Ripple CEO spricht über die XRP-Klage und andere heiße Themen

Ripple CEO spricht über die XRP-Klage und andere heiße Themen

Warum ist Ripple so schweigsam über die SEC-Klage? Hat Ripple Börsen bezahlt, um XRP zu listen? Wie sieht es mit der Zukunft aus? Brad Garlinghouse hat diese und weitere Fragen beantwortet.

In Kürze

  • Ripple CEO spricht über XRP-Klage
  • CEO wollte XRP-Klage außergerichtlich klären
  • Weitere heiße XRP-Themen

Ripple CEO wollte XRP-Klage vermeiden

XRP-Klage

Das Jahr 2021 hat für die meisten des Krypto-Ökosystems gut begonnen, außer für Ripple. Das Unternehmen befindet sich am Rande eines der riskantesten Prozesse in der Geschichte der Branche. Der Pessimismus, der den XRP-Token umgibt, hat in eine Abwärtsspirale geführt, die zu erheblichen Verlusten für diejenigen führt, die noch in den XRP-Token investiert sind.

Ripple hat versucht, diese Situation auf viele mögliche Arten anzugehen, von der Investition in Lobbys und externen Audits bis hin zu Überlegungen zu einer Verlagerung.

Und selbst während der juristischen Kontroverse hat der CEO von Ripple versucht, sich mit der SEC zu einigen, um einen Prozess zu vermeiden. Allerdings waren seine Bemühungen nicht erfolgreich.

Der Kampf hat gerade erst begonnen

In einem Twitter-Thread sagte Brad Garlinghouse, dass das Unternehmen versucht hat, das Problem außergerichtlich zu lösen. Obwohl ihre Bemühungen vergeblich waren, wird Ripple weiterhin versuchen, mit der Regierung von Joe Biden zu verhandeln.

Dies war nur eine von einer Reihe von Fragen, die der CEO von Ripple beantwortete, um zu versuchen, den FUD um diesen Fall zu beruhigen.


Kann Ripple „gesunder Menschenverstand“ bei der XRP-Klage helfen?

Die SEC-Klage wurde Wochen vor dem Ende der Amtszeit von Donald Trump eingereicht und war Jay Claytons letzter großer Schritt vor seinem Ausscheiden aus dem Amt.

Ripple scheint seine Hoffnungen auf eine Unterstützung durch eine neue, kryptofreundlichere Administration zu setzen. Er forderte die zukünftigen Gesetzgeber auf, ein wenig mehr gesunden Menschenverstand zu haben, wenn es um Fragen geht, die die Kryptoindustrie betreffen.

Diesen gesunden Menschenverstand erhoffen sich auch andere Akteure der Branche. VanEck, zum Beispiel, hat seinen Antrag für einen Bitcoin-ETF erneut eingereicht, jetzt, da eine neue Verwaltung für die Bewertung des Falles verantwortlich sein wird.

Ripple CEO sprach andere heiße Themen an

Der CEO von Ripple sprach auch andere heiße Themen an, wie z.B. die Vorwürfe, dass Ripple Börsen dafür bezahlt hat, XRP zu listen.

Garlinghouse äußerte sich, ohne die Gerüchte explizit zu dementieren:

Ripple hat keine Kontrolle darüber, wo XRP gelistet ist, wem es gehört, etc. Es ist Open-Source und dezentralisiert.

In diesen Fällen ist das Wortspiel entscheidend. Eine Person, die keine direkte Kontrolle darüber hat, wer einen Token listet, kann die Entscheidung einer Börse, einen Token zu listen, beeinflussen.

Aber dieses Thema beiseitelassend, sagte Garlinghouse, dass sein Unternehmen seine Kunden dafür bezahlt hat, seine Dienste zu nutzen – die früher als xRapid, xCurrent und xVia bekannt waren und jetzt in On-Demand Liquidity (ODL) aufgegangen sind.

Garlinghouse führte weiter aus, dass die Börsen in vielen Fällen eher präventive als definitive Maßnahmen ergreifen. Er erklärte, dass es einen Unterschied zwischen Delisting und Stopping gibt, so dass die Entscheidung einiger Börsen nicht überraschend kommt.


