Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Pumpt Bitcoin weiter?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Pumpt Bitcoin weiter?

Bitcoin hat in den letzten Tagen kein halten mehr gekannt. Ethereum zieht langsam mit, konnte aber nicht so stark wie Bitcoin steigen. Wie geht es weiter? Kommt der nächste Pump?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin hat es in den letzten Tagen geschafft unseren wichtigen Bereich des Golden-Pocket (0.618-0.65 Fib. Retracement-Level) zu durchbrechen. Momentan befinden wir uns bei ca. 54.800 USD.

Auf dem 4H-Chart können wir schön den voluminösen Ausbruch aus dem Golden-Pocket erkennen . Diese 4H-Kerze hatte ein Volumen von ca. 1.5 Mrd. USD allein auf der Kryptobörse Bybit. Somit können wir von einen bestätigten Breakout sprechen.

Doch wie geht es nun weiter? Können wir das Level halten oder sogar durchbrechen?

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Auf dem 4H-Chart können wir die Bildung einer Bullflag erkennen. Diese ist bereits ausgebrochen. Das technische Preisziel würde bei ca. 58.000 USD liegen und uns in einen starken Widerstandsbereich bringen.

Einerseits liegt hier unser wichtiges 0.786er Fib. Retracement-Level unserer gesamten Aufwärtsbewegung der Korrektur (64.000 – 28.000 USD). Andererseits befindet sich in der Nähe auch noch unser Monatswiderstand R2 bei ca. 59.000 USD.

Schaffen wir es nun über das Wochenende diese Widerstände zu durchbrechen und dann ggf. als Support zu bestätigen, könnte die nächste Woche extrem bullish werden. Vor uns würde nur noch das ATH liegen.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum kann in den letzten Tagen etwas Boden gut machen. Nachdem ETH zuletzt deutlich gegenüber Bitcoin verloren hat. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.600 USD.

Auf dem 4H Chart liegt unser nächster signifikanter Widerstand im Bereich der 3.800 USD beim Monatswiderstand R1. Zuletzt haben wir den 200er SMA (letzten 200-4H-Durchschnittskurse/lila) als Support bestätigt.

Sollte Bitcoin wieder in eine Phase der Konsolidierung eintreten, könnte Ethereum davon profitieren und auch nochmal einen Pump hinlegen.

Klicke hier für die letzte IOTA und Cardano Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, IOTA, COMP, weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Heute noch 57.000 USD?!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Heute noch 57.000 USD?!

Bitcoin bricht einen Widerstand nach dem anderen. Die Altcoins können nicht mitziehen. Sehen wir heute noch die 57.000 USD bei Bitcoin? Was ist mit der Bitcoin Dominance?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Dominance
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin befindet sich momentan an einem wichtigen Widerstand. Schaffen wir es diesen zu durchbrechen könnten wir schnell in den Bereich um 57.000 USD kommen. Momentan befinden wir uns bei ca. 54.000 USD.

Auf dem 12H-Chart können wir schön sehen, dass wir uns momentan genau in unserem Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Retracement-Level) der Aufwärtsbewegung von ca. 28.800 USD bis zum Allzeithoch bei ca. 65.000 USD befinden.

Der nächste signifikante Widerstand befindet sich dann im Bereich zwischen 57.000 – 58.000 USD. Hier liegt das 0.786er Fib. Retracement-Level. Sollten wir es schaffen diesen Widerstand zu durchbrechen, haben wir die Korrektur durchgestanden und könnten uns zu einem neuen ATH begeben.

Bitcoin Dominance

Quelle: Tradingview*

Die Bitcoin Dominance zieht in den letzten Tagen ordentlich an. Nachdem die Altcoins weiter an Boden verlieren, kann Bitcoin deutlich zulegen. Momentan befinden wir uns bei ca. 44,20%.

