Breaking: Größte Bank Südostasiens will Trading von Kryptos einführen – DBS Digital Exchange

Breaking: Größte Bank Südostasiens will Trading von Kryptos einführen – DBS Digital Exchange

Die DBS Bank mit Sitz in Singapur hat auf der offiziellen Homepage angekündigt, das Trading von bestimmten Kryptowährungen über die Handelsplattform DBS Digital Exchange einzuführen.

Über DBS Bank

Die DBS Bank zählt als die größte Bank in Südostasien mit Sitz in Singapur. Die als Aktiengesellschaft agierende Bank wurde bereits 1968 gegründet. Mit Einlagen von rund 183,432 Mrd. Singapur Dollar (114,12 Mrd. Euro) und über 14.000 Mitarbeitern in über 200 Geschäftsstellen hat die Bank sich seinen Platz im Straits Times Index an der Singapore Exchange erarbeitet. Das heißt, die Bank steht unter den Top 30 Aktiengesellschaften in Singapur.

DBS Digital Exchange

Die Bank gab heute bekannt, dass sie eine Handelsplattform eröffnen möchten, die den Handel mit Kryptowährungen über die Bank ermöglicht. Der Bericht wurde allerdings kurz nach der Veröffentlichung wieder gelöscht. Über eine zwischengespeicherte Website ist jedoch trotzdem noch ein Einblick auf den Beitrag möglich, den wir dir im Folgenden näher erläutern.

Welche Währungen?

Die Handelsplattform soll unter dem Namen DBS Digital Exchange (digi ex) laufen. Über die Plattform soll es den Kunden der Bank ermöglicht werden digitale Vermögenswerte handeln zu können. Die für das Trading vorhergesehenen Kryptowährungen belaufen sich bislang nur auf 4 Stück: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP).

Die Fiat-Währungen, die zum Handel mit den eben genannten Kryptowährungen genutzt werden können, sind ebenfalls auf 4 Stück beschränkt. Zu den akzeptierten Fiat-Währungen zählen der Singapur Dollar (SGD), der Hongkong Dollar (HKD), der Japanische Yen (JPY) sowie der US Dollar.

DBS Digital Exchange

Quelle: https://www.dbs.com.sg/corporate/solutions/capital-markets/dbs-digital-exchange

Lese auch: Erster CBDC weltweit abgeschlossen. Der Sanddollar ist auf den Bahamas für jedermann nutzbar!

Integration von STO`s

Ein weiterer Bestandteil der Handelspattform wird die Implementierung von Security Token Offerings (STO) sein. Dies soll es Unternehmen ermöglichen, Kapital von qualifizierten Anlegern zu erhalten und in handelbaren digitalen Token zu verwahren. In dem Bericht heißt es:

Digitale Vermögenswerte werden die Zukunft der digitalen Wirtschaft von morgen sein. Mit DBS Digital Exchange, einer digitalen Börse, die von Banken, Unternehmen und Investoren unterstützt wird, kann nun ein integriertes Ökosystem von Lösungen genutzt werden, um das enorme Potential privater Märkte und digitaler Währungen zu erschließen.


 

Verwahrung der Vermögenswerte

In der heutigen Zeit ist es üblich, dass digitale Börsen selbst digitale Vermögenswerte halten. Dies wird bei der DBS Digital Exchange nicht der Fall sein. Alle digitalen Vermögenswerte werden bei der DBS Bank verwaltet. Um die Sicherheit der Gelder sicherstellen zu können entwickelte die Bank ein Sicherheitskonzept unter dem Namen DBS Digital Custody.

Im Gegensatz zu den meisten heutigen digitalen Börsen hält DBS Digital Exchange keine digitalen Vermögenswerte. Stattdessen werden alle digitalen Vermögenswerte bei der DBS Bank aufbewahrt, die für ihre Verwahrungsdienste weltweit anerkannt ist.

Band Protocol (BAND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Band Protocol (BAND). Macht dieser Coin Chainlink (LINK) Konkurrenz?

USA will Bankgeheimnisgesetz kippen: Transaktionen ab 250 Dollar bald meldepflichtig?

USA will Bankgeheimnisgesetz kippen: Transaktionen ab 250 Dollar bald meldepflichtig?

Die US-Aufsichtsbehörden wollen das dort bestehende Bankgeheimnisgesetz abändern. Dazu ging ein Vorschlag ein, dass Auslands-Transaktionen jeglicher Art ab 250 Dollar gesammelt und den entsprechenden Behörden übermittelt werden müssen.