Großinvestor steigt bei Ripple aus

Garlinghouse sprach auch über die Kontroverse mit Tetragon, einem großen Ripple-Investor. Er kritisierte dessen Entscheidung, Ripple zu verklagen, was die Dinge für das Unternehmen noch schwieriger macht:

Die Vorverhandlung findet im Februar statt. Allerdings müssen Ripple und die SEC bis zum 15. Februar eine kurze Beschreibung des Falles und ihrer Argumente einreichen.

XRP-Community startet Petition an das Weiße Haus gegen SEC-Klage

XRP-Community startet Petition an das Weiße Haus gegen SEC-Klage

Der Kurs von XRP sinkt immer weiter in historische Tiefen. Anlegern gefällt dieser Kursabsturz überhaut nicht, deshalb startet ein Anleger der XRP-Community eine Petition an das Weiße Haus gegen die Anklage der SEC.

In Kürze

  • Ripple auf der Anklagebank
  • XRP-Community startet Petition an das Weiße Haus
  • SEC schadet Anlegern

Ripple auf der Anklagebank

Mittlerweile dürfte es auch der letzte Krypto-Anhänger mitbekommen haben. Ripple steht auf der Anklagebank der SEC. Dies ist dem Vorwurf der SEC zu verschulden, dass XRP keine Währung darstelle, sondern ein Wertpapier sei. Würde sich dieser Vorwurf bestätigen, so würde XRP gegen das Wertpapierrecht von Amerika verstoßen und alle eingenommenen Investitionen wären damit illegal.

XRP-Community startet Petition an das Weiße Haus

Diesen Vorwürfen muss sich Ripple also entgegenstellen und versuchen die Argumente der SEC auszuhebeln. Doch nicht nur Ripple bereitet sich auf den Rechtsstreit vor. Ein Anleger der XRP-Community startet eine Petition an das Weiße Haus, die das sofortige Beenden der Klage der SEC fordert.

Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama, hat während seiner Laufzeit als Präsident eine Webseite ins Leben gerufen, die es der Bevölkerung erleichtern soll, Problematiken anzugehen. Mit der Website „We the Poeple“ (dt. Wir das Volk) kann jeder Bürger der USA eine Petition an das Weiße Haus starten. Damit eine Petition angehört wird, müssen innerhalb von 30 Tagen mindestens 100.000 Unterschriften gesammelt werden. Diese Petition, die noch bis zum 29.01.2021 läuft, haben bereits über 20.000 Personen unterschrieben.

Petition an das Weiße Haus

Diese Website schafft also die Grundlage dafür, dass die Petition an das Weiße Haus so einfach entstehen konnte. Die Petition ist jedoch nicht aus heiterem Himmel aufgetaucht. XRP wurde bereits vor über 5 Jahren von der FinCEN, einer Bundesbehörde im Geschäftsbereich des US-Finanzministeriums, zu einer Währung ernannt.

Die FinCEN hatte es Ripple im Jahr 2015 erlaubt, weiter XRP verkaufen zu können. Dies ist jedoch ausschließlich dann möglich, wenn XRP nicht als Wertpapier angesehen wird, da sie keine Lizensierung für Wertpapiere besitzen. Auf diese Entscheidung der FinCEN beruft sich nun auch die Petition an das Weiße Haus.

Ledger Live Coinify

SEC schadet Anlegern

Ein weiterer Punkt, auf den die Petition an das Weiße Haus baut, ist die Tatsache, dass die SEC die Aufgabe hat, Anleger zu schützen. Mit der Klage gegen Ripple sei jedoch genau das Gegenteil der Fall. Anleger mussten Verluste von über 60% hinnehmen. Auch die Marktkapitalisierung ist enorm gesunken und XRP steht auf coinmarketcap nur noch auf Platz 4.

Die Meinung der Anleger zu dieser Petition ist zweigespalten. Während die Einen davon überzeugt sind, dass diese Petition die Klage stoppen kann, sind Andere der Meinung, dass diese Petition an das Weiße Haus keine Konsequenzen auf den weiteren Verlauf der Verhandlung nehmen wird.

Polkadot (DOT)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Polkadot (DOT). Einige Details werden neu für dich sein!

Wird Tether (USDT) das nächste Ziel der SEC nach Ripple (XRP) sein?

Wird Tether (USDT) das nächste Ziel der SEC nach Ripple (XRP) sein?

