XRP Klage Update: Ripple schlägt gegen SEC zurück!

XRP Klage Update: Ripple schlägt gegen SEC zurück!

Dank einer Reihe positiver rechtlicher Entwicklungen, der Erholung von XRP in den Charts und der erneuten Notierung des Altcoins an einigen Börsen ist der Optimismus in der Community so groß wie nie zuvor. Und doch zeigt der laufende Rechtsstreit zwischen der US-Börsenaufsicht SEC und Ripple Labs im Moment keine Anzeichen für ein Abflauen.

In Kürze

  • XRP Klage Update
  • Ripple antwortet auf Anschuldigungen der SEC
  • Kein Ende in Sicht

Ripple antwortet auf Anschuldigungen der SEC

XRP Klage Update

Ripple antwortet auf den Brief der SEC, über den wir in der letzten Woche berichtet hatten.

In der erwähnten Antwort widersprachen die Anwälte von Ripple Labs einigen Punkten, welche die SEC vorgebracht hatte.

Laut Ripple Labs sind von den 30 verschiedenen Körperschaften und Personen mehr als 20 der Ziele aus der Absichtserklärung in Jurisdiktionen ansässig, in denen die lokalen Regulierungsbehörden entschieden haben, dass XRP kein Wertpapier ist (Japan, Großbritannien und Singapur).

Die Anfragen der SEC, so behauptet die Blockchain-Firma, dienen diesen Entitäten mit Zwangsverfahren durch Absichtserklärungen, in welche die Beklagten und das Gericht keinen Einblick haben.

Der oben genannte Punkt ist eine Erweiterung eines Arguments, das von Ripples Anwälten in Bezug auf die Anträge der SEC vorgebracht wurden. Damals hatten die Beklagten argumentiert, dass die SEC außergerichtliche Taktiken einsetzt, die den Beklagten oder anderen Prozessparteien nicht zur Verfügung stehen und der SEC hier ebenfalls nicht zur Verfügung stehen sollten.

Der Brief fügte hinzu:

…. die Zwangsvollstreckung, die von ausländischen Aufsichtsbehörden gegen diese ausländischen Körperschaften und Einzelpersonen durchgeführt wird, verlangt unglaublich belastende und umfangreiche Dokumente, einschließlich Dokumente, die die SEC von den Beklagten erhalten kann oder bereits erhalten hat.

Weitere Antworten auf den Brief der SEC

Schließlich wehrten sich die Beklagten auch gegen die Behauptungen der Behörde, sie hätten das Privileg verletzt, indem sie das versiegelte FCA-Anschreiben an das Gericht weitergaben. Laut den Anwälten der Beklagten hat die SEC jedoch keinen Anspruch auf ein Privileg geltend gemacht, als sie diese Briefe an Ripple vorlegte.

Der Zeitpunkt dieser Entwicklung ist interessant, zumal sich die Beklagten, wie in dem vorgenannten Schreiben hervorgehoben wurde, darauf vorbereiteten, dass Richter Netburn die Absichtserklärungen während der telefonischen Konferenz am 30. April aufgreifen würde, nachdem ihre erste Antwort eingereicht worden war.

Kein Ende in Sicht

Im Rechtsstreit zwischen der SEC und Ripple Labs scheint kein Ende in Sicht. Beide Seiten versuchen mit verschiedenen Machenschaften die Oberhand zu gewinnen. In letzter Zeit hat sich der Prozess für Ripple positiv entwickelt. Wie es weiter geht, bleibt abzuwarten.

Folge uns auf Instagram!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen in Echtzeit zu erhalten, folge uns auf Instagram!

Eine XRP Prognose nach dem SEC-Dump! Wie geht es jetzt weiter?

Eine XRP Prognose nach dem SEC-Dump! Wie geht es jetzt weiter?

Der Altcoin XRP, welcher hinter dem Unternehmen Ripple steht, hat vor einigen Tagen einen heftigen Preisabfall erleiden müssen. Innerhalb von wenigen Stunden viel der Preis eines XRPs um mehr als 50% und die langfristige XRP Prognose änderte sich komplett ab. Der Grund war eine Klage der SEC, dass XRP keine Kryptowährung, sondern ein Wertpapier sei. 

In Kürze

  • XRP Prognose nach dem Dump
  • SEC Klage als Auslöser
  • Wie geht es weiter?