Das Bankgeheimnisgesetz der USA

Bankgeheimnisgesetz

Das Bankengeheimnisgesetz besteht bereits seit 1995. Durch das Sammeln der Daten von Transaktionen soll Geldwäsche für die Behörden leichter ersichtlich werden. Der bisherige meldepflichtige Satz liegt bei 3.000 US Dollar. Überschreitet eine Transaktion ins In- oder Ausland, so müssen die Daten der Transaktion gesammelt und an amerikanische Aufsichtsbehörden weitergeleitet werden.

Die gesetzte Grenze liegt laut dem neuen Vorschlag der Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) und des Federal Reserve Board (FRB) zu hoch. Deshalb verfassten sie einen Bericht, in dem sie fordern, dass dieser Schwellenwert bei länderübergreifenden Transaktionen auf 250 Dollar herabgesetzt wird.

Die vorgeschlagene Änderung würde diesen Schwellenwert für Geldtransfers und Überweisungen von Geldern, die außerhalb der USA beginnen oder enden, von 3.000 USD auf 250 USD senken.

Der Grund: Mikrotransaktionen

Laut den beiden US-Aufsichtsbehörden FinCEN und FRB werden viele potentiell illegale Transaktionen unter der Grenze von 3.000 USD getätigt und fallen somit nicht unter die Meldepflicht. In einem Test mit 1,29 Mio. Transaktionen wurde herausgestellt, dass 71% davon Mikrotransaktionen, also Transaktionen unter 500 US Dollar darstellen.

Diese 71% der Zahlungen werden jedoch nicht gesammelt und an die Aufsichtsbehörden weitergeleitet, weshalb Mikrotransaktionen ein einfaches Mittel darstellen, um illegale Transaktionen tätigen zu können.

 

Was ist betroffen?

In der Regel unterliegen alle Finanzinstitute der USA dem Bankgeheimnisgesetz. Dazu zählen Unternehmen wie Banken, Broker, Versicherungen, Reisebüros, Casinos, der Postdienst der USA und viele mehr, die in einer Liste im Bankgeheimnisgesetz aufgeführt sind.

Hierbei wird jedoch nicht zwischen Fiat-Geldern und digitalen Geldern unterschieden . Jegliche Transaktionen, die über die Staatsgrenze der USA hinaus geht, sei es in USD oder Bitcoin, müssen gesammelt und den Aufsichtsbehörden übermittelt werden. Dazu heißt es:

Die vorgeschlagene Regel stellt ferner klar, dass diese Vorschriften für Transaktionen gelten, die über dem geltenden Schwellenwert für konvertierbare virtuelle Währungen liegen.

Lese auch: PayPal ermöglicht den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen

Band Protocol (BAND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Band Protocol (BAND). Macht dieser Coin Chainlink (LINK) Konkurrenz?

Mit Coinbase Earn kostenlose Coins verdienen!

Mit Coinbase Earn kostenlose Coins verdienen!

Die amerikanische Krypto-Börse Coinbase möchte mit Coinbase Earn mehr Kunden generieren. Dabei kann der Nutzer durch lösen von einfachsten Aufgaben und Anmeldung auf der Handelsplattform dutzende Dollar in Kryptowährungen verdienen.

Mit Coinbase Earn kostenlose Coins verdienen

Mit dem Ethereum-Token Compound (COMP) können bis zu $59 über Coinbase Earn verdient werden. Dabei soll man sich lediglich damit beschäftigen, wie das Projekt funktioniert und einige Schulungen absolvieren. Der Aufbau solcher Schulungspakete ist in einzelne Auszahlungen unterteilt.

Bitoin Gold Münzen in Kochtopf Coinbase EarnBis zu $3 in COMP kannst du verdienen, indem du dir die Geschäftsgrundlage von Compound durchliest. Mit dem DeFi-Projekt ist es möglich Zinsen auf Kryptowährungen zu verdienen, ohne dabei eine Dritte Partei mit einzubeziehen.

Wenn du dich mit der Frage beschäftigst, was ein COMP-Token ist und wie er in Zusammenhang mit Ethereum steht, verdienst du weitere $3. Sobald ein Coinbase Wallet genutzt wird, um Compound zu nutzen, verdienst du $10 in Compound (COMP). Der Mix aus Schulung, Anwendung und Werbung ist die Grundlage von Coinbase Earn.

Was genau ist Compound?

