Internationale Blockchain Olympiade | Gewinner & Interessante Projekte

Internationale Blockchain Olympiade | Gewinner & Interessante Projekte

Die Internationale Blockchain-Olympiade, ein von Studenten geleiteter Wettbewerb mit Teams aus der ganzen Welt, wurde vor kurzem abgeschlossen. Bei diesem Wettbewerb arbeiten Teams an Lösungen für Probleme aus der realen Welt mit Hilfe der Blockchaintechnologie. Den Hauptpreis gewann ein Team aus Hongkong, wobei ein Team aus Bangladesch den Silberpreis mit nach Hause nahm.

Die Gewinner der Internationalen Blockchain Olympiade

Das Team aus Hongkong gewann den globalen Hackathon-Wettbewerb mit BCred, einer Plattform zur Überprüfung von akademischen Zeugnissen, um gegen den Betrug mit Lebensläufen und Zeugnissen vorzugehen.

Internationale Blockchain Olympiade

Quelle: https://www.ibcol.org/

Die Hintergründe der Blockchain-Olympiade

Studenten der Chinese University of Hong Kong (CUHK) und der Hong Kong University of Science and Technology (HKUST) nahmen die Goldmedaille bei der diesjährigen Internationalen Blockchainolympiade (IBCOL) mit nach Hause.

Der internationale Wettbewerb, der von der City University of Hong Kong und der Hong Kong Blockchain Society organisiert wird, ist wie ein Hackathon aufgebaut; die Teams kommen zusammen und erarbeiten Lösungen für die präsentierten Probleme. Der Code wird dann nach seinen technischen Vorzügen beurteilt. Studenten der beiden Universitäten bauten eine Plattform zur Überprüfung von akademischen Zeugnissen namens BCred auf, die auf den Betrug mit Lebensläufen und Zeugnissen abzielt.


Wie funktioniert das Projekt?

Basierend auf dem Hyperledger-Fabric bietet BCred eine digitale Plattform, auf der Institutionen eine Kopie der Zeugnisse an die Absolventen ausstellen können, damit die Arbeitgeber diese Zeugnisse überprüfen können. Mithilfe einer genehmigten Blockchain gibt die Plattform verschiedene Blöcke aus, um die Identität des Inhabers, den Berechtigungsnachweis und einen möglichen Widerruf zu überprüfen.

Diese werden alle in einer Wallet gespeichert, die es dem Inhaber der Berechtigungsnachweise ermöglicht, verschiedenen Personen oder Institutionen Zugang zu gewähren oder zu entziehen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Gabriel Chan, der Programmdirektor der Internationalen Blockchain-Olympiade, sagte:

Die Qualität der Projekte ist in diesem Jahr deutlich höher als in den Vorjahren, mit doppelter Beteiligung an der Online-Expo, trotz der globalen Pandemie.

Er führt aus:

Wir freuen uns über viele innovative Bewerbungen, von denen einige die ersten ihrer Art sind, die im Wettbewerb präsentiert werden. Wir glauben, dass viele der Projekte in diesem Jahr den Weg ebnen werden, zukünftige Blockchain-Giganten zu werden.

Lese auch: Samsung Blockchain Wallet vereinfacht die Nutzung von Kryptowährungen.

Weitere Projekte des Blockchain-Wettbewerbs

Sechzig Projekte aus 15 Ländern und Territorien, darunter die Vereinigten Staaten, Kanada, China, Hongkong, Taiwan und mehr, haben am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen.

In diesem Jahr nahmen zwölf Teams aus Bangladesch am Wettbewerb teil, von denen zwei Auszeichnungen mit nach Hause nehmen konnten. Das Team Digital Innovation aus Bangladesch erhielt eine Silbermedaille und das Team DU Nimbus gewann den Preis für den besten Prototyp.

Die Projekte des Teams drehten sich jeweils um die Dezentralisierung der Identität und die Verteilung von Hilfsgütern für die Rohingya-Flüchtlinge sowie um die Landesverwaltung für Eigentumstitel.

In China wurden ähnliche Blockchain-Wettbewerbe von der China Academy of Electronic Technology Standardization Institution und der Provinzregierung von Zhejiang organisiert.


Krypto-Markt-Hersteller Wintermute erhält $2,8 Mio. von Lightspeed Venture

Krypto-Markt-Hersteller Wintermute erhält $2,8 Mio. von Lightspeed Venture

Wintermute macht es sich zur Aufgabe, liquide Krypto-Märkte zu schaffen. Um dieses Ziel stetig zu verbessern bekommen sie die Unterstützung von Lightspeed Venture mit einer Finanzierungshilfe von 2,8 Millionen US-Dollar.