Auf dem Tageschart haben wir weiterhin ein Double-Bottom-Pattern vorliegen. Dieses könnte uns in den nächsten Tagen weiteren Auftrieb geben. Die nächsten starken Widerstände befinden sich an der Neckline dieses Chartpatterns bei ungefähr 48,00%.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum hat es im Laufe der Nacht geschafft unseren Monatswiderstand P zu durchbrechen, konnte diesen aber bisher nicht als Support bestätigen. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.500 USD.

Der Downtrend wurde gebrochen. Nun ist es wichtig, entweder dass wir den Monatswiderstand P noch einmal antesten oder direkt mit steigenden Handelsvolumen in Richtung 3.800 USD vom Monatswiderstand R1 zu steigen.

Ethereum hat gegenüber BTC in den letzten Tagen deutlich das Nachsehen. Es scheint momentan, als würde Kapital aus Altcoins abgezogen und zu Bitcoin transferiert werden.

Klicke hier für die letzte Ethereum Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, ADA, EGLD, IOTA, weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Ethereum Chartanalyse – Kann Ethereum Bitcoin outperformen?

Ethereum Chartanalyse – Kann Ethereum Bitcoin outperformen?

Ethereum hält sich in den letzten Wochen stabil im Bereich der 3.000 USD. Schaffen wir es in nächster Zeit wieder Bitcoin outzuperformen? Wann sehen wir die 4.000 USD wieder?

In Kürze

  • Ethereum Chartanalyse
  • Ethereum Wochenchart
  • ETH/BTC

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum befindet sich momentan an einer wichtigen Zone, die für die nächsten Tage und Wochen entscheidend sein könnte. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.450 USD und halten uns halten uns stabil im Bereich der 3.000 USD.

Nehmen wir uns das Fib. Retracement-Level zur Hilfe und ziehen dieses von unserem letzten Hoch bei ca. 3.679 USD bis zum letzten Tief bei ca. 2.630 USD können wir sehen, das Ethereum unser Golden-Pocket (0.618-0.65 Fib. Retracement-Level) der Aufwärtsbewegung als Support bestätigt hat.

Nun sind wir direkt am 0.786er Fib. Level angekommen. Schaffen wir es nun in den nächsten Stunden diesen Widerstand zu durchbrechen, könnte Ethereum einen neuen Anlauf in Richtung der 3.800 USD starten.

Ethereum Wochenchart

Quelle: Tradingview*

Auf dem Wochenchart können wir den deutlichen Uptrend bei Ethereum erkennen. Dieser wird weiterhin als Support genutzt. Das Handelsvolumen ist hingegen seit dem Allzeithoch bei ca. 4.400 USD weiter abfallend.

Der RSI befindet sich in einem neutralen Bereich und hat somit den übergekauften Bereich verlassen. Wichtig ist auf dem Wochenchart, dass wir das alte Allzeithoch herausnehmen und ggf. als Support bestätigen.

Erst dann können wir davon überzeugt sein, dass die Korrektur beendet ist und Ethereum in einen neuen Bullenmarkt eintritt.

ETH/BTC

Quelle: Tradingview*

Im ETH/BTC Wochenchart sehen wir die Bildung eines möglichen Ascending-Triangles. Nach dem steilen Anstieg Anfang April befindet sich Ethereum weiterhin in einer Konsolidierungsphase.

Momentan befinden wir uns bei ca. 0.068 BTC. Nun wird es in den nächsten Wochen wichtig, dass wir den Bereich von ca. 0.076 BTC durchbrechen und dann das Ascending-Triangle als Support bestätigen.

Gleichzeitig liegt hier uns Monatswiderstand R1. Dieser dient als zusätzliche Hürde. Das technische Preisziel unseres Chartpattern würde bei einem positiven Verlauf in Richtung der 0.1 BTC liegen.

Klicke hier für die letzte Bitcoin Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, ADA, EGLD, IOTA, weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Ethereum Prognose 2021 – wohin geht die Reise?

Ethereum Prognose 2021 – wohin geht die Reise?