Ledger Live Coinify

XRP Prognose nach dem Dump

Gold Laptop XRP Prognose Trading ChartAm 22. Dezember erklärte Brad Garlinghouse, der CEO von Ripple, dass eine schockierende Klage der SEC eingegangen ist. Darin wird erklärt, dass XRP keine Kryptowährung sei und als Wertpapier deklariert werden muss. Für viele Krypto-Supporter wäre dies die Grundlage eines Scams. Denn Kryptowährungen können nicht einfach aus dem nichts geschöpft werden, dies verhindert die unveränderliche Blockchain-Technologie. Wertpapiere haben zumindest theoretisch keine Obergrenze.

Am 23. Dezember lud sich die Nachricht dann auf die Märke aus. Der Preis von XRP viel innerhalb von einem Tag um 52,92%! Solch einen katastrophalen Einbruch gab es noch nichtmal im Bullrun von 2017. Der Preis eines XRPs schaffte sich nun über 0,33$ zu positionieren.

XRP Prognose: 1-Tages-Chart

1-Tages-Chart XRP PrognoseQuelle: XRP/USDT

Über den November verteilt hat XRP einen guten Zyklus durchlaufen. Viele Hochs und Tiefs wurden getestet. Von einem niedrigsten Stand von 0,23$ ging der Preis bis auf ein Monatshoch von 0,79$. Diesen Wert konnte XRP erreichen, nachdem sich der Preis einige Wochen über 0,55$ halten konnte.

Was ist XRP? Eine ausführliche Coin-Analyse!

Diese Gewinne wurden durch den Dump vom 23. Dezember wieder hinfällig. Bei der aktuellen Preisfindung ist zu erkennen, dass der Preis bei 0,42$ einer der Hauptwiderstände bleibt. Dieser muss überwunden werden um überhaupt wieder in den bullishen Bereich zu kommen. Sollte dies nicht passieren, kann ein möglicher Aufwärtstrend nicht nachhaltig sein.

 

XRP Prognose im Wochen-Chart

XRP Prognose 1-Wochen-Chart

Quelle: XRP/USDT

Betrachtet man sich nun die übergeordnete Zeiteinheit, dann festigt sich die Annahme, dass der Widerstand bei 0,42$ der entscheidende Faktor ist, den es zu überwinden benötigt. Im Wochen-Chart ist zudem sehr gut der Anstieg der Vorwochen zu erkennen. Dieser wurde durch den Dump vom 23. komplett vernichtet.

Eine Erholung über diesen Wert ist zwingend erforderlich. Sollte sich XRP nicht bis Neujahresanfang über den Wert erholt haben, können noch viel niedrigere Preise erreicht werden. Dann würde die XRP Prognose eher negativ ausfallen. Eine schlechte Nachricht für Ripple.

Der RSI (Relative Strength Index) im Wochen-Chart gibt an, ob von einem Vermögenswert viel gekauft, oder viel verkauft wird. Aktuell ist der Verkauf bei XRP sehr hoch. Dies erkennt man an einem sinkenden RSI. Diesen erkennst du im unteren Bildschirmrand in lila. Der RSI im Weekly-Chart bewegt sich auf einen Wert von 30 zu, was als baldige Trendumkehr zu erkennen ist. Da er allerdings noch etwas über 30 ist, könnte es erstmal einen weiteren Verkauf geben, bis ein RSI von 30 erreicht wurde.

Lese auch: 3 mögliche Gründe, weshalb der Bitcoin Preis bald die 50.000 Dollar Marke erreicht!

 

Polkadot (DOT)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Polkadot (DOT). Einige Details werden neu für dich sein!

SEC beschuldigt Ripple der Belästigung und möchte Zugang zu internen Dokumenten beschränken!

SEC beschuldigt Ripple der Belästigung und möchte Zugang zu internen Dokumenten beschränken!

Die Securities and Exchange Commission (SEC) bittet das Gericht, den Zugang von Ripple zu internen Dokumenten einzuschränken und beschuldigt das Unternehmen, zu versuchen, den Hauptfokus des Falles zu entgleisen.

In Kürze

  • SEC beschuldigt Ripple Belästigung
  • Bittet Richter Zugang zu Ripple zu blockieren
  • SEC vs. Ripple – Wie geht es weiter?

SEC beschuldigt Ripple der Belästigung

Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat Ripple der „Belästigung“ beschuldigt, nachdem seine Führungskräfte Zugang zu internen Dokumenten der Regulierungsbehörde erhalten haben.

