Vitalik Buterin ist gespannt auf kommende Ethereum-Projekte

Vitalik Buterin ist gespannt auf kommende Ethereum-Projekte

Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin sagte kürzlich in einem neuen Blog-Beitrag, dass DAO-verwaltete Stablecoins, die durch reale Vermögenswerte und dezentrale Identitäten mit Null-Wissen abgesichert sind, ein wichtiger Teil der Zukunft von Ethereum sein werden.

In Kürze

  • Buterin unterstützt die Interoperabilität von dezentralen Identitätselementen
  • Dezentrale Kreditscores eine Möglichkeit
  • Buterin nimmt Stellung zur nachhaltigen DAO-Governance

Buterin unterstützt die Interoperabilität von dezentralen Identitätselementen

Vitalik Buterin befürwortet zwar das Konzept der digitalen Identität, ist aber auch der Ansicht, dass es unbedingt vermieden werden sollte, verschiedene Formen der Blockchain-basierten Identität in einer einheitlichen Plattform zu vereinen. Stattdessen sollte der Schwerpunkt auf der Verbesserung der Interoperabilität der verschiedenen Projekte liegen, so der Ethereum-Mitbegründer.

Es gibt bereits mehrere laufende Projekte, die auf verschiedenen Ebenen des dezentralen Identitätsstapels angesiedelt sind.

Das wohl bekannteste Projekt ist der Ethereum Name Service (ENS), der einer Ethereum-Adresse einen für Menschen lesbaren Namen zuweist. Die Namen enden in der Regel auf .eth und erfordern von den Nutzern die Zahlung einer jährlichen Gebühr, um ihren Anspruch auf diesen Namen zu sichern.

Vitalik Buterin ist gespannt auf kommende Ethereum-Projekte

Dezentrale Kreditscores eine Möglichkeit

Atteste könnten auch verwendet werden, um das Kreditrisiko von Unternehmen ohne zentrale Torwächter zu bestimmen. Dieses Problem wurde erst kürzlich von Buterins Mitbegründer von Ethereum, Charles Hoskinson, hervorgehoben.

Das größte Hindernis für den Fortschritt dezentraler Identitäten sei die Wahrung der Privatsphäre der Nutzer auf der Kette, argumentierte Buterin, und die Entwicklung von ZK-SNARKs. ZK-SNARKS ist eine Art der Kryptographie, bei der eine Entität den Besitz von Daten gegenüber einem Verifizierer nachweisen kann, ohne die Daten aber selbst preisgeben zu müssen. Der Prüfer und der Verifizierer müssen dabei nicht miteinander sprechen.

Buterin nimmt Stellung zur nachhaltigen DAO-Governance

Beim Thema DAOs unterscheidet Buterin zwischen einer dezentralisierten Governance-Struktur und einer dezentralisierten Implementierung. Ersteres bezieht sich auf die Verwendung der Stimmen der Teilnehmer, um Entscheidungen zu treffen. Letzteres bezieht sich auf eine dezentralisierte Plattform wie eine Blockchain, die frei von den Beschränkungen eines „nationalstaatlichen Rechtssystems“ ist.

Zur Verbesserung der dezentralen Governance könnten unter anderem verschiedene Klassen von Token-Inhabern eingesetzt werden, nicht nur Inhaber von Governance-Tokens. Dies sei ungefähr vergleichbar mit der Art und Weise, wie Entscheidungen über die Gesetzgebung in einem Nationalstaat durch verschiedene Kammern des Parlaments gehen.

Andererseits verringert dies die Effizienz der DAO und behindert ihre Fähigkeit, den Kurs schnell zu ändern.

 

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Dump Vorraus?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Dump Vorraus?

Bitcoin und Ethereum starten positiv in die neue Woche. Trotzdem herrscht weiterhin Vorsicht. Sehen wir schon bald eine erneute Korrektur an den Märkten? Was gilt es zu beachten?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse 

Quelle: Tradingview*

Bitcoin startet bullish in die neue Handelswoche. Zwar haben wir auf Tagessicht kein höheres Hoch bilden können, jedoch ging es zu Wochenbeginn über die wichtige 17.200 USD Marke.

Momentan traden wir bei ca. 17.300 USD und sehen auf den kleineren Zeiteinheiten deutlich weniger Volumen in den Markt kommend und gleichzeitig die Bildung höherer Hochs.