In unserer Ethereum Prognose 2021 analysieren wir einerseits die fundamentalen Daten, blicken aber auch auf die technische Chartanalyse und geben somit eine breitflächige und aussagekräftige Prognose für das Jahr 2021 ab.

In Kürze

  • Was kann Ethereum?
  • Ethereum Prognose 2021
  • Technische Chartanalyse zu ETH

Was kann Ethereum?

Ethereum hatte vor allem eines: Den First-Mover-Effekt im Bereich Smart Contracts. Dabei handelt es sich um digitale Verträge, welche durch mehrere Teilnehmer auf der Blockchain abgebildet werden. Dabei ist der Anwendungsbereich dieser Smart Contracts sehr breit. Neben einem regelmäßigen Lohn vom Arbeitgeber können auch Auto-Käufe oder das Erbe und die damit hinterlegten Werte durch einen digitalen Vertrag auf Blockchain-Basis festgeschrieben werden.

Ethereum Prognose 2021

Diese Smart Contracts gibt es im Jahr 2021 zu tausenden. Viele verschiedene Coins haben Lösungen in diesem Bereich aufgebaut. Daneben gibt es die sogenannten ICOs. Diese dürfen in der Ethereum Prognose 2021 nicht fehlen. Denn durch Initial Coin Offerings (ICOs) können Kryptowährungen auf der Ethereum Blockchain aufgebaut werden. Durch diese Eigenschaft konnte eine ganz neue technische Entwicklungswelle entstehen.

Die Altcoins, welche auf der Ethereum Blockchain aufgebaut werden, werden Token genannt. Diese Token laufen also nicht auf ihrer eigenen Blockchain-Plattform, sondern siedeln sich einer größeren und damit komplexeren an. Durch die ICOs wurde 2017 ein enormer Altcoin-Hype entfacht, was viele Token auch ohne wirklichen Anwendungsbereich in einen Milliarden-Markt aufsteigen lies. Heute ist Ethereum im Vergleich zu anderen Projekten sehr langsam und teuer.

Ethereum Prognose 2021: Ist ETH zu langsam?

Der Grund für die Langsamkeit ist die hohe Verbreitung der Technologie. Durch den Ansturm in den letzten Jahren ist die Beanspruchung der Blockchain enorm gestiegen. Dadurch ist Ethereum zwar eine der dezentralsten Blockchains – und damit auch eine der sichersten – weltweit, allerdings dauert es auch einige Minuten, bis eine Transaktion abgeschlossen ist. Im Vergleich zu anderen Plattformen, die weniger dezentral sind, ist die Durchlaufzeit einer Transaktion sehr schnell.

Durch verschiedene Entwicklungen wird versucht, Ethereum schneller zu machen. Allerdings ist dies in dem noch sehr neuen Feld der Kryptowährungen nicht so einfach, wie es sich anhört. Trotzdem zählt Ethereum zu einen der wichtigsten Marktteilnehmern, weshalb auch viele Investoren von enormen Preisen in Zukunft ausgehen.

Ethereum Prognose 2021

Nun möchten wir verschiedene Ethereum Prognosen beleuchten. Denn eine eigene Recherche ist immer die wichtigste Grundlage für eine schlussendliche Investition. Daher haben wir die Meinungen von verschiedenen Experten näher betrachtet.

Die Website trading-education.com geht davon aus, dass der Preis eines ETH bis Ende 2021 auf 5.000 Dollar klettern könnte. Bis 2022 könnte der Preis dann weiter auf die 7.500 Dollar steigen und bis 2025 auf die 12.000 Dollar zugehen. Dabei ist wichtig zu beachten, dass umso weiter die Prognosen in die Zukunft ausgerichtet sind, umso stärker ist das Risiko von Abweichungen. Bis 2027 soll ETH demnach auf 18.000 Dollar, bis 2030 auf 25.000 und bis 2032 auf über 33.000 Dollar steigen.