Die Dokumente enthalten angeblich Informationen über drei Währungen BTC, ETH und XRP, wobei die SEC die drei als „digitale Währungen“ klassifiziert. Nun will die SEC den Zugang zu diesen Dokumenten einschränken und behauptet, sie seien irrelevant für den Fall.

Die SEC bittet den Richter, den Zugang von Ripple zu blockieren

SEC Ripple

Am 7. April gewann Ripple das Recht auf Zugang zu den internen Unterlagen und der Kommunikation der SEC. Das Gericht erließ eine Anordnung, in der es die SEC aufforderte, Tausende von externen E-Mails von 19 Verwahrern nach Dokumenten im Zusammenhang mit XRP, Bitcoin und Ethereum zu durchsuchen.

Die Aufsichtsbehörde kam der Anordnung nach, obwohl sie die Anträge der Beklagten auf Zugang zu bestimmten Aufzeichnungen ablehnte. Die SEC schickte daraufhin am 21. April einen Brief an Richterin Sarah Netburn, in dem sie darum bat, den Zugang zu den Aufzeichnungen von Ripple zu beschränken.

In dem Brief heißt es:

Die Kommission möchte den Beklagten verbieten interne SEC-Mitarbeiter-Kommunikation zu erhalten, die das Gericht bereits von der Produktion ausgeschlossen hat.

SEC vs. Ripple

Der Fall SEC vs. Ripple hat sich in letzter Zeit in einem rasanten Tempo weiterentwickelt, was zu einigen interessanten Enthüllungen geführt hat. Vor drei Tagen, zum Beispiel, brachte die Entdeckungskonferenz ans Licht, dass die SEC versucht, ausländische Regulierungsbehörden zu erreichen und diese um Unterstützung für Entdeckungszwecke bitten.

In einer neueren Entwicklung hat die SEC nun ein Schreiben eingereicht, in dem sie die beiden Dokumente, die als Teil des Antrags unter Verschluss gehalten wurden, erläutert. Die SEC hat das Gericht gebeten, die beiden Anträge von Ripple abzulehnen und die Regulierungsbehörde aufzufordern, die ausländischen Anfragen zu stoppen und das gesamte bereits gesammelte Material auszuhändigen. Die Anträge von Ripple entbehren jeglicher rechtlicher Autorität, so die SEC.

Brief der SEC an Richterin

Im Brief der SEC an Richter Netburn heißt es:

Das Verlangen oder die Forderung nach Offenlegung der Kommunikation mit ausländischen Regulierungsbehörden könnte weitreichende negative Auswirkungen für die SEC in einem breiten Spektrum von behördlichen Maßnahmen haben, in denen die Agentur eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zum Schutz der Kapitalmärkte der Vereinigten Staaten und ihrer Investoren verfolgt.

Die SEC betonte auch, dass die Angeklagten immer noch Zugang zu allen von ihnen erlangten Dokumenten und die volle Möglichkeit haben, deren Zulässigkeit vor Gericht anzufechten. Es gibt keinen Grund, die Entwicklung einer vollständigen Faktenlage zu verhindern, fügte die Behörde hinzu.

Die SEC hat sich durch freiwillige Anfragen an ausländische Aufsichtsbehörden gewandt. Die Aufsichtsbehörde wies weiter darauf hin, dass ihr Ersuchen um Unterstützung nicht mit einem Rechtsstreit endet, da die Bundesregeln sie nicht dazu verpflichten, privilegierte Materialien herauszugeben.

Der Brief der SEC fügte hinzu: 

Seit Beginn der Offenlegung hat die SEC 11 Ersuchen an 9 ausländische Aufsichtsbehörden gerichtet, die etwa 20 Unternehmen und deren Tochtergesellschaften betreffen. Die Anfragen bitten um Unterstützung bei der Beschaffung von Dokumenten von 14 Handelsplattformen für digitale Vermögenswerte, fünf Unternehmen, von denen Ripple behauptet, dass sie XRP in ihrer sogenannten On-Demand-Liquidität verwendet und einem Investor, der XRP direkt von Ripple gekauft hat.

Während zwei ausländische Aufsichtsbehörden jegliche Unterstützung verweigert haben, haben drei der SEC untersagt, ihre Mitteilungen nach den Gesetzen ihrer Rechtsordnungen offenzulegen. Mehr noch, eine erklärte, dass eine solche Offenlegung wahrscheinlich nicht verboten ist. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die SEC später eine Anfrage zurückzog und auf eine konkrete Antwort der übrigen Aufsichtsbehörden wartet.

