Digitaler Euro: Bürger der Niederlande protestieren

Digitaler Euro: Bürger der Niederlande protestieren

Kürzlich gingen die niederländischen Bürgerinnen und Bürger auf die Straße, um gegen den Pilotversuch des digitalen Euro in ihrem Land zu protestieren.

In Kürze

  • Protest gegen Pilotversuch

  • Königin unterstützt E-Euro

  • Niederländische Zentralbank unterstützt CBDC gegenüber BTC
  • Persönliche Meinung

Protest gegen Pilotversuch

Der Protest ist eine Reaktion auf die Nachricht, dass die Legislative den Pilotversuch des E-Euro-Zentralbankgeldsystems in ihrem Land genehmigt hat. Damit wollten die Bürger ihren Unmut darüber zum Ausdruck bringen, dass die Niederlande zum Testgebiet für die Euro gestützte Digitalwährung werden sollen.

Die Demonstranten hielten mehrere Schilder und Plakate in die Höhe, um ihren Unmut über diesen Schritt zum Ausdruck zu bringen. Mehreren Berichten zufolge verlief der Protest friedlich, als die Bürger zum Repräsentantenhaus zogen, um die Gesetzgeber auf das Thema anzusprechen.

Einige Demonstranten hielten ein Plakat mit der Aufschrift:

CBDC ist ein digitales Gefängnis, Den Staat abschaffen, Bitcoin kaufen, und andere.

Lamborghini versteigert einzigartiges NFT

Königin unterstützt E-Euro

Der Protest kam zwei Wochen, nachdem die Königin der Niederlande, Maxima, die Einführung des digitalen Euro unterstützt hatte. In einer Rede auf einer virtuellen europäischen Konferenz merkte die Königin an, dass die digitale Währung dazu beitragen würde, die finanzielle Eingliederung von Gemeinschaften in den EU-Mitgliedstaaten zu fördern, die keine Banken haben. Sie fügte hinzu, dass dieser Schritt die Transaktionskosten in mehreren europäischen Ländern senken würde.

Niederländische Zentralbank unterstützt CBDC gegenüber BTC

Unterdessen kämpfen die Niederlande seit fast zwei Jahren mit der Einführung einer nationalen digitalen Währung. Die niederländische Bank ging im Jahr 2020 eine Partnerschaft mit der EZB ein, um das Land als Testgebiet für die geplante Euro-gestützte CBDC zu nutzen.

Darüber hinaus hat das CBDC-Projekt mehrere Phasen durchlaufen, von zahlreichen Tests über die Bewertung und Nutzbarkeit bis hin zu Fehlern und Pannen. Dennoch sind die meisten Bürger gegen das Projekt. Stattdessen wollen sie die Legalisierung von Bitcoin und anderen privaten Kryptowährungen.

Persönliche Meinung

Die Einführung eines Digitalen Zentralbankgeldes sehe ich sehr kritisch. Die Regierung könnte zu jeder Zeit das CBDC-Konto seiner Bürger einfrieren und damit die individuelle und finanzielle Freiheit gefährden. Stellen sie sich vor, sie protestieren gegen eine staatliche Initiative und plötzlich werden ihre Konten gesperrt, genau das ist in Kanada geschehen, als bei den sogenannten Trucker Protesten die Konten der Protestanten eingefroren wurden.

Sie protestierten gegen die übertriebenen Corona Maßnahmen. Auch der bekannte Whistleblower Edward Snowden übte bereits oft starke Kritik an den Vorhaben von CBDC´s und Snowden kennt wie kein anderer die Strukturen und die Vorgehensweise von Regierungen und besonders ihren Geheimdiensten. Zentralbankenwährungen wie in China wären vermutlich der nächste Schritt das Individuum zu einem gläsernen Menschen im Technologiezeitalter zu machen.

Hinterfragt euch immer welchen Zweck ein zentralisiertes System, in dem einige wenige, große Macht besitzen, verfolgt.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Bank of India startet CBDC-Pilotprojekt

Bank of India startet CBDC-Pilotprojekt

Die indische Zentralbank (Reserve Bank of India, RBI) hat das erste CBDC-Pilotprojekt für ihre digitale Zentralbankwährung, die e-Rupie, gestartet.