Die Experten von longforecast.com haben sich auf längere Vorhersagen spezialisiert. Die Ethereum Prognose für 2021 fällt nicht sehr hoch aus und liegt bei circa 2.600 Dollar. Ende 2023 soll der Preis dann auf 6.235 und bis zum Ende des nächsten Jahres auf 7.268 Dollar steigen. Dabei fällt auf, dass im Vergleich zu trading-education.com von einem geringeren Wachstum ausgegangen wird.

In einem Beitrag von liteforex.com wurde erklärt, dass Ethereum durch die Weiterentwicklung zu Ethereum 2.0 einen zusätzlichen Aufschwung bekommen könnte. Trotzdem ist aufgrund des Bullruns zum Ende 2020 erstmal die Luft raus. Daher wird in dem Beitrag ein eher ernüchterndes Ergebnis für die Ethereum Prognose erwartet. Bis März 2023 wird Ethereum demnach nicht über einen Preis von 3.000 Dollar steigen.

Laut economywatch.com wird nächstes Jahr das letzte Allzeithoch fallen. In ihrer Ethereum Prognose ist ein Preisziel von 10.000 Dollar bis 2025 anvisiert. Dabei wird stark auf die reale Entwicklung des Netzwerkes hingedeutet. Nur wenn die Blockchain im Hintergrund weiter wächst, können diese Kurse bis in ein paar Jahren erreicht werden.

Die Website coinpriceforecast.com sieht in ihrer Prognose ein mögliches Ansteigen von mehreren 100% im Jahr vor. Dabei wurden die Kursverluste in der Vergangenheit durch den Bärenmarkt ignoriert, weshalb wir nur einzelne Ausschnitte zeigen. Bis 2025 soll demnach 9.820 Dollar erreicht werden und bis 2032 soll der Preis von Ethereum auf über 18.000 Dollar steigen.

Der Einfluss von Bitcoin auf die Ethereum Prognose

Dabei handelt es sich bei den meisten Prognosen um Einschätzungen der vergangenen Lage und mögliche Chancen für die Zukunft. Keiner der Prognosen kann genau die Wahrheit sagen, denn eine Glaskugel gibt es doch nur in Märchen. In der Realität ist der Preis von Ethereum stark abhängig von den Schwankungen des Bitcoin Preises. Denn das Handelsvolumen der beiden größten Kryptowährungen weltweit ist sehr hoch, was eine Verzerrung im Fiat-Preis schnell hervorrufen kann.

In der Praxis heißt das, dass sobald der Bitcoin Preis fällt, Ethereum ebenfalls einen starkes Absacken im Fiat-Wert erleidet. Gleiches gilt, wenn der Kurs von Bitcoin steigt. Ein positiver Effekt ist bei Ethereum zu spüren. Da die Marktkapitalisierung der Altcoins kleiner ist, als die von Bitcoin, sind dabei kleinere Veränderungen beim Bitcoin oft als große Schwankungen bei Altcoins das Resultat.

Sollte der Bitcoin nach der nächsten Halbierung der Block-Belohnung wieder zu einem Bullrun übergehen und einen starken Preiszuwachs verzeichnen, steigt auch Ethereum stark an. Daher ist die Abhängigkeit der beiden größten Kryptowährungen weltweit von entscheidender Bedeutung für die Ethereum Prognose. Du solltest diesen Faktor nicht vernachlässigen.

Ethereum Preis im Blick

Ethereum Prognose 1
Quelle: Tradingview*

Nachdem ETH die letzten zwei Wochen zwischen 1.600 – 1.800 gehandelt wurde und im Symetrical Triangle konsolidiert hat, wurde nun der wochenlange Abwärtstrend gebrochen. Das Tief bei 1.291 USD von Februar hat Ethereum hinter sich gelassen und hat nun sein altes ATH in Angriff genommen. Wir hatten ein schönes bestätigtes Breakout aus unserem „Symetrical-Triangle“ bei 1.860 USD.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum befindet sich momentan an einer wichtigen Zone, die für die nächsten Tage und Wochen entscheidend sein könnte. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.450 USD und halten uns halten uns stabil im Bereich der 3.000 USD.

