The Graph Coin Prognose 2022 – GRT Analyse

von | Jul 25, 2022 | News, Prognosen

In dieser The Graph Prognose für das Jahr 2022 wird der GRT Coin fundamental untersucht. Neben dem eigentlichen Nutzen des Token, dem Interagieren als Schnittstelle, erfährst Du in dieser GRT Analyse zudem eine aussagekräftige Voraussage der Kursentwicklung für die kommende Zeit.

In Kürze

  • The Graph Coin (GRT) – Das Analyse-Tool

  • Team von The Graph (GRT)

  • GraphQL als Hauptakteur im Ökosystem

  • Ähnlichkeit zu Chainlink

  • The Graph Prognose von Experten

  • The Graph technische Analyse
  • Fazit

The Graph Coin (GRT) – Das Analyse-Tool

Für die richtige Investition ist heutzutage eine grundlegende Analyse des Assets dringend notwendig. Wir leben in einer Zeit der Globalisierung. Durch das Internet können Daten und Informationen in sekundenschnelle über die ganze Welt verbreitet werden.

Die Reichweite solcher Nachrichten kann zum einen zu einem extremen Hype, zum anderem jedoch auch zur Regression oder gar zum Kompletten Untergang eines Assets bzw. einer Institution o.ä. führen. Die Tragweite analytischer Daten bzw. Informationen ist also sehr groß.

Umso wichtiger ist es, zuverlässige Nachrichten-Quellen bzw. Daten-Analyse-Plattformen zu kennen und zu nutzen. Auf einen dieser Bereiche hat sich der The Graph Coin spezialisiert. The Graph agiert als Plattform, auf der Schnittstellen im Web3 geschaffen werden können, um die Analyse von Daten zu vereinfachen.

The Graph Prognose

Team von The Graph (GRT)

Bereits seit 2018 arbeitet das Gründertrio, das sich im Krypto-Space bereits einen Namen gemacht hat, an der Entwicklung des ERC-20-Token. Bei den Personen handelt es sich um Yaniv Tal, dem CEO, der für das Management zuständig ist, dem Beauftragten für Forschung und Entwicklung, Brandon Ramirez und dem Spezialisten für APIs (digitalen Schnittstellen) Jannis Pohlmann.

Im Oktober 2020 fand der ICO von The Graph statt. Hierbei konnten rund 12 Mio. Dollar eingenommen werden. Neben dem ICO, bei dem Nutzer bereits vor dem Launch des Projekts in den GRT Token investieren konnten, wurde eine private Finanzierung angestrebt. Das Konzept überzeugte namhafte Venture Capitals wie Coinbase Ventures und Multicoin Capital, welche das Projekt mit weiteren 7,5 Mio. Dollar finanzierten. Im Dezember folgte dann der offizielle Launch.

Zum damaligen Zeitpunkt gab Kyle Samin, Managing Partner von Multicoin, bekannt:

In den letzten zweieinhalb Jahren hat sich The Graph zum Goldstandard für die Indizierung und Abfrage von Daten aus Ethereum und IFPS entwickelt.

GraphQL als Hauptakteur im Ökosystem

Wie oben bereits angeschnitten hat sich The Graph darauf spezialisiert, Schnittstellen im Web3 anzubieten. Konkret bietet GRT eine dezentrale Schnittstelle, um eine von einer zentralen Instanz unabhängige Abfrage von Blockchain Daten vornehmen zu können.

Diese Schnittstelle wird im GRT Ökosystem Subgraph genannt. Websites und dApps können über GraphQL, dem Herzstück des Projekts, auf diese Subgraphen zugreifen und somit die entsprechenden Daten abrufen, die mit der Schnittstelle verbunden sind.