Dies ist kein gutes Zeichen, da dies auf eine Schwäche im Markt hindeutet. Dies könnte in den nächsten Stunden zu einer kleinen Korrektur führen, da der RSI auch in einem überkauften Bereich angekommen ist.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Im 4H-Chart haben wir einen steilen Anstieg hinter uns. Dadurch haben wir auch eine Ineffizienz im Markt gebildet. Davon haben wir nach untenhin mehrere liegen, welche früher oder später geholt werden sollten.

Des Weiteren liegt direkt über uns bei ca. 17.500 USD der 200-SMA (letzten 200-Durchschnittskurse). Diesen haben wir seit Ewigkeiten nicht mehr getestet und könnte für den Downtrend stehen.

Dies gibt uns noch eine Möglichkeit, dass wir diesen in den nächsten Stunden noch testen. Sollten wir hier abprallen, ist die Chance hoch, dass wir einen Rücksetzer bis ca. 16.500 USD sehen.

Dort liegt eine Ineffizienz und der Beginn eines starken Pumps. Das heißt, dass wir diesen Bereich noch mit Liquidität füllen sollten und von hier aus einen neuen Anlauf in die Region um 18.000 USD starten könnten.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Auch Ethereum ist stark in die Woche gestartet. Hier sehen wir jedoch kein weiteres höheres Hoch. Eher kämpfen wir um die 1.300 USD Marke. Momentan traden wir bei ca. 1.290 USD.

Im 4H-Chart würde uns ein höheres Hoch bei ca. 1.320 USD gut tun. Dort liegt eine Menge Liquidität, welche für einen potenziellen Short interessant werden könnte.

Nach untenhin haben wir eine Menge Liquidität im Bereich der 1.220 USD liegen. Des Weiteren befindet sich dort eine weitere Ineffizienz. Diese sollten wir vor einem weiteren Uptend unbedingt holen.

Klicke hier für die letzte MATIC und Cardano Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, XRP, weiteren Altcoins und aktuellen News/Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Powell befeuert Pump?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Powell befeuert Pump?

Bitcoin und Ethereum starten eine Rallye! Nachdem wir Anfang der Woche noch um die 16.000 USD Marke gekämpft haben, versuchen wir nun die 17.000 USD dauerhaft zu durchbrechen. Doch ist dies ein gutes Zeichen? Kommt nun eine Korrektur?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin hat in den letzten zwei Tagen keine Pause eingelegt und ein Hoch nach dem anderen gebildet. Dennoch haben wir nun einen großen Widerstand vor uns.

Momentan traden wir bei ca. 17.100 USD und somit direkt in unserer Widerstandsbox, welche es nach obenhin (17.300 USD) zu durchbrechen und bestätigen gilt.

Zwar sind wir gestern an den oberen Rand dieser Box gekommen, einen Daily-Close darüber haben wir jedoch nicht geschafft. Dies klingt eher danach, als ob hier Liquidität für einen möglichen Dump gesichert wurde.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Der Donnerstag ist nach Charttechnik häufig ein Reversal-Tag. Dies könnte sich auch heute bewahrheiten. Es sei denn, wir schaffen mit Tagesschluss ein höheres Höch über 17.250 USD.

Der RSI befindet sich bereits in einem überkauften Bereich. Des Weiteren haben wir nach untenhin eine Menge Ineffizienzen gebildet, welche es noch zu holen gilt.

Trotzdem könnten wir im Laufe des Tages noch eine letzten Schub in Richtung 17.500 USD schaffen. Dort befindet sich der Wochenwiderstand R2 und der 200-EMA auf dem 4H-Chart. Hier sollte spätestens eine Gegenreaktion erfolgen.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum (ETH) hat ebenfalls einen ordentlichen Schub nach oben bekommen. Hier haben wir bereits unsere grüne Widerstandsbox brechen können und versuchen diese zu halten.

Momentan traden wir bei ca. 1.285 USD und somit direkt in dieser Box. Der RSI befindet sich auch hier in einem überkauften Bereich. Des Weiteren nimmt das Handelsvolumen ab.

Trotzdem könnte uns auch hier noch ein letzter Pump erwischen. Dieser könnte bis ca. 1.330 USD gehen, da dort der 200-SMA (letzten 200-Durchschnittskurse/lila) liegt.

Danach könnte uns eine Korrektur bis ca. 1.220 USD bringen. Dort befindet sich das Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Level) der Aufwärtsbewegung und eine Ineffizienz.

Klicke hier für die letzte XRP Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, XRP, weiteren Altcoins und aktuellen News/Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Endlich Bewegung!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Endlich Bewegung!

