IOTA Update: Wie Dell und IOTA gemeinsam gegen den Klimawandel kämpfen

IOTA Update: Wie Dell und IOTA gemeinsam gegen den Klimawandel kämpfen

In den letzten zwei Wochen sind wieder einige Neuigkeiten rund um IOTA veröffentlicht worden. Auf eine „etwas andere“ Schlagzeile möchte ich im heutigen Artikel näher einsteigen und zum Abschluss einen kleinen Blick auf die aktuelle Preisentwicklung von IOTA am Markt geben

In Kürze

  • IOTA und Dell arbeiten an den Klimazielen
  • IOTA im aktuellen Preischart

Mat Yarger berichtet in einem Interview über Hintergründe und Klimaziele in der Zusammenarbeit mit Dell 

Auch wenn erste Wahlprognosen aktuell bereits Indizien für unsere Zukunft mit unseren Stimmen bei der Bundestagswahl aufzeigen, in welche Richtung es im Klimawandel gehen könnte, so arbeiten Firmen am Markt bereits an unserer Welt von morgen. Eines dieser Projekte ist die Zusammenarbeit von IOTA mit der Firma Dell, u.a. am Projekt Alvarium.

Mat Yarger (Leiter für intelligente Mobilität) bei der IOTA Foundation sprach mit Dell über die aktuelle Entwicklung. Speziell zum Thema „Vertrauenswürdigkeit von Daten“, sagte er folgendes:

Wir haben einen wichtigen Übergang untersucht, bei dem die Cloud zum Edge kommt – „the Edge“ ist das, womit wir als Benutzer interagieren, sei es mit unseren Telefonen oder den Netzwerken, mit denen sie sich verbinden. Hier ist die Datentransparenz besonders kritisch. Es gibt so viele verschiedene Punkte, die miteinander verbunden sind, sei es ein Fahrzeug, das sich mit der Telekommunikationsinfrastruktur, oder mit der Cloud verbindet.

Er sagte in einem weiteren Absatz, dass Unternehmen derzeit viel „Greenwashing“ betreiben. Das bedeutet, dass einige Firmen mit großen Reduzierungen von Emissionen werben, aber sobald man diese tatsächlich prüft und untersucht, stimmen diese Angaben nur selten mit den tatsächlichen Werten, die propagiert werden, überein.

Der letzte Absatz hat dann auch mich stark zum Nachdenken angeregt und zeigt, weshalb IOTA ein absolutes Alleinstellungsmerkmal am Markt besitzt:

Wo Daten messbar und verständlich werden, werden sie umsetzbar. Was mich bei IOTA am meisten begeistert, ist, dass die Transparenz und die Einblicke, die es ermöglicht, wirklich eine Schlüsselrichtung sind. Es gibt uns etwas Konkretes, um tatsächlich bei der Lösung dieser riesigen Probleme und der Emissionssenkung zu helfen.

IOTA beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit deutlich anderen Zielen, als wir sie von den anderen Coins kennen. In diesem kurzen Abschnitt wird deutlich, dass man neben dem Profit-Geschäft, sich auch dauerhaft mit weiteren Themen wie dem Klimaschutz auseinandersetzen muss. In diesem Beispiel wurde recht transparent der Zusammenhang zwischen Daten und Emissionen dargelegt.


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

Aktuelle Preisentwicklung rund um IOTA

Leider konnte das bearishe Preisziel aus unserem letzten Artikel über IOTA nicht erreicht werden. Der gesamte Kryptomarkt muss sich derzeit mit vielen negativen Schlagzeilen u.a. aus China auseinandersetzen. Vor allem deshalb befindet sich IOTA in den letzten zwei Wochen auf einem echten Wellengang.

Nach aktueller Marktkapitalisierung liegt IOTA auf Platz 47 der wertvollsten Kryptowährungen bei einem Wert von rund 1,20 USD. Die Kopplung zum Bitcoin ist aktuell noch stärker wahrzunehmen. Aktuell fehlt mir für ein nachhaltiges starkes Wachstum immer noch das Volumen, um weiter nach oben steigen zu können. Dazu sagte Dominik Schiener diese Woche jedoch auch, dass man an einer Listung von Coinbase arbeitet, was etwas Schwung in das Handelsvolumen bringen könnte.