Das interessante an dem Token ist, dass er einen extrem starken Start hingelegt hat und sehr schnell an die Spitze aller DeFi-Token nach Marktkapitalisierung katapultiert wurde. DeFi ist die Abkürzung für dezentralisierte Finanzen, welche sich auf Geldgeschäfte ohne Dritt-Partei durch Kryptowährungen fokussieren.

Compound läuft mittels Smart Contracts auf der Ethereum Blockchain. Dabei können Kryptowährungen hinterlegt werden und über eine Lending-Funktion ausgegeben werden. Andere Nutzer können sich diese Kryptowährungen leihen. Somit entsteht ein dezentraler Marktplatz für Kredite.

Weitere Kryptowährungen von Coinbase Earn

Compound ist hierbei nicht das einzige Projekt, bei dem es Ausschüttungen von Coins an die Nutzer gibt. Beim Belegen von Kursen zu Maker und Celo können jeweils bis zu $6 verdient werden. Mit den bekannteren Krypto-Projekten wie EOS und Stellar Lumens (XLM) können sogar jeweils bis zu $50 verdient werden.


Dabei tritt die Offenheit von Coinbase mit dem Coinbase Earn Programm sehr stark in den Vordergrund. Sobald Nutzer das Interesse aufzeigen, sich mit der Krypto-Welt über verschiedenste Projekte zu befassen, bekommen sie dafür eine kleine Entlohnung.

Coinbase als Börse geht es allerdings mehr um die Nutzer-Daten. Denn es ist ein KYC (Know Your Customer) Prozess hierfür erforderlich. Man sollte dabei immer bedenken, dass Coinbase alle deine Daten hat, sobald du das Coinbase Earn Programm durchläufst.

Band Protocol (BAND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Band Protocol (BAND). Macht dieser Coin Chainlink (LINK) Konkurrenz?

Dieses Signal deutet auf einen Bitcoin Bullrun hin

Dieses Signal deutet auf einen Bitcoin Bullrun hin

Die letzten Wochen hat sich der Bitcoinpreis den Weg nach oben gebahnt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels testet Bitcoin einen Schlüsselwiderstand um 13.000 $. Wenn dieser Widerstand durchbrochen wird, würde Bitcoin das diesjährige ATH erreichen.

Neuer Höchststand bei UTXO

Interessanterweise ist eine weitere Kennzahl, die für viele Bitcoiner recht interessant ist, die Rentabilität von UTXO. Laut Angaben des Datenanbieters Glassnode hat die Rentabilität von Bitcoin bei den nicht ausgegebenen Transaktionsausgaben [UTXO] einen Höchststand erreicht. Dieser wurde zuletzt während des Bullenlaufs im Jahr 2017 erreicht, einer Zeit, in der der Preis des Bitcoins beinahe die 20.000 $-Marke erreichte.

UTXO

https://studio.glassnode.com/metrics?a=BTC&category=&m=blockchain.UtxoProfitRelative

Fast alle UTXOs in der Blockchain von Bitcoin, 98 Prozent von ihnen, sind derzeit profitabel, eine Zahl, die darauf hindeutet, dass diese Gelder von den Benutzern erhalten wurden, als BTC deutlich niedriger Stand. Dies geht aus Daten von Glassnode hervor.

Was ist ein UTXO?

Eine UTXO wird erstellt, wenn ein Benutzer eine Bitcoin-Transaktion sendet. Wenn ein Benutzer beispielsweise zwei Bitcoins besitzt und er einen Bitcoin an einen anderen Benutzer sendet, werden beide Münzen ausgegeben. Eine wird an den Empfänger der Transaktion gesendet und die andere wird als UTXO an den ursprünglichen Benutzer zurückgeschickt.

Einer der Gründe für eine so hohe Rentabilität von BTC UTXOs könnte die positive Preisaktion sein, die Bitcoin in den letzten Tagen erlebt hat. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels hatte Bitcoin einen Handelspreis von 12.954 $, wobei die Kryptowährung gut positioniert zu sein scheint, um die lang erwartete Marke von 13.000 $ zu überschreiten.

Wird 2020 doch noch das Jahr von Bitcoin?

Bitcoin Bullrun

Obwohl das Jahr 2020 als ein monumentales Jahr für den Preis von Bitcoin angesehen wurde, sind die Dinge nicht immer nach Plan verlaufen. Angesichts des allgemeinen Markteinbruchs und der erhöhten Unsicherheit in vielen Volkswirtschaften war die Preisaktion von Bitcoin jedoch recht vielversprechend. Ebenso die Nachricht, dass PayPal Bitcoin unterstützen wird.

