IOTA, Polygon und Cardano – Altcoin Chartanalyse

IOTA, Polygon und Cardano – Altcoin Chartanalyse

Heute sehen wir uns IOTA, Polygon und Cardano an. Könnte eine Trendwende bei diesen Altcoins bevorstehen? Oder sehen wir möglicherweise weiter fallende Kurse?

In Kürze

  • IOTA Chartanalyse
  • Polygon (Matic) Chartanalyse
  • Cardano Chartanalyse

IOTA Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

IOTA hat auf dem 4H-Chart den Downtrend beendet. Dieser dient nun als Support und wurde nun schon öfters angetestet. Momentan befinden wir uns bei ca. 0,65 USD und somit deutlich von unserem ATH entfernt.

Im Moment sieht es danach aus, dass IOTA ein Double-Bottom-Pattern (W-Formation) bildet und somit seinen Boden erreicht haben könnte. Außerdem haben wir eine Bullish-Divergence (tieferes Tief im Chart/höheres Hoch im RSI). Eine Trendwende könnte kurz bevorstehen.

Polygon (Matic) Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Polygon (Matic) befindet sich weiterhin in einem klaren Downtrend und hat es bisher nicht geschafft diese Widerstandslinie nachhaltig zu durchbrechen. Momentan befinden wir uns bei ca. 0,78 USD.

Unter uns liegt noch eine Supportzone, die uns vor tieferen Kursen bewahren sollte. Außerdem sehen wir auch hier eine mögliche Bullish-Divergence im 4H-Chart. Können wir diese weiter ausbilden, könnte es Matic schaffen den Downtrend zu durchbrechen. Falls nicht und die Supportbox wird bestätigt durchbrochen, ist ein Abverkauf in den Bereich um 0,40 USD möglich.

Cardano Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Cardano (ADA) hat es ebenfalls nicht geschafft den Downtrend zu beenden und begibt sich in Richtung unserer roten Supportlinie. Momentan befinden wir uns bei ca. 1,16 USD in einem mögliche Descending-Triangle (absteigendes Dreieck).

Bei Cardano gibt es keine Anzeichen für eine Trendumkehr. Weder im RSI (Relative-Strenght-Index), noch im MACD. Ein Möglichkeit wäre, dass wir noch einmal die rote Supportlinie testen und von hier aus eine Trendwende sehen. Der Bereich um die 1,00 USD ist sehr wichtig und muss gehalten werden.

Klicke hier für die letzte Bitcoin und Ethereum Chartanalyse.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Alpha Release von Uniswap Optimism ist erfolgt!

Alpha Release von Uniswap Optimism ist erfolgt!

Ein weiterer Schritt zur Second Layer Lösung von Uniswap ist gestern mit dem Alpha Release von Uniswap Optimism erfolgt. Dieser Schritt trägt dazu bei, die Skalierung zu erhöhen und die Transaktionskosten zu senken.

In Kürze

  • Ethereum Optimistics
  • Uniwap Optimism
  • Daten zu Uniswap

Ethereum Optimistic

Uniswap ist eine dezentrale Börse (DEX), die auf der Ethereum Blockchain läuft. Die Ethereum Blockchain beinhaltet jedoch altbekannte Probleme wie eine niedrige Skalierbarkeit und vor allem die hohen Gas-Fees.

Eben diese Probleme spiegeln sich auf Uniswap wieder. Aus diesem Grund bewegt sich UNI über eine Second Layer Lösung (Ethereum Optimistic) in eine Richtung, diese Probleme zu vermindern oder gar ganz aus der Welt zu schaffen.

Uniswap Optimism

Uniswap Optimism

Hierfür wurden bereits drei Schritte durchgeführt. Das letzte Update v3 ist im März diesen Jahres erfolgt. Vier Monate später tritt nun mit dem Alpha Release von Uniswap Optimism ein neues Update in Kraft, das die Skalierbarkeit steigern und die Transaktionskosten senken soll.

