Der Einstieg als Investor in die Krypto-Welt – Meine Learnings

Der Einstieg als Investor in die Krypto-Welt – Meine Learnings

Heute möchte ich euch ein bisschen über meinen persönlichen Einstieg als Investor in die Krypto-Welt berichten. Was konnte ich bisher als Investor lernen? Auf welche Art und Weise konnte ich mich persönlich weiterentwickeln und lernen? All das werdet ihr nun in diesem Beitrag erfahren.

In Kürze

  • Der blutige Einstieg in das Haifischbecken
  • Frohes Neues & Herzlich Willkommen lieber Bären-Markt 2022
  • Meine persönlichen Learnings in der Krypto-Welt
  • Fazit zum Einstieg in die Krypto-Welt

Der blutige Einstieg in das Haifischbecken ,,Krypto“

Ich kann mich sehr gut daran erinnern, als wäre es erst gestern passiert, mein Einstieg als Investor in die Krypto-Welt. Durch einen meiner besten Freunde wurde ich auf Bitcoin & Co. aufmerksam und habe begonnen in die verschiedensten Kryptowährungen zu investieren, ohne jegliche Vorkenntnisse, ohne jedes Wissen, einfach blind.

Der Einstieg erfolgte letztes Jahr im September und mit kleineren Beträgen habe ich mir viele verschieden Altcoins gekauft. Unglücklicherweise passierte dies zu einem der schlechtesten Zeitpunkte, an welchem man als Investor einsteigen bzw. kaufen sollte, im sogenannten Bullen-Markt. Schnell machte ich ein paar Gewinne, doch nach kurzer Zeit erfolgte dann das grausame Erwachen. Ab November/Dezember 2021 sind die Kurse langsam aber stetig gefallen, und Stück für Stück musste ich zusehen wie sich der Wert meines Portfolio verkleinerte.

Frohes Neues & Herzlich Willkommen lieber Bären-Markt 2022

Wie wir alle wissen, sind seit Beginn des Jahres die Kurse stetig gefallen und nun können wir mit Gewissheit sagen, dass wir uns in einem Bären-Markt befinden. Hinzu kamen die Konflikte zwischen Russland & der Ukraine, der dramatische Untergang des Terra Luna Coins, und als ob dies nicht schon genug wäre, sind vor wenigen Wochen die Finanzmärkte zusammengebrochen und wir befinden uns auf dem besten Weg geradeaus in eine Rezession.

Wie bei vielen anderen, ist der Wert meines Portfolios um ca. 60% gefallen. Dies ist nun die Folge meines unbedachten Handelns & meiner Gier gewesen. Ich wollte auf einen Zug aufspringen, welcher schon längst an seinem zwischenzeitlichen Ziel angelangt war, und dieses Ziel war der letzte Bullenmarkt, als Bitcoin einen Rekordwert von 68.789 Dollar pro Bitcoin am 10. November 2021 erreichte.

Krypto-Welt

Meine persönlichen Learnings in der Krypto-Welt 

Was habe ich nun seit meinem Einstieg in die Welt der Kryptowährungen gelernt? Bevor man in die Krypto-Welt eintaucht, sollte man sich zunächst einmal mit der Mutter aller Kryptowährungen vertraut machen – Bitcoin! Versuche zu verstehen was Bitcoin ist, wie er funktioniert & was ihn ausmacht, bevor du unüberlegt, wie ich es getan habe, in die sogenannten Altcoins investierst.

Informiere dich über die verschiedenen Marktzyklen und mach dir für Dich selbst bewusst, wann und wie Du als Investor in diesen Bereich einsteigen möchtest: Wo stehen wir gerade? Was ist in den letzten Jahren und Monaten passiert, und wo könnte die Reise eventuell hingehen?

Geduld ist eine der wichtigsten Grundlagen, welche man besitzen sollte, wenn man mit dem Gedanken spielt, in Kryptowährungen zu investieren. DYOR, jedes mal aufs Neue! Bilde dich weiter und informiere dich stets durch verschieden Quellen, welche du als professionell erachtest, verlasse dich niemals nur auf eine einzige Quelle, einen einzigen Youtuber oder einem sogenannten Experten.

Studiere die Projekte, in welche du investieren möchtest: Gibt hier einen Use-Case? Wer ist das Team, welches hinter dem Projekt steht? Welchen Mehrwert & welche Lösungen bietet das Projekt den Menschen? Verfügt das Projekt über eine Community?