Nachdem sich Bitcoin und Ethereum über das Wochenende bzw. die letzten Tage sehr wenig bewegt haben, bekommen wir zum weekly-close einen Dump, welchen wir bereits prognostiziert haben. Ist dies ein schlechtes Omen für die gesamte Woche?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin startet mit einem Dump in die neue Handelswoche. Dieser hat sich in den vergangenen Tagen bereits angekündigt und trotzdem kam er an dieser Zone etwas überraschend.

Momentan traden wir bei ca. 16.200 USD und somit sind wir aus dem Symmetrical-Triangle nach untenhin ausgebrochen. Dieses Breakout geschah ohne einen Retest.

Das kurzfristige Ziel liegt weiterhin bei ca. 15.800 – 15.900 USD. Dort haben wir noch eine Ineffizienz von letzter Woche liegen, welche wir uns schnellstmöglich holen sollten.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Doch wieso kam dieser Move überraschend? Bereits letzte Woche haben wir in der Analyse immer wieder darüber gesprochen, dass wir bei ca. 17.000 – 17.200 USD eine Menge an Volumen liegen haben.

Dieses liegt dort weiterhin. Nun ist es wahrscheinlicher, dass wir uns zuerst die 15.800 USD holen, da wir einerseits die Ineffizienz und andererseits eine Supportzone liegen haben.

Sollten wir uns hier stabilisieren und einen Bounce sehen, könnte Bitcoin diese Chance nutzen und die oben genannte Widerstandszone testen und dann doch noch die Liquidität holen.

Diese Woche stehen eine Menge News an, welche positiv für den Markt ausfallen könnten, weshalb es möglicherweise ein guter Schachzug war, zuerst die Liquidität unten zu holen und dann bullish die Woche zu beenden.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum hat sich hingegen genauso verhalten wie wir es besprochen haben. Nachdem wir uns die Liquidität im Bereich um 1.210 – 1.225 USD geholt haben, ging es bergab.

Momentan traden wir bei ca. 1.170 USD und haben eine erste Verkaufswelle hinter uns. Das primäre Ziel liegt bei ca. 1.133 USD. Dort haben wir das Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Level) liegen.

Können wir uns hier stabilisieren, sieht es gut aus für eine Trendwende. Dennoch ist ein unterschreiten dieser Zone im Bereich des Möglichen, da wir im Bereich um 1.090 USD noch eine Ineffizienz liegen haben.

Dies sollte am besten im Verlauf des Montags passieren, da wir an diesem Tag meistens einen sogenannten False-Move-Monday sehen, welcher das Gegenteil der restlichen Woche darstellt.

Klicke hier für die letzte Fantom & ALGO Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, XRP, weiteren Altcoins und aktuellen News/Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 Kryptowährungen zum Kauf in einem Bärenmarkt

3 Kryptowährungen zum Kauf in einem Bärenmarkt

Viele Anleger haben ihre Kryptowährungen während des aktuellen Krypto-Winters verkauft, es gibt für jeden Verkäufer einen Käufer, und einige von ihnen sind langfristige Anleger, die vom Potenzial der Kryptowährungen absolut überzeugt sind.

Dieses Chaos kann gute Kaufgelegenheiten bieten. Hier sind drei Kryptowährungen, mit denen sich risikotolerante Anleger während des aktuellen Bärenmarktes beschäftigen sollten.

 

In Kürze

  • Bitcoin

  • Ethereum

  • Litecoin

Bitcoin

Bitcoin ist eine dezentrale Kryptowährung, die sich komplett von der Masse abhebt. Die ursprüngliche Kryptowährung ist auch der ursprüngliche dezentralisierte Vermögenswert. Es gibt keinen Anführer oder eine zentrale Autorität, die das Bitcoin-Netzwerk kontrolliert – was bedeutet, dass es keine einzige Instanz gibt, die eine schlechte Entscheidung treffen oder auf eine Art und Weise handeln kann, die den Wert von Bitcoin vernichtet.

Ein Netzwerk von Minern auf der ganzen Welt sichert das Bitcoin-Netzwerk durch das Lösen komplexer mathematischer Gleichungen, um Transaktionen zu validieren und mehr Bitcoin zu verdienen. Bitcoin ist auch insofern transparent, als alle Transaktionen in der Blockchain erscheinen, die öffentlich einsehbar ist.

Somit ist Bitcoin die Mutter aller existierenden Kryptowährungen, und bevor man darüber nachdenkt in Kryptos zu investieren, sollte man sich zuerst mit Bitcoin auseinandersetzen, und diesen vor allem verstehen.

