Was sind Altcoins? Wir klären dich auf!

von | Mai 22, 2019

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass es verschiedene Arten von Kryptowährungen gibt. Bei Bitcoin handelt es sich um die größte Kryptowährung, die bereits seit 2009 am Markt ist. Von dieser Kryptowährung haben die meisten Personen schon einmal gehört . Geht man aber nun weiter und spricht von „Altcoins“ steigt die breite Masse bereits aus. Was ist ein Altcoin? – für dich erklärt!

Was sind Altcoins

Was sind Altcoins?

Bei Altcoins oder auch „alternativen Coins“ handelt es sich um Kryptowährungen, die nach dem Bitcoin entstanden sind und von ihm inspiriert wurden. Diese besitzen meist alle ihre eigene Blockchain oder Tangle mit den unterschiedlichsten Funktionen und Anwendungsbereichen. Altcoins stellen eine Alternative zum Bitcoin dar. Bis heute (2020) gibt es mittlerweile über 5.400 verschiedene alternative Währungen, die frei am Markt handelbar sind und auf Coinmarcetcap gelistet wurden. 

Welcher ist der älteste Altcoin?

Namecoin wurde am 18. April 2011 gestartet, das Projekt zielt darauf ab, die Domain-Registrierung zu dezentralisieren. Zwischen 2011 und 2014 – vor dem Blockchain-Hype 2015 – begann die Rate der Altcoin-Einführungen exponentiell zu wachsen. Nach Namecoin erlebten wir die Geburt von Litecoin, Ripple, Peercoin, Federmünze, Mastercoin, Counterparty und Unobtainium. Inzwischen gibt es Tausende von digitalen Währungen, die auf die BTC-Codebasis zurückgegriffen haben. Die Entwickler haben einige kleinere Details bei Münzen wie Litecoin, Zcash und Novacoin geändert. Es gibt auch Forks von Ethereum (ETH) mit Netzwerken wie ubiq, ethereum classic und wanchain. Bytecoin hat eine einzigartige Codebasis und verfügt auch über eine Vielzahl von Forks wie Monero, Boolberry und Electroneum.

Kryptowährungen Übersicht

Im Folgenden stellen wir dir eine Übersicht über die vorhandenen Kryptowährungen dar. Wie bereits erläutert teilen sich die Kryptowährungen in Bitcoin und Altcoins. Der Bitcoin ist die älteste und somit erste Kryptowährung, die geschaffen wurde. Alle Kryptowährungen, die im Anschluss daran entwickelt wurden, nennt man Altcoins.

Welche Altcoins gibt es? 

(Zur Coin-World mit über 30 verschiedenen Altcoins)

Im letzten Absatz haben wir bereits erwähnt, dass es mittlerweile sehr viele verschiedene Kryptowährungen gibt. Auf Coinmarketcap sind derzeit (10/2020) über 7.400 verschiedene Kryptowährungen gelistet. Wir haben dir einige der bekanntesten Altcoins im deutschen Raum näher erläutert:

Top Kryptowährungen 2020

  • Bitcoin (BTC)
  • Ethereum (ETH)
  • Ripple (XRP)
  • Binance Coin (BNB)
  • Tether (USDT)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Chainlink (LINK)
  • Polkadot (DOT)
  • Litecoin (LTC)
  • Cardano (ADA)

ICO Initial Coin Offering

Warum gibt es Altcoins?

Wenn Satoshi Nakamoto ein solches Genie war, warum gibt es dann überhaupt Altcoins? Die Altcoins sind immer daran interessiert den Bitcoin abzulösen, noch besser zu sein und noch größer zu werden. Einige Projekte behaupten, eine bessere Anonymität zu bieten und einige Münzen zielen auf eine bestimmte Branche wie die Unterhaltungsbranche oder die Logistik (Supply Chain) ab.

Es gibt digitale Vermögenswerte, die den Menschen die Möglichkeit bieten, ihre eigenen Token zu erstellen und auch intelligente Verträge (Smart Contracts) zu entwickeln. Altcoins existieren, weil Satoshi nicht nur das Bitcoin-Netzwerk enthüllt hat, sondern der anonyme Schöpfer einer neuen Ära ist. 

Mit neuen Ideen stürmten in 2017/2018 neue Kryptowährungen durch ICO’s auf den Markt, um den Bitcoin abzulösen. Bisher (2020) schwächt sich die Phase der ICO’s deutlich ab und noch immer konnte sich keine alternative Kryptowährung (Altcoin) durchsetzen. Bitcoin ist ein Wertspeicher und daran ändert auch der FOMO einzelner Coins nichts. 

Wo Altcoins kaufen?

Die meisten Altcoins sind, wie der Bitcoin selbst, auch an Krypto-Exchanges zu erwerben. Die bekannteste aller Börsen ist Binance*. Von Binance ist auch der oben stehende Binance Coin entwickelt worden. Dieser bringt dir auf der Exchange Vorteile. Neben Binance gibt es jedoch noch viele weitere Börsen, auf denen Altcoins gekauft werden können.

Wie kannst du Scams erkennen?

In der Kryptowelt gab es schon einige Projekte, die nur geschaffen wurden, um Anlegern ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Dies wird Scam genannt. Es ist nicht immer leicht eine „richtige“ Kryptowährung von einem Scam zu unterscheiden. Allerdings haben wir dir eine Liste aufgestellt, die es dir ermöglicht, leichter Scams zu erkennen. Nebenbei werden auch noch die größten Betrugsfälle im Kryptobereich erläutert.

Fazit

Einige Altcoins haben das Potenzial einmal ganz groß zu werden. Allerdings werden wohl die meisten Währungen in ein paar Jahren vom Markt verschwunden sein.

Deshalb empfehlen wir dir unser kostenfreies E-Book, welches die Bewertung von Kryptowährungen erklärt und dir die Möglichkeit bietet, gute Kryptowährungen von schlechten Investments in Kryptowährungen zu unterscheiden. 

Am Ende ist zu sagen, dass es für 2020 durchaus denkbar ist, dass eine Altcoin Rallye stattfinden könnte. Wir denken jedoch nicht, dass in absehbarer Zeit die größte Kryptowährung Bitcoin vom Thron gestoßen werden kann. Uns erwartet eine spannende Zukunft und wir hoffen wir konnten dir mit diesem Artikel „Was sind Altcoins“ einen Überblick über die verschiedenen alternativen Coins und deren Hintergrund geben.

Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!

The following two tabs change content below.
David ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und Certified Senior Business Specialist (CCI). Er hält dich über die Geschehnisse in der Krypto-Welt auf dem Laufenden und hilft Krypto-Interessierten, sich in der Welt der Blockchain und digitalen Währungen besser zurechtzufinden.