Seit meinem Einstieg habe ich persönlich so viel mitgenommen und gelernt, wie ich es wohl in keinem anderen Bereich getan hätte. Geduld, Ausdauer, Risikobereitschaft, Wissen, Selbstvertrauen & Selbsteinschätzung sind nur einige wenige Eigenschaften, welche es braucht, um sich in diesem Game erfolgreich durchzusetzen.

Fazit zum Einstieg in die Krypto-Welt

Großartige Investoren werden in Bärenmärkten geboren! Durch seine eigenen Fehler lernt man am besten. Die Kunst ist hierbei, Deine eigenen Fehler zu sehen, Dir diese selbst einzugestehen & zu analysieren. Es mag zwar schmerzhaft sein, jedoch werden Dich diese erlebten Emotionen & Fehler extrem bereichern – solltest du in der Lage sein, aus diesen zu lernen & dich stetig weiterzubilden, so steht dir ein erfolgreicher Weg bevor, und das in allen Lebenslagen bzw. Lebensbereichen.

Übrigens: Um genau solche Anfängerfehler zu vermeiden, eignet sich der Kurs von KryptoGuru, den ich leider erst später entdeckt habe.

Kolumbien: Bitcoin die Lösung (gegen Kokain)?

Kolumbien: Bitcoin die Lösung (gegen Kokain)?

Kolumbien: Das mit hoher Spannung erwartete Duell um die Präsidentschaft im südamerikanischen Land hat nun ein historisches Ergebnis hervorgebracht: Zum aller ersten Mal in der Geschichte konnte sich ein linksgerichteter Kandidat durchsetzen und das Votum für sich gewinnen.

In Kürze

  • Gustavo Petro gewinnt das Votum knapp
  • Petro will versuchen mit Bitcoin das Kokain im Land zu verdrängen
  • Der mögliche Ausweg durch Bitcoin

Gustavo Petro gewinnt das Votum knapp

Wie die NYTimes berichtet, haben nur 58% der 39 Millionen Wähler in Kolumbien an der Wahl teilgenommen und Ihre Stimme abgegeben. Mit über 50% der gesamten Stimmen wurde Gustavo Petro nun zum Präsidenten in Kolumbien gewählt.

Ein ganz besonders wichtiger Faktor für den Erfolg von Petro war seine Mitstreiterin Francia Márquez. Historisch:  Die Umweltaktivistin und Preisträgerin des Umwelt-Nobelpreises wird als erste afro-kolumbianische Frau Vizepräsidentin in dem südamerikanischen Land.

Er wird der erste linksgerichtete Präsident des Landes sein.

Petro hat übrigens stark mit der Idee des Gelddruckens geliebäugelt. Somit unterstützte er letztes Jahr die Gelddruckpolitik der amerikanischen Notenbank FED während der Corona-Pandemie und betrachtete sie als Erfolg. Alle wissen natürlich, wie sich das auf den Dollar auswirkt, und für Volkswirtschaften mit besonders schwachen Währungen wie in Venezuela und Argentinien sieht es noch viel schlimmer aus.

Kolumbien Bitcoin

Petro will versuchen mit Bitcoin das Kokain im Land zu verdrängen

Wie wir alle wissen, ist Kolumbien mitunter für die enorme Kokainproduktion bekannt, und dies ist eine der Hauptsorgen. Kolumbien ist der auf der gesamten Welt größte Produzent dieser Droge. Nun hat Petro die Banker, den Öl- und Bergbausektor und die mächtigsten Kokainlieferanten gegen sich. Es wird mit Sicherheit keine leichte Präsidentschaft für Petro werden.

Spannend: Petros Rede enthielt Themen, die von anderen Politikern im Land oft ignoriert werden, darunter auch die Mutter aller Kryptowährungen, dem Bitcoin.

Sein Gegenkandidat Rodolfo Hernández sprach sich jedoch dagegen aus, den Menschen in Kolumbien den Kauf von Bitcoin zu empfehlen. Ob die Drogenkartelle diesen Übergang leicht akzeptieren werden, bleibt spannend abzuwarten.

Ebenso wurde darauf hingewiesen, dass die Energiematrix Kolumbiens bereits von Wasserkraft dominiert wird, die durchaus dabei helfen könnte, den Bitcoin mit erneuerbarer Energie zu schürfen.

Was wäre, wenn die Pazifikküste das Gefälle der Flüsse in den westlichen Bergen nutzen würde, um die gesamte Energie der Küste zu produzieren und Kokain durch Energie für Kryptowährungen zu ersetzen? Die Kryptowährung ist reine Information und damit Energie.