Nehmen wir uns das Fib. Retracement-Level zur Hilfe und ziehen dieses von unserem letzten Hoch bei ca. 3.679 USD bis zum letzten Tief bei ca. 2.630 USD können wir sehen, das Ethereum unser Golden-Pocket (0.618-0.65 Fib. Retracement-Level) der Aufwärtsbewegung als Support bestätigt hat.

Nun sind wir direkt am 0.786er Fib. Level angekommen. Schaffen wir es nun in den nächsten Stunden diesen Widerstand zu durchbrechen, könnte Ethereum einen neuen Anlauf in Richtung der 3.800 USD starten.

Ethereum Wochenchart

Quelle: Tradingview*

Auf dem Wochenchart können wir den deutlichen Uptrend bei Ethereum erkennen. Dieser wird weiterhin als Support genutzt. Das Handelsvolumen ist hingegen seit dem Allzeithoch bei ca. 4.400 USD weiter abfallend.

Der RSI befindet sich in einem neutralen Bereich und hat somit den übergekauften Bereich verlassen. Wichtig ist auf dem Wochenchart, dass wir das alte Allzeithoch herausnehmen und ggf. als Support bestätigen.

Erst dann können wir davon überzeugt sein, dass die Korrektur beendet ist und Ethereum in einen neuen Bullenmarkt eintritt.

Anzeige

Rollin‘ Rollin‘ Rollin‘

Partizipieren Sie jetzt rollkostenoptimiert an der Performance des Brent Crude Oil Futures an der Intercontinental Exchange („ICE“) in London – Ab sofort möglich mit den zwei neuen Index-Zertifikaten von Deutsche Bank X-markets, die über die Börse oder im Direkthandel ge- und verkauft werden können. Weiterlesen

powered by finative

ETH/BTC

Quelle: Tradingview*

Im ETH/BTC Wochenchart sehen wir die Bildung eines möglichen Ascending-Triangles. Nach dem steilen Anstieg Anfang April befindet sich Ethereum weiterhin in einer Konsolidierungsphase.

Momentan befinden wir uns bei ca. 0.068 BTC. Nun wird es in den nächsten Wochen wichtig, dass wir den Bereich von ca. 0.076 BTC durchbrechen und dann das Ascending-Triangle als Support bestätigen.

Gleichzeitig liegt hier uns Monatswiderstand R1. Dieser dient als zusätzliche Hürde. Das technische Preisziel unseres Chartpattern würde bei einem positiven Verlauf in Richtung der 0.1 BTC liegen.

Folge uns auf Twitter!

Um immer die wichtigsten Neuigkeiten über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu erhalten, folge uns auf Twitter!

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – BTC vor Ausbruch?

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – BTC vor Ausbruch?

Bitcoin und Ethereum stehen vor wichtigen Widerständen. Schaffen wir es noch vor dem Wochenende auszubrechen? Oder wird das wieder nur ein Fakeout vor der nächsten Korrektur?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin befindet sich seit gestern Abend an einer wichtigen Widerstandszone. Nachdem wir zuvor einen Bounce bei ca. 40.700 USD in unserer Supportbox gesehen haben, befinden wir uns mittlerweile bei ca. 43.700 USD.

Das Handelsvolumen, welches wir in den letzten Analysen des Öfteren angesprochen haben, scheint nun etwas zuzulegen. Des Weiteren befinden wir uns nun direkt unter dem Falling-Wedge-Widerstand.

Sollte Bitcoin einen Breakout-Versuch starten, benötigen wir noch mehr Volumen im Markt und mindestens eine 4H-Kerze mit Bestätigung des Falling-Wedges.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Zusätzlich haben wir noch das Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Retracement-Level) direkt über uns. Dieses geht bis ca. 44.600 USD und stellt zusätzlich starken Widerstand in den nächsten Stunden dar.