USA wenig Einfluss auf Ripple

Brad Garlinghouse, CEO von Ripple Labs, hat immer wieder erklärt, dass die meisten seiner Kunden, fast 95 Prozent, im Ausland sitzen. Er hat auch behauptet, dass die Dienste von Ripple in den USA aufgrund der anhaltenden regulatorischen Unsicherheiten nicht so beliebt seien und es keine Auswirkungen auf den asiatisch-pazifischen Raum geben würde.

Nach dieser Entwicklung wäre es spannend zu sehen, ob es einen direkten Einfluss auf XRP und Ripple hat und wie der Kryptomarkt darauf reagiert. Trotz der Aufnahme einer 33 Prozent wöchentlichen Rückgang zum Zeitpunkt des Schreibens, hat XRP in den letzten 24-Stunden 10% zugelegt.

Folge uns auf Instagram!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen in Echtzeit zu erhalten, folge uns auf Instagram!

Wie nachhaltig ist der XRP Anstieg? Eine fundamentale Analyse!

Wie nachhaltig ist der XRP Anstieg? Eine fundamentale Analyse!

Wie geht es weiter mit der Kryptowährung der Banken? Ist ein Einstieg in Ripple nach dem XRP Anstieg von 100% noch sinnvoll? Wir analysieren die aktuelle Entwicklung!

In Kürze

  • Aktuelle Neuigkeiten rund um Ripple (XRP)
  • Laufendes Gerichtsverfahren
  • Verkäufe durch McCaleb

Aktuelle Neuigkeiten rund um Ripple (XRP)

XRP Anstieg

Die Kursexplosion von XRP in den letzten Wochen lässt neben der Charttechnik auch auf fundamentale Ereignisse schließen. Schauen wir Anfangs auf die Neuigkeiten rund um Ripple, welche einen derart rasanten Anstieg unterstreichen.

Ripple „der Bankencoin“ versucht ein Netzwerk zu erschaffen, welches Banken ermöglicht ein weltweites Zahlungssystem aufzubauen und als Handelsplatz für Devisen zu agieren.

Laufendes Ripple Gerichtsverfahren:

Der Kurs wird seit längerer Zeit von einem offenen Gerichtsverfahren von der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Ripple gedrückt, trotz erster Etappensiege, zuletzt am 08.03.2021, ist bisher noch keine Einigung in Sicht.

Des Weiteren haben Ripple CEO Brad Garlinghouse und ehemaliger CEO Chris Larsen Zwillingsanträge eingereicht, um die Bombenklage abzuweisen.

Dieser unorthodoxe Schritt könnte für weitere Entlastung im Prozess führen.

Sowohl Garlinghouse als auch Larsen gehen mit breiter Brust in das Gerichtsverfahren und sehen in den Ansprüchen der SEC keine Tragweite.

Anzeige

Handel von XRP:

Durch erste Erfolge im Gerichtsprozess wird es immer wahrscheinlicher, dass der Handel von XRP weiter Fahrt aufnimmt und von Kryptobörsen wie bpsw. Coinbase wieder zum Handel aufgenommen wird. Dies deutet auf einen weiteren newsgetriebenen XRP Anstieg hin.

Verkäufe durch McCaleb:

Durch den rasanten Kursanstieg von 100% innerhalb von 7 Tagen könnte die ständige Kursbelastung des Ripple CTO McCaleb wegfallen.  Dieser hat durch das erhöhte Handelsvolumen erhebliche Mengen verkaufen können. Durch damalig festgelegte Restriktionen darf McCaleb nur einen geregelten Prozentsatz des Handelsvolumens verkaufen.

Durch den Kursanstieg und den Anstieg des Handelsvolumens konnte McCaleb fast 60 Mio. XRP verkaufen. Dies lässt viele Ripple Enthusiasten auf einen baldigen Verkauf seines Gesamtbestandes Richtung Sommer hoffen.

Fazit:

Durch den immer größer werdenden Bekanntheitsgrad, die immer größere Akzeptanz und der damit verbundenen Anstieg des Handelsvolumens, ebnet das den Weg für immer mehr Investoren.

Hinsichtlich XRP sollte jedem klar sein, dass es immer wieder zu Kursexplosionen aber auch Talfahrten kommen kann. Des Weiteren reagiert der XRP Kurs sehr stark auf Neuigkeiten wie bspw. Zulassungen an neuen Börsen, neue Produkte oder Kooperationen.