Der mögliche Ausweg durch Bitcoin

Erst im vergangenen Jahr demonstrierten Hunderttausende wochenlang im ganzen Land gegen die soziale Ungleichheit, Armut, Korruption, Umweltzerstörung, Privatisierungen, die systematische Ermordung von Aktivistinnen und Aktivisten und Polizeigewalt.

In einem Tweet, der auf Petro antwortet, heißt es:

Bitcoin wird der einzige Ausweg für den Durchschnittsbürger sein, wenn seine Politik des exzessiven Gelddruckens eine bereits schwache Währung wie den Peso zerstört. Ganz zu schweigen von der inflationären Wirkung, die zerstörerisch für die kleine Mittelschicht ist, die wir in Kolumbien haben.

Die rechts-konservative Regierung des nun scheidenden Präsidenten Iván Duque reagierte mit hoher Gewalt und Repressionen auf die vielen Proteste. Insgesamt kamen bei diesen Massenprotesten im Land 44 Menschen ums Leben.

Es bleibt also abzuwarten, ob und vor allem wie sich die Adoption in dem südamerikanischen Land entwickeln wird. Einen starken Befürworter hat der Bitcoin jedenfalls schon, und dies ist kein geringerer als der neue kommende Präsident Gustavo Petro.

DOGE – ist diese Kryptowährung, unterstützt von Elon Musk wirklich ein gutes Investment?

DOGE – ist diese Kryptowährung, unterstützt von Elon Musk wirklich ein gutes Investment?

Spätestens nach dem letzten Bullenmarkt hat wohl jeder schonmal von Dogecoin gehört. Denn die Spaß-Kryptowährung konnte bereits damals auf Platz 4 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung steigen. Elon Musk stellt sich immer wieder hinter den Coin. Doch ist es wirklich ein gutes Investment?

In Kürze

  • Was ist DOGE?
  • Elon Musk – Unterstützer & Katalysator für den Wachstum von DOGE
  • Die Frage, ob Dogecoin wirklich einen Kauf wert ist?

Kurz & Knapp – Was ist DOGE?

Vermutlich ist er vielen ein Begriff – der von Elon Musk unterstützte Dogecoin.

Der Dogecoin (DOGE) ist eine Kryptowährung, welche ihre turbulente Reise durch den Kryptoraum zunächst als sogeannter Meme-Coin begann. Der prominente Unterstützter von DOGE ist kein geringerer als Tesla Gründer Elon Musk.

Hier gilt folgendes festzuhalten: Bei der Einführung von DOGE lagen keine intelligenten Verträge, nicht-fungible Token (NFTs) oder andere bemerkenswerte Fortschritte im Vergleich zu anderen Projekten vor.

Der Dogecoin wurde im Jahre 2013 von zwei Software-Ingenieuren aus den USA gegründet, Jackson Palmer und Billy Marcus. Das Logo dieser Kryptowährung hatte Palmer mit einem damals beliebten Meme versehen, und dieses Logo wurde mit dem absichtlich falsch geschriebenen Wort ,,doge’’ versehen, welches als Beschreibung für einen Shiba-Ina Hund gilt.

Elon Musk – Unterstützer & Katalysator für den Wachstum von DOGE

Elon Musk ist seit langer Zeit ein sehr lautstarker Befürworter dieser Kryptowährung und setzt seine Unterstützung trotz einer Sammelklage fort, die am 16. Juni bei einem Bundesgericht in den USA (Manhattan), gegen ihn eingereicht wurde.

Musk hatte erst kürzlich am Wochenende gesagt, dass er „Dogecoin weiterhin unterstützen wird“ und, dass er vor hat, diesen Coin trotz des Abschwungs auf dem Markt weiterhin zu kaufen.

Vermutlich glauben viele Nutzer, dass der Preis von DOGE in Zukunft wieder steigen und sich erholen wird.

Die Frage, ob Dogecoin (DOGE) wirklich einen Kauf wert ist?

Meiner persönlichen Meinung nach ist eine langfristige Wertanlage hier ungeeignet und nicht empfehlenswert. Miner können nämlich unendlich viele Dogecoin erzeugen.

Vom Grundsatz her ist es hochspekulativ diese Kryptowährung zu erwerben. Teils heftige Kursschwankungen, wie die im letzten Jahr haben gezeigt, dass diese nicht nur von Social Media Posts von Elon Musk abhängen.

Bei einem möglichen Investment sollte man immer folgende Fakten beachten:

Gibt es hier einen Use-Case? Bietet dieses Projekt einen wirklichen Mehrwert? Welches Team & welche Personen arbeiten an diesem Projekt? Risiken und Sicherheit einschätzen.

