Ripple und Chainlink – Altcoin Chartanalyse

Ripple und Chainlink – Altcoin Chartanalyse

Dieses Wochenende habt ihr euch auf den sozialen Medien für Ripple und Chainlink entschieden. Was hat sich seit unserer letzten Chartanalyse getan? Besteht weiterhin Potenzial in diesen Altcoins?

In Kürze

  • Ripple Chartanalyse
  • XRP/BTC Chartanalyse
  • Chainlink Chartanalyse

Ripple Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ripple (XRP) befindet sich weiter in einem seit Wochen andauernden Abwärtstrend und nichts deutet auf eine baldige Trendwende hin. Momentan stehen wir bei etwa 0,62 USD und einer Marktkapitalisierung von ca. 29 Mrd. USD.

Mittlerweile ist XRP sogar unter unsere Supportzone gefallen und hat diese als Widerstand bestätigt. Unter uns befinden sich noch 2 blaue Unterstützungslinien. Falls diese auch nicht halten sollten, könnte bei XRP ein weiterer größerer Abverkauf drohen. Um diesen abzuwenden, müssen wir den Abwärtstrend mit Volumen durchbrechen.

XRP/BTC Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Im XRP/BTC Tageschart lässt sich ebenfalls der starke Abwärtstrend von Ripple gegenüber Bitcoin erkennen. Momentan befinden wir uns bei einem Kurs von ca. 0,000018 BTC und somit genau in unserer Supportbox.

XRP hat zwar versucht aus diesem Abwärtstrend auszubrechen, konnte dies jedoch nicht halten und ist wieder zurück in den Downtrend gefallen. Im Moment gibt es weder Anzeichen im MACD, noch im RSI (Relative-Strenght-Index), welche eine Trendwende andeuten könnten.

Chainlink Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Im Chainlink (LINK) 4H-Chart könnte der Downtrend beendet sein. In den letzten Tagen hat es LINK geschafft diesen zu durchbrechen und als Support zu bestätigen. Momentan befinden wir uns bei ca. 18,02 USD.

Auch die Supportbox unter uns hält Chainlink von einem weiteren Abverkauf ab. Wichtig ist nun in den nächsten Tagen, dass es Chainlink schafft ein höheres Hoch zu bilden. Das letzte liegt bei ca. 21,00 USD. Schaffen wir es hier drüber und bestätigen dies ggf. als Support, könnte eine Trendwende bei LINK bevorstehen.

Klicke hier für die letzte EOS & VeChain Chartanalyse.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Wird der XRP Kurs durch neue Ripple Sidechains im XRP-System beflügelt?

Wird der XRP Kurs durch neue Ripple Sidechains im XRP-System beflügelt?

CTO David Schwartz gab Neuigkeiten über die Entwicklung von Federated Sidechains für den XRP-Ledger bekannt. Hat das Ripple Sidechain Update das Potenzial, den Kurs zu beflügeln?

In Kürze

  • SEC Klage
  • Aussichten und Ankündigung von Ripple Sidechains
  • Update zum Kryptomarkt

Was sind Federated Sidechains? 

Ripple SidechainsDie Sidechains ermöglichen es neue Lösungen auszuprobieren, um beispielsweise Skalierungsprobleme zu lösen oder neue Funktionen in etablierte Blockchainsysteme zu integrieren.

Darüber hinaus ermöglichen Federated Sidechains Spezialisierungen, so können zum Beispiel die Entwickler die Leistungsfähigkeit von XRP auf einer Sidechain genießen, welche als eigene Blockchain fungiert.

Als Bindeglied zwischen XRP und den anderen Chains wird der Federator fungieren, welchen es noch zu entwickeln gilt. Somit können zukünftig auch Smart Contracts und DeFi-Protokolle über eine Sidechain ausgeführt werden. Die Verwendung von Sidechains kann das XRP-System effizienter machen und dessen Funktionalität erweitern. 

Ausblick von CTO David Schwartz

Durch das Verbundsystem ergibt sich ein risikoarmer Ansatz, Fähigkeiten zu skalieren und eine einfache Unterstützung für neue Blockchain Experimente zu bieten. Dadurch ergibt sich eine langfristige Sichtweise und ein kontinuierliches Feedback zur neuen Sidechain Entwicklung.