Während das Schicksal von XRP noch unentschieden ist, wäre eine ähnliche Klage gegen Tether ein großer Schlag gegen die gesamte Kryptowelt.

Tether

In Kürze

  • Wie geht es nach der SEC Klage gegen Ripple weiter?
  • Gibt es weitere gefährdete Kryptowährungen?
  • Fazit zur aktuellen Lage

Wie geht es nach der SEC Klage gegen Ripple weiter?

Seit die SEC Ripple Labs mit der Anklage des Verkaufs nicht registrierter Wertpapiere getroffen hat, hat sich die Kryptowährungsgemeinschaft gefragt, was dieser Schritt bedeutet.

Einige argumentierten, dass es ein großes Zeichen dafür ist, dass die US-Regulierungsbehörden die Aufsicht über den Kryptowährungsraum verstärken werden, während Bitcoin zu unbekannten Höhen aufsteigt.

Die Securities and Exchange Commission (SEC) ist weitgehend gegen ICOs und ähnliche Crowdfunding-Token-Verkäufe vorgegangen, aber da XRP von der SEC als Wertpapier eingestuft wird, stellt sich die Frage: Welches Krypto-Asset könnte dem selben Schicksal ausgesetzt sein?

Gibt es weitere gefährdete Kryptowährungen?

Während eine Reihe von Kryptowährungen nach der SEC Klage unter die Lupe genommen werden, trifft es eine besonders. Tether (USDT). Der CTO von Bitfinex und Tether, Paolo Ardoino äußerte sich direkt zu den Bedenken:

Es gibt keine Hinweise darauf, dass die SEC auch zu uns kommt.

Ardoino klärte über Twitter, dass Tether ist in der Tat geregelt wird und bei der FinCEN registriert ist. Während er darauf hinweist, dass Tether vor kurzem $21 Milliarden an Marktkapitalisierung erreicht hat, beschimpft er diejenigen, welche die absichtlichen Lügen wiederholen, und beschuldigt sie, FUD zu verbreiten.

Konkurrenten machen auf Tether aufmerksam

Als Konkurrenten des beliebten Stablecoins begannen, die Regulierungskarte zu nutzen, um die Gunst der Nutzer zu gewinnen, bestätigte der Tether-Handle, dass der USDT-Token durch Reserven in Höhe von 100 Prozent der ausstehenden Münzen abgesichert ist, auch wenn es eine Überprüfung einer unabhängigen dritten Partei ablehnt.

Während die Token-Emittenten über eine mögliche Klage unbesorgt sind, könnte diese doch die Grundlage des Unternehmens erschüttern. Tether’s rechtliche Sorgen häufen sich bereits seit Jahren an.

Bitfinex und der zugehörige Token werden von US-Regulierungsbehörden beschuldigt, 700 Millionen Dollar aus den Stablecoin-Reserven verwendet zu haben, um Verluste von 850 Millionen Dollar zu decken. Die Kryptobörse verteidigte sich und sagte, das Geld wurde mit einem panamaischen Unternehmen namens Crypto Capital hinterlegt. Dort wurde es beschlagnahmt und gesichert in mehreren Jurisdiktionen, einschließlich Polen, Portugal, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Es war keine Schuld von Bitfinex, so das Unternehmen.

In der jüngsten Episode verlor die große Kryptobörse einen Rechtsstreit, um die Gerichtsentscheidung anzufechten. Sie versuchte, die Aushändigung von Dokumenten an den New Yorker Generalstaatsanwalt zu unterlassen, mit der Begründung der Überschreitung der Gerichtsbarkeit.

Fazit

Während das Schicksal von Ripple (XRP) noch unentschieden ist, wäre ein ähnlicher rechtlicher Schritt gegen Tether ein schwerer Schlag für andere wichtige Stabecoins einschließlich Circle Münze, Paxos Standard und die Gemini Dollar sein. Dies könnte auch den Preis von Bitcoin beeinflussen.

Polkadot (DOT)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Polkadot (DOT). Einige Details werden neu für dich sein!

Eine XRP Prognose nach dem SEC-Dump! Wie geht es jetzt weiter?

Eine XRP Prognose nach dem SEC-Dump! Wie geht es jetzt weiter?