Neue Listung bei zwei weiteren Börsen

Damit das Volumen weiter steigt, wurde IOTA bei den zwei Börsen „Coinhako“ und „Mandala“ gelistet.

Coinhako ist eine kleinere Börse aus dem Raum Singapur und Vietnam. Bei Mandala handelt es sich um eine kleinere Börse die an der Binance Cloud angehängt ist und einen eigenen Token verwaltet. Sie beschreiben sich selbst mit:

Das 2020 gegründete Mandala-Team bringt Branchenerfahrung aus den Anfängen des Kryptowährungs- und Blockchain-Raums mit, um eine erstklassige Handelsplattform bereitzustellen.

Schnelle und einfache Listungen an Börsen sollten mit IOTA 1.5 möglich werden. Das dies tatsächlich geklappt hat, zeigt dieses Beispiel. Das Volumen wird dadurch vorerst wenig beeinflusst werden ist aber wieder ein Fingerzeig in die richtige Richtung.

Alles was du zum Hype vom Solana Coin wissen musst und warum es jetzt erstmal abwärts geht!

Alles was du zum Hype vom Solana Coin wissen musst und warum es jetzt erstmal abwärts geht!

Der Solana Coin hat in den letzten Monaten einen starken Preiszuwachs erfahren dürfen. Dies bewegte die Kryptowährung bis auf Platz 6 der größten Digitalwährungen der Welt. In diesem Artikel gehen wir auf den Hype rund um SOL ein, woher die Entwicklung dahin kam und weshalb es in naher Zukunft aufgrund des Hypes alles andere als gut für den Altcoin aussieht.

In Kürze

  • Der Hype um den Solana Coin
  • Transaktionsstruktur im Vergleich zu Ethereum
  • Kurzfristige Prognose: Abwärtstrend

Der Hype um den Solana Coin

Der Solana Coin konnte in den letzten Monaten einen extremen Hype erfahren, welcher ihn laut CoinMarketCap bis auf Platz 6 beförderte. In drei Monaten konnte so eine Steigerung von mehr als 300% erzielt werden. An der Spitze des Hypes konnte sogar innerhalb von einem Monat eine Steigerung von 750% erreicht werden.

Solana Coin CoinMarketCap

Quelle: Coinmarketcap

Durch diesen überdurchschnittlichen Aufwärtstrend scheint der Solana Coin jetzt erstmal zu fallen. Diese Entwicklung ist in der Krypto-Welt immer wieder anzutreffen. Da die Märkte noch sehr klein sind, können durch große bzw. viele Investoren sehr schnell Kursveränderungen erzielt werden. Sobald der Markt in eine kurze Hype-Phase eines bestimmten Coins tritt, steigt dieser extrem an. Dabei gilt: umso stärker der Coin ansteigt, umso mehr Investoren haben die Angst etwas zu verpassen (FOMO) und kaufen blind ein. Der Kurs steigt dadurch wiederum weiter an, wodurch diese extremen Steigerungen in wenigen Wochen entstehen.

Transaktionsstruktur im Vergleich zu Ethereum

Der Hype beruhte auf der Aussage, dass der Solana Coin besser sei, als Ethereum. Die Transaktionen sind günstiger und schneller abgewickelt. Für viele – vor allem Neuinvestoren – eine klare Chance, schnell Profit zu machen. Die Realität sieht allerdings komplett anders aus. Zwar ist das Verhältnis der Schnelligkeit und der Kosten pro Transaktion bei Solana deutlich geringer, allerdings gibt es dafür technische Gründe, die in der Realität bei der Abwicklung des Volumens von Ethereum niemals erreicht werden können.

Das Problem von Ethereum ist, dass es den First-Mover-Effekt bei Smart Contracts hat und daher eine extrem hohe Nutzungsrate aufweist. Diese hohe Nutzung der Blockchain lässt die Anforderungen an die Miner steigen und führt dabei, aufgrund einer zu hohen Nachfrage der Nutzung von Ethereum, zu einem schlechten Ergebnis bei der Leistung der Blockchain-Plattform.