Fazit

Ein Investment im Krypto-Universum kann sich für jeden lohnen, jedoch nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen. Das Allerwichtigste und mein persönlicher Rat: DYOR (do your own research)! Informiere dich am besten durch mehrere seriöse Quellen und bilde dir dann deine eigene Meinung, mit einer ausführlichen & intensiven Research wirst Du besser dazu in der Lage sein, Dir Deine ganz eigene & persönliche Meinung zu bilden.

JULIAN ASSANGE – dem Wikileaks-Gründer droht die Auslieferung in die USA

JULIAN ASSANGE – dem Wikileaks-Gründer droht die Auslieferung in die USA

Die heutige Nachricht erschüttert mich sehr. Sie macht mich traurig, wütend & ebenso ängstlich. In diesem Beitrag möchte ich kurz auf den Fall von Julian Assange aufmerksam machen.

In Kürze

  • Kurz & Knapp – Wer ist Julian Assange?
  • Was ist passiert?
  • Aufklärung – #freeassange

Kurz & Knapp – Wer ist Julian Assange?

Julian Assange, am 3. Juli 1971 in Townsville (Qeensland) geboren ist ein australischer Journalist und ehemaliger Programmierer, Computerhacker und nicht zuletzt Gründer der bekannten Entüllungsplattform ,,WikiLeaks“.

Seine Karriere als Hacker begann Julian Assange bereits im Jahre 1987 mit gerade einmal 16 Jahren unter dem Pseudonym „Menda“. 1992 erfolgte dann eine Anklage gegen Assange wegen Hackeraktivitäten in 24 Fällen, diese Anklage wurde mit einer Geldstrafe belegt.

Seine gegründete Internet-Plattform WikiLeaks wurde 2006 ins Leben gerufen. Ein Portal, auf welchem Dokumente ungefiltert veröffentlicht werden können. Ebenso Geheimdienstdokumente über das bekannte  & berüchtigte Gefangenenlager Guantánamo Bay. Auch zu amerikanischen Kriegsverbrechen im Irak erschienen auf dem Portal Dokumente. Unglaubliche 1,2 Millionen Dokumente wurden auf WikiLeaks bis 2009 hochgeladen.

Julian Assange

Was ist passiert?

Der heutige Tag ist nicht nur ein schwarzer Tag für die gesamte Pressefreiheit, sondern auch ein schwarzer Tag für die Menschenrechte. Mit der wohl unvermeidlichen Entscheidung auf eine Auslieferung in die USA ebnet die britische Regierung den Weg für die wohl Schlimmste aller uns bekannten Strafen – der sogenannten Todesstrafe.

Dem WikiLeaks Gründer drohen in den USA wegen der Veröffentlichung von US-Kriegsverbrechen und Folter sage und schreibe 175 Jahre Gefängnis.

Dies bedeutet im Klartext: Assange soll für sein Werk bis zum Tod weggesperrt bleiben und eines ist wohl klar: Ein faires Verfahren in den USA wird er wohl nicht erwarten können.

Assange letzte Chance ist nun Berufung einzulegen und sollte diese im Nichts versinken und abgelehnt werden, so droht ihm die direkte & unvermeidbare Auslieferung in die USA.

Julian Assange hat definitiv Beweise geliefert mit seinen zahlreichen Enthüllungen und wenn dies tatsächlich unter Strafe gestellt werden sollte, wonach es momentan aussieht, dann ist dies ein ganz schlechtes Zeichen.

Fakt ist und das Folgende sagt Sevim Dagdelen, Obfrau der Links-Fraktion im Auswärtigen Ausschuss und Sprecherin für Internationale Politik:

Der Auslieferungsentscheid der britischen Regierung im Falle von Julian Assange ist ein Generalangriff auf die gesamte Pressefreiheit.

Aufklärung – #freeassange

Was können wir tun? Wie können wir überhaupt helfen? Das Einzigste was wir machen können ist, diesen Beitrag und die Nachrichten zum Fall von Julian Assange zu teilen, Aufklärung zu betreiben und die ganzen Inhalte zu diesem Fall zu teilen.

Lieber Julian Assange – meine Gedanken sind heute bei dir, ich wünsche dir viel Kraft & Hoffnung.

Die Blockchain-Technologie hat das Zeug die Welt zu verändern

Die Blockchain-Technologie hat das Zeug die Welt zu verändern

Heute schauen wir uns etwas genauer an, wobei es bei der sogenannten ,,Blockchain-Technologie“ wirklich geht & welche Vorteile Sie mit sich bringen kann.