Auf dem 4H-Chart sehen wir den RSI noch in einem normalen Bereich. Wichtig ist nun, dass wir keinen erneuten Abverkauf im Laufe des Tages sehen. Das Wochenende könnte noch einmal volatiler werden.

Sollten wir jedoch Anfang nächster Woche über dem Golden-Pocket mit steigenden Handelsvolumen sein, ist das ein gutes Zeichen!

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum sieht ebenfalls sehr gut aus in den letzten Stunden. Momentan befinden wir uns bei ca. 3.000 USD und haben es geschafft, unseren roten Downtrend zu beenden uns als Support zu bestätigen.

Des Weiteren haben wir auf dem 4H-Chart ein Double-Bottom-Pattern gebildet. Dieses haben wir bereits bestätigt. Nun fehlt uns noch das nötige Ausbruchsvolumen. Dieses ist im Gegensatz zu Bitcoin noch nicht weiter gestiegen.

Das technische Preisziel würde ungefähr bei ca. 3.160 USD liegen. Hier befindet sich unser 0.5er Fib. Retracement-Level. Der RSI befindet sich ebenfalls in einem neutralen Bereich.

Klicke hier für die letzte IOTA und Cardano Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, ADA, EGLD, SOL, weiteren Altcoins und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Weiterhin keine klare Richtung

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Weiterhin keine klare Richtung

Bitcoin und Ethereum laufen weiterhin relativ parallel. Nachdem es heute Nacht wieder etwas bergab ging, haben wir uns mittlerweile gefangen. Wie geht es nun weiter? Schaffen wir endlich ein Breakout?

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin ist heute Nacht mal wieder unter die Marke von 41.000 USD gefallen. Hier hat jedoch unsere Supportzone gehalten und wir haben einen Bounce gesehen. Mittlerweile befinden wir uns bei ca. 42.300 USD.

Weiterhin sehen wir ein fallendes bzw. abnehmendes Handelsvolumen. Weder die Bullen noch die Bären scheinen im Moment die Stärke zu zeigen, den Kurs in die eine oder andere Richtung zu beeinflussen.

Ist es trotzdem möglich, dass wir bald ein Breakout sehen?

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Auf dem 4H-Chart können wir eine bullish-divergence (grün) im RSI erkennen. Diese könnte uns in den nächsten Stunden Auftrieb nach oben geben. Wichtig ist hier, dass wir steigendes Volumen im Markt sehen.

Ebenfalls liegt unsere nächste Widerstandszone bei ca. 44.200 USD. Hier befindet sich das 0.5er Fib. Retracement-Level und die rote Widerstandslinie unseres großen Falling-Wedge-Chartpatterns.

Um keine weitere Seitwärtsphase bzw. einen weiteren Abverkauf zu sehen, müssen wir es schaffen, in den nächsten Tagen diesen o.g. Bereich bestätigt zu durchbrechen.


CoinEX
Anzeige


CoinEx
Anzeige

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Ethereum hat ebenfalls unsere Supportzone noch einmal im Laufe der Nacht angetestet. Das Handelsvolumen ist weiterhin am abflachen. Momentan befinden wir uns bei ca. 2.900 USD.

Nachdem ETH weiterhin mit Bitcoin korreliert, sehen wir hier einen ähnlichen Chartverlauf, jedoch mit anderen Widerstandszonen. Bei ETH liegt uns das 0.236er Fib. Retracement-Level im Weg, welches wir zwar bereits des Öfteren durchbrochen, aber nie endgültig bestätigt haben.

Als nächstes haben wir dann das 0.5er Fib. Level bei ca. 3.165 USD im Blick. Bei diesem wurden wir vor kurzem bereits zurückgewiesen.

Klicke hier für die letzte Filecoin und Dogecoin Chartanalyse.

Für eine technische Analyse von Bitcoin, Ethereum, ADA, EGLD, SOL und aktuellen Ereignissen hat der Autor dieses Video erstellt:

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!