Dies lässt sich in der nachstehenden Grafik der Ethereum-Transaktionen klar erkennen. Seit dem Bullrun des Krypto-Marktes zum Anfang 2021, ist auch die Nutzung der Blockchain enorm gestiegen. 

Ethereum Glassnode Gebühren

Quelle: Glassnode

Dabei fällt auf, dass die durchschnittlichen Kosten einer ETH-Transaktion zeitweise bei über 1.000$ lagen. Solana ist hier deutlich günstiger unterwegs. Doch warum ist das wirklich so?


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

Kurzfristige Prognose vom Solana Coin: Abwärtstrend

Der große Unterschied zu Ethereum liegt an einer technischen Besonderheit. Denn die Blockzeit, also die Zeit, bis ein neuer Block gefunden und bestätigt wurde, dauert bei Ethereum 13 Sekunden. Beim Solana Coin beträgt diese nur 0,4 Sekunden. Ebenfalls ist die Menge an Transaktionen, die pro Block abgearbeitet wird, bei Solana deutlich höher. Ethereum hat hier eine Blockgröße von circa 70 Transaktionen, bei Solana sind es 20.000 Transaktionen.

Bei diesem Vergleich gewinnt ganz klar Solana. Allerdings wurde hier ein wichtiger Faktor nicht bedacht. Denn die Dauer der Blockzeit ist in einem dezentralen System in der Praxis nicht immer direkt vergleichbar. Erst bei einem Stress-Test der kleineren Blockchain mit einer überdurchschnittlichen Anzahl an Transaktionen, sowie einer stärkeren dezentralen Verteilung der Knotenpunkte, kann ein Vergleich gezogen werden.

In der Realität werden die Transaktionen bei Solana zwar schneller abgeschlossen und sind auch deutlich günstiger, allerdings ist in dem Netzwerk eine größere Zentralisierung, im Vergleich zu ETH, vorhanden. Zwar hat Ethereum auch Miner, die einen hohen Prozentsatz der Rechenleistung ausmachen, allerdings ist die gesamte Anzahl aller Ethereum Miner deutlich größer, als die vom Solana Coin. Daher ist eine größere dezentrale Struktur bei ETH vorhanden, was die negativen Auswirkungen des Hypes unterstützt. Denn eine dezentrale Struktur ist langsamer, als eine zentrale.

Sollte SOL also in Zukunft eine so stark verbreitete, dezentralere Struktur bzw. eine ähnlich dezentrale Struktur, wie ETH aufweisen, dann werden die Transaktionen ebenfalls langsamer verarbeitet. Das gleiche gilt für die Transaktionskosten. Sollten so viele Nutzer wie bei Ethereum das Netzwerk von Solana nutzen, dann steigen die Kosten auch bei SOL enorm an. Erst vor kurzem wurde von AAVE eine Software für eine dezentrale Twitter-Alternative auf der Ethereum-Blockchain gestartet, was das Netzwerk weiter belastet.

Daher ist der Hype zwar möglicherweise berechtigt, allerdings haben viele Neulinge sich in den Markt mit großen Erwartungen eingekauft. Da der Solana Coin allerdings viel zentralisierter als Ethereum ist und eine viel geringere Transaktionsanzahl aufweist, ist schneller und günstiger nicht gleich besser. In einer dezentralen Welt kommt es sehr stark auf die Eigenschaften der Struktur des Netzwerkes an und solange keine Stress-Tests mit ähnlich hohen Belastungen, wie bei ETH durchgeführt wurde, ist es unmöglich zu sagen, dass Solana besser ist als Ethereum.

Aus diesem Grund wird in Zukunft der Hype um den Coin stark abflachen. Viele Investoren haben ohne lange darüber nachzudenken gekauft und sich von den technischen Eigenschaften der Blockchain überzeugen lassen die, wie Du jetzt weißt, nicht der ausschlaggebende Punkt für eine Bewertung ist. Tatsächlich gibt es alle paar Monate Coins, die als Ethereum-Killer bezeichnet werden und dann schnell wieder fallen. Leider ist Solana aktuell diesem Hype bzw. dieser Krankheit der Krypto-Welt zum Opfer gefallen. Da der Kurs deutlich stärker als die Netzwerk-Leistung gestiegen ist, in Form von zusätzlichen Minern und damit wertschöpfendem Wachstum, wird der Preis in den nächsten Wochen vermutlich weiter fallen. 