Insgesamt haben rund 11 Krypto Börsen und Investmentfonds den Handel mit XRP eingestellt. Dies lässt eine Spekulation auf ein baldiges Ende des Gerichtsverfahrens und eine Wiederaufnahme des Handels bei Kryptobörsen zu, was für weiteren positiven Rückenwind sorgen könnte.

Für das zukünftige Geschäftsmodell von XRP sind jedenfalls die Segel gesetzt. Der XRP kann immer wieder durch negativ Neuigkeiten belastet werden, dennoch stehen die Chance langfristig gut die Segel Richtung Allzeithoch zu setzen.

Lese auch: Aktuelle Chartanalyse zu XRP

Warum Ripple’s XRP bald wieder auf den meisten Kryptobörsen gelistet werden könnte

Warum Ripple’s XRP bald wieder auf den meisten Kryptobörsen gelistet werden könnte

Nach dem Delisting von XRP von einigen Krypto-Börsen, laufenden Prozessen, Aufregungen und jüngsten Entwicklungen deutet jetzt einiges darauf hin, dass das digitale Asset in naher Zukunft wieder gelistet werden könnte.

In Kürze

  • Delisting von XRP nach Klage
  • Twitter Trend #RelistXRP
  • Wird alles gut bei Ripple?

Delisting von XRP

Ripple's XRP

Ripple’s XRP wurde von einigen Börsen inmitten eines Rechtsstreits zwischen der Muttergesellschaft Ripple und der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC), einer unabhängigen Regierungsbehörde, die für die Regulierung von Wertpapieren und den Schutz von Anlegern verantwortlich ist, aussortiert.

Twitter Trend #RelistXRP

Infolgedessen haben Befürworter von XRP, die den Spitznamen „XRP Army“ tragen, eine Bewegung gestartet, die Börsen unter Druck setzt, die Kryptowährung erneut zu listen, wobei der Hashtag „#RelistXRP“ in mehreren Ländern auf Twitter trending ist.

Das Ausmaß an Publicity, das diese Bewegung in den letzten Tagen mit Tausenden von Konten, die sie unterstützen, erlangt hat, zeigt das Niveau der wachsenden Nachfrage, die der Vermögenswert in letzter Zeit erhält.

Dieses Interesse und die daraus resultierende Nachfrage könnte sich wiederum positiv auf den Wert des digitalen Vermögenswerts auswirken – ein Ereignis, das die Nachfrage nach XRP potenziell weiter beeinflussen würde.


Anzeige


CoinAnalyst2
Anzeige

Ripple’s XRP Preis zeigt sich stabil

Unabhängig von den Rechtsstreitigkeiten gegen Ripple und der Hitze auf XRP hat sich die Kryptowährung in letzter Zeit gut behauptet und in der letzten Woche an Wert gewonnen. Das sieht vielversprechend aus für einen Vermögenswert, der durch solch schwierige Zeiten geht. Das liegt auch daran, dass die Klage, laut Ripplekeine Auswirkungen auf den asiatisch-pazifischen Raum hat.

Darüber hinaus erreichten erst letzte Woche Berichte über das wachsende Interesse an XRP den Krypto-Space, wobei der Krypto-Asset trotz des rechtlichen Gerangels mit der SEC um 9 % anstieg.

Jüngste Berichte zeigen auch Business Executive und Gründer von Ripple Labs, Chris Larsen mit Bradley Garlinghouse-CEO von Ripple Labs – in einem Versuch, die Klage gegen das Unternehmen fallen zu lassen.

Ein amerikanischer Redakteur, Michael Arrington, twitterte:

Es gibt kein Risiko für Coinbase und andere, um jetzt wieder XRP zu listen.

Wert von Ripple’s XRP

XRP ist die siebtwertvollste Kryptowährung mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 25,2 Milliarden Dollar. Die Kryptowährung wurde in 2012 eingeführt. XRP wird von Ripple Labs Inc. ausgegeben und teilweise verwaltet, einer in San Francisco ansässigen Zahlungsplattform.

Ende letzten Jahres reichte die SEC eine Klage gegen Ripple Labs ein, in der behauptet wurde, dass das Unternehmen und zwei seiner Führungskräfte mehr als 1,3 Milliarden Dollar durch ein unregistriertes, laufendes Wertpapierangebot für digitale Vermögenswerte aufgebracht haben. Ripple Labs bestritt alle Vorwürfe, die die SEC gegen das Unternehmen erhob.