Schauen wir uns das zur Vereinfachung noch einmal an einem Beispiel an. Hierfür gibt es sogar ein bekanntes Beispiel, das wohl jeder Krypto-Interessierte kennt – Etherescan. Die Plattform bildet über einen Subgraphen verschiedenste Informationen von Blöcken und den damit einhergehenden Transaktionen, bis zu den aktuellen Marktdaten des Ethereum Netzwerkes alles ab. Hierfür musste vorher im Subgraph lediglich festgelegt werden, welche Daten abgerufen und welche nicht abgerufen werden sollen.

The Graph Coin Prognose

Jeder Entwickler hat die Möglichkeit, einen eigenen Subgraphen auf der Plattform zu erstellen, der perfekt an seine Bedürfnisse angepasst ist. Der reibungsfreie Ablauf und die Sicherheit des Systems wird von den folgenden sechs Operatoren durchgeführt:

Consumer

Zu Deutsch „Konsumenten“ sind die dApps oder Websiten, die auf die Subgraphen zugreifen, um entsprechende Daten gebündelt und immer aktuell darstellen zu können. Hierzu zählt neben Etherscan auch Coingecko, Aave, Decentraland wie viele weitere auch. Consumer zahlen eine Gebühr in GRT an Indexer, um die Schnittstelle nutzen zu können

Indexer

Die Knotenpunkte (Nodes) stellen die Indexer dar. Nur Nodebetreiber können ein Indexer sein. Hierfür müssen GRT gestaked werden. Zur Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit der Daten erhalten Indexer eine Belohnung in Form von GRT.

Curator

Die Aufgabe des Kurators besteht darin zu entscheiden, ob eine Quelle vertrauenswürdig ist oder nicht. Diese Information wird dann an die Indexer weitergeleitet, indem die ausgewählten Subgraphen mit GRT hinterlegt werden. Für diese Aufgabe erhalten die Kuratoren einen Anteil der Gebühren.

Delegator

Dieser Operator steigert die Sicherheit des Systems. Delegatoren können bei Indexern GRT hinterlegen, um ohne Node an den Einkünften der Indexer mitverdienen zu können. Durch die größere Summe, die die Indexer dann aufweisen, wird die Sicherheit im System gestärkt. (Proof-of-Stake)

Fisherman

Die Fischer prüfen die Anfragen und die Korrektheit der Antworten, die darauf folgen.

Arbitrator

Dieser Operator dient wiederum der Sicherheit des Systems. Der Arbitrator entscheidet, ob ein Indexer gutartig oder bösartig ist.

Ähnlichkeit zu Chainlink

Wer im Kryptobereich etwas versiert ist, hat bereits gemerkt, dass das System ein Orakel ist. Ein Orakel ist für den Austausch von Daten zwischen einer Blockchain und einem externen Datenspeicher verantwortlich.

Hierbei hat The Graph mit Chainlink einen großen Konkurrenten – könnte man meinen. Während The Graph sich lediglich an Datenübertragungen von dezentralen Speicherservern wie der Blockchain befasst, nimmt Chainlink auch zentrale Daten ins Visier.

Aus diesem Grund haben die beiden Projekte keine direkte Konkurrenz, im Gegenteil, die beiden Projekte arbeiten sogar zusammen. Weitere wichtige technische Kooperationen von The Graph sind Ethereum und Binance*.

The Graph Prognose von Experten

Im folgenden Abschnitt haben wir für Dich die The Graph Prognosen von namhaften Analytikern zusammengefasst, damit du dir ein langfristiges Bild von den Erwartungen an den The Graph Coin machen kannst.

PricePrediction

Die Analysten von PricePrediction gehen von einer Preissteigerung auf bis zu 0,19 Dollar bis Ende diesen Jahres aus. Sie sehen so ein enormes Potenzial, dass sie den Kurs bis 2030 auf 4,10 USD schätzen.

StormGain

In der The Graph Prognose der Experten von StormGain wird davon ausgegangen, dass der Kurs des The Graph Coin bis Ende 2022 auf 0,225 USD klettert. Bis 2025 wird ein Wert von 0,41 USD prognostiziert.