In Kürze

  • Digitaler Rupie wird im Einzelhandel getestet

  • e-Rupie wird über eine digitale Geldbörse interagieren

  • Indien hat lange darauf gewartet

Digitaler Rupie wird im Einzelhandel getestet

Der Pilotversuch begann am 1. Dezember 2022, so hieß es in einer Presseerklärung, die von Yogesh Dayal, dem Generaldirektor der RBI, unterzeichnet wurde. Bereits im Oktober hatte die Zentralbank angedeutet, dass das Experiment im Dezember starten wird, und die jüngste Mitteilung schafft nun absolute Klarheit für alle interessierten Parteien.

In einer Erklärung der RBI wird folgendes verkündet:

Das Pilotprojekt wird die Robustheit des gesamten Prozesses der Erstellung, Verteilung und Verwendung der digitalen Rupie im Einzelhandel in Echtzeit testen.

Neben Japan ist Indien nun ein weiteres Land, welches ein sogenanntes CBCD-Pilotprojekt ins Leben ruft.

Bank of India startet CBDC-Pilotprojekt

e-Rupie wird über eine digitale Geldbörse interagieren

Das Pilotprojekt beginnt mit einer ersten Gruppe von insgesamt vier Finanzinstituten, nämlich der State Bank of India, der ICICI Bank, der Yes Bank und der IDFC First Bank. Nach der ersten Versuchsrunde bestätigt die RBI, dass zukünftig vier weitere Banken an dem Pilotprojekt teilnehmen werden, darunter die Union Bank of India, die Bank of Baroda, die HDFC Bank und die Kotak Mahindra Bank.

Die indische Zentralbank erklärte ebenso, dass eine geschlossene Benutzergruppe (Closed User Group, CUG) eingesetzt wird, die aus einer ausgewählten Anzahl von Händlern und Kunden besteht. Sie hat unter anderem darauf hingewiesen, dass die e-Rupie für die Zwecke des Pilotprojekts die Form eines digitalen Tokens haben wird und in denselben Stückelungen ausgegeben wird, wie die im Umlauf befindliche Papierwährung.

D.h., ausgewählte Nutzer können mit der e-Rupie über eine digitale Geldbörse interagieren, die von den teilnehmenden Banken zur Verfügung gestellt wird und über mobile Geräte zugänglich ist.

Indien hat lange darauf gewartet

Indien denkt schon seit über einem Jahr über CBDCs nach, um die zunehmende „Kryptoisierung“ der indischen Wirtschaft abzumildern. Nach monatelangen Konsultationen & Gesprächen mit den relevanten Interessengruppen veröffentlichte die RBI ein 50-seitiges Konzeptpapier zu CBDC und startete am 1. November das Pilotprojekt für CBDC für Großkunden.

Die Regierung verteidigte den Start des Pilotprojekts mit der Begründung, dass es die Transaktionskosten in Zukunft senken würde, während es für die „Abwicklung von Sekundärmarkttransaktionen mit Staatspapieren“ eingesetzt wird.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Bank of Japan testet digitalen Yen

Bank of Japan testet digitalen Yen

Die Bank of Japan wird nun gemeinsam mit den drei Großbanken des Landes und regionalen Finanzinstituten ab April 2023 ein Pilotprojekt zum „digitalen Yen“ durchführen.

Obwohl die BOJ noch keinen Zeitplan für die Einführung der digitalen Währung in der breiten Gesellschaft genannt hat, glauben jedoch viele Experten, dass der Pilotversuch ein Vorbote für den dramatischen Übergang zu einer bargeldlosen Wirtschaft in Japan sein wird.

In Kürze

  • Was ist der „digitale Yen“?

  • Wann werden die digitalen Yen verfügbar sein?

  • Wird Bargeld vollständig durch den digitalen Yen ersetzt werden?

Was ist der „digitale Yen“?

Beim digitalen Yen handelt es sich um eine Art digitale Zentralbankwährung (CBDC). Die BOJ sagt, dass CDBCs drei Kriterien erfüllen müssen: Sie müssen digitalisiert sein, sie müssen gesetzliches Zahlungsmittel im Land sein und sie müssen als Zentralbankverbindlichkeit ausgegeben werden. Der Name „Digitaler Yen“ soll vorerst nur ein vorläufiger Name sein.

Während der Zeitplan der BOJ weiterhin ungewiss ist, scheint die Zukunft jedoch klar zu sein. Die BOJ sieht sich mit einem sich rasch verändernden Umfeld konfrontiert, in dem Bargeld längst nicht mehr der König ist. Vor allem während und nach der Pandemie sind bargeldlose Transaktionen auf dem Vormarsch. Aus diesem Grund hat die BOJ ihre Forschung im Bereich CBDC intensiviert und Tests durchgeführt.