Es wird von Ripple eine Software angeboten, die auf der einen Seite mit dem XRPL-Netzwerk und auf der anderen Seite mit einer oder mehreren Sidechains verbunden ist. Jeder von ihnen fungiert als eigene Blockchain, aber sie verwenden XRP. Darüber hinaus unterstützt das Verbundsystem die Übertragung von XRP und gibt Token zwischen ihnen und dem Hauptbuch aus.

Nutzungsweise der Sidechains für Ripple 

Jede Sidechain hätte ein Trusted Konto auf dem XRP-Mainnet. Dieses Konto kann im Namen der Benutzer der Sidechain Vermögen auf der XRPL halten. Jede Sidechain kann XRP als natives Asset verwenden oder ihr eigenes neues natives Asset haben. Im ersten Fall enthält das Sidechain-Konto im Mainnet die Summe seiner treuhänderisch verwalteten XRP-Bestände für die Verwendung in der Sidechain. In letzterem kann das Hauptnetzwerk-Sidechain-Konto verwendet werden, um das neue native Asset an das XRPL-Mainnet auszugeben.

Fazit

Die vorgeschlagenen Sidechains bieten für XRP enorme Möglichkeiten ihr System zu erweitern und zu verbessern. Dementsprechend wurde der Post von CTO Schwartz von der Community sehr gut aufgenommen. Wir werden in Zukunft sehen wie die Einbindung der Sidechains genau funktionieren wird.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Ripple und Tron – Altcoin Chartanalyse

Ripple und Tron – Altcoin Chartanalyse

Heute sehen wir uns Ripple und Tron an.  Welches Potenzial steckt in diesen Altcoins seit unserer letzten Chartanalyse? Wird auch hier möglicherweise der Downtrend beendet?

In Kürze

  • Ripple Chartanalyse
  • XRP/BTC
  • Tron Chartanalyse
  • TRX/BTC

Ripple Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ripple (XRP) befindet sich seit Wochen, auf den kleineren Zeiteinheiten, in einem Downtrend. Momentan befinden wir uns bei ca. 0,72 USD in einer Widerstandszone und an dem Widerstandsbereich des Downtrends.

Schauen wir auf den 4H-Chart können wir sehen, dass XRP ein Double-Bottom-Pattern (W-Formation) gebildet hat. Momentan brechen wir aus diesem aus bzw. bestätigen unser Pattern.  Wichtig ist nun im Laufe des Tages, dass wir über den Downtrend schließen und diesen als Support bestätigen. Nur dann kann der Downtrend beendet werden.

XRP/BTC

Quelle: Tradingview*

Auch im XRP/BTC Chart befinden wir uns seit Monaten in einem Downtrend. Im Moment liegen wir bei ca. 0,000019 BTC in einer wichtigen Supportzone, die uns vor einer weiteren Underperformance gegenüber Bitcoin unterstützt.

Im MACD können wir jedoch auf Wochensicht eine bearish-divergence (rote Linie über die blaue Linie) sehen. Dies könnte bedeuten, dass der Downtrend weitergeführt wird und unsere Supportzone nicht nachhaltig halten wird. Solange wir nicht über die rote Downtrend-Linie kommen, sind keine bullishen Zeichen in Sicht.

Tron Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Tron (TRX) befindet sich im Moment bei ca. 0,069 USD und einer Marktkapitalisierung von ca. 4.9 Mrd. USD. Im aktuellen 4H-Chart können wir sehen, dass TRX einen Breakout aus seinen seit Mitte Juni anhaltenden Downtrend versucht.

Sollten wir uns über diesem nachhaltig halten können bzw. noch einmal als Support bestätigen, könnte auch TRX seinen Abwärtstrend beenden. Im RSI (Relative-Strenght-Index) befinden wir uns in einem neutralen Bereich und im MACD sind wir bullish. Die Voraussetzungen für eine bullishe Woche sind gegeben.

