Bitcoin Chartanalyse – Bitcoin kommt nicht vom Fleck!

Bitcoin Chartanalyse – Bitcoin kommt nicht vom Fleck!

Bitcoin befindet sich momentan bei ca. 56.000 USD und konsolidiert weiterhin. Im Moment schaffen wir es nicht, die 60.000 USD zu überwinden. Was können wir nun die nächsten Stunden/Tage erwarten?  Sind nochmal tiefere Kurse möglich?

In Kürze

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin befindet sich momentan in einer sehr volatilen Phase und pendelt im Bereich zwischen 50.000 – 59.000 USD. Wir könnten in den nächsten Stunden bzw. Tagen mehrere Möglichkeiten sehen, keine davon wäre kurzfristig bullish. Momentan bilden wir ein Ascending-Broadening-Wedge (aufsteigendes zuspitzendes Dreieck –  Blau dargestellt). Dieses tendiert nach unten hin auszubrechen, womit wir in den Bereich der 53.000 USD zurückfallen würden (rote Linie).

Die 2. Möglichkeit wäre, falls wir aus unserem Chartpattern bearish ausbrechen, dass wir unseren Support bei 53.000 USD ebenfalls nicht halten können und in den nächsten Support-Bereich bei ca. 48.000 – 50.000 USD fallen. Dieser Bereich diente in den letzten Wochen als starker Support. Sollten wir jedoch bullish aus dem o.g. Chartpattern ausbrechen und ggf. die 58.000 USD nachhaltig durchbrechen, könnte die Stimmung entgegen des Trends wieder bullish werden. Vorsicht ist hier auf jeden Fall geboten.

Bitcoin Dominance

Quelle: Tradingview*

Die Bitcoin Dominance ist weiter eingebrochen und konnte unsere Supportbox nicht halten. Die nächste große Supportzone liegt nun im Bereich der 36-40%, welches unser All-Time-Low darstellt. Hier sollten wir auf jeden Fall einen Bounce erwarten bzw. eine nachhaltige Erholung. Darunter befindet sich keinerlei Support mehr.  Somit könnte die Altseason weiterhin laufen und Altcoins deutlich besser performen als Bitcoin, was man in den letzten Wochen sehr gut beobachten konnte. Eine so tiefe Bitcoin Dominance ist nicht direkt bearish zu sehen, solange wir nicht über Monate in diesem Bereich festsitzen.

Ausblick

Momentan ist es schwer einen weiteren Ausblick zu geben. Dies liegt vor allem daran, dass Dogecoin kein halten findet und bereits die 4. größte Kryptowährung ist. Durch die enorme Market-Cap von fast 70 Milliarden Dollar, ist viel Kapital von großen Kryptowährungen wie Bitcoin, Cardano, etc. in Dogecoin geflossen. Dieses fehlt wiederum in Bitcoin, was einen weiteren Anstieg erschwert. Meiner Meinung nach ist dies aber nur vorübergehend. Jeder Hype findet einmal sein Ende und im Kryptomarkt meist mit einer großen Korrektur.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Ethereum Ausblick – Ethereum to the Moon?

Ethereum Ausblick – Ethereum to the Moon?

Ethereum performt in den letzten Wochen Bitcoin ununterbrochen aus und steht momentan bei ca. 3.300 USD. Doch wie groß ist das Kurspotenzial von Ethereum in der Zukunft? Hat Ethereum überhaupt noch Potenzial?

In Kürze

  • Aktuelles Update
  • Wie geht es weiter?
  • ETH/BTC Chartanalyse

Ethereum Update

Quelle: Tradingview*

Ethereum hat unser Preisziel von 3.000 USD mehr als nur übertroffen und befindet sich in einem parabolischen Anstieg. Momentan handelt Ethereum bei unglaublichen 3.300 USD und bricht einen Widerstand nach dem anderen. ETH hat sogar mein oberes Preisziel beim 2.618 Fib. Retracement Level bei 3.223 USD einfach durchbrochen. Über uns befindet sich nun kein Widerstand mehr und wir könnten bis auf unser letztes Preislevel beim 3.618 Fib. Retracement Level auf bis zu 4.000 USD steigen. Jedoch sollten wir nun vorsichtig werden.

Wie geht es weiter?

Nach so einem parabolischen Anstieg neigen Kryptowährungen gerne zu einer kurzfristen Korrektur, um sich zu erholen. Dies könnte bei Ethereum in den nächsten Tagen möglicherweise folgen. Im RSI (Relative-Strength-Index) sind wir bereits bei ca. 84 was einen sehr hohen Wert darstellt und als überkauft gilt.  Eine Korrektur in den Bereich von 2.960 Dollar würde mich nicht überraschen. Hier liegt auch unser 2.272 Fib. Retracement Level als Support und der 4H 21EMA (Durchschnitt). Seid also die nächsten Stunden und Tage vorsichtig.