Trotzdem ist dies keine Anlageberatung. Du solltest immer selbst entscheiden, ob das Projekt dein Geld wert ist!

Lese dazu: Eine technische Chartanalyse zu Ethereum!

Quant und ATOM – Altcoin Chartanalyse

Quant und ATOM – Altcoin Chartanalyse

Dieses Wochenende habt ihr euch für Quant und ATOM als Altcoin-Analyse entschieden. Welches Potenzial steckt in Quant in der nächsten Zeit? Kann ATOM weiter performen?

In Kürze

  • Quant Chartanalyse
  • QNT/BTC
  • ATOM/Chartanalyse

Quant Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Quant (QNT) befindet sich momentan in einer Range zwischen 280,00 – 400,00 USD zwischen Support und Widerstand. Momentan bestätigen wir den 4H-200-EMA (letzten 200-4H-Durchschnittskurse) bei ca. 285,00 USD.

Hier könnten wir einen Bounce bei QNT sehen und einen Anlauf in Richtung der 340,00 USD starten. Hier befindet sich gleichzeitig der Monatswiderstand R4. Sollten wir diesen Bereich anlaufen, könnte sich zusätzlich ein Double-Bottom-Pattern bilden und QNT könnte einen Anlauf in Richtung ATH nehmen.

QNT/BTC

Quelle: Tradingview*

Auch im QNT/BTC Chart könnten wir in den nächsten Tagen aus unserem Downtrend-Kanal nach obenhin ausbrechen. Momentan befinden wir uns bei ca. 0.0069 BTC an unserer roten Supportlinie.

Diese Supportlinie könnte uns, falls wir diese nicht nachhaltig unterschreiten, außerhalb des Downtrend-Kanals bringen. Sollten wir diesen durchbrechen, ist es wichtig, dass wir deutlich ansteigendes Handelsvolumen beim Ausbruch sehen.

Dieses ist in den vergangenen Tagen deutlich zurückgegangen und könnte auf einen größeren Move einerseits im QNT/USD und QNT/BTC Chart hindeuten.


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

ATOM Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

ATOM befindet sich weiterhin in einem Aufwärtstrend und nutzt unsere rote Uptrend-Linie als Support. Zusätzlich bietet der Monats-R2 Unterstützung. Momentan befinden wir uns bei ca. 36,42 USD.

Auch bei ATOM können wir abfallendes Handelsvolumen in den letzten Tagen erkennen. Der RSI und MACD befinden sich in einem neutralen Bereich und deuten keine bullishen bzw. bearishen Zeichen an.

Wichtig bei ATOM ist, dass wir nicht unter unser 0.5er Fib. Retracement-Level bei ca. 31,00 USD nachhaltig fallen.

Klicke hier für die letzte BNB und Algorand Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, ADA und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Neues Cardano Wallet und dApp-Store mit Zertifizierung bekannt gegeben!

Neues Cardano Wallet und dApp-Store mit Zertifizierung bekannt gegeben!

Beim heutigen Cardano Summit 2021 wurde von Charles Hoskinson ein neues Cardano Wallet angesprochen sowie eine App-Funktion, welche schon bald auf der ADA-Blockchain verwirklicht werden könnte. Beim Treffen versammelten sich tausende Fans aus aller Welt, welche online der kostenfreien Veranstaltung beigewohnt haben.

In Kürze

  • Cardano Summit 2021
  • Hoskinson stellt neues Cardano Wallet vor
  • App-Funktion auf der ADA-Blockchain

Cardano Summit 2021

Die Cardano Summit 2021 ist eine Veranstaltung, bei der verschiedenste Entwicklungen von der Kryptowährung Cardano vorgestellt werden. Das Event dauert zwei Tage an. Der Gründer Hoskinson philosophierte dabei über die Zukunft von ADA und verglich das Unternehmen mit Apple und erklärte, dass daraus ein neuer Steve Jobs hervorgehen könnte.

