit jeher für seine Fähigkeit bekannt, Werte zu speichern und die Volatilität auf ein Minimum zu beschränken.

Robert R. Johnson, Ph.D., CFA, Professor am Heider College of Business der Creighton University, entgegnete ebenso, dass er Gold dem Bitcoin vorziehen würde – obwohl er nicht empfiehlt, in einen der beiden Werte zu investieren.

20€ in BTC geschenkt
✅ Firmensitz in DE
✅ Anfängerfreundlich
✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0,75 %

20€ in BTC sichern

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Wie sicher sind deine Kryptowährungen auf zentralen Börsen?

Wie sicher sind deine Kryptowährungen auf zentralen Börsen?

Der Zusammenbruch von FTX hat 8 Milliarden an Kundengeldern gekostet. Wie können wir darauf vertrauen, dass Ihre Kryptowährung bei einer zentralen Börse sicher ist?

In Kürze

  • Großer Vertrauensverlust

  • Mangelnde Sicherheit und Transparenz

  • Es besteht immer ein Risiko von Börsenhacks

  • Technisch versierte Nutzer haben weniger Grund zur Sorge

Dein Steuer-Tool

Es ist ein leidiges, aber dennoch sehr wichtiges Thema – Steuern. Mit diesem Tool trackst Du deine Transaktionen ganz einfach und in sekundenschnelle!

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfoliotracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Kostenlose Version
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

Großer Vertrauensverlust

Im November brach FTX zusammen und riss Milliarden von Dollar an Kryptowährungen mit sich, die in den verwahrten Geldbörsen der Börse gelagert waren. Seitdem sind Krypto Anleger verunsichert und fragen sich, ob – oder wann – so etwas wieder passieren wird.

Die Kriminalität bei FTX scheint beispiellos zu sein. Im Januar kam heraus, dass Sam Bankman-Fried den FTX-Mitbegründer Gary Wang angewiesen hatte, eine „geheime“ Hintertür zu schaffen, damit seine Handelsfirma Alameda 65 Milliarden Dollar von den Nutzern leihen konnte. Das Vertrauen in zentralisierte Börsen (CEXs) ist seitdem nicht mehr dasselbe.

Das FUD (Angst, Unsicherheit, Zweifel) der Börsen ist nicht nur auf FTX zurückzuführen. In den letzten Wochen des Jahres löste Binance mit seinem lückenhaften „Proof of Reserves“-„Audit“ eine Runde der Panik aus. (Spoiler: Es handelte sich weder um ein Audit noch um einen echten Reservennachweisbericht. Später stellte sich außerdem heraus, dass die vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sich weigerten, die Börse zu prüfen). Seitdem haben sich die Big Four von der gesamten Kryptoindustrie distanziert.

Auch wenn sich die Aufregung inzwischen gelegt hat, bleibt die Frage: Wie sicher sind Ihre Gelder? Nun, es gibt eine Menge Dinge, über die man sich Sorgen machen muss.

Lamborghini versteigert einzigartiges NFT

Mangelnde Sicherheit und Transparenz

Wie wir gesehen haben, ist eines der dauerhaften Risiken zentralisierter Börsen ihre mangelnde Offenheit. Zeitweise war die Transparenz bei zentralisierten Börsen wie ein Blick durch eine Mauer. Die Branche hat darauf reagiert und setzt verstärkt auf Proof-of-Reserves. Der Nachweis von Reserven ist eine Methode, mit der die Börsen überprüfen, ob die behaupteten Vermögenswerte tatsächlich vorhanden sind. Die Branche hat erklärt, dass dies nicht ausreicht.

Nach dem FTX-Vorfall haben sich Transparenz und Sicherheit als wichtige Unterscheidungsmerkmale für Börsen herauskristallisiert,

sagt Gracy Chen, Managing Director bei Bitget.

Börsen sollten sich dazu verpflichten, den Wert der Gelder ihrer Nutzer zu garantieren, unabhängig vom Marktpreis. Zu den Merkmalen, auf die Kunden bei einer sicheren Börsenplattform achten sollten, gehören erstklassige Sicherheits- und Risikomanagementmaßnahmen wie die Trennung von Hot und Cold Wallets, Wallets mit mehreren Signaturen, eine Zero-Trust-Sicherheitsarchitektur und Proof-of-Reserves.

Es gibt mehrere Websites und Tools von Drittanbietern, die Sie nutzen können, um zu beurteilen, ob eine Börse für Sie geeignet ist. Viele Analysten haben Rankings, die Sie vergleichen können. CoinGecko und CER sind zwei Beispiele, aber es gibt noch viele weitere.

Es besteht immer ein Risiko von Börsenhacks

Seit den Anfängen der Kryptowährung waren Hacker ein großes Problem für zentralisierte Börsen. Mt. Gox, eine in Tokio ansässige Börse, die 2010 gegründet wurde, war die erste, die von einem größeren Hack betroffen war. Im Jahr 2011 verlor die Plattform BTC ein Wert von 8,75 Mio. Dollar, aber sie hat ihre Lektion nicht gelernt. Drei Jahre später wurde die Börse erneut angegriffen, der Schaden belief sich auf 615 Millionen Dollar und wurde zu einem der größten Kryptoangriffe aller Zeiten.

Beispiele für Börsenhacks gibt es viele. Eine andere japanische Börse, Coincheck, die 2012 gegründet wurde, wurde um verschiedene Münzen und Token im Wert von 534 Mio. USD gehackt. Die japanischen Aufsichtsbehörden haben nach diesem Debakel schnell zusätzliche Cybersicherheitsvorschriften erlassen.

Viele Krypto-Börsen haben unter Hackerangriffen gelitten, die zum Verlust von Millionen an Krypto-Vermögenswerten führten,

sagt David Kemmerer, Mitbegründer und CEO von CoinLedger.

Die Börsen sind aufgrund des Wertes, der auf ihren Plattformen gehalten wird, ein massives Ziel für Hacker. Hacker nutzen kleine Fehler und Schwachstellen aus, um in ihre Systeme einzudringen.

Auch Wallets deren Private Keys in ihren Händen liegen sind nicht immun gegen Hacker. Aber wenn Sie nicht technisch naiv sind und Ihre gut gefüllte Wallet veröffentlichen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Wallet absichtlich angegriffen wird, geringer.

Technisch versierte Nutzer haben weniger Grund zur Sorge

Der Grad der Sicherheit hängt auch davon ab, wie technisch versiert der Benutzer ist. Einer der Vorteile einer zentralisierten Börse ist, dass ihre Wallets relativ einfach zu bedienen sind. Nicht-zentralisierte Geldbörsen – bei denen die Benutzer ihre eigenen Schlüssel kontrollieren sind sicherer, sind aber in der Regel schwieriger zu beherrschen.

Vorfälle wie FTX sind Ausnahmeerscheinungen, die nicht oft vorkommen. Wenn jedoch ein ähnliches Ereignis eintritt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie nicht damit rechnen. Im Fall von FTX hat ein Bericht von Ian Allison von CoinDesk dazu geführt, dass Binance alle FTT aus seinem Bestand liquidiert hat. Das war das erste große Anzeichen für Probleme.

Am 8. November, nur zwei Tage später, stoppte FTX die Abhebungen, und die Kryptowährungen von Millionen von Anlegern saßen in der Falle. Das ist das Problem: Bevor man merkt, dass die Börse unsicher ist, ist es meist schon zu spät.

Die Selbstverwahrung ist sicherer, aber sie erfordert Wissen und Selbsterziehung. Erfahrene Anleger sind jedoch mit der Selbstverwahrung auf lange Sicht definitiv besser bedient.​

20€ in BTC geschenkt
✅ Firmensitz in DE
✅ Anfängerfreundlich
✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0,75 %

20€ in BTC sichern

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

So viel Nettoverlust hat Tesla in 2022 mit seinen Bitcoin Beständen gemacht

So viel Nettoverlust hat Tesla in 2022 mit seinen Bitcoin Beständen gemacht

Bitcoin & Tesla: Musk ist einer der prominentesten Befürworter von Kryptowährungen und seine Kommentare in den sozialen Medien lösen oftmals große Handelsaktivitäten aus​.

In Kürze

  • 140 Millionen Dollar Verlust im Jahr 2022

  • Musk einer der prominentesten Befürworter 

  • Das Thema des Energieverbrauchs 

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

140 Millionen Dollar Verlust im Jahr 2022

Tesla hat mit seinen Bitcoin Wetten im Jahr 2022 insgesamt 140 Millionen Dollar verloren, berichtete nun die BBC.

Der Elektrofahrzeughersteller teilte den US-Behörden mit, dass er zwar insgesamt 204 Millionen Dollar mit Bitcoin verloren habe, diesen Betrag aber durch den Handel wohl wieder wettgemacht habe.

Derzeit verfügen sie über ca. 184 Millionen Dollar in Bitcoin.

Teslas Bitcoin Bestände erlitten 2022 einen Nettoverlust von 140 Millionen $

Musk einer der prominentesten Befürworter 

Musk ist wohl einer der prominentesten Befürworter überhaupt von Kryptowährungen, und seine Kommentare in den sozialen Medien lösen häufig große Handelsaktivitäten aus. Aufgrund des Kaufs von Bitcoin durch Tesla im Februar 2021 stieg der Wert der digitalen Währung um insgesamt mehr als 25% auf 48.000$, was zu diesem Zeitpunkt einen absoluten Rekordwert darstellte.

Als Elon Musk ankündigte, dass Tesla im März 2021 den Kauf von Autos mit Bitcoin erlauben würde, stieg der Wert noch einmal an. Dies ermöglichte es den US-Bürgern, Bestellungen mit dem Gegenwert einer Bitcoin-Anzahlung von 100 Dollar zu sichern.

Das Thema des Energieverbrauchs 

Das britische Finanzministerium geht davon aus, dass der jährliche Energieverbrauch von Bitcoin weltweit 39% des Energieverbrauchs des Vereinigten Königreichs entspricht; andere Schätzungen gehen von einem wesentlich höheren Wert aus.

Als Tesla beschloss, die Mehrheit seiner Anteile zu veräußern, brach der Kurs von einem Höchststand von etwa 70.000$ im November 2022 um mehr als 50% ein.

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0,75 %

20€ in BTC sichern

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Fear & Greed Index sieht extreme Furcht als Signal für einen Bitcoin Ausbruch

Fear & Greed Index sieht extreme Furcht als Signal für einen Bitcoin Ausbruch

Am gestrigen Sonntag erreichte der Bitcoin einen neuen Höchststand von 2023. Heute Morgen lieferte der Fear & Greed Index ein weiteres zinsbullisches Signal, da sich die Anleger nun auf die Fed konzentrieren.

In Kürze

  • Inflationsdruck lässt nach
  • Der Fear & Greed in Richtung extreme Gier 
  • Am 1. Februar wird Blut fließen

Dein Steuer-Tool

Es ist ein leidiges, aber dennoch sehr wichtiges Thema – Steuern. Mit diesem Tool trackst Du deine Transaktionen ganz einfach und in sekundenschnelle!

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfoliotracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Kostenlose Version
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

Inflationsdruck lässt nach

Nach einem von der Regierung des Weißen Hauses ausgelösten Rückschlag am Samstag richteten die Anleger ihre Aufmerksamkeit am Sonntag auf die Fed. Wetten auf eine Zinserhöhung der Fed um 25 Basispunkte am kommenden Mittwoch und einen weniger aggressiven Zinspfad, um die Inflation auf das Zielniveau zu bringen, sorgten für Kursunterstützung.

In den USA hat der Inflationsdruck weiterhin nachgelassen, wobei die Wirtschaft aufgrund der restriktiveren Kreditbedingungen erste Risse zeigt. Trotz der äußerst angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt sind die Wetten auf eine Zinserhöhung im März ebenfalls gestiegen, was Bitcoin und den breiteren Kryptomarkt unterstützte.

Auf dem Kryptomarkt sorgen auch die nachlassende Ansteckungsgefahr von FTX und Genesis sowie die Hoffnung auf einen Sieg von Ripple im laufenden Verfahren SEC gegen Ripple für etwas Rückenwind. Das regulatorische Risiko bleibt jedoch ein großer Gegenwind, da die US-Regierung die Regulierungsbehörden auffordert, mehr Maßnahmen zur Minderung des Kryptowährungsrisikos zu ergreifen.

Fear & Greed Index sieht extreme Furcht als Signal für einen Bitcoin Ausbruch

Der Fear & Greed in Richtung extreme Gier 

Heute stieg der BTC Fear & Greed Index von 55/100 auf 68/100. Eine zinsbullische BTC-Sitzung und ebenso ein neuer Höchststand im Jahr 2023 unterstützten die Bewegung in Richtung des Bereichs „Extreme Gier“.

Während die zunehmende Beobachtung der Kryptomärkte den Appetit der Anleger auf die Probe gestellt hat, haben das nachlassende Ansteckungsrisiko und die Stimmung in Bezug auf die Geldpolitik der Fed und die US-Wirtschaftsaussichten für Unterstützung gesorgt.

Kurzfristig sollte der Index jedoch eine Rückkehr in den neutralen Bereich (54/100) vermeiden, um eine Rückkehr von BTC auf 25.000$ zu unterstützen. Ein Rückfall in den Angstbereich würde eine kurzfristige Trendumkehr nach oben signalisieren.

Special Offer!

Sichere dir dir noch heute den Zugang zum Krypto ErfolgsKurs. Profitiere von unenthüllten Details vom Krypto-Markt und erhalte ein intensives Coaching.

Das erwartet dich:

✅ intensive Betreuung via Telegram
✅ 6 Live-Coachings
✅ voll animierte Lern-Videos
✅ 40+ praktische Handouts
✅ 3 Monate Trading Campus gratis
✅ Portfolio-Check

Am 1. Februar wird Blut fließen

Die Märkte beobachten nun besonders aufmerksam die nächste Sitzung des Federal Open Market Committee (FOMC), die für Mittwoch, den 1. Februar, also in 2 Tagen, angesetzt ist.

Ein Marktstratege, der als „The Carter“ bekannt ist, erklärte am 27. Januar, dass „am 1. Februar Blut fließen wird“, womit er sich auf die derzeitigen Turbulenzen bezog, die die Märkte nach Powells Ansprache an die Nation erleben könnten. Während einige Anleger eine lockere Haltung der Fed und mögliche Zinssenkungen erwarten, argumentiert Carter hingegen, dass Powell stattdessen weiterhin eine straffe und restriktive Politik betreiben wird.

20€ in BTC geschenkt
✅ Firmensitz in DE
✅ Anfängerfreundlich
✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0,75 %

20€ in BTC sichern

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de

Bitcoin: Institutionelle Investoren sehen Ende des Bärenmarkts

Bitcoin: Institutionelle Investoren sehen Ende des Bärenmarkts

Das Jahr 2022 kostete den wertvollsten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum über die Hälfte der Marktkapitalisierung.

In Kürze

  • Ein Jahr voller Tiefschläge
  • Investoren sehen bullische Zukunft
  • Wird 2023 ein starkes Jahr für Bitcoin?

Dein Steuer-Tool

Es ist ein leidiges, aber dennoch sehr wichtiges Thema – Steuern. Mit diesem Tool trackst Du deine Transaktionen ganz einfach und in sekundenschnelle!
Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfoliotracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Kostenlose Version
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

  • 1.2 Millionen aktive User
  • 22.000+ Kryptowährungen
  • 200+ Blockchains
  • 110+ Exchanges
  • 25+ Steuer-Reports

Deine Vorteile:

✅ Individuelle Steuerberatung
✅ Nutzung für Steuererklärung
✅ Portfolio-Tracking
✅ Sitz in Deutschland
✅ Anonym nutzbar

Sichere dir mit unserem Code 10% auf alle Pakete!

Testergebnis

96%

Sehr gut

krypto-guru.de

Ein Jahr voller Tiefschläge

Das Jahr 2022 war ein Jahr voller Tiefschläge und kostete den wertvollsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum über die Hälfte der Marktkapitalisierung. Die Inflation stieg stetig an, und die FED, wie auch die EZB mussten reagieren. Die Zinsen wurden sukzessiv erhöht.

Durch die Straffungspolitik wurde massive Liquidität aus dem Markt gezogen, was zu einer Kapitalflucht aus dem digitalen Währungsmarkt führte. Weitere Krypto-interne Probleme wie der Niedergang von TerraLuna oder im Herbst von FTX führten zu einem Domino Effekt, der noch immer anhält, und gaben dem Kryptomarkt den Rest. Mit einem Minus von rund 70% erlebte der Bitcoin die zweitschlechteste Performance seit jeher.

Lamborghini versteigert einzigartiges NFT

Investoren sehen bullische Zukunft

Anfang 2023 gab es eine deutliche Gegenbewegung, und der Bitcoin Preis erholte sich bisher um rund 35%. Institutionelle Investoren sind nun der Meinung, dass der Bärenmarkt in seinen letzten Zügen liegt.

Eine bullische Studie des Vermögensverwalters Nickel Digital Asset Management kommt zu dem Schluss, dass fast zwei Drittel der Befragten bei einer mittelfristigen Bitcoin Kurs Prognose bullisch sind. Demnach geht man von einem Bitcoin Kurs oberhalb der 100.000$ aus.

Rund 200 Investoren mit einem verwalteten Vermögen von 3 Milliarden Dollar wurden dazu befragt. Fast 40 % der Befragten halten das Erreichen eines sechsstelligen Bitcoin Kurs in den nächsten drei bis fünf Jahren für wahrscheinlich.

Special Offer!

Sichere dir dir noch heute den Zugang zum Krypto ErfolgsKurs. Profitiere von unenthüllten Details vom Krypto-Markt und erhalte ein intensives Coaching.

Das erwartet dich:

✅ intensive Betreuung via Telegram
✅ 6 Live-Coachings
✅ voll animierte Lern-Videos
✅ 40+ praktische Handouts
✅ 3 Monate Trading Campus gratis
✅ Portfolio-Check

Wird 2023 ein starkes Jahr für Bitcoin?

Auch kurzfristig tendieren die institutionellen Anleger zu einer optimistischeren Annahme. Nach einem schwachen Jahr 2022 muss bereits historisch ein bullisches Jahr folgen. Denn zwei Jahre mit einer negativen Kursentwicklung gab es beim Bitcoin in der Historie noch nie.

23 % der Investoren gehen von einem Bitcoin Kurs über 30.000 $ Ende 2023 aus. Die Mehrheit der professionellen Investoren sieht ein positives Jahr für Kryptowährungen. Dennoch bleiben auch hier makroökonomische Faktoren relevant und es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden das die Geschichte sich wiederholt.

Konkrete Kursziele sind nahezu unmöglich vorhersehbar. Doch besonders positiv fällt für langfristige Hodler auf, dass kaum ein institutioneller Anleger dem Bitcoin das Zukunftspotenzial abschreibt. Insgesamt sehen nur 3 % kein neues ATH – der Rest geht mittel- bis langfristig von deutlich steigenden Kursen oberhalb der 70.000 $ aus.

20€ in BTC geschenkt
✅ Firmensitz in DE
✅ Anfängerfreundlich
✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Zum Erfahrungsbericht

Gebühren

0,75 %

20€ in BTC sichern

✅ Firmensitz in DE

✅ Anfängerfreundlich

✅ Sparplan möglich

Testergebnis

92%

01/2023

Sehr gut

krypto-guru.de