Über Wintermute

Der algorithmische Liquiditätsanbieter für digitale Vermögenswerte wurde 2017 von Evgeny Gaevoy, Harro Mantel und Yoann Turpin gegründet. Innerhalb von 3 Jahren konnte sich Wintermute durch die Kenntnisse der Gründer zu einer der führenden Liquiditätsanbieter für digitale Assets entwickeln. Der algorithmische Market Maker macht es sich zur Aufgabe, liquide und effiziente Märkte für digitale Assets zu schaffen. Hierbei zählen schon viele namhafte Krypto-Exchanges auf Wintermute. Dazu gehören unter anderem Binance, Kraken, Huobi, Coinbase, OKEX und viele mehr.

Über Lightspeed Venture Partners

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen ist eine Risikokapitalgesellschaft. Lightspeed Venture Partners investiert vor allem in Unternehmen, die im Anfangsstadium stehen. Seit der Gründung konnte die Risikokapitalgesellschaft sich eine Bilanzsumme von 4 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Schon öfter hatten sie den richtigen Riecher und konnten z.B. Snapchat, DoubleClick und vielen weiteren heute alltäglichen Unternehmen den Weg nach oben ermöglichen.

Wintermute

Lese auch: Chinas digitaler Yuan wird in der realen Welt getestet!

Nutzung des Ertrags

Wintermute konnte mit seinem Konzept überzeugen. Dies ist der Grund, weshalb das Unternehmen 2,8 Millionen US-Dollar in der „Serie A“ Finanzierungsrunde sammeln konnte. Das Investment soll die Expansion des Market Makers beschleunigen. Hierbei liegen Pläne für Derivate, OTC-Marketing (Over-the-Counter) und DeFi vor. Dadurch sollen liquidere und effizientere Märkte im Krypto-System geschaffen werden.

Die Investition von Lightspeed bekräftigt Gaevoy in seiner Annahme, dass das Unternehmen unter einem guten Stern steht. Er sagt (frei übersetzt):

Diese Investition von Lightspeed – einem Unternehmen, das für seine Expertise in disruptiven technischen Innovationen bekannt ist – bestätigt unsere Vision und ermöglicht es uns, den Aufbau der nächsten Generation von Handelstechnologie zu beschleunigen.

Chinas digitaler Yuan bekommt ersten großen Test in der realen Welt

Chinas digitaler Yuan bekommt ersten großen Test in der realen Welt

Chinas kommende digitale Währung wird in einer Mitfahrzentrale mit 500 Millionen Nutzern getestet. Der digitale Yuan wird in einem Testpilot auf der Mitfahrzentrale App Didi Chuxing zu sehen sein. Das Pilotprojekt wird die Grundlage für eine breitere Einführung des digitalen Yuan-Projekts legen.

Digitaler Yuan bei riesen Mitfahrzentrale im Test

Chinas kommende digitale Währung wird laut Bloomberg in einem Testpilot auf Didi Chuxing, dem Fahrgemeinschaftsgiganten, der laut Bloomberg oft als der Uber von China bezeichnet wird, zu sehen sein.

Didi wird den digitalen Yuan als Zahlungssystem auf seiner mit Apps ausgestatteten Autoflotte testen. Gegenwärtig sind neben globalen Kreditkarten wie Visa und Mastercard auch die lokalen Anbieter WeChat Pay und AliPay für Zahlungen im Rahmen des Softbank-gestützten Start-ups vertreten.

Didi wird den digitalen Yuan als Zahlungssystem in dessen mit Apps ausgestatteten Autoflotte testen. Gegenwärtig sind neben globalen Kreditkarten wie Visa und Mastercard auch die lokalen Anbieter WeChat Pay und AliPay für Zahlungen im Rahmen des Softbank-gestützten Start-ups vertreten.

Central People’s Bank of China beteiligt

Digitaler Yuan

Didi-Beamte sagten, dass sie mit der Central People’s Bank of China (PBoC) an dem Projekt arbeiten. Ein Punkt auf der Forschungsagenda ist es, den digitalen Yuan als Zahlungsmittel für Fahrten zu testen.

Ehrgeizige Ziele

Positive Testergebnisse des Didi-Pilotprojekts werden die Grundlage für eine breitere Einführung des ehrgeizigen digitalen Yuan-Projekts bilden. Anfang dieses Jahres sagte ein chinesischer Beamter, man hoffe, es noch vor den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking auf den Weg bringen zu können.