Bank of Japan testet digitalen Yen

Wann werden die digitalen Yen verfügbar sein?

Die BOJ hat in Vorbereitung auf die Einführung des digitalen Yen einen Test in insgesamt drei Phasen durchgeführt. Die BOJ führt bereits die erste Phase durch, in der grundlegende Funktionen wie Ausgabe und Verteilung getestet werden, und die zweite Phase, in der periphere Funktionen wie Sicherheitskontrollen getestet werden, läuft ebenfalls an. Diese Phasen sollen im kommenden März wohl abgeschlossen sein.

Quellen zufolge plant die BOJ, dann ab April 2023 ein Pilotprojekt gemeinsam mit Megabanken, Regionalbanken und privaten Fintech-Unternehmen zu starten. Der Pilotversuch wird in etwa zwei Jahre dauern, und einige Verbraucher könnten zur Teilnahme an dem Experiment herangezogen werden.

Wird Bargeld vollständig durch den digitalen Yen ersetzt werden?

Die BOJ hat angedeutet, dass sie weiterhin die Versorgung mit physischem Bargeld sicherstellen wird, solange es eine Nachfrage danach geben sollte. Bargeld wird weiterhin gehandelt werden, bis der digitale Yen in Japan zur zweiten Natur wird. Es wird daher erwartet, dass die neu gestalteten Banknoten, die in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2024 in Umlauf gebracht werden, weiterhin in Gebrauch bleiben.

Die BOJ testet ebenso, ob der digitale Yen im Falle eines Stromausfalls offline funktionieren könnte. Die BOJ könnte somit  beschließen, zunächst nur online verfügbare CBDC einzuführen, um die Gesellschaft vom Bargeld Stück für Stück zu entwöhnen.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Ripple beantragt Lizenz in Irland / SEC-Update

Ripple beantragt Lizenz in Irland / SEC-Update

Trotz der andauernden Klage der SEC gegen Ripple, wird von der Foundation nun eine Krypto-Lizenz in Irland beantragt, um mit einem Fuß in die EU zu gelangen. Kann dies dem Ripple Kurs möglicherweise etwas Aufschwung geben? Was gibt es Neues gegen die SEC?

In Kürze

  • Ripple beantragt Lizenz in Irland
  • Ripple vs. SEC Update

Blockpit

Lizenz in Irland

Während in den USA weiterhin die Klage der SEC gegen Ripple (XRP) andauert, versucht das Unternehmen nun neue Geschäftszweige zu finden und will nach Irland expandieren. In einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC sagt der Chefjurist Stuart Alderoty, man bereite einen Antrag auf eine Krypto-Lizenz in Irland vor.

Lamborghini versteigert einzigartiges NFT

Über die Zulassung vor Ort als Virtual-Asset-Service-Provide (VASP) entscheidet die Irische Zentralbank. Diese hat bereits in der Vergangenheit Lizenzen für Kryptobörsen wie Gemini ausgestellt. Durch diese Expansion erhofft sich Ripple neue Märkte in der EU zu erschließen.

Ripple hatte mit dem Standort in London bereits ein Bein in der EU. Aufgrund des Bexits und dem damit einhergehenden Austritts aus der EU war die Vorarbeit zunichte gemacht worden. Mit der Expansion nach Irland will man so erneut einen Schritt in den Geschäftsraum der EU wagen.

Blockpit

SEC Update

Im weiter andauernden Verfahren der SEC gegen Ripple gibt es Neuigkeiten. Der SEC-Anhänger InvestReady hat seinen formellen Amicus-Brief nicht innerhalb der festgelegten Frist eingereicht. Diese Frist ist am 18.11.2022 verstrichen. Von Ripple’s Seite wurden hingegen 14 Amicus-Briefe eingereicht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein Amicus Brief ist eine schriftliche Möglichkeit für am Verfahren nicht beteiligte Personen oder Organisationen, zu wichtigen Fragen des Verfahrens Stellung zu nehmen und Handlungsempfehlungen bzw. rechtliche Argumente darzulegen.