3 Kryptowährungen zum Kauf in einem Bärenmarkt

Ethereum

Ethereum hat sich seit seinem Tief im Juni um ca. 26% erholt, wurde aber nach dem Konkursantrag von FTX wieder abverkauft. Dies könnte jedoch ein Fall sein, in dem das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird, da Ethereum eine  etablierte Kryptowährung ist, die wenig mit FTX zu tun hat. Mehr als 70 Millionen Nutzer weltweit helfen bei der Validierung von Transaktionen und der Sicherung des Ethereum-Netzwerks, was in starkem Kontrast zu Kryptowährungen wie FTX Token und vielen anderen neueren Kryptowährungen steht, die von Börsen und anderen zentralisierten Unternehmen ausgegeben werden.

Jedoch sollte man sich darüber bewusst sein, dass Ethereum keine dezentralisierte Kryptowährung wie der Bitcoin ist.

Litecoin

Litecoin ist eine der großen Kryptowährungen, die sich dem aktuellen Ausverkauf entziehen konnte, und die Proof-of-Work-Kryptowährung hat im letzten Monat überraschenderweise um ca. 16% zugelegt. Der 4-Milliarden-Dollar-Krypto, der als Abspaltung von Bitcoin im Jahr 2011 begonnen hat, erlebt gerade eine Art Wiederauferstehung mit einer Rallye von 53% seit dem Tiefststand im Juni.

Die Hash-Rate des Litecoin-Netzwerks erreicht neue Höchststände, was auf ein steigendes Interesse an Litecoin und einen größeren Wettbewerb um das Mining von Litecoin hindeutet. Litecoin profitierte auch von der Nachricht, dass er neben Bitcoin und Ethereum zu den digitalen Vermögenswerten gehören wird, die über die Zahlungsplattform von Moneygram International verfügbar sein werden.

*Alle in diesem Beitrag zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar!*

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Geht die Puste aus?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Geht die Puste aus?

Bitcoin und Ethereum haben in den letzten 2 Tagen etwas pumpen können. Ist diese Erholung nachhaltig oder müssen wir uns darauf einstellen, dass die Kurse wieder deutlich nach unten gehen? 

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin hat sich in den letzten Tagen von seinen Tiefständen erholen können und kämpft sich in Richtung der 17.000 USD Marke. Die Nachricht der FED, dass darüber nachgedacht wird, die Zinsen nur 0,50% zu erhöhen, hat die Märkte positiv beeinflusst.

Momentan traden wir bei ca. 16.600 USD und somit weiterhin ohne höheres Hoch. Somit is der kurzfristige und übergeordneten Trend weiterhin bearish gerichtet.

Wichtig ist vor allem das Level um 17.000 / 17.200 USD. Dort hat sich eine Menge Liquidität angesammelt, welche wir uns im Laufe des Tages noch holen könnten. Der RSI ist mittlerweile in einem überkauften Bereich angekommen.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Zwar haben wir den kurzfristigen Downtrend etwas gebrochen, jedoch haben wir, wie bereits oben angesprochen, einen RSI im überkauften Bereich und eine bearish-divergence ausgebildet.

Diese könnte für eine erneute Korrektur sorgen. Nach untenhin haben wir im Bereich um 15.900 USD noch eine Ineffizienz mit reichlich Handelsvolumen zu holen.

Somit wäre es wünschenswert, wenn wir uns diese Zone erneut holen und von hier aus einen erneuten Uptrend starten können. Hierbei ist zu beachten, dass unsere derzeitige Range von 15.400 – 17.200 USD unbedingt nach untenhin gehalten werden muss, ansonsten droht weiterhin ein Dump in die Region um 14.000 USD.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum (ETH) hat den kurzfristigen Downtrend nach obenhin durchbrechen und einen steilen Anstieg hinlegen können, welcher jedoch mit wenig Volumen einhergeht.

Momentan traden wir bei ca. 1.200 USD und somit in einer kleinen Widerstandszone. In dieser hat sich gleichzeitig eine Ineffizienz befunden, welche wir nun abgeholt haben.

Nun wird es interessant werden, ob die Kraft ausreichend ist, den Bereich um 1.240 USD anzulaufen. Dort haben wir eine Menge Liquidität liegen.

Holen wir uns diese bzw. schaffen einen 4H-Close darüber, könnten wir in den Bereich um 1.300 USD vorstoßen. Schaffen wir es nicht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir uns eine weitere Ineffizienz bei ca. 1.100 USD holen. Dies wäre auch das wahrscheinlichere Szenario in der derzeitigen Situation.

Klicke hier für die letzte XRP (Ripple) Chartanalyse

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, XRP, weiteren Altcoins und aktuellen News/Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden