Ist Bitcoin anonym? Wir decken den Mythos auf!

von | Jan 17, 2021 | News

Im Volksmund wird meistens davon gesprochen, dass Bitcoin anonym ist. Doch ist Bitcoin wirklich anonym? Die richtige Antwort ist – Nein. Alle Transaktionen werden auf der Blockchain von Bitcoin gespeichert, das heißt Bitcoin ist alles andere als anonym. Dennoch kann keiner sehen wer die jeweilige Person hinter einer Wallet ist – dies macht die Bitcoin Adressen zu Pseudonymen.

In Kürze

  • Bitcoin Regulierung
  • Ist Bitcoin anonym?
  • Möglichkeiten der Identitäts-Verschleierung

Bitcoin Regulierung

Der Bitcoin wird vor allem von Regierungen und Zentralbanken als Zahlungsmittel dargestellt, das kriminelle Machenschaften aufgrund seiner Anonymität erleichtert und unterstützt. Doch wie stark sind die Pfeiler, auf die diese Aussage baut, überhaupt? Ist Bitcoin anonym?

Bitcoin ist den Zentralbanken ein Dorn im Auge, da das dezentrale System immer weiter wächst und immer mehr Anerkennung geniest. Und das alles wegen einem ganz einfachen Grundsatz: die Dezentralität.

Während unter Laien darüber diskutiert wird, dass Bitcoin anonym ist und für illegale Aktivitäten als Zahlungsmittel genutzt werden kann, verfolgen die Bitcoin-Enthusiasten nur den Grad der Dezentralität.

Bitcoin anonym

Ist Bitcoin anonym?

Um diese Frage beantworten zu können, muss zuerst die Technologie angeschaut werden, auf der Bitcoin aufbaut – die Distributed Ledger Technologie. Durch diese werden auf der Blockchain von Bitcoin alle Transaktionen, die getätigt werden, abgespeichert. Ist ein Block an die Blockchain angehängt, so kann dieser nicht mehr verändert werden.

Erfahre hier mehr über die Blockchain!


Kann man Zahlungen nachverfolgen?

Die Blockchain speichert also alle jemals getätigten Transaktionen ab. Jede Person kann die Blockchain jederzeit anschauen und somit jede einzelne Transaktion nachvollziehen. Doch wieso sollte Bitcoin dann anonym sein?

Anstatt von reellen Namen und anderen persönlichen Daten wird auf der Blockchain lediglich der Public Key angezeigt. Den Public Key kannst du dir vorstellen wie deine IBAN. Es ist eine Kombination aus Buchstaben und Ziffern, die andere benötigen, um dir Bitcoins überweisen zu können.

Da alle Transaktionen vom Bitcoin dezentral aufgezeichnet und gespeichert werden, kann Bitcoin nicht als anonym bezeichnet werden. Der Public Key ist lediglich Pseudoanonym. Somit kann der Public Key keiner realen Person zugeordnet werden – zumindest in der Theorie.

Kaufen von Bitcoin

Um Bitcoins zu haben ist es vorerst notwendig, diese zu kaufen. Dieser Kauf erfolgt meist über eine Krypto Exchange. Wir empfehlen dir hierbei eToro*, da die Börse niedrige Gebühren und eine hohe Sicherheit aufweisen kann.

Beim Registrieren auf solch einer Börse ist es jedoch notwendig, einen KYC durchzuführen. Hierbei musst du mithilfe eines offiziellen Dokumentes (Personalausweis, Reisepass) beweisen, dass du tatsächlich die Person bist, die sich registrieren will. Dieses Prozedere ist auch bei einem Großteil der Bitcoin Automaten notwendig. Genau das ist jetzt jedoch der Pfad, über den sich nachvollziehen lassen kann, welcher Person welcher Public Key zugeordnet ist.

Ist Bitcoin anonym?

Die Antwort darauf lautet Ja – bzw. Jain. Die Transaktion beim Erwerb der Bitcoins wird wieder auf der Blockchain gelistet, allerdings ist es möglich, den Pfad, der auf deine persönliche Identität zurückführt, zu verschleiern. Hierfür gibt es einige Möglichkeiten:

Bitcoin anonym kaufen – Dezentrale Exchanges

Dezentrale Exchanges (DEX), das sind Exchanges, die dezentral auf einer Blockchain gespeichert sind. Somit gibt es keinen physischen Ort und keine juristische Person, der die Börse verwaltet. Aus diesem Grund ist es fast unmöglich, diesen dezentralen Exchanges Regulierungen aufzusetzen. Somit kannst du über DEX ganz anonym Bitcoin kaufen.

Adressen wechseln

Eine weitere Möglichkeit, seine reale Identität zu verschleiern besteht darin, seine Bitcoin Adresse häufig zu wechseln. Durch die durchgehende Nutzung von lediglich einer Adresse, lassen sich Transaktionen sehr leicht auf diese Wallet und der damit einhergehenden Person zuordnen.

Bitcoin-Mixer

Um zu verschleiern, wer eine Transaktion gesendet hat, gibt es Bitcoin-Mixer. Hierbei schickst du die Anzahl der Bitcoins, die du versenden möchtest in den Bitcoin-Mixer. Dieser fasst viele Transaktionen von mehreren Nutzern zusammen und schickt dann letztendlich den transferierten Betrag (abzüglich Rendite für den Bitcoin-Mixer-Anbieter) an die von dir gewünschte Zieladresse. Durch den Bitcoin-Mixer ist nun nicht mehr ersichtlich, wer diese Transaktion ursprünglich getätigt hat. Dadurch kann Bitcoin anonymisiert werden.

Aave Coin (LEND)

Hier findest du unsere ausführliche Analyse zu Aave Coin (LEND). Einige Details werden neu für dich sein!

The following two tabs change content below.
Jonas ist Gründer des Krypto-Guru Blogs und vollendet gerade seinen Bachelor of Science. Er gibt sein angeeignetes Wissen über Kryptowährungen und die dazugehörige Blockchain-Technologie leicht verständlich weiter.

Komm in unseren Telegram Channel und erhalte die News als erster!

[Bildquelle: Adpic]


Wie bewerte ich Kryptowährungen?

In diesem kostenlosen E-Book geben wir dir 6-Tipps an die Hand und zeigen dir wie DU Kryptowährungen richtig bewerten kannst. Somit ist der Einstieg in gute Projekte gesichert!