Anfangs sollen laut dem offiziellen Blogbeitrag 0,6 Transaktionen pro Sekunde durchgeführt werden. Die Transaktionsrate soll über die nächsten Wochen und Monate erheblich gesteigert werden. Des Weiteren sollen Transaktionen sofort bestätigt werden, was dazu führt, dass es keine ausstehenden oder festgefahrenen Swaps mehr geben wird.

Das Optimism-Team gibt den Nutzern jedoch einen kleinen Bremser mit auf den Weg. Die Alpha Version ist noch fehlerbehaftet und keinesfalls voll ausgereift. Die Nutzer müssen also davon ausgehen, dass bestimmte Funktionen nicht immer voll funktionsfähig sind.

Beim Start wird das Optimism-Team Upgrade Rechte für den Bridge Vertrag haben, sodass es alle Fehler beheben kann, die auftreten sollten.

Optimism ist ein Start-Up, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Skalierung auf der Ethereum Blockchain zu erhöhen und gleichzeitig die Gas Kosten zu senken. Sie selbst beschreiben ihre Ideologie folgendermaßen:

Der spezifische gemeinnützige Zweck des Unternehmens besteht darin, den fairen Zugang zu öffentlichen Gütern im Internet durch die Entwicklung von Open-Source-Software zu verbessern und zu verankern.

Daten zu Uniswap

Mit einem Gas-Volumen von rund 1.500 ETH führt Uniswap die Liste der größten Gas-Verbraucher laut ethgasstation an. Das tägliche Handelsvolumen liegt bei ca. 443 Mio. USD. Derzeit sind 587 Mio. UNI im Umlauf, das entspricht 59% vom maximalen Supply. Der Preis notiert derzeit laut coinmarketcap bei 17,24 Dollar.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Ende des Bullenmarktes?!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Ende des Bullenmarktes?!

Bitcoin und Ethereum befinden sich weiterhin in einem Downtrend. Ist das möglicherweise das Ende des Bullenmarktes? Gibt es noch Hoffnung auf eine Trendwende?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Dominance
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin befindet sich weiterhin in einem Downtrend. In den letzten Tagen haben wir es nicht geschafft, über unserem Downtrend mit Volumen zu schließen. Momentan befinden wir uns bei ca. 32.500 USD.

Auf dem 4H-Chart könnte Bitcoin ein großes Symetrical-Triangle (zuspitzendes Dreieck/neutral) bilden. Dieses sollten wir auf jeden Fall im Auge behalten, denn es sollte in den nächsten Tagen ausbrechen. Bei einem bearishen Breakout, wäre das Preisziel bei ca. 23.000 USD und würde das Ende des Bullenmarktes bedeuten.

Im Moment befinden wir uns in einer Supportbox und bilden ein mögliches Double-Bottom-Pattern (W-Formation). Sollten wir nicht unter unseren Support und außerhalb des Symetrical-Triangle fallen, könnte dies eine kleine Trendwende darstellen und uns vor tieferen Kursen bewahren.

Bitcoin Dominance

Quelle: Tradingview*

Während es im Bitcoin-Chart eher bearish aussieht, können wir in der Bitcoin-Dominance unseren kleinen Uptrend weiterhin halten. Momentan befinden wir uns bei ca. 46% und es gibt keine Anzeichen einer Korrektur.

Momentan ist unser Preisziel weiterhin unser Widerstandsbereich bei etwa 50-52%. Dieser könnte bei einem bearishen Ausbruch aus dem o.g. Symetrical-Triangle schnell erreicht werden, da Altcoins bei Korrekturen deutlich schwächer sind als Bitcoin.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum befindet sich gerade in einem Abverkauf und hat unser Preisziel des Rising-Wedge (aufsteigendes, zuspitzendes Dreieck/bearish) bei ca. 1.920 USD bald erreicht. Momentan stehen wir bei ca. 1.960 USD.

An unserem Preisziel befindet sich unsere nächste Supportzone. Hier sollten wir unbedingt eine Gegenbewegung sehen und kein tieferes Tief bilden, sonst wäre keine Trendwende absehbar. Momentan steht Ethereum sehr in Korrelation mit Bitcoin, somit sollten wir beide Charts genau im Auge behalten.