TRX/BTC

Quelle: Tradingview*

Im TRX/BTC sehen wir momentan weiterhin eine seit Monaten andauernde Seitwärtsphase. Im Moment liegen wir bei ca. 0,0000019 BTC. Der RSI und MACD sind jeweils in neutralen Bereichen. Auch hier deutet nichts auf einen Ausbruch nach oben oder unten hin.

Die Support- und Widerstandszonen halten TRX in einem Bereich zwischen 0,0000015 und 0,0000030 BTC. Solange wir keines dieser Preisziele mit mehreren Wochen Bestätigung durchbrechen, wird die Seitwärtsphase weiter gehen.

Klicke hier für die letzte Bitcoin und Ethereum Chartanalyse.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Ripple Update: Sorgen Sidechains und die Entwicklung der Klage für Aufwind?

Ripple Update: Sorgen Sidechains und die Entwicklung der Klage für Aufwind?

Nach einem weiteren Einbruch des XRP Kurses stellt sich seit Wochen eine Seitwärtsphase ein, auch neue positive Meldungen und ein erste Erholungen am Kryptomarkt haben wenig Auswirkungen auf den Kurs, doch wie geht es weiter?

In Kürze

  • SEC Klage

  • Aussichten und Ankündigung von Ripple Sidechains

  • Update zum Kryptomarkt

Ripple Update in der SEC Klage

Ripple Update

Nach mehreren positiven Meldungen im Gerichtsverfahren, wie zuletzt, die Herausgabe von geforderten Dokumente, Emails und Schriftverkehr an Ripple, versucht die SEC mit allen Mitteln geforderte Anträge abzuwehren, da diese laut SEC mit zu großem Aufwand verbunden sind.

Die SEC weiter:

Die Überprüfung braucht Zeit, nicht nur wegen der Breite der angeforderten Dokumente, sondern auch, weil eine sorgfältige, gutgläubige Bestimmung der anwendbaren Dokumente ein zeitaufwendiges Unterfangen darstellt.

Dementsprechend wird um einen Aufschub von 2 Monaten seitens der SEC gebeten.

Dies wird wiederum von Ripple als Strategie gesehen, den Prozess still zu legen. Damit das Geschäft weiter unter niedrigen Kursen und Schwankungen leidet.

Die geforderten Dokumente richtigen sich auf die Begründung der SEC, wieso XRP gegenüber Bitcoin, ETH und weiteren Kryptowährungen ein Wertpapier darstellen soll.

Da sich die SEC seit längerer Zeit und unter Drängen des Richters weigert die Dokumente offen zulegen, lässt sich nur erahnen wie der Prozess angesichts dessen entwickeln könnte.

Aussicht und Ankündigung von Ripple Sidechains

Nachdem die meisten Kryptowährungen in der letzten Woche bearish gehandelt wurden, scheint es für den ganzen Markt wieder aufwärts zu gehen.

XRP konnte von diesem Aufwind in den letzten Tagen ein paar Prozentpunkte gut machen. Des Weiteren gab es Meldungen, wie ein geplantes Upgrade der Ripple Plattform, welche vom Kurs bisher unbeeindruckt wahrgenommen wurden.

Hier handelt es sich um einen Vorschlag, welchen der Ripple CTO David Schwartz in Form eines Blog-Posts auf der offiziellen Unternehmenswebseite veröffentlichte.  Dies stieß auf erhebliches Interesse der Community. In dem Vorschlag geht es um „Federated Sidechains“ welche in das RippleNet eingebaut werden sollen.

Federated Sidechains ermöglichen Spezialisierungen, sodass Entwickler die Leistungsfähigkeit von XRP auf einer Sidechain genießen können, die als eigene Blockchain fungiert. Dadurch können Smart Contracts möglich gemacht werden.

Allgemeines Update zum Kryptomarkt

Regulierungssorgen durch Geldwäsche und mögliche Steuererhöhungen durch Biden setzen Kryptowährungen in den vergangenen Wochen unter Druck.

Außerdem setzte die geplanten Eindämmungen des Minings in China den Kursen weiter zu. China soll bereits in einigen Provinzen das Mining verboten und unter Strafe gestellt haben.