Seitdem ist ein Rechtsstreit zwischen der Kommission und Ripple entbrannt, in dessen Folge mehrere große Börsen das Listing von XRP aufhoben. Zu den Börsen auf der Liste gehören Binance.US, Coinbase, Bitstamp, Crypto.com und Bittrex.

Wird alles gut für Ripple?

Dennoch, jüngste Entwicklungen deuten darauf hin, dass die schwierigen Zeiten für Ripple allmählich zu einem Ende kommen. Denn einige unbestätige Stimmen behaupten, dass die Klage gegen Ripple mit vielversprechenden Ergebnissen läuft und am Ende gut für Ripple und XRP ausgeht.

Folge uns auf Instagram!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen in Echtzeit zu erhalten, folge uns auf Instagram!

Ripple Klage: Keine Auswirkungen auf den asiatisch-pazifischen Raum

Ripple Klage: Keine Auswirkungen auf den asiatisch-pazifischen Raum

Das Blockchain-Zahlungsunternehmen Ripple hat keine Auswirkungen auf sein Asien-Pazifik-Geschäft erfahren, nachdem es von der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) verklagt wurde, sagte der Chief Executive Officer des Unternehmens am Freitag.

In Kürze

  • Ripple Klage im Dezember eingereicht

  • XRP Chef unter Beschuss

  • Bald Klarheit über XRP Klage?

Ripple Klage im Dezember eingereicht

Ende Dezember beschuldigte die SEC Ripple, das mit der Kryptowährung XRP verbunden ist, ein unregistriertes Wertpapierangebot in Höhe von 1,3 Milliarden Dollar durchgeführt zu haben.

Danach schloss die Top-US-Kryptowährungsbörse Coinbase den Handel mit XRP, der siebtgrößten Kryptowährung der Welt nach Marktwert.

Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, in einem Video:

Die Klage hat die Aktivität in den Vereinigten Staaten behindert, aber es hat sich nicht wirklich auf das ausgewirkt, was für uns im asiatisch-pazifischen Raum passiert.

Ripple Klage

Weiter führt er aus:

Wir waren in der Lage, das Geschäft in Asien und Japan weiter auszubauen, weil wir in diesen Märkten regulatorische Klarheit hatten.

Außerdem merkte er an, dass ihm keine Börse außerhalb der USA bekannt ist, die den Handel mit XRP gestoppt hat.

XRP wird an über 200 Börsen auf der ganzen Welt gehandelt. Es sind wirklich nur drei oder vier Börsen in den Vereinigten Staaten, die den Handel gestoppt haben.


Anzeige


CoinAnalyst2
Anzeige

XRP Chef unter Beschuss

Garlinghouse war einer von zwei Führungskräften des Unternehmens, die von der SEC im Dezember beschuldigt wurden, persönlich etwa 600 Millionen Dollar aus dem nicht registrierten Angebot erhalten zu haben.

Finanzaufsichtsbehörden auf der ganzen Welt sind dabei zu entscheiden, wie sie die Kryptowährungsindustrie regulieren sollen. Das Ergebnis ihrer Bewertungen könnte kurzfristig für Bewegung an den Märkten sorgen.

Bald Klarheit über XRP Klage?

Gary Gensler, Präsident Joe Bidens Kandidat für die Leitung der SEC, versprach während seiner Bestätigungsanhörung im Kongress, dem Kryptowährungsmarkt:

Es wird Anleitung und Klarheit geben.

Während Bitcoin von den US-Finanzaufsichtsbehörden als Währung betrachtet wird, müssen die meisten anderen Kryptowährungen noch als Währungen oder Wertpapiere klassifiziert werden.

Ripple hat mehr als 15 neue Verträge mit Banken auf der ganzen Welt unterzeichnet, seit die SEC ihre Klage eingereicht hat, sagte Garlinghouse und fügte hinzu, dass er glaubt, dass der Mangel an Klarheit in den Vereinigten Staaten ein Hindernis für Innovationen war.

Wir sehen die Aktivität von XRP außerhalb der Vereinigten Staaten wachsen und haben vor weiterhin in Asien zu wachsen, sicherlich in Japan.

Uniswap (UNI)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Uniswap (UNI). Dieses Projekt vereint Exchange & Yield Farming!