Die Mitfahrzentrale rühmt sich mit 30 Millionen täglichen Pendlern und soll über 550 Millionen registrierte Nutzer haben – fast 40% der 1,4 Milliarden Einwohner Chinas.

Die Nutzung der Tokens wird nicht nur auf Taxifahrer beschränkt sein. Didi startete Anfang 2018 seine eigene DiDi-Food-App, die in die Studie einbezogen werden soll. Das Mitfahrunternehmen plant ein Projekt für alltägliche Dienstleistungen wie Wäscheausgabe und Lebensmitteleinkauf zu starten.


Chinas Blockchainschub

Der Didi-Prozess wird eine der ersten kommerziellen Anwendungen der Blockchain in Peking sein. Bisher ist die chinesische Hauptstadt  den Städten Hangzhou und Hainan in Bezug auf die von der Regierung unterstützten Blockchainprojekte hinterhergehinkt. Diese beiden Städte haben den Status einer Future Science-Zone bzw. einer Blockchain-Insel. Chinesische Pläne sehen vor, Blockchain und digitale Währung in den beiden Regionen deutlich voranzutreiben.

Auch bei den Bitcoin-Asic-Mining Herstellern ist China in der Vorreiterrolle. Hier ist ein weiterer Börsengang geplant.

Blockchain in 5-Jahresplan berücksichtigt

Die Blockchaintechnologie nimmt im chinesischen Fünfjahresplan eine herausragende Stellung ein und bisher weicht das Land nicht von seinen Bestrebungen ab. Diese Woche bestätigte die lokale Publikation Weixin, dass am vergangenen Wochenende in Zhejiang das erste provinzielle Rückgrat für eine Distrikt-Live-Blockchain in Betrieb genommen wurde. Mehr als 135 öffentliche Knotenpunkte sind jetzt aktiv. In den kommenden Monaten soll die Einrichtung schrittweise in 100 weiteren Städten erfolgen.

Im globalen Wettlauf um die Einführung und Implementierung der Blockchain ist China immer einen Schritt voraus.


Bitcoin Händler bankrott

Bitcoin Händler bankrott

Der afrikanische Bitcoin Händler unterschlug Geld von seinen Kunden. Diese setzten Inkassounternehmen auf ihn an. Insgesamt fehlen 13,3 Millionen US-Dollar der Kunden.

VaultAge Solutions

Der Unternehmer und CEO von VaultAge Solutions, Willie Breedt, gründete das südafrikanische Finanzdienstleistungs-Geschäft im Jahr 2018. Über die Plattform ist es den Kunden des Unternehmens möglich, Handel mit Kryptowährungen zu betreiben. Das besondere an diesem Unternehmen ist es, dass der Handel bereits ab einer Einahlung von 50 USD ermöglicht wird. Für das angelegte Geld erhalten die Kunden wöchentliche Renditen.

Bislang hatte das Unternehmen nie mit schlechten Schlagzeilen zu kämpfen. Alle Kunden waren zufrieden mit den Leistungen, die die Plattform für sie erbrachte. Rund 2.000 Investoren konnte sich das Unternehmen so sichern. Jetzt müssen diese jedoch um ihre angelegten Gelder mit einem Gesamtbetrag von rund 227 Mio. R (Südafrikanischer Rand) bangen. Dies entspricht einem Wert von ca. 13,35 Millionen US-Dollar.

Der Betrug

Bitcoin

Den Investoren ist aufgefallen, dass die Zahlungen von Vaultage Solutions nicht mit dem Zahlungsbelegen übereinstimmten. Ein Kunde bekam anstatt R2 Mio ($117.511) gerade einmal R20.000 ($1.175). In weiteren Fällen wurde der Betrag meist auch auf ein einhundertstel der ursprünglichen Redite gekürzt. Daraufhin wurden diese misstrauisch und versuchten Breedt zu kontaktieren. Dieser versicherte, die ausgebliebenen Zahlungen nachwirkend zu versenden.

Das war wohl jedoch nur ein Trick, um die Investoren zu beruhigen. Das ließen sich einige Investoren nicht bieten, warteten nicht auf staatliche Unterstützung, sondern handelten auf eigene Faust. Einige wütende Kunden, darunter ein Oberst der South African National Defence Force, schlossen sich zusammen und engagierten ein privates Inkassounternehmen, das ihn ausfindig machen und dazu bringen sollte, das Geld an die ursprünglichen Besitzer zu überweisen.

Lese auch: Das Samsung Blockchain Wallet erhält Unterstützung von Uppsala Security!