Klicke hier für die letzte Ripple und Chainlink Chartanalyse.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Ripple und Chainlink – Altcoin Chartanalyse

Ripple und Chainlink – Altcoin Chartanalyse

Dieses Wochenende habt ihr euch auf den sozialen Medien für Ripple und Chainlink entschieden. Was hat sich seit unserer letzten Chartanalyse getan? Besteht weiterhin Potenzial in diesen Altcoins?

In Kürze

  • Ripple Chartanalyse
  • XRP/BTC Chartanalyse
  • Chainlink Chartanalyse

Ripple Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ripple (XRP) befindet sich weiter in einem seit Wochen andauernden Abwärtstrend und nichts deutet auf eine baldige Trendwende hin. Momentan stehen wir bei etwa 0,62 USD und einer Marktkapitalisierung von ca. 29 Mrd. USD.

Mittlerweile ist XRP sogar unter unsere Supportzone gefallen und hat diese als Widerstand bestätigt. Unter uns befinden sich noch 2 blaue Unterstützungslinien. Falls diese auch nicht halten sollten, könnte bei XRP ein weiterer größerer Abverkauf drohen. Um diesen abzuwenden, müssen wir den Abwärtstrend mit Volumen durchbrechen.

XRP/BTC Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Im XRP/BTC Tageschart lässt sich ebenfalls der starke Abwärtstrend von Ripple gegenüber Bitcoin erkennen. Momentan befinden wir uns bei einem Kurs von ca. 0,000018 BTC und somit genau in unserer Supportbox.

XRP hat zwar versucht aus diesem Abwärtstrend auszubrechen, konnte dies jedoch nicht halten und ist wieder zurück in den Downtrend gefallen. Im Moment gibt es weder Anzeichen im MACD, noch im RSI (Relative-Strenght-Index), welche eine Trendwende andeuten könnten.

Chainlink Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Im Chainlink (LINK) 4H-Chart könnte der Downtrend beendet sein. In den letzten Tagen hat es LINK geschafft diesen zu durchbrechen und als Support zu bestätigen. Momentan befinden wir uns bei ca. 18,02 USD.

Auch die Supportbox unter uns hält Chainlink von einem weiteren Abverkauf ab. Wichtig ist nun in den nächsten Tagen, dass es Chainlink schafft ein höheres Hoch zu bilden. Das letzte liegt bei ca. 21,00 USD. Schaffen wir es hier drüber und bestätigen dies ggf. als Support, könnte eine Trendwende bei LINK bevorstehen.

Klicke hier für die letzte EOS & VeChain Chartanalyse.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

EOS, VeChain – Altcoin Chartanalyse

EOS, VeChain – Altcoin Chartanalyse

Aufgrund sehr großem Interesse nach den beiden Altcoins EOS und VeChain haben wir diese analysiert. Können es diese Altcoins aus ihren Downtrends schaffen? Könnten wir eine Bodenbildung gesehen haben?

In Kürze

  • EOS Chartanalyse
  • VeChain Chartanalyse
  • VET/BTC 

EOS Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

EOS hat seinen wochenlangen Downtrend durchbrochen und mittlerweile die Supportzone bestätigt. Momentan befinden wir uns bei ca. 3,90 USD und einer Marktkapitalisierung von ca. 3.9 Mrd. USD.

Im Moment sieht es im 4H Chart danach aus, dass wir eine Bullflag (absteigender Downtrend nach steilen Anstieg) bilden. Schaffen wir es in den nächsten Stunden dieses nach obenhin zu verlassen und ggf. zu bestätigen, ist das Preisziel dieses Chartpatterns bei ca. 4,75 USD. Im RSI (Relative-Strenght-Index) sind wir in einem neutralen Bereich.

VeChain Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bei VeChain (VET) haben wir es ebenfalls aus dem Downtrend geschafft und diesen bestätigt. Momentan befinden wir uns in einer Supportzone bei ca. 0,076 USD und einer Marktkapitalisierung von ca. 5 Mrd. USD.

Auf dem 4H-Chart können wir die mögliche Bildung eines Double-Bottom-Patterns (W-Formation) sehen. VET könnte hier seinen Boden gefunden haben und eine Trendumkehr anstreben.