Der Altcoin XRP, welcher hinter dem Unternehmen Ripple steht, hat vor einigen Tagen einen heftigen Preisabfall erleiden müssen. Innerhalb von wenigen Stunden viel der Preis eines XRPs um mehr als 50% und die langfristige XRP Prognose änderte sich komplett ab. Der Grund war eine Klage der SEC, dass XRP keine Kryptowährung, sondern ein Wertpapier sei. 

In Kürze

  • XRP Prognose nach dem Dump
  • SEC Klage als Auslöser
  • Wie geht es weiter?

Ledger Live Coinify

XRP Prognose nach dem Dump

Gold Laptop XRP Prognose Trading ChartAm 22. Dezember erklärte Brad Garlinghouse, der CEO von Ripple, dass eine schockierende Klage der SEC eingegangen ist. Darin wird erklärt, dass XRP keine Kryptowährung sei und als Wertpapier deklariert werden muss. Für viele Krypto-Supporter wäre dies die Grundlage eines Scams. Denn Kryptowährungen können nicht einfach aus dem nichts geschöpft werden, dies verhindert die unveränderliche Blockchain-Technologie. Wertpapiere haben zumindest theoretisch keine Obergrenze.

Am 23. Dezember lud sich die Nachricht dann auf die Märke aus. Der Preis von XRP viel innerhalb von einem Tag um 52,92%! Solch einen katastrophalen Einbruch gab es noch nichtmal im Bullrun von 2017. Der Preis eines XRPs schaffte sich nun über 0,33$ zu positionieren.

XRP Prognose: 1-Tages-Chart

1-Tages-Chart XRP PrognoseQuelle: XRP/USDT

Über den November verteilt hat XRP einen guten Zyklus durchlaufen. Viele Hochs und Tiefs wurden getestet. Von einem niedrigsten Stand von 0,23$ ging der Preis bis auf ein Monatshoch von 0,79$. Diesen Wert konnte XRP erreichen, nachdem sich der Preis einige Wochen über 0,55$ halten konnte.

Was ist XRP? Eine ausführliche Coin-Analyse!

Diese Gewinne wurden durch den Dump vom 23. Dezember wieder hinfällig. Bei der aktuellen Preisfindung ist zu erkennen, dass der Preis bei 0,42$ einer der Hauptwiderstände bleibt. Dieser muss überwunden werden um überhaupt wieder in den bullishen Bereich zu kommen. Sollte dies nicht passieren, kann ein möglicher Aufwärtstrend nicht nachhaltig sein.

 

XRP Prognose im Wochen-Chart

XRP Prognose 1-Wochen-Chart

Quelle: XRP/USDT

Betrachtet man sich nun die übergeordnete Zeiteinheit, dann festigt sich die Annahme, dass der Widerstand bei 0,42$ der entscheidende Faktor ist, den es zu überwinden benötigt. Im Wochen-Chart ist zudem sehr gut der Anstieg der Vorwochen zu erkennen. Dieser wurde durch den Dump vom 23. komplett vernichtet.

Eine Erholung über diesen Wert ist zwingend erforderlich. Sollte sich XRP nicht bis Neujahresanfang über den Wert erholt haben, können noch viel niedrigere Preise erreicht werden. Dann würde die XRP Prognose eher negativ ausfallen. Eine schlechte Nachricht für Ripple.

Der RSI (Relative Strength Index) im Wochen-Chart gibt an, ob von einem Vermögenswert viel gekauft, oder viel verkauft wird. Aktuell ist der Verkauf bei XRP sehr hoch. Dies erkennt man an einem sinkenden RSI. Diesen erkennst du im unteren Bildschirmrand in lila. Der RSI im Weekly-Chart bewegt sich auf einen Wert von 30 zu, was als baldige Trendumkehr zu erkennen ist. Da er allerdings noch etwas über 30 ist, könnte es erstmal einen weiteren Verkauf geben, bis ein RSI von 30 erreicht wurde.

Lese auch: 3 mögliche Gründe, weshalb der Bitcoin Preis bald die 50.000 Dollar Marke erreicht!

 

Polkadot (DOT)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Polkadot (DOT). Einige Details werden neu für dich sein!

Bitstamp: XRP Handel und Einzahlungen werden gestoppt

Bitstamp: XRP Handel und Einzahlungen werden gestoppt

Bitstamp reagiert auf die Vorwürfe der SEC gegenüber Ripple Labs und stellt den Handel und die Einzahlungen von XRP für die US-Kunden ein.