Bleedt verschwindet

Ab diesem Zeitpunkt war Bleedt klar, dass er in Gefahr sei. Er ging zur Polizei in Jeffreys Bay und meldete einen „Einschüchterungsfall“. Dies war ihm jedoch nicht Schutz genug – verständlich, wenn man bedenkt, dass die wohlhabenden Investoren noch weitere Schritte gehen würden, um an ihr Kapital zu gelangen.

Aus Angst vor weiteren Konsequenzen verschwindet Bleedt von der Bildoberfläche. Mit der Hilfe eines Freundes konnte er sich zwei Wochen lang vor der Justiz verstecken. Letztendlich fand man ihn jedoch in einem Gästehaus wieder, in dem er unter falschem Namen eingecheckt war.

Gibt es das Geld zurück?

Die Ermittler konfiszierten alle elektronischen Geräte, die sich im Haus von Breedt, sowie im Gästehaus, in dem er sich versteckt gehalten hatte, befanden. Derzeit untersuchen sie die Geräte und versuchen Transaktionen zu finden, die Aufschluss über den Verbleib des Geldes geben könnten. Zudem wurde eine Nano-Wallet, wahrscheinlich ein Ledger Nano Gerät, bei Breedt entdeckt.

Alle Konten von Breedt wurden eingefroren, sodass kein Geld mehr von ihnen verschoben werden kann. Es werden auch die Konten der Mitarbeiter von VaultAge Solutions untersucht. Die Firma wurde vorerst als bankrott erklärt.

Bislang ist Breedt noch auf freiem Fuß und behauptet, dass der fehlende Betrag der Auszahlungen einem technischen Fehler zugrunde liegt.

Schutz vor Betrügern

Immer wieder kommt es zu Vorfällen, wo Einzelpersonen oder Personengruppen über die verschiedensten Betrügereien Geld zu ergattern. Aus diesem Grund ist es immer wichtig, sich über das Unternehmen/die Person/andere zu informieren und sich selbst eine Meinung darüber zu bilden wie seriös es ist. Wir wollen dir dabei helfen, dich vor Scams im Kryptobereich zu schützen. Hierfür haben wir einige Punkte zusammengefasst, an denen man Scams erkennen kann. Diese Liste findest du hier!

Samsung Blockchain Wallet erhält kompetente Unterstützung von Uppsala Security

Samsung Blockchain Wallet erhält kompetente Unterstützung von Uppsala Security

Mit der Samsung Blockchain Wallet möchte der Konzern Krypto-Befürwortern die Nutzung von Kryptowährungen vereinfachen. Jetzt arbeitet Samsung offiziell mit dem Krypto-Sicherheitsunternehmen Uppsala Security zusammen, um den Nutzer die bestmöglichste Sicherheit zu geben.

Die Samsung Blockchain Wallet für die einfache Krypto-Nutzung

Auf der eigenen Website wird die Samsung Blockchain Wallet als Gateway zum Blockchain-Ökosystem beschrieben. Dabei können Kryptowährungen ganz einfach und praktisch wie Bargeld unterwegs über das Handy ausgegeben werden.

Smart Phone mit Schlüssel Sicherheit - Samsung Blockchain Wallet Uppsala SecurityDurch spezifische Sicherheit mittels Knox und Trusted Execution Environment (TEE) werden die Daten zusätzlich geschützt. Mit der App kann über Smartphone auf die dezentralisierte Welt der Kryptowährungen zugegriffen werden.

Die offizielle Website beschreibt das Produkt wie folgt:

Erkunde ein wachsendes Ökosystem der neusten DApps für Finanztechnologie, soziale Medien und Gesundheitswesen.

Partnerschaft mit Uppsala Security und Samsung Blockchain Wallet

Es wird klar, dass Samsung bereits heute zu den Big Playern in der Krypto-Entwicklung zählt. Jetzt wurde am 01. Juli 2020 eine Zusammenarbeit mit dem Krypto-Sicherheitsunternehmen Uppsala Security geschlossen. Dies wurde offiziell auf Twitter bestätigt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dabei fokussiert sich das Unternehmen überwiegend auf den Kunden-Support und möchte die Emanzipation der Nutzer der Samsung Blockchain Wallet unterstützten. Uppsala Security gehört zu den führenden Namen, wenn es um Sicherheit mit Kryptowährungen geht.