Andere Netzwerk-Kennzahlen wie die Anzahl der Bitcoin-Adressen scheinen das Niveau von Ende 2017 zu erreichen, eine Entwicklung, die als ein weiterer Fall für die Hausse von Bitcoin gegen Ende des Jahres betrachtet werden kann.

Rückgang der an den Börsen gehandelten Bitcoins

Es bleibt jedoch die Frage, ob sich Bitcoins gegenwärtiges Schicksal selbst trägt oder ob eine Umkehr bevorsteht. Tatsächlich hatte ein kürzlich veröffentlichter Longhash-Bericht hervorgehoben, dass es in den letzten sieben Monaten einen stetigen Rückgang der an den Börsen gehandelten Bitcoins gegeben hat, was darauf hindeutet, dass die Anzahl der Verkäufer zurückgegangen ist, während die Nachfrage nach BTC nur gestiegen ist und sich im aktuellen Kursverlauf der Münze widerzuspiegeln scheint.

Bitcoin Macro Assets

https://analytics.skew.com/dashboard/macro



Rückgang der Volatilität

Darüber hinaus deuten die von Skew bereitgestellten Marktdaten darauf hin, dass sich der Preis von Bitcoin stabilisieren könnte, da das Unternehmen einen erheblichen Rückgang der realisierten Volatilität festgestellt hat. Dies könnte bedeuten, dass sich der Preis der Münze in der gegenwärtigen Bandbreite konsolidieren könnte. Die 1M realisierte Volatilität für Bitcoin ist in den letzten drei Monaten von 58 Prozent auf 42 Prozent gefallen.

Band Protocol (BAND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Band Protocol (BAND). Macht dieser Coin Chainlink (LINK) Konkurrenz?

CoinShares: PayPal ebnet den Weg für eigene Kryptowährung

CoinShares: PayPal ebnet den Weg für eigene Kryptowährung

Der Zahlungsgigant PayPal, der seinen Nutzern den Kauf, Verkauf und das Halten von Kryptowährungen auf seiner Plattform ermöglicht, könnte den Weg ebnen, eine eigene Kryptowährung einzuführen. Möglicherweise innerhalb der nächsten 6-12 Monate, sagte  Meltem Demirors, Chief Strategy Officer von CoinShares.

Riesen Einstiegsmöglichkeit für Verbraucher durch PayPal Krypto-Einstieg

PayPal

Im Gespräch mit CNBCs Fast Money enthüllte Demirors, dass das Hinzufügen von Kauf- und Verkaufsoptionen für Kryptowährungen durch PayPal eine riesige Einstiegsmöglichkeit für Verbraucher sein wird, da es den Zugang zu Kryptowährungen erleichtern wird. Sie fügte jedoch hinzu, dass sich die Krypto-Assets in einem ummauerten Garten des PayPal-Ökosystems befinden werden.

Wie Krypto Guru berichtete, lässt die Firma den Benutzern den Kauf, Verkauf und das Halten von Krypto innerhalb ihrer PayPal-Konten zu.  Ausgeschlossen ist, dass Benutzer Krypto-Assets in ein Wallet einzahlen oder abheben, deren private Key sie kontrollieren.

Demirors sagt:

Es kommt kein Krypto von außerhalb der PayPal-Umgebung, dies wird schließlich den Weg dafür ebnen, dass PayPal seine eigene Kryptowährung einführt.

Demirors fügte hinzu:

PayPal war Teil der Libra-Vereinigung von Facebook, bevor es aus dem Projekt austrat. Als solche wäre sie nicht überrascht, dass PayPal in den nächsten 6-12 Monaten eine eigene Kryptowährung einführt, die einem digitalen Dollar ähnelt, den wir in vielen Zahlungsunternehmen sehen, die wir insbesondere im asiatisch-pazifischen Raum sehen.

Während des Interviews mit CNBC wies Demirors darauf hin, dass die Erweiterung der Krypto-Kauf- und Verkaufsfunktion auf seine Venmo-Zahlungsapplikation wirklich aufregend ist. Es habe 300 Millionen aktive Benutzer, die noch relativ jung sind und die Zielgruppe für Bitcoin sei.