In Kürze

  • Bitstamp: XRP Handel und Einzahlung wird gestoppt
  • SEC behauptet, dass XRP ein Wertpapier ist
  • Bitwise liquidiert XRP aus Fonds

Bitstamp informierte US-Kunden am 25. Dezember:

In Anbetracht des jüngsten SEC-Filings gegen Ripple Labs Inc. in dem behauptet wird, dass XRP ein Wertpapier ist, werden wir am 8. Januar 2021 um 21:00 Uhr den Handel und die Einzahlungen von XRP für unsere US-Kunden einstellen.

Ripple (XRP) verliert 2 Milliarden Dollar an Marktwert, nachdem der CEO von einer schockierenden SEC Klage warnt!

Bitstamp XRP

Auszahlung von XRP auch nach Update möglich

US-Kunden werden in der Lage sein, ihre XRP abzuheben, auch nachdem der Handel gestoppt wurde, betonte Bitstamp in seinem letzten Update. Andere Länder sind nicht betroffen.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde wirft Ripple und seinen Mitbegründer Chris Larsen und CEO Brad Garlinghouse vor, angeblich über 1,3 Milliarden Dollar durch ein unregistriertes, laufendes Wertpapierangebot eingesammelt zu haben.

SEC behauptet, dass XRP ein Wertpapier ist

Die Bundesbehörde behauptet in ihrer Anklage, dass XRP ein Wertpapier sei. Zusätzlich hatte Stephanie Avakian, Direktorin der SEC Enforcement Division, zuvor in einer Erklärung gesagt, dass:

Kurz nachdem die SEC die Anklage gegen Ripple bekannt gab, setzten mehrere kleinere Kryptobörsen den XRP-Handel aus. Diese Liste umfasst OSL, CrossTower und Beaxy.

OSL in einem Tweet:

Bitwise liquidiert XRP aus Fonds

Kürzlich gab Bitwise bekannt, dass der Krypto-Index-Fonds seine Position in XRP liquidiert hat.  Es begründete dies damit, dass der Fonds nicht in Vermögenswerte investiert, die mit großer Wahrscheinlichkeit als Wertpapiere angesehen werden.

Bitstamp ist die erste große Börse, die den XRP-Handel in den USA eingestellt hat. Was daraufhin von anderen großen Exchanges folgen wird ist noch ungewiss.

Polkadot (DOT)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Polkadot (DOT). Einige Details werden neu für dich sein!

Ripple (XRP) verliert 2 Milliarden $ an Marktwert, nachdem der CEO vor einer „schockierenden“ SEC-Klage warnt

Ripple (XRP) verliert 2 Milliarden $ an Marktwert, nachdem der CEO vor einer „schockierenden“ SEC-Klage warnt

Der Wert von Ripple (XRP), der drittgrößten Kryptowährung der Welt nach Marktkapitalisierung, fällt am Dienstag, nachdem der CEO von Ripple, der XRP im Jahr 2012 ins Leben gerufen hat, gewarnt hat, dass die Securities and Exchange Commission (SEC) sich darauf vorbereitet, die Firma wegen des angeblichen Verkaufs von nicht lizenzierten Wertpapieren zu verklagen. Ein Zeichen dafür, dass die US-Regulierungsbehörden die Aufsicht über den Kryptowährungsraum verstärken könnten, während der Markt auf neue Höchststände steigt.

In Kürze

Ripple (XRP) Wertpapier oder Währung?

Ripple (XRP)

Ripple-CEO Brad Garlinghouse sagt, dass die SEC ihn und Mitbegründer Chris Larsen in einer Klage benennt, die behauptet, dass der Ripple-Coin des Unternehmens ein Wertpapier ist und daher unter die Zuständigkeit der SEC fällt – im Gegensatz zu einer Währung, wie Ripple argumentiert.

Obwohl die SEC die Angelegenheit unkommentiert lässt, sagt Garlinghouse, dass die Klage in der „nahen Zukunft“ im Bundeszivilgericht eingereicht wird, dies berichtet Fortune in der Nacht auf Dienstag.

Garlinghouse berichtet gegenüber Fortune:

Es ist schockierend, aber wir sind bereit, zu kämpfen. Es ist ein Angriff auf die gesamte Krypto-Industrie und die amerikanische Innovation.