Dies könnte sich für Ripple also als Vorteil auszahlen, da InvestReady auf der Seite der Kontrahenten steht. Laut ihnen sei XRP ein Wertpapier und Ripple hätte diese als zentralisierte Einheit ohne Lizenz vertrieben. Somit könnte Ripple ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung eines Sieges über die SEC gelungen sein, auch wenn dieser eher durch die Konkurrenz erfolgt ist.

Klicke hier für die letzte Ripple (XRP) Chartanalyse.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

U.S.-Banken starten ein Digital Dollar Blockchain Pilotprojekt

U.S.-Banken starten ein Digital Dollar Blockchain Pilotprojekt

Die Finanzinstitute arbeiten mit der Federal Reserve zusammen, um eine digitale Währungsplattform zu testen. Die Rede ist vom Digital Dollar.

In Kürze

  • Finanzinstitute treten in die Welt der digitalen Währung ein

  • ,,Es beginnt“

  • CBDCs weckt das Interesse von Bankenvertretern 

Blockpit

Finanzinstitute treten in die Welt der digitalen Währung ein

Während der gesamte Kryptomarkt durch das Scheitern von FTX in seinen Grundfesten erschüttert ist, wagen traditionelle Finanzinstitute einen Schritt in die Welt der digitalen Währung.

Eine Gruppe von Bankinstituten – darunter unter anderem HBSC, Mastercard und Wells Fargo – kündigte am Dienstag den Start einer Proof-of-Concept-Plattform für digitales Geld mit dem Namen Regulated Liability Network (RLN) an.

Die Gruppe in einer offiziellen Erklärung:

Die Mitglieder der US-Banken- und Zahlungsverkehrsgemeinschaft, die an diesem [Proof-of-Concept] beteiligt sind, freuen sich über die Zusammenarbeit mit dem New York Innovation Center (NYIC), das zur Federal Reserve Bank of New York gehört.

U.S.-Banken starten ein Digital Dollar Blockchain Pilotprojekt

,,Es beginnt“

Nach Angaben der Gruppe wird die Plattform die Distributed-Ledger-Technologie, besser bekannt als Blockchain, nutzen, um Möglichkeiten zur Verbesserung der Finanzabwicklung zu schaffen. Daran würden sich ebenso Zentralbanken, Geschäftsbanken und „regulierte Nichtbanken“ beteiligen, darunter BNY Mellon, Citi, PNC Bank, Swift, TD Bank, Truist und U.S. Bank.

Als Reaktion auf die Ankündigung twitterte der im Exil lebende Whistleblower Edward Snowden einfach: „Es beginnt“. Was damit gemeint ist, dürfte wohl klar sein…

Blockpit

CBDCs weckt das Interesse von Bankenvertretern 

Das Potenzial digitaler Zentralbankwährungen (Central Bank Digital Currencies, CBDCs) weckt schon seit langem das Interesse von Bankenvertretern. CBDCs sind digitale Versionen der Fiat-Währung eines Staates und ähneln Stablecoins, die im Verhältnis 1:1 an eine bestimmte Fiat-Währung gekoppelt sind.

Nach Angaben der Gruppe wird das RLN zwölf Wochen lang laufen und nur in US-Dollar funktionieren. Die Teilnehmer werden simulierte digitale Token ausgeben, die Kundeneinlagen darstellen, und über simulierte Zentralbankreserven auf einer gemeinsamen Blockchain abrechnen.

Die Gruppe sagt auch, dass das Projekt einen regulatorischen Rahmen umfassen wird, der mit bestehenden Vorschriften wie KYC (Know Your Customer) und Anti-Geldwäsche-Anforderungen abgestimmt ist. Außerdem wird die Machbarkeit einer Erweiterung der Plattform zur Unterstützung anderer digitaler Vermögenswerte wie Stablecoins geprüft.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de

Kasachstan integriert CBDC in die Binance Smart Chain

Kasachstan integriert CBDC in die Binance Smart Chain

Die Nationalbank von Kasachstan plant die Integration ihrer CBDC Währung in der Binance Smart Chain.

In Kürze

  • Integration von CBDC in Binance Smart Chain
  • Digitale Zentralbankwährung
  • Kasachstans schnell wachsende Krypto-Landschaft

Blockpit

Integration von CBDC

Der CEO von Binance, der größten Kryptowährungsbörse der Welt, erklärte am Donnerstag, dass die Nationalbank von Kasachstan plant, ihre digitale Zentralbankwährung in die BNB Chain zu integrieren. Kürzlich traf sich das Team von Binance mit Beamten der kasachischen Zentralbank, um die Aussichten für die Integration von CBDC mit der Binance Smart Chain zu besprechen. Durch die fortgesetzte Zusammenarbeit mit den kasachischen Behörden treibt die Kryptobörse Binance die Einführung und Regulierung von Kryptowährungen in Kasachstan voran.