ETH/BTC Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Auch im ETH/BTC Chart wurde unser Preisziel deutlich übertroffen. Momentan befinden wir uns auch hier in einem parabolischen Anstieg und bei einem Kurs von 0,056 BTC. Hier könnte ebenfalls ein Rücksetzer folgen, falls wir in den nächsten Tage eine Korrektur sehen sollten. Möglich wäre ein Kurs von 0,04 BTC, welcher immer noch einen enorm hohen Wert darstellt und einen starken Anstieg in den letzten Wochen.

Uniswap (UNI)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Uniswap (UNI). Dieses Projekt vereint Exchange & Yield Farming!

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

eBay untersucht Kryptowährungen als Zahlungsmittel!

eBay untersucht Kryptowährungen als Zahlungsmittel!

Die E-Commerce-Plattform eBay zieht es in Betracht, künftig Zahlungen in Kryptowährungen zu akzeptieren. Jamie Lennone, der CEO von eBay Inc. kündigte dies in einem Interview mit CNBC an. Zudem beschäftigt sich eBay intensiv mit NFT`s und deren Integration auf der Plattform.

In Kürze

Über eBay

Das amerikanische Unternehmen eBay Inc. zählt zu den größten Online-Plattformen der Welt. Gegründet wurde die E-Commerce-Plattform von Pierre Omidyar bereits 1995 in Kalifornien. Damals trug das Unternehmen noch den Namen AuctionWeb.

Während das Unternehmen sich damals auf einen Consumer-to-Comsumer Bereich beschränkte, in dem Nutzer anderen Nutzern ihre teils gebrauchte Ware zum Erwerb anbieten konnten. Dieses System wurde über den Lauf der Zeit mit einem Business-to-Consumer Bereich erweitert. Hier können nun auch Händler den Nutzern ihre Produkte verkaufen.

In den letzten Tagen gab eBay seinen Gewinnausblick für das zweite Quartal diesen Jahres bekannt. Diese Prognose, die auf einen Umsatz von 2,98 bis 3,00 Milliarden Dollar geschätzt wird, trifft nicht auf die Erwartungen von Analysten. Aus diesem Grund ist die Aktie am Tag darauf um 10% gesunken.

Kryptowährung als Zahlungsmittel

Kryptowährung als Zahlungsmittel

Bislang akzeptiert eBay nur die üblichen Zahlungsmethoden wie Überweisung, Kreditkarte oder PayPal. Dieses Angebot soll nun auch um Kryptowährungen als Zahlungsmittel ergänzt werden. Dies gab der CEO Jamie Lennone in einem Interview mit CNBC bekannt.

Gegenüber Reuters erklärt eBay:

Wir schauen uns immer nach den relevantesten Zahlungsformen um und werden das auch in Zukunft bewerten. Wir haben keine unmittelbaren Pläne, aber Kryptowährungen sind etwas, das wir im Auge behalten.

eBay wäre nicht das erste große Unternehmen, das Bitcoin oder andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren würde. Tesla hat bereits Ende März diesen Jahres angekündigt, dass es möglich ist ein Auto der Marke Tesla mit Bitcoin bezahlen zu können.

Integration von NFT`s

Neben klassischen Kryptowährungen als Zahlungsmittel plant eBay eine Integration von NFT`s auf der Plattform. Ein NFT ist ein digitales Asset, das als Non Fungible Token abgebildet wird. NFT`s haben sich in diesem Jahr großer Beliebtheit erfreut und einen enormen Hype erfahren.

Mitte März konnte ein NFT von Beeple für 69 Millionen Dollar verkauft werden. Der CEO von Twitter, Jack Dorsey, ist auf den Zug der NFT`s aufgesprungen und hat seinen ersten Tweet zum Verkauf gestellt. Non Fungible Tokens finden eine immer breitere Anwendung.

Diesen Markt will eBay auf seine Plattform bringen. Hierfür müssen diese in das System integriert werden. eBay untersucht, wie dies am besten und einfachsten integriert werden kann.

Wir prüfen Möglichkeiten, wie wir dies auf einfache Weise bei eBay aktivieren können.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

VeChain, Bittorrent, DeFiChain – Chartanalyse

VeChain, Bittorrent, DeFiChain – Chartanalyse

In letzter Zeit wird oft von einer Altcoin Season gesprochen. Viele Altcoins werden genutzt um Bitcoin outzuperformen. Auf Wunsch unserer Community haben wir deshalb die folgenden Coins analysiert: VeChain (VET), Bittorrent (BTT), DeFiChain (DFI).