Bitcoin und Ethereum zählen laut SEC als Währungen

Die SEC ist weitgehend gegen Crowdfunded-Token-Verkäufe vorgegangen, die gemeinhin als Initial Coin Offerings bezeichnet werden. XRP wäre die größte Kryptowährung, die von der SEC als Wertpapier ins Visier genommen wird; Beamte erklärten 2018, dass Ether und Bitcoin aufgrund ihrer dezentralen Natur Währungen und keine Wertpapiere sind.

Ledger Live Coinify

Key Facts

653 Milliarden Dollar. Das ist der aktuelle Marktwert aller Kryptowährungen weltweit, der sich laut CoinMarketCap allein in diesem Jahr mehr als verdreifacht hat. Auf dem Höhepunkt im Januar 2018 wurde der Markt mit mehr als 800 Milliarden Dollar bewertet. Die aktuelle Marktkapitalisierung von XRP von 21,6 Mrd. $ wird nur von Ether (71 Mrd. $) und Bitcoin (435 Mrd. $) übertroffen.

Richtlinien zur Einstufung von Kryptowährungen

Die SEC verbrachte Monate damit, Richtlinien zu entwerfen, die sie im April 2019 veröffentlichte, wann und wie Kryptowährungen als Wertpapiere eingestuft werden können. Seitdem war es relativ ruhig an der Front.

Eine Klage gegen Ripple könnte jedoch bedeuten, dass sich das ändern wird, während der Kryptowährungsmarkt zu neuen Höchstständen aufsteigt.

Ein SEC-Kommissar schildert:

Es gibt mehr und mehr Interesse von einem breiten Spektrum von Menschen, sowohl innerhalb des Krypto-Raums, als auch innerhalb der traditionellen Finanzinstitute, die uns um Anleitung bitten.

Worauf jetzt zu achten ist

Wettbewerb – von der Regierung. Obwohl sie sich nicht auf die Idee festgelegt hat, erforscht die Federal Reserve die Möglichkeit, ihre eigene digitale Zentralbankwährung zu debütieren, sagte Goldman Sachs in einer Sonntagsnotiz.

Lese auch: Digitaler Euro – Fluch oder Segen?

Beamte haben sich für die Idee eines Zentralbank-Tokens erwärmt.

Dazu sagten die Goldman Sachs-Analysten:

Größtenteils aus der Sorge heraus, dass eine breite Akzeptanz alternativer digitaler Währungen die finanzielle Stabilität, die US-Finanzintermediäre und die Fähigkeit der Fed, die finanziellen Bedingungen zu beeinflussen, gefährden könnte.

Bitcoin und Kryptowährungen profitieren von Inflationsangst

Während der Pandemie sind viele Investoren zu Kryptowährungen – und insbesondere zu Bitcoin – geströmt, als Absicherung gegen längerfristige Inflationssorgen, die angesichts der erhöhten Regierungsausgaben für Hilfsmaßnahmen gegen das Coronavirus eskaliert sind.

In einem Bericht, der am Montag veröffentlicht wurde, sagte die digitale Vermögensverwaltungsfirma CoinShares, dass sich die kumulativen Investitionen in Kryptowährungsfonds in diesem Jahr bisher auf etwa 5 Milliarden Dollar belaufen haben, was die etwa 1,4 Milliarden Dollar, die bis zum Ende des letzten Jahres in den Raum gepflügt wurden, in den Schatten stellt.

Ripples Michael Kellogg äußerte sich ebenfalls:

Andere wichtige Zweige der US-Regierung, einschließlich des Justizministeriums und des FinCen des Finanzministeriums, haben bereits festgestellt, dass XRP eine Währung ist.

Weiter argumentierte er, dass die Währungsbezeichnung bedeutet, dass XRP-Transaktionen nicht in den Anwendungsbereich der Bundeswertpapiergesetze fallen.

Es sei nicht das erste Mal, dass die SEC versucht hat, über ihre gesetzliche Autorität hinauszugehen. Die Gerichte haben es vorher korrigiert und werden es wieder tun.

Grin (GRIN)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Grin (GRIN). Dieser Coin gebührt mehr Anerkennung, als ihm derzeit zuteil wird.