In Kürze

  • Die Geschichte der Blockchain-Technologie
  • Blockchain für Unternehmen
  • Die Blockchain-Technologie auf dem Vormarsch

Die Geschichte der Blockchain-Technologie

Wusstest Du bereits folgendes? ,Die Urform der Blockchain wurde 1991 von Stuart Haber und W. Scott Stornetta entwickelt. Sie kamen als Erste auf die Idee, Dokumente in Datenblöcken mithilfe von Hash-Werten und Zeitstempeln zu verschlüsseln und aneinanderzuketten.`

Die Blockchain bietet eine sehr große Effizienz, und das ist der Hauptgrund, warum sich ihre Verwendung im nächsten Jahrzehnt immer mehr durchsetzen wird.

In den letzten vier bis fünf Jahren hat sich der Einsatz von Blockchain weltweit enorm ausgeweitet, und jede Branche erforscht mittlerweile verschiedene Anwendungsfälle für diese Technologie. Es gibt zahlreiche Aspekte der Blockchain – von geschäftlichen, bis hin zu technischen.

Es ist am besten, das Thema Blockchain in zwei große Kategorien zu unterteilen, um die Entwicklung des Ökosystems und die wichtigsten Vorteile und Innovationen zu verstehen, die es bietet. Eine davon ist die Kryptowährung, wo wir unterschiedliche Sektoren wie Finanzdienstleistungen, Versicherungen und Kapitalmärkte abdecken, einschließlich Operationen durch Private Equity und Risikokapital. Dann gibt es die Geschäftswelt, in der es darum geht, wie die Blockchain-Technologie in verschiedenen Sektoren effizient eingesetzt werden kann.

Blockchain-Technologie

Blockchain für Unternehmen

Der wichtigste Anwendungsfall ist die Rückverfolgbarkeit bzw. die Herkunft der Daten. In der Zukunft, mit der dezentralen technologischen Revolution und Entwicklung, wird es notwendig sein, die Verbraucher zu verstehen und ihnen volle Transparenz zu bieten. Wenn sie beispielsweise Krebsmedikamente kaufen, welche einen sehr hohen Preis haben, müssen sie wissen, dass sie authentisch sind. Und hier bietet die Blockchain-Technologie eine technologische Lösung. Daher könnten diese Lieferketten ein entscheidender Anwendungsfall für Blockchain sein, insbesondere mit Blick auf das nächste Jahrzehnt.

Der zweite Anwendungsfall bezieht sich auf den Peer-to-Peer-Handel. Aber wie hängt der P2P-Handel mit der Lieferkette wirklich zusammen? Das hat mit dem Logistikmarkt zu tun. Nehmen wir an, ein Unternehmen möchte einen Container von Amsterdam nach Australien verschiffen. Er muss zu einer Reederei gehen, die unter anderem einen Container auf ein Schiff umlädt. Auch auf der anderen Seite der Straße gibt es Transportunternehmen, die das Gleiche tun. Sie entladen den Container und leiten ihn an den Importeur weiter. Aber was wäre, wenn es einen Marktplatz oder eine Plattform gäbe, auf der man sehen könnte, wie viele Schiffe am nächsten Tag oder in der nächsten Stunde fahren werden?

Und der dritte und letzte Aspekt betrifft den Austausch von Dokumenten: Wie können alle Konnossemente, Akkreditive und Zertifikate digital gespeichert werden? Derzeit ist dies mit einer Cloud-Lösung möglich, aber es ist einfach, ein PDF zu hacken. Und es hat Fälle gegeben, in denen Reedereien mit Millionen und sogar Milliarden von Dollar an Betrug konfrontiert waren, so dass sie gezwungen waren, an Papierdokumenten festzuhalten, weil sie wussten, dass Papier ein akkurater Beweis ist und sie etwas Greifbares in den Händen haben.

Lese dazu: Dieser Gaming-Hersteller setzt auf die Blockchain-Technologie!

Blockchain-Technologie auf dem Vormarsch

Die Blockchain-Technologie wurde weltweit vor allem durch die Mutter aller heute bekannten Kryptowährungen, dem Bitcoin bekannt. Eine Blockchain ermöglicht zudem eine Dezentralisierung ganzer Systeme und erlaubt dessen Nutzern eine anonyme Interaktion. Aktuell bestehende Probleme wie z.B. die schlechte Skalierbarkeit oder die komplizierte Integration in die bestehende Systemlandschaft werden wohl in naher Zukunft behoben, sodass diese Technologie mit zahlreichen Vorteilen überzeugen wird.