Capital

Die Algorithmen von Capital sind bei der Kursentwicklung vom the Graph Coin weniger optimistisch. Der Algorithmus hat einen Wertzuwachs auf 0,22 USD ausgerechnet.

CoinPriceForecast

Bei der Betrachtung der The Graph Prognose von en Experten von CoinPriceForecast sieht man auch eher ein moderates Wachstum des Token. Bis zum Jahresende wird ein Kursanstieg auf 0,17 USD erwartet. Im Jahr 2030 soll der Kurs bei 0,52 USD stehen.

Graph Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

The Graph (GRT) befindet sich weiterhin in einem deutlich ersichtlichen Downtrend. Dieser wird mit sinkendem Volumen, tieferen Hochs und tieferen Tiefs weiterhin bestätigt.

Momentan traden wir bei ca. 0,09 USD. Zuletzt wurden wir am 200-SMA (letzten 200-Durchschnittskurse/lila) zurückgewiesen. Dieser Widerstand ist für einen Uptrend entscheidend.

Somit können wir kurzfristig zusammenfassen, solange wir diesen nicht durchbrechen, befinden wir uns weiter in einem Downtrend und müssen mit tieferen Kursen rechnen.

Graph Tageschart

Quelle: Tradingview*

Auf dem Tageschart staut sich jedoch langsam aber sicher eine bullish-divergence im RSI an. Diese könnte bei einem Ausbruch über den o.g. 200-SMA für die endgültige Trendwende sorgen.

Jedoch benötigen wir für diesen Move auch stark steigendes Handelsvolumen. Dies ist auch auf den größeren Zeiteinheiten Mangelware und muss für ein Breakout deutlich zunehmen.

Die Chance für einen letzten Rücksetzer in den Bereich um 0,08 USD sind deutlich höher. Hier könnten wir uns die nötige Liquidität für eine Trendwende holen.

Fazit

Zum Ende dieser The Graph Prognose gebe ich meine persönliche Meinung über die vermeintliche Entwicklung des GRT Coins ab. The Graph hat mit seiner Plattform eine dezentrale Möglichkeit geschaffen, auf einfache Art und Weise Daten von der Blockchain auf andere dezentrale Anwendungen zu übertragen. Hierbei ist der dezentrale Aspekt hervorzuheben, da keine zentrale Instanz Änderungen an den Daten vornehmen kann und die Richtigkeit durch das System gewährleistet wird.

Wir bewegen uns stark in Richtung Web3. Meiner Meinung nach, wird uns die Zukunft noch viele Neuerungen beschaffen. Doch egal, welchen Bereich ich mir in dieser Richtung ausmale, bei jedem ist eine sichere und geschützte Datenübertragung von enormer Wichtigkeit. Da bereits namhafte staatliche Institutionen wie Homeland Security und das US Verteidigungsministerium Partnerschaften mit The Graph eingegangen sind, kann ich mir vorstellen, dass Partnerschaften weiter ausgebaut werden und das Projekt somit weiter an Beliebtheit und Marktkapitalisierung gewinnt.

thecryptoapp

Tracke und verfolge Krypto in The Crypto App
Tracker • Wallet • Portfolio • Alarme • Widgets


Telegram Channel

Komm in unseren kostenlosen Telegram Channel und erhalte die News als erster!


Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Aktuelle News

Bitcoin & Krypto Ausbildungsprogramm

6 Module geballtes Krypto-Wissen

 Trading Basics im Bonusmodul

✔ Telegramgruppe für all deine Fragen

 Regelmäßige Q&A Live-Calls

✔ Kein Abo-Modell!

Buchempfehlung

Bitcoin Standard

Der Krypto Starterguide

In diesem kostenlosen Krypto Starterguide geben wir Dir einen tiefen Einblick in Themen wie Bitcoin, Kryptowährungen, Mining, Blockchain und Wallets! Du bist Anfänger? Dann ist dieser Guide ideal für Dich!

Klicke auf den Banner und erhalte sofort Zugriff auf die exklusiven Informationen!

Aktuelle News