Der enorm großer Energieaufwand wird immer mehr publik und ist in Zeiten des Klimawandels Vielen ein Dorn im Auge. Durch immer neue Umweltauflagen und dem stetig steigenden Umweltgedanken wird das Mining mit dem damit verbundenen Energieaufwand in ein neues Licht gestellt.

Doch spätestens seit dem Tweet von Elon Musk, scheinen die Sorgen wieder vergessen zu sein. Eine aktuelle Preisanalyse zu Bitcoin und Ethereum gibt es hier.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Ripple Prognose 2030: So möchte das Unternehmen CO2-Neutral werden

Ripple Prognose 2030: So möchte das Unternehmen CO2-Neutral werden

Das Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP hat am gestrigen Samstag, dem 15. Mai 2021, bekannt gegeben, wie das Projekt in den nächsten 10 Jahren CO2-neutral werden soll. In dieser Ripple Prognose 2030 betrachten wir die genaueren Herangehensweisen genauer.

In Kürze

  • XRP bald CO2-neutral?
  • Ripple Prognose 2030
  • Verschiedene Herangehensweisen

XRP bald CO2-neutral?

In einem Tweet am gestrigen Samstag gab Ripple bekannt, dass das Ziel einer CO2-neutralen Zukunft angesteuert werden soll. Damit geht die Nachricht, mit der aktuellen von Elon Musk angestoßenen Debatte, über den hohen Energie-Verbrauch und der damit einhergehenden „Unfreundlichkeit“ der Kryptowährungen gegenüber der Umwelt.

Die Ironie, dass Tesla mit den Elektro-Autos sehr schwierig abbaubare Materialen einsetzt und dass beispielsweise beim Bitcoin durch das Lightning Netzwerk eine einfache und kostengünstige Alternative für herkömmliche Zahlungen geschaffen wurde, vollkommen vergessen.

Ripple erklärt auf Twitter:

Wir sind stolz darauf, mit #sustainability zusammenzuarbeiten, um unser Ziel, bis 2030 den CO2-Netto-Nullpunkt zu erreichen, zu ermöglichen. Erfahren Sie mehr über unsere strategische Partnerschaften und wie wir als Unternehmen in Nachhaltigkeit investieren.

Ripple Prognose 2030 Tweet

Ripple Prognose 2030

Dabei wurde für die Zukunft von Ripple und der Kryptowährung XRP ein klarer Apell gesetzt. Bis 2030 soll ein CO2-neutrales Projekt entstehen. Dabei geht der neue strategische Ausrichtung direkt in Einklang mit der Firmenstrategie. Denn durch den Einsatz der Technologie von Ripple soll ein globales und nachhaltiges Finanzsystem entstehen.

XRP Logo mit Hand Ripple Prognose 2030Dabei ist die Ripple Prognose 2030 für ein CO2-neutrales Projekt nicht weit hergeholt. Als führendes Mitglied bei verschiedensten Universitäten, Stiftungen und sozialen Unternehmen, können dutzende Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

Auf der Website erklärt Ripple den Menschen, die aktuell noch kein Bankkonto nutzen:

Unser derzeitiges globales Finanzsystem wird den Bedürfnissen von 1,7 Milliarden Menschen, die keine Bankverbindung besitzen, nicht gerecht. Digitale Vermögenswerte und die Distributed-Ledger-Technologie haben das Potenzial, den Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen und das grenzüberschreitende Senden und Empfangen von Geld zu verändern und es zugänglicher, erschwinglicher und sicherer zu machen.

Ripple Zukunft nachhaltig ausgerichtet

Ripple möchte sich also in Zukunft nachhaltig aufstellen. Dabei sollen die komplexen Funktionen der Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen. Durch XRP hat Ripple bereits viele Projekte erfolgreich in die Praxis umsetzen können. 

Verschiedenste marktbasierte Lösungen sollen die Innovation der Technologie vorantreiben und so eine kohlenstoffarme Zukunft erreichen. Die Ripple Prognose 2030 soll also vor allem Kohlenstoffarm ausfallen. 