In Kürze

  • VeChain (VET)
  • Bittorrent (BTT)
  • DeFi-Chain (DFI)

VeChain (VET) – Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

VeChain (befindet) befindet sich seit einiger Zeit in einer Konsolidierungsphase. Der Preis bewegt sich zwischen 0,16 – 0,26 USD. Dies ist völlig normal nach so einem Anstieg in den Wochen zuvor. Momentan bilden wir zwei mögliche Symetrical-Triangles (zuspitzendes Dreieck). Aus dem kleineren der zwei sind wir bereits ausgebrochen und bestätigen dieses momentan. Hier sollte allerdings Vorsicht geboten sein, da direkt über uns noch ein Widerstand des größeren Symetrical-Triangles ist.

Sollten wir jedoch den oberen Widerstand brechen und vor allem mit Volumen bestätigen, könnte VET sich in Richtung ATH begeben. Unser Preisziel hier würde zwischen 0,28 – 0,30 USD liegen, was zeitgleich ein neues ATH bedeuten würde.

Bittorrent (BTT) – Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bittorrent (BTT) befindet sich seit Tagen in einem Downtrend-Kanal (absteigenden Kanal) und versucht diesen nach obenhin zu durchbrechen. Momentan stellt dieser noch einen starken Widerstand dar, sollten wir diesen jedoch in den nächsten Tage brechen und vor allem mit Volumen ausbrechen bzw. bestätigen, könnte sich BTT in Richtung der 0,011 USD begeben. Das alte ATH liegt bisher bei bei 0,0135 USD.

DeFiChain (DFI) – Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Defi-Chain (DFI) bewegt sich seit Wochen in einer Range (Preisspanne) von 2,90 – 3,90 USD und könnte kurz vor einem Ausbruch nach oben stehen. Momentan sieht es so aus, als ob wir den oberen Widerstand brechen konnten und diesen sogar bestätigen. Sollte es von hier an keinen Rückfall in die Range geben, könnte DFI ein großer Move nach oben bevorstehen und sich in Richtung 4,90 – 5,00 USD begeben, was ein Anstieg von ca. 25% wäre.

Uniswap (UNI)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Uniswap (UNI). Dieses Projekt vereint Exchange & Yield Farming!

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Was ist an den Alibaba Bitcoin Gerüchten dran? Wir klären Dich auf!

Was ist an den Alibaba Bitcoin Gerüchten dran? Wir klären Dich auf!

Seit einigen Tagen gehen in der Krypto-Community verschiedenste Gerüchte über einen Alibaba Bitcoin Kauf umher. Doch gibt es bereits offizielle Beweise für eine Einlage in Bitcoin? Wir erklären Dir, worum es sich dabei genau handelt.

In Kürze

  • Alibaba Bitcoin Kauf
  • 20 Milliarden Dollar in Bitcoin?
  • Ergebnisbericht für erste Quartal 2021

Alibaba Bitcoin Kauf

Die Gerüchte des Alibaba Bitcoin Kaufs sind aktuell noch nicht bestätigt. Trotzdem gehen viele verschiedene Vermutungen umher. Einige nehmen an, dass Alibaba Bitcoin im Wert von 20 Milliarden Dollar gekauft hat. Bereits vor einigen Tagen gingen Gerüchte umher, dass der Sozial Media Gigant Facebook Bitcoin gekauft hatte. Diese wurden allerdings wieder schnell widerlegt.

Alibaba Bitcoin Gerüchte

Aufgrund des aktuellen Hypes um die Kryptowährungen und allen voran Bitcoin, kommt es immer wieder zu Gerüchten solcher Art. Dabei werden oft gezielte Gerüchte zu einem bestimmten Zeitpunkt und am besten über viele verschiedene Kanäle gestreut. Schnell kommt es dadurch zu einer FOMO (fear of missing out) Entwicklung und die Nutzer kaufen panisch nach. Die Ähnlichkeit zu Pump & Dump Systemen ist dabei klar gegeben. Bei Pump & Dump Systemen werden ebenfalls über einen breiten Markt verschiedenste Infos gestreut, um Geld von Nutzern zu ergaunern.

Ergebnisse des ersten Quartals

Dabei sind keine der Gerüchte aktuell offiziell bestätigt. Eine 100%tige Klarheit über den Alibaba Bitcoin Kauf wird es allerdings erst dann geben, wenn er Quartalsbericht für die letzten drei Monate auf den Markt kommt. Aktuell ist der Quartalsbericht für die Alibaba Group Holding Limited für den 13. Mai angesetzt. An diesem Donnerstag wird schwarz auf weiß erkennbar sein, ob Alibaba Bitcoin bereits hält oder erst vor kurzem gekauft hat. Die Veröffentlichung der Ergebnisse wird auf 19:30 Uhr Hongkong-Zeit angesetzt.