Cardano Wallet Summit 2021

Dabei handelt es sich allerdings weniger um einen Vergleich von ihm selbst mit dem Apple-Gründer, sondern er erklärte, dass metaphorisch die Community gemeint ist. Dabei sieht er sich in Zukunft stärker im Hintergrund und erklärt, dass die Gemeinschaft der Cardano-Nutzer als neuer Steve Jobs in die Geschichte eingehen könnte.

Weiter erklärte Hoskinson auf der Cardano Summit 2021:

Du hast mich wieder an die Menschen glauben lassen. Du hast mich glauben lassen, dass es keine Probleme gibt, die wir nicht lösen können, und keine Berge, die wir nicht erklimmen können. Du hast uns etwas viel größeres gegeben. Du hast uns dazu gebracht, an uns selbst zu glauben.

Hoskinson stellt Cardano Wallet vor

Zudem wurde eine Cardano Wallet für das Handy bekannt gegeben. Diese light mobile Wallet soll Nutzern einen sehr einfachen Umgang mit Cardano ermöglichen. Immer öfter kommen dabei Gerüchte auf, dass durch das neue mobile Cardano Wallet die Bezahlung mit ADA in verschiedensten Krypto-freundlichen Läden möglich sei.

Neben dem Cardano Wallet wurde ebenfalls über eine strategische Partnerschaft berichtet von IOHK und Dish berichtet. Dish ist ein amerikanisches Unternehmen, welches die Infrastruktur für das Satellitenfernsehen betreibt. Daneben soll ein dezentrales Identitäts- und Loyalitätsprogramm im Gespräch sein, was die Entwicklung hin zu dezentralen Identitäten ermöglichen könnte.


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

App-Funktion auf der ADA-Blockchain

Neben der Cardano Wallet hat Charles Hoskinson bekannt gegeben, dass eine Art App-Store entwickelt wird. Am 12. September wurde das Alonzo-Upgrade bei ADA durchgeführt, was die Blockchain dahinter Smart-Contract fähig macht. Seither kann jeder Nutzer dezentrale Anwendungen (dApps) auf der Blockchain programmieren und den anderen zur Verfügung stellen. Daher wurden kurz danach viele Partnerschaften geschlossen.

Durch eine Zertifizierung der Drittanbieter wird die Qualität der Apps, welche für den Nutzer zur Verfügung gestellt werden, deutlich erhöht. Durch eine Art App-Store bzw. einen dApp-Store wird eine einfache Bedienung für die Nutzung der dApps ermöglicht werden.

Dabei wird eine entscheidende, dezentrale Komponente bedacht: Jeder Entwickler kann seine dApp auch ohne eine Zertifizierung in den dApp-Store stellen, allerdings gilt die Zertifizierung als zusätzliche Sicherheit der Nutzer. Damit bleibt die Entscheidungsfreiheit vollkommen bei der Community bzw. jedem einzelnen selbst. Aktuell ist nicht bekannt, wann der Store tatsächlich veröffentlicht wird.

Lese dazu: Zu einer aktuellen Cardano Chartanalyse klicke hier.

BNB und Algorand – Altcoin Chartanalyse

BNB und Algorand – Altcoin Chartanalyse

Heute sehen wir uns BNB und Algorand genauer an. Könnte BNB in den nächsten Tagen einen größeren Move machen? Kann Algorand seinen steilen Anstieg fortsetzen?

In Kürze

  • BNB Chartanalyse
  • BNB/BTC
  • Algorand Chartanalyse

BNB Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

BNB befindet sich weiterhin in einem deutlichen Downtrend auf dem 4H-Chart. Im Moment könnte sich jedoch ein Chartpattern bilden, welches BNB erstmal Auftrieb geben könnte. Momentan befinden wir uns bei ca. 347,00 USD.

Im 4H-Chart können wir die Bildung eines Falling-Wedge erkennen. Dieses neigt sich langsam dem Ende zu und die Range wird immer enger. Zusätzlich bilden wir im RSI noch eine bullish-divergence, welche uns bei einem Breakout nach obenhin helfen könnte.

Auch im MACD könnte sich auf, den kleineren Zeiteinheiten, ein bullish-crossover bilden.

BNB/BTC

Quelle: Tradingview*

Im BNB/BTC Tageschart tut sich hingegen reichlich wenig. Momentan befinden wir uns zwischen unserer Support- und Widerstandsrange bei ca. 0,0082 BTC. Der RSI befindet sich im neutralen, knapp überverkauften Bereich.

Hier könnte sich ebenfalls ein erneutes RunUp in Richtung unserer Widerstandszone von 0,01 BTC andeuten. Das Handelsvolumen ist in der letzten Zeit deutlich abfallend und im MACD deutet sich eine bullish-crossover im Tageschart an.


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

Algorand Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Algorand (ALGO) scheint nach dem steilen Anstieg der letzten Zeit weiterhin zu konsolidieren. Momentan befinden wir uns bei ca. 1,70 USD in einem deutlich zu erkennenden Downtrend-Kanal, welcher keinesfalls bearish zu bewerten ist.

Auf dem 4H-Chart können wir sehen, das ALGO den 200er-EMA (200-4H-Durchschnittskurs) als Support bestätigt hat. Nun ist es im weiteren Verlauf wichtig, diesen nicht zu durchbrechen und ggf. aus dem Downtrend-Kanal nach obenhin auszubrechen.

Der MACD und RSI befinden sich jeweils im neutralen Bereich. Das Handelsvolumen ist deutlich abnehmend und könnte auf eine größere Bewegung in nächster Zeit hindeuten.

Klicke hier für die letzte Bitcoin und Ethereum Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, ADA, EGLD, Binance-Futures-Trading und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

IOTA und Cardano – Altcoin Chartanalyse

IOTA und Cardano – Altcoin Chartanalyse

Es ist wieder Donnerstag und das heißt wir sehen uns IOTA und Cardano an. Was hat sich seit unserer letzten Analyse getan? Konnten diese Altcoins sich von den Verlusten der letzten Woche erholen?

In Kürze

  • IOTA Chartanalyse
  • IOTA/BTC
  • Cardano Chartanalyse

IOTA Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

IOTA musste in den letzten Tagen deutlich zurückstecken. Zwischenzeitlich haben wir uns unter der wichtigen 1,20 USD Marke befunden. Unsere Supportbox hat uns jedoch vor schlimmeren bewahrt. Momentan befinden wir uns bei ca. 1,36 USD.

Auf dem 1H-Chart können wir die bullish-divergence im RSI erkennen. Diese hat bereits ausgespielt. Im Moment ist uns der Monatswiderstand R2 im Weg, an welchem wir bereits zurückgewiesen wurden.

IOTA muss diesen unbedingt für einen Run-Up in Richtung der 1,60 USD überwinden. Sonst könnte uns eine längere Seitwärtsphase drohen bzw. ein Rückfall in unsere Supportbox bei ca. 1,30 USD.

IOTA/BTC

Quelle: Tradingview*

Auch im IOTA/BTC Chart sieht es eher nach Konsolidierung aus. Nachdem wir vor ein paar Tagen unsere Supportbox angetestet haben, befinden wir uns in einer Range zwischen 0,00003 – 0,000038 BTC.

Das Handelsvolumen lässt auf dem Tageschart deutlich nach. Auch der RSI ist weiterhin am abkühlen, nachdem wir uns zuvor im deutlich überkauften Bereich befunden haben. Wichtig ist nun, dass wir das letzte Hoch bei ca. 0,000037 BTC herausnehmen, um wieder bullish zu werden.


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

Cardano Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Cardano (ADA) hat im 4H-Chart ebenfalls eine bullish-divergence im RSI nach einen deutlichen Abverkauf gebildet. Diese hat uns bis an unsere Widerstandszone bei ca. 2,29 USD gebracht. Momentan befinden wir uns bei ca. 2,24 USD.

Wichtig ist nun, dass wir diese Widerstandszone schnell hinter uns lassen. Ansonsten könnte uns ein erneuter Rücksetzer in den Bereich der 2,00 USD Marke drohen. Gleichzeitig könnten wir ein Double-Bottom-Pattern auf dem 4H-Chart erkennen.

Dieses könnte in der letzten Stunde bestätigt worden sein. Nun ist es wichtig mit Volumen die Widerstandszone zu durchbrechen und das Pattern durch einen erneuten Rücksetzer nicht invalide werden zu lassen.

Klicke hier für die letzte Bitcoin und Ethereum Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, FTT, AVAX und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!