Um dieses Chartpattern zu vervollständigen, ist es wichtig ein höheres Hoch zu bilden. Momentan liegt dieses bei ca. 0,095 USD. Schafft es VET dieses in den nächsten Tagen herauszunehmen und noch einmal als Support zu bestätigen, würde das eine Trendwende darstellen.

VET/BTC

Quelle: Tradingview*

Auch im VET/BTC Chart könnte sich eine Trendwende abzeichnen. Momentan befinden wir uns bei ca. 0,000000227 BTC. Auch hier besteht die Möglichkeit ein Double-Bottom-Pattern zu bilden.

Unsere Supportzone unter uns hat in den letzten Wochen gehalten und im RSI zeichnet sich eine bullish-divergence (höheres Hoch im Chart, tieferes Tief im RSI) ab. Diese könnte uns weiteren Auftrieb nach oben geben.

Klicke hier für die letzte Bitcoin und Ethereum Chartanalyse.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

TikTok verbannt Krypto Werbung

TikTok verbannt Krypto Werbung

Der Social Media Riese TikTok verbannt jegliche Krypto Werbung von der Plattform. Dabei betrifft dies nicht nur Kryptowährungen, sondern allgemein Finanzdienstleistungsprodukte. Dieser Schritt kam im Zuge der Aktualisierung der Richtlinien für Markeninhalte auf.

In Kürze

  • TikTok verbannt Krypto Werbung
  • Aktualisierung der Richtlinien 
  • Facebook verbannte bereits 2018 Krypto Werbung

TikTok verbannt Krypto Werbung

TikTok Krypto Werbung

Die beliebte App hat ihre Richtlinien für Markeninhalte aktualisiert und hat strengere Regelungen aufgestellt. Nun ist es für Nutzer verboten, für Kryptowährungen und weitere Finanzprodukte zu werben.

TikTok erklärt dazu:

Alle Finanzdienstleistungen und -produkte sind verboten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Verleihen und Verwalten von Geldvermögen, Darlehen und Kreditkarten, Buy Now Pay Later (BNPL)-Dienste, Handelsplattformen, Kryptowährungen, Devisen, Debit- und Pre-Payment-Karten, Forex-Handel, get rich quick schemes, Schuldenkonsolidierungsdienste und Penny-Auktionen.

Schutz der jungen Nutzer

Aufgrund vieler fragwürdiger Finanzanzeigen in den letzten Monaten sah TikTok sich dazu gezwungen die Krypto Werbung zu verbieten. Durch kurze Videos konnten junge Investoren schnell in die Irre geführt werden, wodurch der Social Media Riese durchgreifen musste.

Überall auf der Welt gehen die Regulierungsbehörden immer stärker in eine Richtung, um einen einheitlichen regulatorischen Rahmen für neuartige, digitale Finanzprodukte zu schaffen. Auch die größte Krypto-Börse der Welt, Binance, gerät immer stärker unter Druck, da viele Staaten die Lizenzen nicht mehr ohne weiteres anerkennen.

Facebook bannt Krypto Werbung bereits 2018

Die Thematik mit dem Verbannen von Krypto Werbung ist nichts neues. Auch Anfang 2018 hat Facebook Werbung zu Kryptowährungen komplett verbannt. Interessant ist dabei, dass es sich damals auch um die Zeit nach dem Markt-Crash gehandelt hatte. Da viele neue Nutzer im Markt sind, ist in diesem Zeitraum die Gefahr von Betrug sehr groß.

Auch damals war der Nutzerschutz der ausschlaggebende Punkt für das Verbannen der Krypto Werbung. Da TikTok deutlich neuer als Facebook ist, war dies tatsächlich also nur eine Frage der Zeit. Sollte sich die Marktsituation wieder beruhigen, dann werden eventuell wieder neue Werbeprodukte angeboten.

Auch in Deutschland gibt es verschiedene Regulierungen zu Kryptowährungen. Ein neuer Gesetzesentwurf fordert nun die Datenspeicherung von selbst verwaltenden Krypto-Wallets!

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!