Nachdem Binance im Mai eine vorläufige Lizenz erhalten hatte, begann das Unternehmen mit der kasachischen Regierung und den Regulierungsbehörden zusammenzuarbeiten, um die Einführung und Regulierung von Kryptowährungen im Land voranzutreiben. Die Krypto-Börse erhielt am 6. Oktober sogar eine dauerhafte Lizenz von der AIFC Financial Services Authority (AFSA).

Der Binance CEO Changpen Zhao kündigte in einem Tweet vom 27. Oktober zur Integration der CBDC in die Binance Smart Chain an:

Kasachstan CBDC soll in die BNB-Kette aufgenommen werden.

Die Nationalbank von Kasachstan (NKB) wird ihren CBDC, den digitalen Tenge, in die BNB-Kette integrieren. Die kasachische Zentralbank hatte im Mai 2021 ein CBDC-Pilotprojekt in einer kontrollierten Umgebung gestartet und Tests mit Verbrauchern und Händlern durchgeführt.

Die Nationalbank von Kasachstan wird CBDC-Anwendungsfälle für die Integration in die BNB-Kette vorbereiten. Somit erhofft man sich, die Lücke zwischen dem traditionellen Bankwesen und dem Krypto-Ökosystem zu schließen.

Binance Smart Chain

Digitale Zentralbankwährung

Digitales Zentralbankgeld (CBDC) ist eine digitale Währung, die von einer Zentralbank eines Staates ausgegeben wird und daher ein gesetzliches Zahlungsmittel ist. Sie erfüllt die gleichen Funktionen wie physisches Geld und kann deshalb als eine digitale Form von Bargeld betrachtet werden, welches zwar reguliert, jedoch nicht limitiert ist.

Blockpit

Kasachstans schnell wachsende Krypto-Landschaft

Der kasachische Präsident Kassym-Jomart Tokajew hat die Legalisierung des Kryptohandels und des Minings im Land genehmigt. Er kündigte sogar die Entwicklung eines sicheren Marktes für virtuelle Vermögenswerte durch Binance an. Kasachstan legte auch einen Gesetzentwurf zu Krypto-Mining vor, um das Krypto-Mining effizient zu regulieren.

Persönliche Meinung des Autors

CBDC soll als digitale Währung eingeführt werden, ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass damit das Bargeld abgeschafft werden soll, dies sehe ich als große Gefahr. Die Folgen einer Bargeldabschaffung können verheerend sein. Eine CBDC in die Binance Smart Chain zu integrieren könnte ähnliche Folgen haben.

So kann die Einführung von CBDC der totalen Überwachung der Bürger Tür und Tor öffnen. Denkbar ist auch, dass mit der Einführung einer digitalen Währung die Zahlungsmöglichkeiten auf Länder und Regionen beschränkt werden, Geld für bestimmte Ausgaben zweckgebunden wird, Negativzinsen anfallen und Abhebungen oder Überweisungen verweigert werden, um nur einige negative Befürchtungen zu nennen.

Mit der Einführung von CBDC wären die oben genannten Szenarien durchaus möglich – dass dies von der Bevölkerung unter normalen Umständen akzeptiert würde, ist mehr als unwahrscheinlich.

Wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen, aber es ist denkbar, dass die derzeitige chaotische Situation in der Wirtschaft dazu führen könnte, dass der Bevölkerung die Einführung eines solchen CBDC als alternativlose Rettung des Geldsystems verkauft wird und das Bargeld damit sozusagen durch die Hintertür entmachtet wird.

Unsere Empfehlung

✅ 10€ Startguthaben geschenkt
✅ Niedrige Gebühren (0,03-0,25%)
✅ Über 175 Coins verfügbar
✅ Hohe Sicherheit

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

Kryptowährungen

Zahlungsmethoden

Gebühren

0,25 %

✅ 10 € Startguthaben

✅ Schnelle Einzahlung

✅ Hohe Sicherheit

✅ Einsteigerfreundlich

Testergebnis

93%

10/2022

Sehr gut

krypto-guru.de