Quartalsbericht klärt auf

Dabei werden im den Quartalsbericht nicht nur die wesentlichen Kennzahlen zu dem Unternehmen enthalten sein, sondern es wird auch das Wachstum des Unternehmens in der Zeitperiode widerspiegeln. Sollte Alibaba Bitcoin gekauft haben, so wird dies in den Kennzahlen des Unternehmens sichtbar sein.

Dabei ist die Wahrscheinlichkeit eines Alibaba Bitcoin Kaufs immer höher eingeschätzt. Denn viele Konkurrenten überall auf der Welt verteilt, kaufen bereits Bitcoin zur langfristigen Vermögensabsicherung und als Hedge gegen die Fiat-Bestände. Bereits vor einigen Tagen sprach der CEO von Visa über die Integration von Bitcoin in das Zahlungssystem. Auch MasterCard möchte eine stärkere Nutzung von Kryptowährungen gewährleisten, wofür eine MasterCard Krypto Revenue Kreditkarte erschaffen wurde.

Tatsächlich könnte es bereits sein, dass Alibaba Bitcoin hält, da die weltweite Tendenz in diese Richtung steigt. Auch der CEO von PayPal erklärte ähnlich wie der CEO von Visa, dass das Potenzial von Kryptowährungen nicht ausgeschöpft sei. Allerdings werden wir erst am 13. Mai die endgültige Sicherheit haben. Ähnlich wie bei den Gerüchten über eine Bitcoin Investition von Facebook, könnte sich die Annahme jedoch schon bald in Luft auflösen.

Wird es bald eine Offenlegungspflicht für Bitcoin Zahlungen geben?

Wird es bald eine Offenlegungspflicht für Bitcoin Zahlungen geben?

Wird Bitcoin und die damit getätigten Zahlungen in Zukunft reguliert oder in bestimmten Fällen sogar offengelegt? Zufolge mehrerer Berichte wird an derartigen Plänen mit einer neu eingerichteten Taskforce gearbeitet, welche bereits diese Woche dem Kongress erste Vorstellungen präsentiert hat.

In Kürze

  • Grund für Regulierungen von Zahlungsströmen
  • Wer steht hinter den Regulierungen?
  • Welche Regulierungen können erwartet werden?
  • Wird es eine Offenlegungspflicht für Bitcoin Zahlungen geben?

Grund für die Regulierung von Zahlungsströmen

Bitcoin wird immer häufiger mit der sogenannten Ransomware (Erpressungssoftware) in Verbindung gebracht.

Doch was ist Ransomware?

Offenlegungspflicht für BitcoinMit Ransomware werden Computer oder ganze Computernetzwerke gehackt. Die Absicht dahinter ist es die Nutzer aus ihrem eigenen System zu verbannen. Anschließend werden Lösegeldzahlungen verlangt. Genau dort liegt das Problem. Diese Lösegeldzahlungen werden zu einem großen Teil mit Bitcoin abgewickelt.

Nach der Zahlung kann die Zahlungstransaktion in Bitcoin in eine schwer nachvollziehbare Münze wie Monero getauscht und zu Bargeld gemacht werden. Die daraus resultierenden Kosten wurden für 2019 auf 20 Milliarden USD geschätzt.

Wer steht hinter den Regulierungen?

Die US-Regierung und Industrievertreter, welche immer häufiger von Erpressungssoftware betroffen sind, sind die Initiatoren der Taskforce. Die Task Force besteht aus mehreren Bereichen des Justizministeriums (bspw. dem FBI und dem Secret Service), sowie großen Sicherheits- und Technologieunternehmen.

Die Taskforce wird unter der Leitung von Philip J. Reiner stehen und Pläne für neue Gesetze zur Regulierung gestalten.

Das Ziel der Taskforce besteht in der Erstellung regulatorischen Anforderungen an den Austausch von Kryptowährungen, wie dies beispielsweise bei Zahlungsflüssen bei Finanzinstituten der Fall ist. In nächster Zeit sollen dementsprechend zahlreiche Vorschläge erstellt werden, um die Biden Regierung zu einem Regulierungsrahmen für digitale Währungen zu drängen.

Welche Regulierungen können erwartet werden?

Ziel ist es, den Missbrauch von digitalen Zahlungsmitteln, die auf kryptographischen Werkzeugen wie Blockchains und digitalen Signaturen basieren, zu beschränken. Cyberkriminelle könnte man besser ermitteln, da sich Transaktionen entanonymisieren lassen.

Eine gezielte Empfehlung besteht darin, Kryptounternehmen zu zwingen, ab Transaktionen von über 3.000 USD persönliche Daten des Benutzers zu sammeln. Hinzu kommen Meldungen an FinCen, die ab Zahlungen von 10.000 USD notwendig sein sollen.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!