PayPal größter Vertriebskanal in den Vereinigten Staaten

In Bezug auf die Exponierung des Einzelhandels gegenüber Kryptowährungen, fügte sie hinzu, sei PayPal der größte Vertriebskanal in den Vereinigten Staaten und die Aufnahme von Kryptos auf ihrer Plattform werde eine riesige Einstiegsmöglichkeit für Verbraucher sein.

PayPal, das ist erwähnenswert, sagt, dass es bis zum 31. Dezember 2020 keine Servicegebühren beim Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen und keine Gebühren für das Halten von Kryptowährungen in einem PayPal-Konto gibt. Die Paxos Trust Company unterstützt PayPal beim Umgang mit Kryptowährungen in den USA.

Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin unterstützt

Die erste Gerichtsbarkeit, die die Fintech-Firma unterstützt, sind die USA, obwohl sie plant, die Funktionen in der ersten Hälfte des Jahres 2021 auf Venmo und ausgewählte internationale Märkte auszuweiten. Die Firma unterstützt Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin.

Band Protocol (BAND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Band Protocol (BAND). Macht dieser Coin Chainlink (LINK) Konkurrenz?

Sanddollar: Erste Fertigstellung eines CBDC

Sanddollar: Erste Fertigstellung eines CBDC

Sanddollar, der CBDC der Bahamas, ist fertiggestellt und für die gesamte Bevölkerung nutzbar. Damit ist Sanddollar das erste abgeschlossene CBDC Projekt.

Über Sanddollar

Die Bahamas sind aufgrund der wunderschönen Landschaften ein beliebtes Urlaubsziel für Reisende. Die Schönheit des Landes wird allerdings von einer schlechten Finanzinfrastruktur begleitet. So ist für einen Teil der Bevölkerung der Zugang zu Banken und dadurch zu Geld nur schwer möglich. Um dieses Problem zu lösen entschloss die Regierung einen CBDC einzuführen, den Sanddollar.

CBDC Sanddollar

Den Bahamas ist das Problem ihrer Finanzstruktur schon länger bewusst, weshalb sie bereits vor einigen Jahren mit der Entwicklung eines digitalen bahamischen Dollars angefangen haben. Im Dezember letzten Jahres wurde das erste Pilotprojekt von Sanddollar in Exuma durchgeführt. Nach der Bestätigung der Tauglichkeit der digitalen Bankenwährung wurde das Pilotprojekt immer weiter ausgeweitet.

Erster CBDC fertiggestellt

Gestern kam auf der offiziellen Facebook-Homepage von Sanddollar die Nachricht, dass der digitale Dollar der Bahamas nun für die ganze Nation nutzbar ist. Die Bahamas sind somit die erste Nation, die es geschafft hat, digitales Zentralbankengeld ausreichend zu erforschen und dessen Nutzbarkeit zu testen, so dass das ganze Land Zugriff darauf hat.

Der Sanddollar ist für jeden der rund 393.000 Einwohner nutzbar. Durch den CBDC ist es der Bevölkerung ermöglicht worden über eine einfache Mobiltelefonanwendung Geld zu verschicken und zu empfangen. Damit wurde das Problem gelöst, dass einige Teile der Bevölkerung nur einen schlechten Zugang zu Banken haben. Diese sind fortan nicht mehr dringend notwendig.

Jeder Nutzer wird eine von der Zentralbank genehmigte E-Wallet auf seinem Handy erhalten. Darüber soll der Kauf und Verkauf mit „vernachlässigbaren“ Transaktionskosten auch ohne Banken in der Nähe erleichtert werden. Ermöglicht wurde dies durch eine Kooperation mit dem dezentralen Zahlungssystem NZIA, das die technologischen Voraussetzungen dafür erbracht hat.

Weitere CBDC`s



Andere Länder sind auch auf dem Vormarsch. So hat China bereits im Juli erste Pilotprojekte mit dem digitalen Yuan gestartet. Anfang dieses Monats wurden sogar Giveaways verteilt, die es 50.000 Personen ermöglichen, in ausgewählten Geschäften mit dem digitalen Yuan zu bezahlen.

Die Europäische Union ist sich über den Nutzen eines CBDC im klaren und ist derzeit am forschen und entwickeln. Frankreich startete als erste Nation in Europa bereits im April 2020 erste Tests mit dem digitalen Euro. Seitdem gibt es jedoch keine weiteren nennenswerten Ergebnisse.

Band Protocol (BAND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Band Protocol (BAND). Macht dieser Coin Chainlink (LINK) Konkurrenz?