Es wurde ein sogenannter „Business Service Partnership“-Vertrag mit Samsung Electronics abgeschlossen. Aktuell verfügt Uppsala Security über mehr als 50 Millionen Tools, welche zur Bekämpfung von Hacking bei Kryptowährungen eingesetzt werden. Erfahrung hat das Krypto-StartUp bei mehr als 100 verschiedenen Krypto Betrugsfällen gesammelt. Der Hauptsitz befindet sich in Singapur.


Auf der offiziellen Website beschreibt sich das Unternehmen wie folgt (frei übersetzt):

Unsere Mission ist es, kriminelle Aktivitäten im Krypto-Bereich zu verhindern und deren Schaden zu minimieren, wenn sie geschehen, indem wir Sicherheitslösungen einsetzen. Der Schlüssel um die Ausbeutung zu verhindern, ist die Geschwindigkeit, mit der Informationen verarbeitet werden können.

Dabei wird klar, dass sich Samsung für eine stärkere Nutzung der Samsung Blockchain Wallet bereitmacht. Mit der Kooperation mit Uppsala Security geht der Konzern einen klaren Schritt in Richtung eines professionellen Produkt-Angebots. Eine Bereicherung für die ganze Krypto-Szene.

Du möchtest mehr über die größten Scams der Blockchain-Geschichte erfahren und vor allem wie du dich davor schützen kannst? In unserer eigens erstellten Rubrik Krypto Scams findest du die größten Betrugsfälle.

Visa Blockchain durch Lightning StartUp Zap?

Visa Blockchain durch Lightning StartUp Zap?

Am Donnerstag wurde vom Gründer des StartUps Zap bekanntgegeben, dass sein Produkt Strike in die öffentliche Beta-Phase geht. Dabei wird er von Visa unterstützt. Eine weitere effiziente Visa Blockchain soll mit der Integration von Visa Direct mit Zap erfolgen.

Strike Card für Dollar-Einzahlungen

Mit dem Produkt Strike von Zap können Bitcoin als Dollar über direkte Bankeinzahlungen erhalten werden. Dabei ist jetzt unter anderem eine eigene Visa Karte in Arbeit. Die Strike Card soll noch dieses Jahr in Visa Direct integriert werden, um die Effizienz der Zahlungen auf ein neues Level zu heben. Von offizieller Seite aus gibt es noch kein Erscheinungsdatum für die Strike Card.

Dabei erklärt der Gründer von Zap, Jack Mallers, zur Kooperation mit Visa (frei übersetzt):

Zap hat sich dem Fast Track Programm von Visa angeschlossen. Jetzt arbeitet Visa mit den Mitgliedern des Fast Track Programms zusammen, um ihnen dabei zu helfen, um einen möglichst effizienten Start hinzulegen.

Das Fast Track Programm von Visa



Mit dem Fast Track Programm soll Fintech-StartUps ein einfacher und schneller Zugang zum Zahlungsnetzwerk von Visa ermöglicht werden. Das Netzwerk von Visa ist bekanntlich sehr groß und global verteilt. Krypto-Unternehmen können dieses nutzen, um auf bereits bestehende Lösungen zurückzugreifen. Das Netzwerk und die Technologie der Visa Blockchain in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zeigt die Reichweite des Konzerns auf.

Visa Blockchain Netzwerk steigt stetig an

Bitcoin Goldmünze mit 100 Euro Scheinen und Visa Karten - Visa Blockchain Ligthning ZapNeben der Zusammenarbeit mit Zap gibt es noch diverse andere Partnerschaften. Die Shopping Rewards App Fold und die Exchange Coinbase bieten ebenfalls Visa Karten an. Diese werden überwiegend von Menschen genutzt, die lieber Kryptowährungen anstelle von Geldmittel in Fiat empfangen. Bei Zap ist es noch nicht vollends klar, welche genauen Eigenschaften durch die Nutzung der Karte zur Verfügung stehen. Allerdings soll wohl auch eine Krypto-Debitkarte, um Geldmittel auszugeben, noch dieses Jahr zur Verfügung stehen.

Visa offen für Blockchain-Anwendungen

Dabei ist die offene Haltung von Visa gegenüber Krypto-Unternehmen bemerkenswert. Es wird deutlich, dass Visa die Blockchain und ihre Anwendungsbereiche als einen ernsthaften Markt ansieht. Der technische Fortschritt wird auch Kryptowährungen in die Entwicklung einer eigenen Visa Blockchain Ökonomie miteinschließen. Wir halten dich bei Krypto Guru über die weiteren Entwicklungen rund um die Entwicklung von Zap und von Visa auf dem Laufenden.

Lese auch: Krypto-Kreditkarte von Crypto.com startet wegen Wirecard Skandal Rückzahlung!