Dazu erklärt Ripple:

Durch den On-Demand-Liquiditätsservice von RippleNet und RippleX nutzt Ripple XRP, den nachhaltigsten digitalen Vermögenswert, der im XRP Ledger – einer der ersten wirklich kohlenstoffneutralen Blockchains – nativ ist.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Brad Garlinghouse: Ripple Börsengang folgt nach SEC Klage!

Brad Garlinghouse: Ripple Börsengang folgt nach SEC Klage!

Während Ripple mit einem Fuß noch vor Gericht steht, setzt der andere schon große Schritte. Der CEO Brad Garlinghouse gab auf der Consensus 2021 Konferenz bekannt, dass ein Ripple Börsengang bevor steht. Die Umsetzung kann laut ihm allerdings erst dann erfolgen, wenn der Rechtsstreit mit der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde beigelegt ist.

In Kürze

  • Aktueller Stand der SEC Klage
  • Ausbau der Partnerschaften
  • Kommt der Ripple Börsengang?

Aktueller Stand der Klage der SEC

Seit Dezember letzten Jahres sitzt Ripple auf der Anklagebank der SEC. Ripple wird vorgeworfen, gegen das Wertpapierhandelsgesetz verstoßen und illegal Wertpapiere im Wert von über 1,3 Milliarden Dollar verkauft zu haben.

Ripple bestreitet seit jeher jegliche Anklagepunkte, die von der Securities and Exchange Commision angebracht werden. Laut der Verteidigung ist XRP kein Wertpapier, sondern ein Währung. Diese Meinung scheinen wohl auch andere Staaten zu vertreten. Die USA ist derzeit das einzige Land der Welt, dass XRP nicht als Währung, sondern als Wertpapier ansieht.

Tatsächlich sind die USA der einzige Staat, in dem XRP als Wertpapier gilt. In allen anderen Staaten, in denen wir arbeiten, gilt es als Währung.

Ausbau der Partnerschaften

Ripple Börsengang

Der Klage gegen Ripple folgte zunächst ein Kurseinbruch für XRP. Der Handel des Bankencoins wurde auf den meisten amerikanischen Börsen ausgesetzt. Ein herber Rückschlag für die damalig dritt größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Der Kurs konnte sich jedoch wieder stabilisieren und steht derzeit laut coinmarketcap bei 0,9 Dollar.

Je länger sich das Gerichtsverfahren zieht, desto besser sind die Aussichten für Ripple. Nachdem bereits einige kleine Erfolge im Verfahren zu verzeichnen sind, sind auch Unternehmen wieder bereit mit Ripple zu arbeiten.

So konnten seit Beginn der Klage im Dezember letzten Jahres über 15 Verträge mit Banken geschlossen werden. Die Auswirkungen auf dem asiatisch pazifischen Raum sind auch verschwindend gering.

Eine Tragödie für Ripple war jedoch die Stilllegung der Partnerschaft mit MoneyGram. Über die On Demand Liqudity (ODL) von MoneyGram sind über Ripple bereits mehrere Milliarden Dollar geflossen. Durch das Gerichtsverfahren fühlte sich MoneyGram jedoch nicht mehr dazu in der Lage, weiter mit Ripple arbeiten zu können.

Kommt der Ripple Börsengang?

Vor einigen Tagen fand die Consensus Konferenz 2021 statt, die von Coindesk moderiert wird. Als Redner war dort unter anderem der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, eingeladen. Dieser bestätigt, dass der Ripple Börsengang kurz bevorsteht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ripple an die Börse geht, ist sehr hoch.

Er betonte jedoch, dass der Ripple Börsengang erst dann vollzogen werden kann, wenn die Streitigkeiten mit der SEC beigelegt wurden.

Damit folgt Garlinghouse der Aussage von SBI Holdings, ein Großteilhaber von Ripple. SBI kündigte bereits vor einem Monat an, dass ein Ripple Börsengang bevorsteht, sobald die rechtlichen Differenzen zwischen SEC und Ripple geklärt sind.

Damit würde Ripple dem Beispiel von Coinbase folgen. Laut Garlinghouse ist es die Zeit, in der auch weitere Krypto-Unternehmen über einen Börsengang nachdenken. Auch die Krypto-Exchange Kraken hat bereits angekündigt, an die Börse zu gehen.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!